Oberwolfach

Rotary-Spendenaktion: Sterne und Bäume für Hornberger Tafel

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019
Mehr zum Thema

Gemeinsam mit ihrem Lehrer Dieter Hauer (von links) sägen die Azubis der Firmen Erich Schillinger und Geiger, unter ihnen Dominik Thomanek, David Maier und Vanessa Armbruster in Oberwolfach für die Rotary-Spendenaktion Holz-Sterne und -Bäume aus. Edith Chrobok und Matthias Geiger koordinieren die Aktion. ©Anna Teresa Agüera

Mit Dekoartikeln aus Holz möchten Edith Chrobok und Matthias Geiger vom Rotary Club Wolfach die Hornberger Tafel unterstützen. Dafür sägen die Azubis der Firmen Geiger und Erich Schillinger Sterne und Bäume aus, die dann auf dem Wolfacher Kuchenmarkt verkauft werden sollen.

Jeder Präsident des Rotary Clubs Wolfach bringt ein Sozialprojekt auf den Weg. Die Oberwolfacherin Edith Chrobok, die im Juli die Präsidenten Herbert Kumpf und Thomas Waldenspuhl aus Hausach abgelöst hatte, entschied sich, in ihrem Präsidentschaftsjahr die Hornberger Tafel zu unterstützen. 

Die Arbeit der Tafel habe sie berührt, beschreibt die Geschäftsführerin von der Fensterbau-Firma Erich Schillinger. Einen Freitagnachmittag hat sie in Hornberg mitgearbeitet und so das Tafel-Team näher kennengelernt. „Es hat mich fasziniert, was die ehrenamtlichen Helfer auf die Beine stellen.“ Ihr sei bewusst geworden, wie wichtig deren Arbeit ist – und das nicht nur für Hornberg, sondern für die Region. Denn auch zum Beispiel Hausacher, Haslacher oder Wolfacher können in der Tafel einkaufen. Von Wolfach aus gibt es sogar einen Fahrdienst, der von  Gerhard Schrempp vom Wolfacher Helferkreis für Geflüchtete eingerichtet wurde.

40 Familien

Durchschnittlich 40 Familien nutzen das Angebot der Tafel. Viele würden sich aber nicht trauen: „Gerade in kleinen Gemeinden wird Armut oft versteckt, weil man sich schämt. Wir bemühen uns hier um einen Ausgleich und treten dafür ein, dass arme Menschen, die um das wirtschaftliche Überleben kämpfen, nicht an den Rand gedrängt werden“, informiert die Hornberger Awo. Das Angebot richtet sich an „Menschen, die jeden Geldschein zweimal umdrehen müssen“. 

Dienstags und freitags sind die Ehrenamtlichen schon früh morgens auf den Beinen, fahren unter anderem nach Schiltach, Wolfach, Haslach und Hornberg und klappern dort Supermärkte sowie Bäckereien ab, die ihre Waren spenden. Die Helfer sortieren daraufhin die Lebensmittel aus, putzen sie und bereiten sie für den Verkauf nachmittags vor, wie die Ansprechpartnerin der Tafel, Henriette Haas, beschreibt. 

- Anzeige -

Mangel an Grundnahrungsmittel

Unter den Produkten ist dabei oft verderbliche Ware, wie zum Beispiel Brot, hat Chrobok festgestellt. An Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Mehl und Öl mangelt es aber oft. Dem möchte die Oberwolfacherin entgegenwirken. Unterstützung bekommt sie auch von ihrem Rotary-Kollegen Matthias Geiger. Gemeinsam haben sie eine Spendenaktion auf die Beine gestellt.

Dafür arbeiten die sieben Lehrlinge der Unternehmen Geiger Raumkonzepte und Erich Schillinger immer dienstags zusammen – die beiden Firmen kooperieren in Sachen Ausbildung – und sägen in der Geiger-Schreinerei in Oberwolfach Holz-Sterne und -Bäume aus. Das Weißtannen-Holz spendet dabei die Firma Erich Schillinger. Den Feinschliff der Dekoartikel übernehmen dann die Rotary-Mitglieder. Auf dem Kuchenmarkt in Wolfach am Donnerstag, 19. Dezember, sollen die Bäume und Sterne einzeln oder in Dreier-Sets (es gibt drei verschiedene Größen) verkauft werden. Minimum 100 Sets haben Chrobok und Geiger angepeilt. Ein Set wird 30 Euro kosten. 

