Fasnachtsfahrplan in Bad Rippoldsau-Schapbach

Riebele-Narrenvereinigung hat viele Termine

Autor: 
Franz Schmid
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2019

Tröpfle-Hexen und Zapfenmichel mit großem Gefolge in der Riebele-Gemeinschaft beim vergangenen Fasnachtsumzug in Bad Rippoldsau. ©Archivfoto/Franz Schmid

Mit der Umgestaltung des Christbaums auf dem Kurhausparkplatzes zum Narrenbaum, morgen, Samstag, läutet die Riebele-Vereinigung die fünfte Jahreszeit ein und hat einige Termine im Narrenfahrplan. Abends geht’s um 19.30 Uhr mit dem Bus zum 44. Bad-Mineralia-Jubiläum nach Bad Griesbach, und dem 22-jährigen Los Krawallos- Juliläum. Am Sonntag, 20. Januar, laufen die Narren beim großen Umzug zum 33. Schuhu-Hexen-Jubiläum teil.

Beim Hexenball im Kurhaus am Samstag, 26. Januar, erwartet der Ortsteil Bad Rippoldsau eine große Schar an Hästrägern und Narren beim großen Hexenball im Kurhaus und dem Partyzelt davor.

Die Ausbringung der Spättle in der Fürstenbergstraße ist für Samstag, 2. Februar, geplant.

Die Riebele-Narrenvereinigung fährt am Sonntag, 3. Februar, nach Schutterwald und beteiligt sich am 55-jährigen Jubiläum mit dem Langhurster Mohrenumzug, und nimmt am Sonntag, 10. Februar, am Fessenbacher Rebland-Treffen der Narrenzunft Rebknörpli teil.

Der Sonntag, 20. Februar, ist für die Riebele der Drillerhansele-Umzug in Dornstetten und am Fasnets-Dienstag, 5. März, der Umzug der Hechinger Narrenvereinigung vorgesehen.

Ein Höhepunkt ist der Schnurrabend

Mit dem großen Schnurrabend der Riebele am Samstag, 23. Februar, tritt die Fasnetskampagne in ihre heiße Phase. Geschnurrt wird in den Lokalen »Vorseebach«, Gasthaus »Klösterle Hof« und der »Alten Tränke«. Beginn ist jeweils um 19  Uhr.

- Anzeige -

»Reif für die Insel« sollen die Teilnehmer der Frauenfasnet am Montag, 25. Februar, sein. Die Kinderfasnet ist für Freitag, 1. März, geplant und beginnt um 14.30 Uhr im Kurhaus.

Eigene Fasnet zu Hause mit Umzug und Party

Zum eigenen Umzug am Fasnet-Sundig, 3. März, stellen sich die Riebele im Reichenbach um 14.31 Uhr auf und laufen dann in Richtung Kurhaus. Anschließend ist närrisches Treiben im und ums Kurhaus angesagt.

Abends um 20 Uhr beginnt der 28. Bananenball zum Motto »Oberwasser – Unterwasser- Überwasser«, wobei die »Gipfelstürmer-Band« zum Tanz aufspielt.

Die Elfimess am Fasnetmendig im Kurhaus, 4. März, wird von den Zapfenmichel zelebriert  Beginn 11 Uhr. Anschließend gibt es für das Narrenvolk im Café »Zum Schlüssel« und im Pfarrsaal die Riebele-Supp.

Und dann ist Schluss

Am Fasnets-Dienstag, 5. März, ist um 19 Uhr Kehraus und Fasnetsverbrennung in der Vesperstube »Alte Tränke«.
Und schließlich endet die närrische Zeit am Mittwoch, 6. März, mit dem Fällen des Narrenbaums und der Einholung der Fasentsbändel.
Die Nachlese der Kampagne der Riebele ist für Freitag, 29. März, Beginn 20 Uhr im Café »Zum Schlüssel«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 8 Stunden
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag werfen die Lokalredakteure der Kinzigtalredaktion einen ironisch-satirischen Blick zurück - oder voraus. 
vor 11 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Herausgeputzt ist das alte Kirnbacher Rathaus nach der Gemeinschaftsaktion im vergangenen Jahr – jetzt soll es nach und nach mit Leben erfüllt werden: Zur Trachtenkonfirmation war das Ehrenamts-Café erstmals geöffnet. Doch die Freunde des alten Rathauses planen mehr.
vor 14 Stunden
Hornberg
Eine längere Diskussion löste am Mittwoch die weitere Vorgehensweise zur Modernisierung der Stadthalle im Gemeinderat aus. Gerade auch im Hinblick auf den von den Vereinen vehement geäußerten Wunsch nach mehr Mitsprache. Nun kommt als nächster Schritt der Arbeitskreis zusammen.
vor 17 Stunden
Gutach
Auf seiner Stippvisite durchs Gutachtal besuchte der SPD-Bundestagsminister Johannes Fechner den Blumbauernhof in Gutach und hörte sich die Sorgen und Nöte der Landwirte an. 
vor 20 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Das Gelände, auf dem das Waldkulturhaus steht, gehört noch dem Land. Noch, denn das Kreisforstamt möchte die 0,7 Hektar große Fläche der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach verkaufen. Am Dienstag diskutierten die Räte über den Preis. 
vor 23 Stunden
»Der Job ist ein Kindheitstraum«
Seit dem 1. April hat die Gemeinde Steinach einen neuen Bademeister. Jens Lottes zog aus Bayern ins beschauliche Kinzigtal, um den bisherigen Schwimmbadleiter Andreas Kienzle zu beerben. Das Offenburger Tageblatt stellt den neuen starken Mann am Beckenrand vor.
18.04.2019
Wolfach
Bereits zum zweiten Mal musste sich ein 47-Jähriger am Mittwoch am Wolfacher Amtsgericht dem Vorwurf der Körperverletzung stellen. Die Fortsetzung des Prozesses brachte für den Angeklagten eine positive Wendung: Richterin Ina Roser entschied auf Freispruch.   
18.04.2019
Landgericht Rottweil
Das Landgericht in Rottweil hat ein Urteil gefällt: "Der Angeklagte ist schuldfähig". Konkret ging es um einen Fall im Juli 2016. Ein heute 34-Jähriger hat dabei laut Staatsanwaltschaft einen heute 51-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt.
18.04.2019
Oberwolfach
Auch in diesem Jahr sind wieder einige Aktionen und besondere Führungen im Besucherbergwerk Grube Wenzel geplant. Das Programm stellten Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Touristikern Carina Himmelsbach in der vergangenen Woche vor. 
18.04.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Liste der Hochwasserschäden und von Stark­regen gekennzeichneten Flächen in Bad Rippolds­au-Schapbach ist lang, davon überzeugte sich am Dienstag der Technische Ausschuss. Eine Hochwasserkonzeption soll nun helfen, nach und nach die Schäden zu beseitigen.
18.04.2019
Mittleres Kinzigtal
Die Erzdiözese Freiburg befindet sich mitten in einem Prozess »Kirchenentwicklung 2030«. Erzbischof Stefan Burger will aus derzeit 224 Pfarreiverbünden 40 Verwaltungszentren machen. Wie wird Kirche im Kinzigtal dann aussehen?
18.04.2019
Gutach
In einer 20-teiligen Serie gehen wir bis Ende Mai auf die »Pflege im Kinzigtal« ein. Oft übernehmen auch Angehörige die Pflege – und nicht immer geht es bei Pflegebedürftigen um alte Menschen. Das zeigt das Beispiel der Familie Richter aus Gutach.