Sozialer Wohnungsbau

Richtbaum steht auf dem Gemeindehaus in Mühlenbach

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

(Bild 1/2) Zimmerleute sagten in Reimform den Richtspruch auf. Später kehrten die Richtfestgäste im »Ochsen« ein. ©Lars Reutter

Zum Richtfest für das Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße 48 kamen am Montagabend neben den Handwerkern und Architekt Martin Hättich auch Anwohner, Gemeinderäte und  Rathausmitarbeiter. Das Haus wird bekanntlich unter dem Stichwort sozialer Wohanungsbau im Auftrag der Gemeinde Mühlenbach errichtet.

»Der kluge Mann baut vor«, zitierte Bürgermeisterin Helga Wössner in ihrer Rede Friedrich Schiller. Mit dem Zitat rief sie in Erinnerung, dass zu Beginn der Planungen der große Flüchtlingszustrom nach Deutschland gekommen hatte. Die Kommunen hätten vor dem Hintergrund von vollen Turnhallen und knappen Wohnraum Lösungen für im Bund getroffenen Entscheidungen finden müssen.

In diesem Zusammenhang dankte sie dem rührigen Asylhelferkreis. Um für etwaige weitere Flüchtlinge gerüstet zu sein, habe sich die Gemeinde Ende 2016 für den Hausbau entschieden. 

- Anzeige -

Bei den Arbeiten seien dann die Baukosten explodiert, womit laut Wössner so nicht zu rechnen gewesen sei. Auch Zusatzkosten wegen der Hanglage seien so nicht erwartbar gewesen. »Wir wollten etwas zweckmäßiges und günstiges bauen, was aber im Herzen von Mühlenbach auch schon aussieht«, sagte die Rathauschefin. Es sei flott gearbeitet worden und glücklicherweise hätte es auf der Baustelle keine Unfälle gegeben. Sie dankte allen am Bau beteiligten und den Anwohnern für ihr Verständnis. 

Fertiggestellt sein soll das Haus etwa im kommenden März, sagte der Bauleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Mitarbeiterehrungen bei Supfina
Zehn Mitarbeiter, die dem Wolfacher Spezialmaschinen-Hersteller Supfina zehn Jahre die Treue hielten, wurden am Freitag im Oberwolfacher Hotel »Hirschen« im Rahmen eines Festmenüs für ihre Betriebstreue geehrt.
vor 1 Stunde
Schiltacher Kommunalwahl
Während ihrer Nominierungsveranstaltung am Freitag wählten die Mitglieder der CDU-Ortsgruppe Schiltach ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai.
vor 1 Stunde
Hauptversammlung CDU-Ortsgruppe Oberwolfach
»Wir hatten einmal über 80 Mitglieder«, erinnerte sich der Vorsitzende der CDU-Ortsgruppe Oberwolfach Hermann Weiß bei der Mitgliederversammlung am Freitag im Hotel »Drei Könige« in Oberwolfach. Inzwischen betrage die Mitgliederzahl noch 26, wurde bei der Hauptsversammlung der CDU-Ortsgruppe...
vor 1 Stunde
Aus dem Gemeinderat
Der Oberwolfacher Gemeindrat stimmt für eine Satzungsänderung bei Entschädigung für Ehrenamtliche Tätigkeit. 
vor 8 Stunden
Forstreform
Hornbergs Privatwaldbesitzer zeigen sich mit der geplanten Forstreform nicht einverstanden und fordern mehr Transparenz und Informationen.
vor 8 Stunden
Forstreform verärgert Hornberger Waldbesitzer
Die beiden Hornberger Forstbetriebsgemeinschaften und das Amt für Waldwirtschaft Offenburg informierten am Freitag über mögliche Auswirkungen der Forstreform im Privatwald. Die Wellen schlagen weiter hoch und die erwartete Bürokratie bereitet große Sorgen. Gestartet wurde überdies eine online-...
vor 11 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Der Wolf ist im Kinzigtal angekommen – soviel ist nach dem Riss in Kirnbach Ende Januar sicher. Darüber hinaus gibt es für Weidetierhalter vor allem eins: Viele Fragezeichen. Für die Offenhaltung brauche man die Schäfer, betont Wolfachs Siedler-Chef Dieter Jehle. Und die bräuchten Sicherheiten.  
vor 14 Stunden
Erstes Wolfacher Kneipenquiz
Um die Wintersaison der Wolfacher Gastronomie zu beleben, fand in Wolfach das erste Kneipenquiz statt. Damit trafen die Organisatoren Frank Schmider, Manuel Heß und Sandra Riester des Projekts »Forum Zukunft« voll in Schwarze.
vor 17 Stunden
Hausach
Die Organisatoren und die »Bärenfamilie« strahlten am Freitagabend um die Wette – ein Beweis dafür, das Geben und Nehmen gleichermaßen glücklich macht. Das Forum Hausach übergab dem »Bärenkind« Sarina Roser einen fünfstelligen Betrag aus der Adventsaktion.
vor 20 Stunden
Hausach
Drei Tüftler des Hausacher Robert-Gerwig-Gymnasiums bauten einen Laptop, der so auf dem Markt nicht mehr erhältlich ist und überzeugten die Jury des südbadischen Regionalwettbewerbs »Jugend forscht«. Ende März geht’s zum Landeswettbewerb 
16.02.2019
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
16.02.2019
Austausch in Oberwolfach zur Forstreform
Unklarheiten aus dem Weg schaffen, Impulse mitnehmen und Ängste ansprechen: Der Forstpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Patrick Rapp und die Landtagsabgeordnete Marion Gentges haben sich am Freitag in Oberwolfach mit Privatwaldbesitzern getroffen.