Oberwolfach

Rotary-Spendenaktion: Sterne und Bäume für Hornberger Tafel

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019

Gemeinsam mit ihrem Lehrer Dieter Hauer (von links) sägen die Azubis der Firmen Erich Schillinger und Geiger, unter ihnen Dominik Thomanek, David Maier und Vanessa Armbruster in Oberwolfach für die Rotary-Spendenaktion Holz-Sterne und -Bäume aus. Edith Chrobok und Matthias Geiger koordinieren die Aktion. ©Anna Teresa Agüera

Mit Dekoartikeln aus Holz möchten Edith Chrobok und Matthias Geiger vom Rotary Club Wolfach die Hornberger Tafel unterstützen. Dafür sägen die Azubis der Firmen Geiger und Erich Schillinger Sterne und Bäume aus, die dann auf dem Wolfacher Kuchenmarkt verkauft werden sollen.

Jeder Präsident des Rotary Clubs Wolfach bringt ein Sozialprojekt auf den Weg. Die Oberwolfacherin Edith Chrobok, die im Juli die Präsidenten Herbert Kumpf und Thomas Waldenspuhl aus Hausach abgelöst hatte, entschied sich, in ihrem Präsidentschaftsjahr die Hornberger Tafel zu unterstützen. 

Die Arbeit der Tafel habe sie berührt, beschreibt die Geschäftsführerin von der Fensterbau-Firma Erich Schillinger. Einen Freitagnachmittag hat sie in Hornberg mitgearbeitet und so das Tafel-Team näher kennengelernt. „Es hat mich fasziniert, was die ehrenamtlichen Helfer auf die Beine stellen.“ Ihr sei bewusst geworden, wie wichtig deren Arbeit ist – und das nicht nur für Hornberg, sondern für die Region. Denn auch zum Beispiel Hausacher, Haslacher oder Wolfacher können in der Tafel einkaufen. Von Wolfach aus gibt es sogar einen Fahrdienst, der von  Gerhard Schrempp vom Wolfacher Helferkreis für Geflüchtete eingerichtet wurde.

40 Familien

Durchschnittlich 40 Familien nutzen das Angebot der Tafel. Viele würden sich aber nicht trauen: „Gerade in kleinen Gemeinden wird Armut oft versteckt, weil man sich schämt. Wir bemühen uns hier um einen Ausgleich und treten dafür ein, dass arme Menschen, die um das wirtschaftliche Überleben kämpfen, nicht an den Rand gedrängt werden“, informiert die Hornberger Awo. Das Angebot richtet sich an „Menschen, die jeden Geldschein zweimal umdrehen müssen“. 

Dienstags und freitags sind die Ehrenamtlichen schon früh morgens auf den Beinen, fahren unter anderem nach Schiltach, Wolfach, Haslach und Hornberg und klappern dort Supermärkte sowie Bäckereien ab, die ihre Waren spenden. Die Helfer sortieren daraufhin die Lebensmittel aus, putzen sie und bereiten sie für den Verkauf nachmittags vor, wie die Ansprechpartnerin der Tafel, Henriette Haas, beschreibt. 

- Anzeige -

Mangel an Grundnahrungsmittel

Unter den Produkten ist dabei oft verderbliche Ware, wie zum Beispiel Brot, hat Chrobok festgestellt. An Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Mehl und Öl mangelt es aber oft. Dem möchte die Oberwolfacherin entgegenwirken. Unterstützung bekommt sie auch von ihrem Rotary-Kollegen Matthias Geiger. Gemeinsam haben sie eine Spendenaktion auf die Beine gestellt.

Dafür arbeiten die sieben Lehrlinge der Unternehmen Geiger Raumkonzepte und Erich Schillinger immer dienstags zusammen – die beiden Firmen kooperieren in Sachen Ausbildung – und sägen in der Geiger-Schreinerei in Oberwolfach Holz-Sterne und -Bäume aus. Das Weißtannen-Holz spendet dabei die Firma Erich Schillinger. Den Feinschliff der Dekoartikel übernehmen dann die Rotary-Mitglieder. Auf dem Kuchenmarkt in Wolfach am Donnerstag, 19. Dezember, sollen die Bäume und Sterne einzeln oder in Dreier-Sets (es gibt drei verschiedene Größen) verkauft werden. Minimum 100 Sets haben Chrobok und Geiger angepeilt. Ein Set wird 30 Euro kosten. 

