Hausach

»Sack Zement« für Douroula

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2014

(Bild 1/3) Die Schule in Douroula (Burkina Faso), für die sich der Verein »Wir für Burkina« mit Schülern des Robert-Gerwig-Gymnasiums seit vielen Jahren engagiert, muss dringend erweitert werden. Die Schüler wollen wie vor zwei Jahren tagsüber arbeiten und abends mit der Dorfbevölkerung feiern. ©Verein "Wir für Burkina"

Am 29. Juli fliegen Schülerinnen des Robert-Gerwig-Gymnasiums – begleitet von ehemaligen Schülern und Vorstandsmitgliedern des Vereins »Wir für Burkina« wieder nach Burkina Faso. Das vordringlichste Projekt ist der Anbau der Schule – für die Finanzierung des Materials ist die Mithilfe der OT-Leser gefordert.

Hausach. Wörtlich übersetzt heißt Burkina Faso »Land der Aufrichtigen«. Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten Länder der Welt – und doch kommen die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums, die seit vielen Jahren alle zwei Jahre gemeinsam mit Jugendlichen der Partnerstadt Arbois das Dorf Douroula besuchen, jedes Mal reich zurück – reich an Erfahrungen und Eindrücken, die sie zu Hause in ihrer Schule niemals gewonnen hätten.
Eine dieser Erfahrungen war vor einigen Jahren, dass wirksame Hilfe für das Land und die Kommune Douroula nur über die Bildung geleistet werden kann. So entstand 2008 der Verein »Wir für Burkina« mit der Vorsitzenden Sabrina Dold. Die Steinacherin war 2003 als Schülerin des Robert-Gerwig-Gymnasiums erstmals in Douroula, kehrte immer wieder dorthin zurück, heiratete inzwischen einen einheimischen Krankenpfleger und kümmert sich nun um die Koordinierung der Projekte vor Ort.
Die Gemeinde Douroula besteht aus dem Dorf Douroula selbst mit etwa 3500 Einwohnern sowie elf weiteren Dörfern mit insgesamt 9000 Einwohnern. Da nur sehr wenige Familien das Geld hatten, ihre Kinder in die weiterführende Schulen in die nächste Stadt zu schicken, half der Verein »Wir für Burkina« 2007 dabei, eine weiterführende Schule in Douroula einzurichten und pro Schüler mit 50 Euro Schuluniformen, Schulgeld und das Mittagessen zu finanzieren.
»Das hat wunderbar funktioniert«, berichtet Angela Menke. Die Familien in Douroula hätten begriffen, was die Bildung für ihre Kinder bedeutet. Weit mehr Familien als früher schicken ihre Kinder heute zur sechsjährigen Grundschule – »und die platzt nun aus allen Nähten«, so Angela Menke. Die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses fliegt auch in diesem Jahr wieder mit nach Afrika – ebenfalls ihr Lebensgefährte Michael Waitz, zweiter Vorsitzender des Vereins »Wir für Burkina«.
Die Kassiererin Christine Dold ist ebenfalls dabei, außerdem deren Neffe Matthias, deren Tochter Julie und Annica Auel – die beide bereits vor zwei Jahren noch als Schülerinnen in Douroula mitarbeiteten. Gemeinsam mit den RGG-Schülerinnen Maren Kasper und Sarah Lauble (beide Steinach) sowie Mathilde Schaeffer (Haslach) wollen sie drei Wochen ihrer Sommerferien nicht nur beim Anbau der Schule mithelfen, sondern mit ihrer Spendenaktion »Sack Zement« auch das Material dafür finanzieren.
400 Säcke Zement à zehn Euro und 140 Quadratmeter Wellblech, zwei Quadratmeter kosten ebenfalls zehn Euro, möchten sie sammeln. Falls es mehr werden: Die neuen Klassenzimmer müssen ja auch noch mit Stühlen, Tischen und Tafeln eingerichtet werden.
Das Material wird dann vor Ort eingekauft, ein einheimischer Polier wird den Bau leiten, die Jugendlichen und die Erwachsenen Begleiter aus Hausach und aus der Partnerstadt Arbois werden gemeinsam mit der Dorfbevölkerung mithelfen, die Steine zu gießen und den Schulanbau aufzurichten.
Außerdem muss auch das Gästehaus saniert werden, der Bürgermeister von Douroula – übrigens ein Ethnologe, der nach seinem Studium wieder in sein Dorf zurückgekehrt ist – will versuchen, mit Tourismus Geld ins Dorf zu bringen.
Das Offenburger Tageblatt begleitet die Spendenaktion der Schüler und des Vereins »Wir für Burkina« und wird an jedem Samstag das Spendenbarometer samt den Spendenkonten veröffentlichen.

