Goldene Hochzeit in Hofstetten

Rosel und Erwin Neumaier seit 50 Jahren verheiratet

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2018

Erwin und Rosel Neumaier erinnern sich gern an ihren Hochzeitstag vor 50 Jahren zurück. ©Sybille Wölfle

Rosel und Erwin Neumaier feiern am heutigen Montag um 14.30 Uhr in der Hofstetter St.-Erhard-Kirche ihre goldene Hochzeit. An gleicher Stelle wurde das Paar am 19. November 1968 von Pfarrer Albert Gauchel getraut. Die Hofstetter Musikkapelle wird die Eheleute zur Kirche geleiten und die goldene Hochzeitsmesse, die Pfarrer Helmut Steidel zelebrieren wird, musikalisch feierlich umrahmen. 

»Bei unserer Hochzeit war es sehr kalt, es hat geschneit. Und es war eine der letzten öffentlichen Hochzeiten, bei der noch die ganze Gemeinde mit von der Partie war«, erinnern sich Rosel und Erwin Neumaier an ihr großes Fest, das sie seinerzeit im Gasthaus »Drei Schneeballen« gefeiert haben. Erwins Vater Georg Neumaier, damals Bürgermeister von Hofstetten, hatte das Paar im Standesamt des Rathauses getraut. Kennengelernt haben sich die beiden im Spätjahr 1957, bei der Eröffnung des neuen Tanzsaals im »Bayrischen Hof« in Haslach. Rosel Neumaier arbeitete dort hinter der Theke an der Bar. 

Große Begeisterung für die Gastronomie

- Anzeige -

Das Paar, das seit der Heirat in der Hofstetter Hauptstraße 4 (damals noch Dorfstraße 13) wohnt, blickt auf ein erfülltes Leben zurück. Rosel Neumaier wurde am 6. Januar 1941 als fünftes von sechs Mädchen der Eheleute Gottfried und Helena Bächle geboren, die in Fischerbach einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb besaßen. Schon früh musste sie auf dem Hof mit anpacken und, wie ihr Vater oftmals zu sagen pflegte, »den fehlenden Bub ersetzen«. Seit ihrem 16. Lebensjahr ist Rosel Neumaier, die immer noch im Service im Hofstetter Gasthaus »Linde« arbeitet, mit großer Begeisterung in der Gastronomie tätig. »Ich liebe meine Familie und koche für mein Leben gerne. Deshalb freue ich mich immer sehr, wenn alle zum Essen kommen und der Tisch voll besetzt ist«, schwärmt die 77-Jährige.

Musiker aus Leidenschaft

Erwin Neumaier erblickte als ältester von drei Söhnen der Eheleute Georg und Maria Neumaier am 11. März 1936 in Hofstetten das Licht der Welt. Nach der Schulzeit im Dorf besuchte der Jubilar von 1950 bis 1952 die Handelsschule in Offenburg. Anschließend absolvierte er eine Kaufmännische Ausbildung bei der Firma Hukla in Haslach, der er 49 Jahre lang, bis zu seinem Ausscheiden im Alter von 65 Jahren treu blieb. Das Musizieren war für ihn stets ein Stück Lebensinhalt und eine große Leidenschaft. 64 Jahre lang spielte das Ehrenmitglied der Hofstetter Musikkapelle für den Verein zunächst Klarinette und später Saxofon. Vor zwei Jahren verließ er aus Altergründen die Musikkapelle, in der er 20 Jahre als Schriftführer und Chronist sowie acht Jahre als Vorsitzender tätig war. Aber auch der Fußballsport lässt das Herz des Jubilars höher schlagen. Er ist nicht nur Ehrenmitglied des SC Hofstetten, sondern war 1956 sogar Mitglied der Gründungsmannschaft. 

»Wenn das Wetter mitmacht, sind wir oft mit unseren E-Bikes unterwegs. Das ist ein schöner Ausgleich und ein großes Hobby von uns«, verrät das  rüstige Paar, dessen liebstes Urlaubsdomizil die spanische Insel Gran Canaria ist. Dort feiern die Neumaiers fast jedes Jahr ihren Hochzeitstag. Aber jetzt freuen sie sich darauf, ihre goldene Hochzeit im Kreis ihrer Kinder Peter und Petra mit Ehepartnern, den Enkelkindern Jan und Tina, sowie zahlreichen Verwandten, Freunden und Bekannten nach dem Sektempfang im Foyer der Gemeindehalle ausgiebig in der »Linde« zu feiern.  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Erstes Wolfacher Kneipenquiz
Um die Wintersaison der Wolfacher Gastronomie zu beleben, fand in Wolfach das erste Kneipenquiz statt. Damit trafen die Organisatoren Frank Schmider, Manuel Heß und Sandra Riester des Projekts »Forum Zukunft« voll in Schwarze.
vor 5 Stunden
Hausach
Die Organisatoren und die »Bärenfamilie« strahlten am Freitagabend um die Wette – ein Beweis dafür, das Geben und Nehmen gleichermaßen glücklich macht. Das Forum Hausach übergab dem »Bärenkind« Sarina Roser einen fünfstelligen Betrag aus der Adventsaktion.
vor 8 Stunden
Hausach
Drei Tüftler des Hausacher Robert-Gerwig-Gymnasiums bauten einen Laptop, der so auf dem Markt nicht mehr erhältlich ist und überzeugten die Jury des südbadischen Regionalwettbewerbs »Jugend forscht«. Ende März geht’s zum Landeswettbewerb 
16.02.2019
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
16.02.2019
Austausch in Oberwolfach zur Forstreform
Unklarheiten aus dem Weg schaffen, Impulse mitnehmen und Ängste ansprechen: Der Forstpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Patrick Rapp und die Landtagsabgeordnete Marion Gentges haben sich am Freitag in Oberwolfach mit Privatwaldbesitzern getroffen.
16.02.2019
Thema des Tages
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung zum E-Government sind, ist heute unser »Thema des Tages«. 
16.02.2019
Thema des Tages
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung hin zum E-Government sind, ist unser heutiges Thema des Tages.
16.02.2019
Hausach
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung zum E-Government sind, ist heute unser »Thema des Tages«. In Hausach wird derzeit das Ratsinformationssystem vorbereitet.
16.02.2019
Thema des Tages Digitalisierung
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung hin zum E-Government sind, ist unser heutiges Thema des Tages. Hier: die Raumschaft Haslach.
16.02.2019
Thema des Tages: Digitalisierung Wolftal
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung zum E-Government sind, ist heute unser »Thema des Tages«. 
16.02.2019
Thema des Tages: Digitalisierung
Behördengänge könnten dank Online-Verfahren bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Wie weit die Kinzigtal-Kommunen auf dem Weg der Digitalisierung zum E-Government sind, ist heute unser »Thema des Tages«. In Wolfach stehen mehrere Projekte vor der Umsetzung.
16.02.2019
Thema des Tages Digitalisierung
Deutschland gilt in Sachen Digitalisierung als Entwicklungsland – dies sollte sich besser gestern als morgen ändern.