Wolfach

Sandra Boser besucht Wolfachs Schule mit besonderem Auftrag

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2019

Sandra Boser (rechts) stellte sich am großen Tisch in der Schulküche nicht nur den Fragen des Kollegiums um Barbara Moser (Vierte von rechts), sondern ließ sich auch von den SMV-Vertretern über die Wünsche der Schüler aufklären. ©Tobias Lupfer

Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser machte sich am Freitag ein Bild von der Arbeit des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums Wolfach. Dabei betonte Leiterin Barbara Moser: »Ich wünsche mir eine höhere Wertschätzung in der Öffentlichkeit.«

Die Herausforderungen am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) sind vielfältig – und auch der Name selbst ist fordernd: »Das ist für unsere Schüler kaum nachzusprechen«, resümierte Leiterin Barbara Moser. »Wir sind eine Schule«, brachte sie den Kern der Arbeit des Kollegiums beim Besuch von Sandra Boser (Grüne) auf den Punkt.

Gleichwertig zu anderen Schulen

Eine gleichwertige Schule, wie Moser hervorhob. »Insgesamt machen wir in der Schule ein sehr gutes Bildungsangebot«, bilanzierte die Leiterin.Einen Einblick in die vielfältige Praxis gaben der Wolfacher Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprecherin ihrer Fraktion neben Moser die vier Vertreter der Schülermitverwaltung aus Mittel- und Oberstufe, die Lehrer Volker Neumaier und Uta Friedemann sowie Anika Ferreira aus dem Elternbeirat.

Die Schüler führten Boser durch ihre Schule und benannten ihre Wünsche (Stichwort). Politisch wurde es beim Blick auf die personelle Ausstattung: Acht Lehrkräfte in Voll- und Teilzeit hat das SBBZ, davon zwei mit befristeten Verträgen. »Diese Unsicherheit, die ist nicht gut«, warb Moser für eine dauerhafte Anstellung. Zudem umfasst das Team vier Auszubildende zum Jugend- und Heimzerzieher, zwei Honorarkräfte für das erweiterte Bildungsangebot am Nachmittag und eine Honorarkraft in der Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Im Bereich des SBBZ gebe es oft Quereinsteiger, die trotz jahrelanger Erfahrung nur befristete Verträge erhielten, bedauerte Moser.

- Anzeige -

»Ich weiß, dass diese Menschen auch qualifiziert sind«, entgegnete Boser – dennoch wolle das Land für unbefristete Arbeitsverhältnisse an der förmlichen Qualifikations-Voraussetzung festhalten. Unter anderem sei die Landesregierung dabei, die Qualifizierung für Haupt- und Werkrealschullehrer zu Sonderpädagogen attraktiver zu gestalten. Es habe sich gezeigt, dass das zweijährige Aufbaustudium neben dem Beruf schwierig zu stemmen sei. Darum wolle man die Bedingungen anpassen.

600 Lehrerstellen offen

Doch auch so sei auf dem Personalmarkt »aus verschiedenen Gründen ein Mangel da«. Landesweit seien 600 Lehrerstellen offen – schlicht, weil sich niemand dafür finde. Eine Überlegung, um Schulen zu entlasten, sei, nicht pädagogische Aufgaben in der Verwaltung an Assistenzstellen zu delegieren. Dazu bedürfe es aber auch noch weiterer Abstimmung mit den Kommunen.