Ab Ende November erhältlich

Wer möchte, kann die Deko­artikel aber auch schon ab Ende November entweder bei Geiger Raumkonzepte in Wolfach oder im Büro der Firma Schillinger in Oberwolfach erwerben. Von dem Erlös wird Edith Chrobok einkaufen gehen, dabei vor allem Grundnahrungsmittel. „Ich werde dann das kaufen, was die Tafel braucht, wo Bedarf ist, und das in Absprache mit Frau Haas“, beschreibt sie.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
50-jähriges Bestehen
Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens feierte die Carl-Sandhaas-Schule am Sonntagmittag ein großes Jubiläumsfest. Viele fröhliche Menschen konnte man an diesem Tag erleben und dazu ein buntes und unterhaltsames Programm. 
vor 6 Stunden
Wolfach
Vier Sänger des „Berg­echo“ St. Roman wurden am Sonntag im Rahmen des Herbstkonzerts in der Festhalle Wolfach für 25 Jahre aktiven Gesang mit der silbernen Ehrennadel geehrt.
vor 7 Stunden
Adler-Saal Schiltach
Ein bemerkenswertes literarisch-musikalisches Ereignis war die von Klaus Leopold an der Gitarre begleitete Lesung von Heidrun Hurst aus ihrem historischen Schwarzwaldkrimi „Die Kräutersammlerin“ am Freitagabend in Schiltach. Allerdings fand lediglich ein Dutzend Besucher den Weg in den Adler-Saal. 
vor 8 Stunden
Hausach
Mit einem kleinen Festakt und einem großen Fest mit vielen Besuchern feierte der Kindergarten Sternschnuppe, vor 25 Jahren der einzige DRK-Kindergarten im Land, am Sonntag sein Jubiläum.
vor 11 Stunden
Wolfach
Im neuen Outfit und mit hörbarer Freude am Gesang präsentierte sich der Männergesangverein St. Roman am Sonntag beim Herbstkonzert in der Wolfacher Festhalle. Verstärkung erhielt das „Bergecho“ von zwei Gastchören – und den Sängerfrauen mit einem Überraschungsauftritt.
vor 11 Stunden
Gutach
Jedes Jahr während der Ausstellung der Malerkolonie lesen die OT-Kolumnisten an einem Abend im Gutacher Kunstmuseum. Am Donnerstag, 17. Oktober, geht es um 20 Uhr um viele alltägliche Themen und unter anderem um das Ausstellungsmotto „ungeschminkt”. 
vor 14 Stunden
40 Musikschule in Wolfach
40 Jahre gibt es die Wolfacher Außenstelle der Musikschule Offenburg/Ortenau – und das wird am Samstag, 19. Oktober, groß gefeiert: Beim Festkonzert steht neben diversen Ensembles in der Wolfacher Festhalle auch die Big Band „Surprise“ auf der Bühne.
vor 19 Stunden
Umfangreiches Angebot
Viele hundert Schnäppchenjäger sind am Samstagnachmittag bei schönstem Herbstwetter zum 52. Warentauschtag bei der Haslacher Markthalle gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, um für zwei Euro Mitnahmegebühr Dinge zu ergattern, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind.
vor 19 Stunden
Modul Naturparkschule
In rund zehn Tagen ist es soweit: Die Wolftalschule wird als Naturparkschule zertifiziert. Die ersten Module liegen schon hinter den Schülern. So waren die Viertklässler zum Beispiel mit Förster Markus Schätzle im Wald, um Rückzugsorte für Auerhühner zu schaffen. 
vor 19 Stunden
Infos für Schüler
Zum siebten Mal wurde am Samstagmorgen zum Berufsinformationstag eingeladen. Er findet alle zwei Jahre  für die Schüler der Hauptschule Mühlenbach mit der Außenstelle Hofstetten und für die Schüler der Georg-Schöner-Schule SBBZ „Lernen“ statt.
vor 19 Stunden
Spende von Renate Schwer
Renate Schwer erlitt im Mai einen Herzstillstand in Niederwasser. Sie wurde gerettet. Dafür dankt sie nun und spendet dem Hornberger Ortsteil einen Defibrillator.
vor 19 Stunden
1200 von 1600 Straßenlaternen umgerüstet
Dank der Förderung in Höhe von rund 24.000 Euro durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit konnten die Stadtwerke Haslach laut einer Pressemitteilung seit Ende 2018 weitere 461 Straßenlaternen auf moderne LED Technik umrüsten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.