Politikerbesuch in Hausach

Sandra Boser (Grüne) informiert sich über Bäder und Schulen

Autor: 
Maria Benz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

Bauamtsleiter Herrmann-Josef Keller und Bürgermeister Wolfgang Hermann zeigen der Grünen-Landtagsabgeordneten Sandra Boser die Pläne für die Bäder. ©Maria Benz

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser war am Freitag zu Gast im Hausacher Rathaus. Bürgermeister Wolfgang Hermann sowie einige Gemeinderäte und Mitarbeiter der Verwaltung diskutierten mit ihr Themen, die Hausach derzeit bewegen. 
Der Bürgermeister und Bauamtsleiter Herrmann-Josef Keller zeigten die Pläne fürs Kinzigtalbad und die Freibadsanierung. In Hinblick auf die bisherigen Submissionsergebnisse sagte Hermann: »Wir haben viel Glück gehabt.« Denn bislang halten sich die Kosten in Grenzen (wir berichteten). 

Er geht allerdings davon aus, dass der anvisierte Termin für die Fertigstellung mit Juni oder Juli 2019 nicht gehalten werden kann. Realistischer sei Herbst 2019. Zwar könne das Freibad somit auch im kommenden Jahr nicht genutzt werden, doch gehe Qualität vor Schnelligkeit. 

Gut für die ganze Region

Der Bürgermeister hob hervor, dass das Kinzigtalbad der ganzen Region zugute komme – nicht nur in Hinblick auf den Tourismus und den Schulsport, sondern in erster Linie für die Bürger. Boser unterstrich dies. Es sei ein Problem, dass immer weniger Kinder richtig schwimmen können. 

Schon mehrfach zu Gast war Boser in der Graf-Heinrich-Schule und deshalb sehr gespannt auf die Erweiterungs- und Umbaupläne. Hermann erklärte, dass das Bauprojekt innerhalb von fünf Jahren in verschiedenen Abschnitten verwirklicht werden soll. Schwierig sei, den Umbau während des laufenden Betriebs zu verwirklichen. »Wir versuchen es so hinzukriegen, dass wir den Schulbetrieb so wenig wie möglich stören.« 

- Anzeige -

Modellcharakter bleibt

Insgesamt werden sich die Investitionen für die Schulen in den kommenden Jahren auf 14 Millionen Euro belaufen. Neben dem Großprojekt Graf-Heinrich-Schule sind auch eine neue Kantine sowie fünf neue Klassenzimmer im Gymnasium vorgesehen. Hier meldete sich Kämmerer Werner Gisler zu Wort: »Es wäre wünschenswert, wenn der Modellcharakter auslaufen könnte. Wir hätten um ein Haar Probleme mit der Schulbedarfsförderung bekommen.« Denn das Robert-Gerwig-Gymnasium ist eine »G-9-Modellschule«. Das Abitur kann dort theoretisch in acht oder neun Jahren abgelegt werden. Allerdings sei das Interesse am G9 so groß, dass eine G8-Klasse in Hausach gar nicht mehr zustande gekommen ist. 

Den Status »Modellschule« werde das Gymnasium dennoch nicht los, machte Boser deutlich. »Es war immer klar, dass das G9 nur auf Grundlage des G8 geht.« So gebe es auch keine zusätzlichen Mittel, etwa für den erhöhten Raumbedarf. 

Sehr problematisch

Hermann wies darauf hin, dass Hausach für das Schulbauprojekt auf eine Förderung von 40 Prozent hoffe, also etwa 60 Prozent der Kosten selbst tragen müsse – und das obwohl 80 Prozent der Schüler Auswärtige seien. Boser sagte, dass dies andernorts mit Raumschaftsvereinbarungen gelöst werde, sich also andere Kommunen an den Kosten beteiligen. Doch Gisler merkte an, dass dies sehr problematisch sei, zumal andere Kommunen in der Region ihre eigenen Schulhäuser liebend gern voll hätten. 

Weitere Themen des Gemeindebesuchs waren die Schülerbeförderung, der Flächenbedarf für Wohnen und Gewerbe, der Breitbandausbau in den Außenbereichen, die Offenhaltung der Landschaft und die Sorge vieler Landwirte vor einer Ansiedlung des Wolfs. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 13 Stunden
Keine Buchungen mehr ab November
Was ist der aktuelle Stand beim Projekt der Sanierung des Evangelischen Jugend- und Freizeitheims Fehrenbacherhof in Hofstetten? Diese Frage stellte das OT dem Fördervereinsvorsitzenden Helmut Vollmer. Als angepeilten Baubeginn nennt er den kommenden November.
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Bereits seit 2005 sammelt ein Unterstützerkreis für »Ümüt-Nadjeschda«. Das Kinderzentrum in fernen Kirgisistan wurde 1989 von der deutschen Heilpädagogen Karla-Maria Schälike gegründet, um dort schwer- und schwerstbehinderten Kindern zu helfen (wir haben berichtet). Nun gab es eine Spendenübergabe...
vor 21 Stunden
Rentnerband Wolftal
Die Wolftal-Rentnerband gratulierte am vergangenen Sonntag ihrem Baritonbläser und ­Musikleiter Bruno Armbruster aus Oberwolfach mit einem musikalischen Blumenstrauß zum 75. Geburtstag.
19.06.2019
Wolfach
Aus dem Erlös des Franz-Disch-Straße-Fest hat die Siedlergemeinschaft zwei neue Sitzgarnituren für den Wolfacher Spielplatz Weihermatte in die Wege geleitet. Die stehen nun bereit. 
19.06.2019
Serie "Lieblingsplätze der Heimatführer"
Die Stadt- und Heimatführer in Haslach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Bärbel Winkler.
19.06.2019
Haslach im Kinzigtal
Das junge Freiburger Ábo-Klavierquartett gastiert am Sonntag, 30. Juni, um 20 Uhr mit einem erlesenen Kammermusikprogramm in der Haslacher Klosterkirche.
19.06.2019
Haslach
Ein 63-jähriger Mann ist am Dienstagabend auf einem Acker in Haslach aus seinem Traktor gestürzt, als dieser umkippte. Ein Rettungshubschrauber musste den verletzten Mann in ein Krankenhaus bringen. 
19.06.2019
Jubiläumswochenende
In Schramberg dreht sich am Wochenende alles um die Feuerwehr. Kein Wunder, denn die Schramberger Wehr feiert ihr 150-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm. Los geht’s am Freitagabend, 21. Juni, für geladene Gäste. 
19.06.2019
Gutach
Mit einer Gegenstimme segnete der Gutacher Gemeinderat am Dienstagabend die Vorschläge des Kindergartenkuratoriums über den Kindergartenbedarfsplan und die Elternbeiträge für den Kindergarten Unterm Regenbogen ab. 
19.06.2019
Hornberg
Der Musikverein Niederwasser hat mit Wolfgang Borho aus Lauterbach einen neuen Dirigenten gefunden. Er übernimmt die Kapelle zum 1. September.
19.06.2019
Wolfach
Jasmin und Simon Link erfüllen sich ihren Traum: Ein Jahr will das junge Paar aus Wolfach um die Welt reisen. Vom Kinzigtal geht’s in den Westen und immer weiter, bis über Asien wieder die Heimat naht. Heute: die antike Stadt Tikal in Guatemala und Belize.
19.06.2019
Neu am Ratstisch
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Christine Haas-Matt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.