Oberwolfach/Mittleres Kinzigtal

Sandra Boser über Forstreform: »Es gibt keine Verpflichtungen«

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. März 2019

Auch die drei Bürgermeister (von links) Thomas Schneider (Fischerbach), Siegfried Eckert (Gutach) und Matthias Bauernfeind (Oberwolfach) nahmen an dem Gespräch mit Sandra Boser zur geplanten Forstreform teil. ©Anna Teresas Agüera

Verpflichtungen, 50-Hektar-Grenze und Arbeit für das Gemeinwohl: Privatwaldbesitzer sowie drei Bürgermeister tauschten sich am Freitag mit der Grünen-Landtagsabgeordneten Sandra Boser in Oberwolfach über die geplante und bereits mehrfach diskutierte Forstreform aus.

Bereits beim Gespräch am 15. Februar mit dem forstpolitischen Sprecher der CDU, Patrick Rapp, und der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges wurde der Wunsch geäußert, auch mit den Grünen in den Austausch über die geplante Forstreform zu treten. Am Freitag war die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser nun der Einladung gefolgt. Im Oberwolfacher Rathaus tauschte sie sich mit Vertretern der beiden Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) Wolfach/Oberwolfach und Gutach sowie mit den drei Bürgermeistern Thomas Schneider (Fischerbach), Siegfried Eckert (Gutach) und Matthias Bauernfeind (Oberwolfach) aus. »Ich bin da, um zuzuhören«, betonte sie. 

Für das Gemeinwohl

Themen wie drohender bürokratischer Mehraufwand – »Wir wollen die Förster da haben, wo wir sie brauchen, nämlich im Wald«, so Schneider – Arbeit für das Gemeinwohl oder anstehende Verpflichtungen durch die neue Reform kamen erneut auf den Tisch. Dabei betonte Boser aber immer wieder: »Mit diesem Gesetz gibt es keine Verpflichtungen, dass Sie ökologisch arbeiten müssen.« Ziele seien formuliert, um die Böden nachhaltig zu schützen oder zu bewirtschaften. 

- Anzeige -

Peter Wälde aus Gutach aber sprach von einem »zweischneidigen Schwert«. Ziele seien dafür da, dass sie auch umgesetzt werden. Und Waldbesitzer Bernd Wöhrle aus Gutach betonte: »Es ist unser Eigentum, und es wird uns schlicht und ergreifend sukzessiv weggenommen.« Und was das Thema ökologische Arbeit angehe, so betonte der ehemalige Vorsitzende der FBG Wolfach/Oberwolfach, Werner Weinzierle: »Wir arbeiten nachhaltig. Wir wissen, was wir machen und brauchen dafür kein Gesetz.« Dem schloss sich auch Robert Müller, Geschäftsführer der FBG Wolfach/Oberwolfach, an: »Ökologische Arbeit: Ich habe noch nie was anderes gemacht.«

50-Hektar-Grenze

Auf den Tisch kam der geplante Rahmenvertrag mit Kostenbeteiligung ab einem Waldbesitz von 50 Hektar. Immer wieder betonten die Anwesenden am Freitag, dass Privatwaldbesitzer mit mehr als 50 Hektar – und das seien im Kinzig-, Wolf- und Gutachtal im Vergleich zum Rest Baden-Württembergs deutlich mehr – einen solchen Vertrag voraussichtlich nicht unterschreiben werden. Und wenn das passiert, so Bauernfeind, »dann triften wir auseinander, ziehen nicht mehr an einem Strang.« Kommunaler Wald, Privatwald: »Jeder kocht sein eigenes Süppchen, niemand hat das große Ganze im Blick.« Das bedeute dann auch, der Kreis der Förster reduziere sich und deren Reviere würden größer. Für den Spezialfall im Schwarzwald – große Flächen in privater Hand –  brauche es deshalb eine Sonderregelung, damit so etwas nicht passiere. 

