Hausach

»Sack Zement« für Douroula

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2014

(Bild 1/3) Die Schule in Douroula (Burkina Faso), für die sich der Verein »Wir für Burkina« mit Schülern des Robert-Gerwig-Gymnasiums seit vielen Jahren engagiert, muss dringend erweitert werden. Die Schüler wollen wie vor zwei Jahren tagsüber arbeiten und abends mit der Dorfbevölkerung feiern. ©Verein "Wir für Burkina"

Am 29. Juli fliegen Schülerinnen des Robert-Gerwig-Gymnasiums – begleitet von ehemaligen Schülern und Vorstandsmitgliedern des Vereins »Wir für Burkina« wieder nach Burkina Faso. Das vordringlichste Projekt ist der Anbau der Schule – für die Finanzierung des Materials ist die Mithilfe der OT-Leser gefordert.

Hausach. Wörtlich übersetzt heißt Burkina Faso »Land der Aufrichtigen«. Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten Länder der Welt – und doch kommen die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums, die seit vielen Jahren alle zwei Jahre gemeinsam mit Jugendlichen der Partnerstadt Arbois das Dorf Douroula besuchen, jedes Mal reich zurück – reich an Erfahrungen und Eindrücken, die sie zu Hause in ihrer Schule niemals gewonnen hätten.
Eine dieser Erfahrungen war vor einigen Jahren, dass wirksame Hilfe für das Land und die Kommune Douroula nur über die Bildung geleistet werden kann. So entstand 2008 der Verein »Wir für Burkina« mit der Vorsitzenden Sabrina Dold. Die Steinacherin war 2003 als Schülerin des Robert-Gerwig-Gymnasiums erstmals in Douroula, kehrte immer wieder dorthin zurück, heiratete inzwischen einen einheimischen Krankenpfleger und kümmert sich nun um die Koordinierung der Projekte vor Ort.
Die Gemeinde Douroula besteht aus dem Dorf Douroula selbst mit etwa 3500 Einwohnern sowie elf weiteren Dörfern mit insgesamt 9000 Einwohnern. Da nur sehr wenige Familien das Geld hatten, ihre Kinder in die weiterführende Schulen in die nächste Stadt zu schicken, half der Verein »Wir für Burkina« 2007 dabei, eine weiterführende Schule in Douroula einzurichten und pro Schüler mit 50 Euro Schuluniformen, Schulgeld und das Mittagessen zu finanzieren.
»Das hat wunderbar funktioniert«, berichtet Angela Menke. Die Familien in Douroula hätten begriffen, was die Bildung für ihre Kinder bedeutet. Weit mehr Familien als früher schicken ihre Kinder heute zur sechsjährigen Grundschule – »und die platzt nun aus allen Nähten«, so Angela Menke. Die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses fliegt auch in diesem Jahr wieder mit nach Afrika – ebenfalls ihr Lebensgefährte Michael Waitz, zweiter Vorsitzender des Vereins »Wir für Burkina«.
Die Kassiererin Christine Dold ist ebenfalls dabei, außerdem deren Neffe Matthias, deren Tochter Julie und Annica Auel – die beide bereits vor zwei Jahren noch als Schülerinnen in Douroula mitarbeiteten. Gemeinsam mit den RGG-Schülerinnen Maren Kasper und Sarah Lauble (beide Steinach) sowie Mathilde Schaeffer (Haslach) wollen sie drei Wochen ihrer Sommerferien nicht nur beim Anbau der Schule mithelfen, sondern mit ihrer Spendenaktion »Sack Zement« auch das Material dafür finanzieren.
400 Säcke Zement à zehn Euro und 140 Quadratmeter Wellblech, zwei Quadratmeter kosten ebenfalls zehn Euro, möchten sie sammeln. Falls es mehr werden: Die neuen Klassenzimmer müssen ja auch noch mit Stühlen, Tischen und Tafeln eingerichtet werden.
Das Material wird dann vor Ort eingekauft, ein einheimischer Polier wird den Bau leiten, die Jugendlichen und die Erwachsenen Begleiter aus Hausach und aus der Partnerstadt Arbois werden gemeinsam mit der Dorfbevölkerung mithelfen, die Steine zu gießen und den Schulanbau aufzurichten.
Außerdem muss auch das Gästehaus saniert werden, der Bürgermeister von Douroula – übrigens ein Ethnologe, der nach seinem Studium wieder in sein Dorf zurückgekehrt ist – will versuchen, mit Tourismus Geld ins Dorf zu bringen.
Das Offenburger Tageblatt begleitet die Spendenaktion der Schüler und des Vereins »Wir für Burkina« und wird an jedem Samstag das Spendenbarometer samt den Spendenkonten veröffentlichen.

