Wolfach

Sandra Boser besucht Wolfachs Schule mit besonderem Auftrag

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2019

Sandra Boser (rechts) stellte sich am großen Tisch in der Schulküche nicht nur den Fragen des Kollegiums um Barbara Moser (Vierte von rechts), sondern ließ sich auch von den SMV-Vertretern über die Wünsche der Schüler aufklären. ©Tobias Lupfer

Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser machte sich am Freitag ein Bild von der Arbeit des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums Wolfach. Dabei betonte Leiterin Barbara Moser: »Ich wünsche mir eine höhere Wertschätzung in der Öffentlichkeit.«

Die Herausforderungen am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) sind vielfältig – und auch der Name selbst ist fordernd: »Das ist für unsere Schüler kaum nachzusprechen«, resümierte Leiterin Barbara Moser. »Wir sind eine Schule«, brachte sie den Kern der Arbeit des Kollegiums beim Besuch von Sandra Boser (Grüne) auf den Punkt.

Gleichwertig zu anderen Schulen

Eine gleichwertige Schule, wie Moser hervorhob. »Insgesamt machen wir in der Schule ein sehr gutes Bildungsangebot«, bilanzierte die Leiterin.Einen Einblick in die vielfältige Praxis gaben der Wolfacher Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprecherin ihrer Fraktion neben Moser die vier Vertreter der Schülermitverwaltung aus Mittel- und Oberstufe, die Lehrer Volker Neumaier und Uta Friedemann sowie Anika Ferreira aus dem Elternbeirat.

Die Schüler führten Boser durch ihre Schule und benannten ihre Wünsche (Stichwort). Politisch wurde es beim Blick auf die personelle Ausstattung: Acht Lehrkräfte in Voll- und Teilzeit hat das SBBZ, davon zwei mit befristeten Verträgen. »Diese Unsicherheit, die ist nicht gut«, warb Moser für eine dauerhafte Anstellung. Zudem umfasst das Team vier Auszubildende zum Jugend- und Heimzerzieher, zwei Honorarkräfte für das erweiterte Bildungsangebot am Nachmittag und eine Honorarkraft in der Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Im Bereich des SBBZ gebe es oft Quereinsteiger, die trotz jahrelanger Erfahrung nur befristete Verträge erhielten, bedauerte Moser.

- Anzeige -

»Ich weiß, dass diese Menschen auch qualifiziert sind«, entgegnete Boser – dennoch wolle das Land für unbefristete Arbeitsverhältnisse an der förmlichen Qualifikations-Voraussetzung festhalten. Unter anderem sei die Landesregierung dabei, die Qualifizierung für Haupt- und Werkrealschullehrer zu Sonderpädagogen attraktiver zu gestalten. Es habe sich gezeigt, dass das zweijährige Aufbaustudium neben dem Beruf schwierig zu stemmen sei. Darum wolle man die Bedingungen anpassen.

600 Lehrerstellen offen

Doch auch so sei auf dem Personalmarkt »aus verschiedenen Gründen ein Mangel da«. Landesweit seien 600 Lehrerstellen offen – schlicht, weil sich niemand dafür finde. Eine Überlegung, um Schulen zu entlasten, sei, nicht pädagogische Aufgaben in der Verwaltung an Assistenzstellen zu delegieren. Dazu bedürfe es aber auch noch weiterer Abstimmung mit den Kommunen.

Die Beratungsstelle – neben der Schule und dem sonderpädagogischen Dienst der bisher dritte Aufgabenkomplex des Wolfacher SBBZ-Teams – werde zum neuen Schuljahr nach Steinach verlagert, blickte Moser voraus. »Fachlich kann ich das nachvollziehen. Es bedeutet aber auch weitere Wege.«