Ab Ende November erhältlich

Wer möchte, kann die Deko­artikel aber auch schon ab Ende November entweder bei Geiger Raumkonzepte in Wolfach oder im Büro der Firma Schillinger in Oberwolfach erwerben. Von dem Erlös wird Edith Chrobok einkaufen gehen, dabei vor allem Grundnahrungsmittel. „Ich werde dann das kaufen, was die Tafel braucht, wo Bedarf ist, und das in Absprache mit Frau Haas“, beschreibt sie.  

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

22.02.2020
Ein Nacht in der Notaufnahme
In unserer Serie über die medizinische Versorgung im Kinzigtal geht es heute um die Notaufnahme im Krankenhaus. Das Offenburger Tageblatt hospitiert dort in einer Nacht im Ortenau-Klinikum Wolfach.
22.02.2020
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag gibt es von der Kinzigtal-Redaktion einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. 
22.02.2020
Wolfach
Die Schülerbeförderung in Wolfach ist zum 1. März neu geregelt – doch auch wegen der Änderungen durch den Bahn-Fahrplan rumort es offenbar weiter: Halbmeiler Eltern wollen ihre Kinder wegen überfüllter Züge offenbar künftig lieber mit dem Auto zur Grundschule bringen.  
22.02.2020
Steinach
Ursula und Reinhold Bongardt aus Steinach feierten am Donnerstag ihre diamantene Hochzeit.
21.02.2020
Storchentag
„Heraus, heraus“ tönte es am Freitag beim traditionellen Storchentag durch die Gassen der Haslacher Altstadt. Und die Hausbewohner ließen sich  nicht lumpen und beantworteten die Rufe mit dem Werfen von Orangen, Brezeln oder auch Schokoriegeln.
21.02.2020
Hausach
Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Sandra Boser, hörte sich am Dienstag die Sorgen und Nöte der Rettungswache des DRK-Kreisverbands an. Es waren nicht wenige, die Geschäftsführer, Notfallsanitäter und Notärzte vorbrachten.
21.02.2020
Kolumne "Ä schees Wucheend"
Heute, zum „Tag der Muttersprache“, gibt es unsere Wochenendekolumne wieder auf Alemannisch – zu einem ernsten Thema zur Fasnacht.
21.02.2020
Wolfach
Hinter den Kulissen wird seit Langem geplant, jetzt kommt Bewegung ins Thema Hochwasserschutz: Einstimmig billigte der Gemeinderat am Dienstag die Landesplanung für den Bereich Wolfach West – Kernvoraussetzung für die Erschließung neuer Gewerbeflächen.
21.02.2020
Hausach
Die Schulleitung des Robert-Gerwig-Gymnasiums ist nun komplett: Julia Saecker aus Berghaupten wurde mit einiger Verzögerung vom Regierungspräsidium zur Abteilungsleiterin für die Unterstufe bestellt.
21.02.2020
Steinach
Ideen für die Umgestaltung der Ortsmitte diskutierten rund 30 Steinacher Bürger am Mittwochabend in einem Workshop. Planer und Gemeinderat sollen sich nun mit den Vorschlägen auseinandersetzen und prüfen, was davon realisierbar ist.    
21.02.2020
Schiltach
Wenn der Gutacher Lärmschutzplan so kommt, wie ihn der Gemeinderat mit sieben zu sechs Stimmen abgesegnet hat, dann braucht man künftig zwischen 22 und 6 Uhr knapp drei Minuten länger durch Gutach – dafür können die Anwohner ruhiger schlafen. 
21.02.2020
Fasnachter unterstützen organisierten Hilfsdienst
Der Nachbarschaftshilfeverein bekommt von den Schänzle-Hexen in Gutach bereits zum zweiten Mal eine Finanzspritze. Das Geld soll unter anderem für den Aufwand der Organisation der Dienste verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.