Weinzierle bat konkret auch darum, direkt im Ministerium für Ländlichen Raum einen Termin zu bekommen, um die angesprochenen Themen in Stuttgart vorzutragen. Boser versprach, sich darum zu kümmern. »Wir wollen den Wald stärken«, betonte sie. Es gehe nicht darum, zu gängeln. »Für den Privatwald versuchen wir, so pragmatisch wie möglich eine Lösung zu finden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 58 Minuten
Mittleres Kinzigtal
Die Gemeinden Oberwolfach und Bad Rippolds­au-Schapbach kämpfen mit vorerst 28 weiteren Kommunen Baden-Württembergs gegen den Motorradlärm. »Genussbiker« sind aber auch im Wolftal ausdrücklich willkommen.
vor 3 Stunden
Wolfach
Die Mängelliste des Kindergartens Schapbach stieß im Rathaus auf wenig Verständnis. Nach einer schriftlichen Erklärung von Pfarrer Frank Maier  glätten sich die Wogen nun: Demnächst sei ein Gespräch mit der Verwaltung angesetzt, erklärte Bernhard Waidele im Gemeinderat.
vor 5 Stunden
Familienstreit in Biberach
In Biberach ist am Samstagabend ein Familienstreit eskaliert. Die Polizei musste einschreiten, da ein alkoholisierter Mann seinen Sohn mit einer geladenen Waffe von seinem Grundstück verjagen wollte.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Stefania Stiefvater hat als Küchenhilfe beim Gasthaus »Kanone« in Haslach angefangen. Inzwischen hat sie sich dort mit Unterstützung ihrer Chefs zur Köchin hochgearbeitet.   
vor 9 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Sehr gut besucht war das Open-Air-Kino am Freitagabend im Haslacher Klostergarten. Und selbst am Samstag, als es witterungsbedingt zunächst nach einer Absage ausgesehen hatte, fand sich schließlich doch ein stattliches Publikum ein.  
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Leichtathletiktrainer Frank Schmieder vom Turnverein Haslach bereitet Kinder und Jugendliche intensiv auf den zwölften Kinzigtallauf vor, der am 7. September veranstaltet wird.   
vor 14 Stunden
Oberwolfach
Kreischende Gitarren und zündende Pointen: Am Samstag, 24. August, steigt in Oberwolfach die 25. Auflage des »Rock im Wald«-Festivals der Lempi-Hexen, tags zuvor gibt es Comedy unter freiem Himmel. In einer vierteiligen Reihe stellen wir die Künstler täglich vor. Heute: Andy Ost.
vor 14 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Die Sommerspaß-Aktion »Naturerlebnis mit dem Förster« fand in Welschensteinach großen Zuspruch.
vor 21 Stunden
Gutach
Die Idee kommt aus den USA, der Verlag aus Neckarsteinach und einer der Autoren aus Gutach: Wendelinus Wurth ist verantwortlich für den niederalemannischen Teil des Buchs »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch«, das nun in die zweite Auflage ging.
18.08.2019
Hornberg
Die neunte dreiwöchige Ferienbetreuung der Hornberger Awo endete vergangenen Freitag. Bei den Anmeldungen gab es dieses Mal Rekordzahlen.
18.08.2019
Wolfach
Gespannt drängte sich das Publikum am Freitag bei der Shoppingnacht um den Laufsteg vor Wolfachs Rathaus – und bummelte danach ausgiebig durch die Stadt. Der Gewerbeverein zieht positive Bilanz. Doch: Man hat auch Verbesserungspotenzial ausgemacht.
18.08.2019
Schiltach
Halbzeit bei »Kultur im Stadtgarten« in Schiltach: In ihrer vierten Saison hat sich die Veranstaltungsreihe längst etabliert. Am Freitag stellte Krimiautor Bernd Leix sein neuestes Werk vor – zwei weitere besondere Abende stehen in der Reihe noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.