Stichwort

Wolfacher Wünsche

Ganz oben auf der Schüler-Wunschliste: Eine bessere Gestaltung des Pausenhofs mit einem Trampolin, einem zusätzlichen Klettergerüst und insbesondere der Möglichkeit zum Fußballspielen. »Das ist ein ganz dringender Wunsch – auch von den Grundschülern«, sagte Volker Neumaier zum Thema Fußball. Feste Tore, vielleicht sogar ein eingezäunter Bereich – eben ein Bolzplatz. »Die Schüler wollen lieber oben in den Klassenräumen bleiben als in die Pause zu gehen, vor allem bei Regen«, sagte Barbara Moser.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 15 Stunden
Gutach
Nach dem Unfall auf der Schwarzwaldbahn-Strecke bei Gutach sind inzwischen wieder beide Gleise freigegeben. Ein Zug war dort am Mittwoch auf einen Lastwagen gekracht, der auf den Gleisen wenden wollte.
vor 21 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Die Freizeitanlage Biesle in Halbmeil ist um eine Attraktion reicher: Die Rentner-Gruppe um Ernst Lange und der Kleintierzuchtverein haben mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs eine neue Schaukel errichtet. Den Praxistest hat sie schon bestanden.
vor 23 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Schmid vom Vogtshof in Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Donnerstag 80. Geburtstag. Mit Familie und Freunden feierte sie im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte im Namen der Gemeinde mit einer Urkunde, dem Wolftalkalender und dem Jahrbuch des Landkreises...
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Frank Bohn (Cheftrainer Kunstturnen) und Florian Lorenz (Leiter der Klettergruppe) vom TV Haslach staunten am Montagabend nicht schlecht, als plötzlich zwei Jungen im Kunstturn- und Kletterzentrum standen und fragten, ob sie irgendwo hier übernachten könnten. 
vor 23 Stunden
Wolfach
Es war ein Kampf mit dem Regen, den die 21 jungen Musiker der englischen Ealing-Percussion-Academy schließlich gewannen: Etwas verspätet, aber immerhin trocken, begannen sie am Donnerstagabend ihr Konzert auf dem Wolfacher Marktplatz.  
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Puppenbühne Freiburg war am Donnerstag zu Gast in Haslach. Zahlreiche kleine Zuschauer waren gekommen und begeistert von der Geschichte »Kasper und der Drachenprinz«.  
vor 23 Stunden
Steinach
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist für Museumsleiter Bernd Obert bislang zufriedenstellend. Neben der aktuellen Sonderausstellung gibt es noch einige weitere Neuerungen zu entdecken.  
16.08.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein letztes Mal zog Klemens Walter am Dienstag als Kämmerer von Bad Rippoldsau-Schapbach Zwischenbilanz. Die fiel allerdings – ungeachtet des sich abzeichnenden Großprojekts Freibadsanierung – für den laufenden Haushalt alles andere als rosig aus.
16.08.2019
Gutach
Nach der feierlichen Enthüllung aller vier Statuen am Donnerstagabend hat das Bollenhutdorf Gutach eine neue Touristenattraktion: Jeder kann sich zu einem lebensgroßen Bollenhutmädchen auf eine Bank setzen und Bilder unter dem Hashtag »Liesele« ins soziale Netzwerk laden.
16.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Filmproduktionsfirma Rectec aus Fischerbach drehte am späten Donnerstagabend im Haslacher Schwimmbad. Die Szenen sind Teil eines neuen Musikvideos für die Youtuberin Alycia Marie – die insgesamt rund eine Million Abonnenten hat.
16.08.2019
Schiltach
Seit 1897 gibt es die SPD in Schiltach, ins Leben gerufen von Kleinhandwerkern und Industriearbeitern. Nach einem ersten Hoch und anschließendem Tief dauerte es noch rund zehn Jahre, bis 1908, vor 111 Jahren, ein »sozialdemokratischer Wahlverein« gegründet wurde.
16.08.2019
Offenes Werkstor in Haslach
Mehr als 40 Leser des Offenburger Tageblatts verfolgten den Weg eines Stahlrohlings zum hoch komplizierten Werkzeug­aggregat. Bei unserer Sommeraktion hat die Firma Benz Werkzeugsysteme im Haslacher Mühlegrün ihr Werkstor geöffnet.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.