Wolfach - Kirnbach

Roland Sum holt sich mit seinen vier Hunden den Meistertitel

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Februar 2017

(Bild 1/2) ©Archivfoto: Privat

Mit zwei Medaillen von den deutschen Meisterschaften im Gepäck tritt der Kirnbacher Hundesportler Roland Sum am Wochenende bei den Europameisterschaften an. Dort will er es unter die besten Fünf schaffen.

Nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung hat der Kirnbacher Roland Sum am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften (DM) in Todtmoos zwei Medaillen geholt. In der Kategorie »4 Hundeklasse Schlitten« holte er sich den Titel, und in der offenen Wertung von reinrassigen und nicht reinrassigen Hunden  schaffte er es als Dritter aufs Treppchen.

Durch den Meistertitel hat er auch die Qualifiaktion für die Europameisterschaft (EM) geschafft, die am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Februar, im bayerischen Inzell ausgetragen wird.

»In der Vorbereitung gab es mehrere Hoch und Tiefs, so dass ich keine großen Hoffnungen auf einen Titel hatte«, erklärt Sum. Wegen verletzten Tieren, technischen Problemen und einem immer wieder streikenden Auto waren erst kein regelmäßiges Training und dann keine Rennstarts möglich.

Gleich bei erstem Saisonrennen erfolgreich

Deshalb war die DM der erste Auftritt von Sum und seinem vierköpfigen Hundegespann in dieser Saison. »Ich konnte daher auch die Form der Konkurrenz kaum einschätzen«, sagt Sum, der sich wegen des Trainingsausfalls um die Kondition seiner Hunde Sorgen machen musste.

Auf der »Hausstrecke« in Todtmoos passte dann aber alles und dies laut Sum auch dank »Oma« Rypa, die er eigentlich schon in Rente habe schicken wollen. »Rypa ist neun, die anderen treten meist mit dreijährigen Hunden an«, informiert Sum. Doch auf seine Leithündin, mit der er 2011 Europameister im Skijöring geworden sein, könne er sich zu »100 Prozent verlassen«. 

- Anzeige -

Mit einer »Bombenzeit« holte er sich dann den Titel. Diese war auch so gut, dass er es auch bei der offenen Wertung auf den Bronze-Rang schaffte. »In dieser werden auch die Schlappohren gewertet, die richtig schnell rennen können, aber weniger Kondition haben«, erklärt er. 

Top 5 bei der Europameisterschaft als Ziel

Apropos Kondition: Für Rypa waren die  ungeplant ausgefallenen Starts und der daraus folgende nicht vorhandene Rennstress laut Sum gut. »Sonst sind wir immer von Rennen zu Rennen gehetzt. Da reicht dann die Regenerationszeit nur für die jungen Hunde«, berichtet er.

Neben Rypa haben Sums Schlitten auch noch die beiden Brüder Orca und Oskar sowie Jumper zu den beiden Medaillen gezogen. Mit diesen vier Hunden will Sum nun auch an diesem Wochenende bei der EM in Inzell möglichst weit vorne landen. Denn dank des unerwarteten Titels hat er sich für diese qualifiziert.

»Da sind nur die Besten dabei«, sagt der Kirnbacher, der trotz seiner guten Platzierungen in den Vorjahren nicht automatisch als einer der deutschen Starter nominiert worden wäre. »Wenn wir in Inzell so schnell unterwegs sind wie in Todtmoos, dürfte es zu einem Platz unter den besten Fünf reichen«, sagt der Hundesportler zu seinem Ziel. 

Um die EM auf keinen Fall zu verpassen, geht es für ihn morgen schon los. »So habe ich einen Puffer, falls mit dem Auto etwas ist oder sonst etwas dazwischenkommt«, erklärt er dir frühe Anreise.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Storchentag
„Heraus, heraus“ tönte es am Freitag beim traditionellen Storchentag durch die Gassen der Haslacher Altstadt. Und die Hausbewohner ließen sich  nicht lumpen und beantworteten die Rufe mit dem Werfen von Orangen, Brezeln oder auch Schokoriegeln.
vor 6 Stunden
Hausach
Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Sandra Boser, hörte sich am Dienstag die Sorgen und Nöte der Rettungswache des DRK-Kreisverbands an. Es waren nicht wenige, die Geschäftsführer, Notfallsanitäter und Notärzte vorbrachten.
vor 6 Stunden
Kolumne "Ä schees Wucheend"
Heute, zum „Tag der Muttersprache“, gibt es unsere Wochenendekolumne wieder auf Alemannisch – zu einem ernsten Thema zur Fasnacht.
vor 7 Stunden
Wolfach
Hinter den Kulissen wird seit Langem geplant, jetzt kommt Bewegung ins Thema Hochwasserschutz: Einstimmig billigte der Gemeinderat am Dienstag die Landesplanung für den Bereich Wolfach West – Kernvoraussetzung für die Erschließung neuer Gewerbeflächen.
vor 10 Stunden
Hausach
Die Schulleitung des Robert-Gerwig-Gymnasiums ist nun komplett: Julia Saecker aus Berghaupten wurde mit einiger Verzögerung vom Regierungspräsidium zur Abteilungsleiterin für die Unterstufe bestellt.
vor 16 Stunden
Steinach
Ideen für die Umgestaltung der Ortsmitte diskutierten rund 30 Steinacher Bürger am Mittwochabend in einem Workshop. Planer und Gemeinderat sollen sich nun mit den Vorschlägen auseinandersetzen und prüfen, was davon realisierbar ist.    
vor 18 Stunden
Schiltach
Wenn der Gutacher Lärmschutzplan so kommt, wie ihn der Gemeinderat mit sieben zu sechs Stimmen abgesegnet hat, dann braucht man künftig zwischen 22 und 6 Uhr knapp drei Minuten länger durch Gutach – dafür können die Anwohner ruhiger schlafen. 
vor 21 Stunden
Fasnachter unterstützen organisierten Hilfsdienst
Der Nachbarschaftshilfeverein bekommt von den Schänzle-Hexen in Gutach bereits zum zweiten Mal eine Finanzspritze. Das Geld soll unter anderem für den Aufwand der Organisation der Dienste verwendet werden.
20.02.2020
Tourismus-Statistik 2019
Sinkende Übernachtungszahlen, aber ein steigender Tagestourismus: Carina Gallus stellte am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung die Oberwolfacher Tourismus-Statistik 2019 vor. Die Grube Wenzel knackte die 9000er-Marke. 
20.02.2020
Oberwolfach
Die Planungen stehen: Die Sanierung der Erdenbrücke für rund 280 000 Euro steht in diesem Jahr an. Brücken-Experte Lukas Osterloff stellte am Dienstag in der Gemeinderatssitzung unter anderem den Bauzeitplan vor. Er verriet auch, wie lange die Brücke wohl voll gesperrt sein wird.
20.02.2020
Rathaussturm
Als „Oscar reif“ bezeichnete Zunftmeister Manuel Seitz das Schauspiel zum Rathaussturm am Schmutzigen Donnerstag. In „Planlos im Weltall“ hatte am Ende Jedi Ritter Philipp Saar den Schlüssel zur Lösung aller intergalaktischen Verkehrsprobleme.
20.02.2020
Zeugen in Schiltach gesucht
Der Schienenbus, der in der Schiltacher Bahnhofstraße besichtigt werden kann, wurde mit einem schwarzen Edding beschmiert. Unbekannte haben dabei unter anderem das Wort „Jude“ auf einen Waggon hinterlassen. Die Polizei ermittelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.