Stichwort

Aktion »Sack Zement«

Für den Schulanbau in Douroula wollen die Schüler und der Verein »Wir für Burkina« mindestens 4700 Euro sammeln. Die Kosten für die 400 Säcke Zement und die 140 Quadratmeter Wellblechdach wurden in 470 Säcke Zement umgerechnet für die Aktion »Sack Zement«. Wer einen Sack – oder auch mehrere – spenden möchte, kann die Spende auf folgende Konten überweisen:
Sparkasse Haslach-Zell, DE 28 664 515  48 0000 5462 78 oder Volksbank Kinzigtal, DE 
85 664 927 00 0089 
1040 09. Verwendungszweck: Sack Zement. Wer eine Spendenbescheinigung wünscht, sollte eine E-Mail an: wirfuerburkina@hotmail.de senden.
Jeder Cent der Spenden wird für die Hilfsprojekte in Douroula verwendet. Die Erwachsenen tragen ihre Reisekosten von 1400 Euro ganz selbst, die Schüler werden von der Stadt Hausach und vom Verein Partnerschaft mit insgesamt rund 500 Euro unterstützt.
Das Abenteuer beginnt am 29. Juli – bis dahin möchten die Schüler mit der Hilfe der OT-Leser das Baugeld beisammen haben. Sie fahren mit dem TGV nach Paris, fliegen mit France Air in die burkinische Hauptstadt Ouagadougou und fahren von dort mit dem Bus weiter nach Douroula.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die beiden Vorsitzenden des HGH, Mechtild Bender (von links) und Dirk Giesler freuen sich mit dem Projektbeauftragten des HGH, Marvin Polomski und Geschäftsführer Martin Schwendemann über den neuen E-Gutschein.
vor 3 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Eine elektronische Gutscheinkarte ersetzt beim Handels- und Gewerbeverein Haslach die klassischen Papiergutscheine. Sie ist ab heute erhältlich.
Auch die Zuläufe der Wolf wurden von den Anglern, hier Anglerchef Wolfgang Welle mit Sohn Hannes, von Unrat befreit.
vor 12 Stunden
Oberwolfach
Nach einjähriger Pause veranstaltete der Angelverein Oberwolfach wieder eine Bachputzede an der Wolf. Die Aktion erstreckte sich über eine ganze Woche.
Clemens Friesdorf vom Landschaftserhaltungsverband des Landkreises Freudenstadt informierte den Gemeinderat von Bad Rippoldsau Schapbach über den Biotopverbund.
vor 15 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Clemens Friesdorf vom Landschaftserhaltungsverband des Landkreises Freudenstadt informierte den Gemeinderat von Bad Rippoldsau-Schapbach in der Gemeinderatssitzung Ende März über die Vorteile einer kommunalen Biotopverbundplanung.
So sah es bei der Kinderschuh-Aktion vor dem Haslacher Rathaus aus. 
vor 15 Stunden
Kinzigtal
Die bundesweite Aktion gab es am 1. April unter anderem auch in Haslach.
Um die Weidetiere vor dem Wolf wirksam zu schützen, muss der Zaun auf der Südseite des Jägerhauses (hinten) nur geringfügig nachgebessert werden. Mehr Bedarf besteht auf der gegenüberliegenden Nordseite.       
vor 18 Stunden
Schenkenzell
In Hinter-Wittchen sollen Schafweiden mit einem festen Zaun gesichert werden. Für das Gehege gibt es Zuschüsse. Werden diese gewährt, kann im Herbst mit der Aufstellung begonnen werden
Bernhard Kohmann vor seiner neuen Baustelle: Eine weitere Heuhalle ermöglicht die dauerhafte Umstellung des Unteren Hofs in der Frohnau auf Bio-Heumilch.
vor 21 Stunden
Hausach
Baustellenbesuch: Die Kohmann GbR investiert erneut rund eine halbe Million Euro in die Zukunft des Unteren Hofs. Sie beliefert als einer der wenigen Milchviehbetriebe die Schwarzwald-Milch mit Bio-Heumilch.
An verschiedenen Stationen gilt es beim Trimm-dich-Pfad des VfK Mühlenbach verschiedene Fitnessübungen zu bewältigen – teilweise vor traumhaftem Panorama.
11.04.2021
Mühlenbach
Der VfK Mühlenbach hat einen Trimm-dich-Pfad ausgeschildert. Claudia Vollmer hat fürs OT einen Selbstversuch gestartet und sich auf den Weg zur Heidburg gemacht.
Frederick Lau (links) zu Gast bei "Cossu" Lukas Staier flirten mit dem Bollenhutmädchen am Gutacher Ortseingang. 
11.04.2021
Mittleres Kinzigtal
Jedes Wochenende gibt es einen Wochenrückblick unserer Kinzigtalredaktion, zuweilen aus ironischem bis satirischen Blickwinkel.
Dieser nicht gekennzeichnete Kater ist in der Haslacher Dr-Kempf-Straße zugelaufen. Wer vermisst ihn?
11.04.2021
Mittleres Kinzigtal
Es bringt laut Tierschutzverein Kinzigtal für alle Seiten nur Vorteile, wenn man seine Katzen und Hunde in ein Haustierregister einträgt.
Auch ohne Pflicht setzen immer mehr Kinzigtäler Arbeitgeber auf eigene Test-Angebote in der ­Corona-Pandemie. Vor allem Selbsttests kommen dabei zum Einsatz.
11.04.2021
Kinzigtal
Corona-Tests am Arbeitsplatz? Während Arbeitgebervertreter auf Bundesebene gegen eine Pflicht-Lösung wettern, gehen Unternehmen im Kinzigtal eigene Wege – mit Schnell- und Selbsttests.
Der Jahrgang 1948 der Hausacher Kommunionkinder mit Pfarrer Ernst Würth.
11.04.2021
Hausach
Huse fier Riigeschmeckte (19): Waltraud Schmidt und Hanne Hauer erzählen von ihrer Erstkommunion in Hausach kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs.
Der Toiletten-Container ist zur Überholung im Bauhof und sollte danach mit dem Kassenhäuschen in Richtung Afrabuckel wandern - doch aktuell sieht es nicht so aus, als würde 2021 überhaupt Minigolf gespielt werden können.
10.04.2021
Wolfach
Zwei Bewerbungen seien eingegangen, sagte Bürgermeister Thomas Geppert am Mittwoch auf Anfrage. „Aber es passt nicht.“ Zumindest in einem Fall könnten die geforderten Wochenstunden nicht erbracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.