Vakanzzeit für Gutacher Kirchengemeinde

Scheidenden Pfarrer erreichen viele Reaktionen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2018

Gutachs Pfarrer Mirko Diepen ist dankbar für die Zusammenarbeit und das Miteinander, was beides sehr kostbar sei. ©Claudia Ramsteiner

Nach den ersten Reaktionen auf den Abschied und den Umzug nach Heidelberg zum September informiert Gutachs Pfarrer Mirko Diepen nicht nur über die nächsten Schritte für die Kirchengemeinde, sondern blickt auf "elf erfüllte Jahre".

Wie letzte Woche berichtet, wechselt das Pfarrer-Ehepaar Mirko und Imke Diepen zum 1. September nach Heidelberg. Diese Nachricht schlug bei vielen hohe Wellen und die Familie Diepen erreichen viele Reaktionen. »Nachdem zu lesen war, dass wir nach Heidelberg wechseln werden, höre ich von Trauer, Sorgen und manchmal auch Ärger. Das kann ich gut verstehen. Es fühlt sich nie gut an, verlassen zu werden«, reagiert Pfarrer Mirko Diepen mit einer Pressemitteilung. Als vor einiger Zeit bei einem Geburtstagsbesuch das Gespräch auf den von der Landeskirche geforderten Stellenwechsel nach zehn bis zwölf Jahren gekommen sei, habe der Jubilar gesagt: »Aber das geht doch nicht. Pfarrer in einer Gemeinde zu sein ist doch wie verheiratet zu sein!«  »Ich bin überzeugt, dass es für Pfarrer und Gemeinde gut und richtig ist, nach dieser Zeit einen Wechsel zu vollziehen. Andere Pfarrerinnen oder Pfarrer haben andere Stärken und andere Schwächen und bringen einen anderen Wind«. 
Die Evangelische Kirchengemeinde Gutach hat einen solchen Wechsel und die damit verbundene Vakanzzeit in den vergangenen 60 Jahren nicht erlebt. Pfarrer Lothar Volz war 20 Jahre in Gutach und übergab die Geschäfte an Pfarrer Rolf Berger 1973. 2007 war ein Monat Vakanz in den Sommerferien, bis Mirko Diepen im September die Arbeit aufnahm.

Vakanzverwaltung

- Anzeige -

In der Vakanzzeit übernimmt ein Nachbarpfarrer die »Vakanzverwaltung«. Er ist mehrmals im Monat vor Ort, nimmt an den Sitzungen des Kirchengemeinderats teil, unterschreibt Rechnungen und führt die Finanzen und leitet die Verwaltung.  Für Gottesdienste und die sogenannten »Kasualien« (Taufe, Konfirmation, Trauung und Beerdigung), gibt es einen Vertretungsplan. Prädikantinnen und Prädikanten, Pfarrerinnen und Pfarrer aus der Nachbarschaft übernehmen die Dienste. »Den Konfirmandenunterricht wird voraussichtlich unsere Gemeindediakonin Doris Klett übernehmen«, informiert Diepen. »Wir werden gemeinsam im Kirchengemeinderat an einer Stellenausschreibung arbeiten. Unser Wunsch ist, dass sie möglichst noch vor den Sommerferien im kirchlichen Amtsblatt erscheint«. Danach gibt es eine fünfwöchige Bewerbungsfrist. 
In einem Gottesdienst mit anschließender Gemeindeversammlung stellen sich die Bewerber vor. Alle Gemeindeglieder dürfen Fragen stellen und den Kirchenältesten Empfehlungen geben und ihre Wünsche äußern. Zudem stellen sich die Bewerber im Ältestenkreis (in Gutach identisch mit dem Kirchengemeinderat) vor. Auch wenn es jetzt für ein Resümee noch zu früh sei, möchte Mirko Diepen doch schon jetzt sagen, dass er »allen Menschen in Gutach dankbar ist für die elf erfüllten Jahre hier«. Die Zusammenarbeit und das Miteinander seien sehr kostbar. »Ich habe viel gelernt und nehme sehr wertvolle Erinnerungen mit. Zudem bin ich sehr froh, dass meine Kinder hier eine glückliche Kindheit verbringen konnten und noch können«.