Stichwort

Aktion »Sack Zement«

Für den Schulanbau in Douroula wollen die Schüler und der Verein »Wir für Burkina« mindestens 4700 Euro sammeln. Die Kosten für die 400 Säcke Zement und die 140 Quadratmeter Wellblechdach wurden in 470 Säcke Zement umgerechnet für die Aktion »Sack Zement«. Wer einen Sack – oder auch mehrere – spenden möchte, kann die Spende auf folgende Konten überweisen:
Sparkasse Haslach-Zell, DE 28 664 515  48 0000 5462 78 oder Volksbank Kinzigtal, DE 
85 664 927 00 0089 
1040 09. Verwendungszweck: Sack Zement. Wer eine Spendenbescheinigung wünscht, sollte eine E-Mail an: wirfuerburkina@hotmail.de senden.
Jeder Cent der Spenden wird für die Hilfsprojekte in Douroula verwendet. Die Erwachsenen tragen ihre Reisekosten von 1400 Euro ganz selbst, die Schüler werden von der Stadt Hausach und vom Verein Partnerschaft mit insgesamt rund 500 Euro unterstützt.
Das Abenteuer beginnt am 29. Juli – bis dahin möchten die Schüler mit der Hilfe der OT-Leser das Baugeld beisammen haben. Sie fahren mit dem TGV nach Paris, fliegen mit France Air in die burkinische Hauptstadt Ouagadougou und fahren von dort mit dem Bus weiter nach Douroula.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Gutach
Wie bewerten die Gutacher Freizeiteinrichtungen die „Corona-Saison“. Der „Park mit allen Sinnen“ holte gut auf, der Adventuregolfpark war „besser als erwartet“, die Rodelbahn fuhr ein Minus ein. 
vor 4 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Die Weidefleischerzeuger-Gemeinschaft Welschensteinach zog in ihrer Hauptversammlung positive Bilanz. Der Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Schöner wurde wieder gewählt.
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der DRK-Ortsverein Bad Rippoldsau-Schapbach wurde im Oktober 1970 gegründet. Jedes Jahr leistet der Bereitschaftsdienst mehr als 2400 Arbeitsstunden.
vor 11 Stunden
Hausach
Die Hausacher Landfrauen und der BLHV waren bei ihrem „Schlachtfest to go“ schon nach zweieinhalb Stunden restlos ausverkauft. Mehr als 550 Portionen gingen von 10.30 bis 13 Uhr über die Theke.
vor 13 Stunden
Hausach
Alemanne singe un verzelle (4): Wir stellen die Mitwirkenden des Mundartsabend der Muettersprochgsellschaft am Samstag, 31. Oktober, vor. Heute: Das Duo Karl David und Martin Lutz aus Neuenburg.
vor 13 Stunden
Hornberg
Sigrid Krenz ruft zum Päckchenpacken auf. Abgabe ab 9. November im Hornberger Pfarrhaus. 
vor 14 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Nach dem Tod von Gründungsmitglied Peter Mantel war unklar, ob die Kinzigtäler Kultband „Big Mama“ eine Zukunft hat. Inzwischen gibt es einen neuen Taktgeber – und neue Stücke im Repertoire. Ein Wolftäler, der in der Kinzigtäler Bandszene ebenfalls kein Unbekannter ist, sitzt am Schlagzeug.
vor 15 Stunden
Schiltach/Schenkenzell
Die vier Jahre währende Vakanz ist zu Ende: Markus Luy wurde am Sonntag als Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell feierlich in sein Amt eingesetzt. 
vor 20 Stunden
Kinzigtal
Eine 8-Jährige ist in Fischerbach im Urlaub spurlos verschwunden und konnte erst durch die Polizei unter einem Heuhaufen wieder ausfindig gemacht werden.
vor 23 Stunden
Haslach
Doppeltes Jubiläum für die Künstler der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal: Das Kunstprojekt der Lebenshilfe gibt es seit 20 Jahren, den Kunstkalender als handfestes Ergebnis des Projekts seit zehn Jahren. Beides wird in den nächsten Wochen mit einer Ausstellung in den Schaufenstern der Haslacher...
26.10.2020
Hausach
Die Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal gilt als eine der aktivsten im ganzen Land. Die Hauptversammlung sieht Klimawandel und Energiewende als künftige Schwerpunktthemen.
26.10.2020
Hofstetten
Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise zieht Bürgermeister Martin Aßmuth Konsequenzen: Neben dem Weihnachtsmarkt sind auch Bürgerversammlung und Neujahrsempfang abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...