Die Beratungsstelle – neben der Schule und dem sonderpädagogischen Dienst der bisher dritte Aufgabenkomplex des Wolfacher SBBZ-Teams – werde zum neuen Schuljahr nach Steinach verlagert, blickte Moser voraus. »Fachlich kann ich das nachvollziehen. Es bedeutet aber auch weitere Wege.«

Stichwort

Wolfacher Wünsche

Ganz oben auf der Schüler-Wunschliste: Eine bessere Gestaltung des Pausenhofs mit einem Trampolin, einem zusätzlichen Klettergerüst und insbesondere der Möglichkeit zum Fußballspielen. »Das ist ein ganz dringender Wunsch – auch von den Grundschülern«, sagte Volker Neumaier zum Thema Fußball. Feste Tore, vielleicht sogar ein eingezäunter Bereich – eben ein Bolzplatz. »Die Schüler wollen lieber oben in den Klassenräumen bleiben als in die Pause zu gehen, vor allem bei Regen«, sagte Barbara Moser.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Arbeiten ab Ende März
In der Gemeinderatsitzung am Dienstagabend im Rathaus in Fischerbach war der Wasserleitungsbau im Kirchweg ein großes Thema.  Die Anwohner erwartet eine längere Baustelle vor ihrer Haustüre.
vor 3 Stunden
Fischerbach
Alexander Ullmann wurde am Dienstagabend in der Gemeinderatsitzung mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Fischerbach in Bronze geehrt.
vor 3 Stunden
Angelverein Lahr-Kinzigtal hofft auf Renaturierung
Die Hauptversammlung des Angelvereins Lahr-Kinzigtal hatte neben Mitgliederehrungen und Satzungsänderung auch das Thema nachhaltiger Bewirtschaftung von Fließgewässern wie der Kinzig. 
vor 3 Stunden
Polizeibericht
Die Polizei ermittelt zu brennenden Mülltonnen im Stockhofweg. 
vor 3 Stunden
Hausach
Historischer Verein bestätigt in seiner Hauptversammlung das komplette Vorstandsteam um den Vorsitzenden Hubert Maier-Knapp.
vor 3 Stunden
Junior-Abzeichen für Nachwuchsmusiker
Sechs Nachwuchsmusiker des Musikvereins »Harmonie« Schapbach haben das Junior-Abzeichen erfolgreich abgelegt. Jugendvorsitzende Kristina Herrmann überreichte im Proberaum des Musikvereins die Urkunden und gratulierte zur bestandenen Prüfung.
vor 3 Stunden
Wolfach
Die Jungnarrenversammlung stieg am Dienstag in der Herlinsbachschule, weil die gewohnte Schlosshalle derzeit saniert wird. An die 70 Kinder folgten dem Ruf des Jungnarrenrats.  
vor 3 Stunden
Sportliche Herausforderung zum Jubiläum
Vom 1. bis 4. Mai sind 30 Haslacher per Fahrrad unterwegs und fahren nach Lagny-sur-Marne, Haslachs partnerstadt unweit von Paris.
vor 3 Stunden
Auszeichnung "Historisches Wirtshaus in Baden"
Der »Adler 1604« in Schiltach ist in die Reihe »Historische Gasthäuser in Baden« aufgenommen worden. Die Internetseite mit dazugehörigen Buchbänden wurde vom Konstanzer Heimatforscher Frank J. Ebner ins Leben gerufen.
vor 10 Stunden
Wolfach
»Eine solide Haushaltslage mit allem, was da kommt«, attestierte Bürgermeister Thomas Geppert Wolfach beim Blick auf die mittelfristige Finanzplanung. Den Haushalt 2019 komplettierte der Gemeinderat am Dienstag mit einem einstimmigen Beschluss.  
vor 10 Stunden
Wolfach
Premierenzauber fehlt Wolfachs erstem Haushalt nach dem Neuen Kommunalen Haushaltsrecht – stattdessen wirkt das Ergebnis der zwei Beratungsrunden fast unspektakulär. Und das, obwohl unterm Strich sogar mehr investiert werden soll als jeweils in den drei vergangenen Jahren.
vor 13 Stunden
Anforderungen bei Vereinsfesten
Ohne öffentliche Veranstaltungen wäre das Vereinsleben nur halb so schön. Damit dabei alles glatt läuft, gibt es Einiges zu beachten, bevor das erste Bier gezapft und der hausgemachte Kuchen angeschnitten werden kann.