Drittes Kirchenfenster
Im Gottesdienst am Pfingstsonntag um 10 Uhr geht es um das dritte Fenster im Chorraum. Es verbindet im Kopfteil die Neuschöpfung aus dem Buch der Offenbarung mit Bildern von Geschichten aus der Entstehungszeit der Kirche. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Sommermarkt der Landfrauen am 18. August
vor 6 Stunden
Am Samstag, 18. August, lohnt sich ein Marktbummel in Haslach gleich dreifach. Grund: Zum üblichen Wochenmarkt lockt der Sommermarkt der Kinzigtäler Landfrauen. Weiter lohnt ein großer Kinderflohmarkt zwischen Markt- und Pfarrplatz.
Wolfach
vor 8 Stunden
Die Parkinson-Klinik Ortenau in Wolfach hat künftig mehr Kapazitäten: Wie die Klinik am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgab, bewilligte das Sozialministerium in Stuttgart eine Erhöhung um sechs Planbetten. Auch das Personal soll laut Mitteilung aufgestockt werden.
Offenes Werkstor im Kinzigtal (3)
vor 9 Stunden
Mehr als 200 000 Besucher zählt das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof jährlich. 30 Leser des Offenburger Tageblatts bekamen nun die Gelegenheit, mit dem technischen und mit dem wissenschaftlichen Leiter des Museums hinter die Kulissen zu blicken.  
Wolfach-Halbmeil
vor 11 Stunden
»Blasmusik der Spitzenklasse und aus Leidenschaft« verspricht Komponist Jörg Bollin mit seiner Formation »Mährisches Feuer«. Am Samstag, 25. August, bildet die Gruppe den musikalischen Höhepunkt beim viertägigen Sommerfest der Trachtenkapelle Kinzigtal.
Von Hausach aus durch Asien
vor 15 Stunden
Seit gut eineinhalb Jahren tingelt Magdalena Dera aus Hausach durch Asien. In einer Kolumne teilt sie alle zwei Wochen ihre Erlebnisse mit den Lesern von Baden Online. Heute geht es um ihre Liebe zum Meer und zum Strand.
Mittleres Kinzigtal
vor 18 Stunden
Gerade alte Menschen werden durch die lang anhaltende Hitze gefährdet, weil ihr Durstgefühl schwächer wird und ihr Wasserspeicher nicht mehr so gut funktioniert. Wir sprachen darüber mit Notarzt Ralf Greiner vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Wolfach.
Haslach
vor 22 Stunden
Ab September übernimmt Bianca Wagishauser das Musikbistro »Raben« in der Stadtmitte. Die bisherigen Wirtsleute Denise und Max Schmieder konzentrieren sich auf die Eismanufaktur in der Hauptstraße und den Kiosk im Haslacher Schwimmbad.
Naturdenkmal in Bad Rippoldsau
vor 23 Stunden
Im Staatswald im Ortsteil Bad Rippoldsau steht in einer Höhenlage von 825 Meter der sogenannte Kastelstein. Der eigenwillige, pilzförmige Sandsteinblock ist häufig Ziel von Wanderern. Das Naturdenkmal kam wohl wegen seines wehrhaften Äußeren zu seinem Namen.
Serie "Die Honigmacher" in Schiltach (14)
vor 23 Stunden
Das Offenburger Tageblatt begleitet 15 Imkerschüler durch ihr erstes Bienenjahr. Dabei erfahren sie von Frieder Wolber, Vorsitzender des Imkervereins Schiltach/Lehengericht in der Praxis, was rund um das Bienenjahr zu tun ist.
Die Polizei warnt
vor 23 Stunden
Immer wieder meldet die Polizei, sogenannte Benzinbettler seien unterwegs. Derzeit ist offenbar eine Gruppe im Raum Schramberg aktiv. Ende der vergangenen Woche meldete sich eine 19-jährige Autofahrerin, die einer solchen Gruppe offenbar auf den Leim gegangen war. 
Gold und Silber bei Fohlenschau im Elztal
14.08.2018
Reichlich Edelmetall gab es für die Hofstetter Pferdezüchter Heinrich Neumaier, Herbert Krämer und Josef Allgaier bei der Fohlenschau am Wochenende im Elztäler Kohlenbach. Dreimal Gold und dreimal Silber waren am Ende der Lohn.
Serie »200 Jahre Musikverein Schapbach« (3)
14.08.2018
Der Musikverein »Harmonie« Schapbach feiert sein 200-jähriges Bestehen mit einem großen Fest von Freitag bis Montag, 7. bis 10. September. In den Wochen zuvor wird das Offenburger Tageblatt den Verein in einer Serie vorstellen. Heute: Dirigent Fabian Kiem und seine Vorgänger.