Jubiläumswochenende

Schramberger Feuerwehr rückt seit 150 Jahren aus

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019

Schramberg ist am Wochenende fest in der Hand der Feuerwehr. ©Archivfoto Martin Himmelheber

In Schramberg dreht sich am Wochenende alles um die Feuerwehr. Kein Wunder, denn die Schramberger Wehr feiert ihr 150-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm. Los geht’s am Freitagabend, 21. Juni, für geladene Gäste. 

Seit 150 Jahren rücken sie aus, seit 150 Jahren retten sie Leben, seit 150 Jahren bekämpfen sie die verheerende Kraft der Flammen: Die Schramberger Feuerwehr feiert am Wochenende ihr 150-Jähriges mit einem großen Fest – verteilt über die gesamte Innenstadt. Live-Musik, Leistungsabzeichen und ganz besonders eine Zeitreise in die Feuerwehrgeschichte prägen das Programm. 

Doch zuerst zum Anlass: Die Gründungsversammlung der Schramberger Feuerwehr fand am 6. Juni 1869 im Gasthaus »Zum Engel« statt – organisiert nach Vorbild des Militärs. Eine Uniform wurde angeschafft, und es fanden Schulungen statt. Nahezu 300 Feuerwehrmänner schlossen sich damals zusammen. Das lag daran, dass es eine Feuerwehrpflicht für alle Männer zwischen 23 und 58 Jahren gab. »Sie alle meldeten sich ausnahmslos zum Dienst in der neuen Wehr«, heißt es in der Festschrift, die 1994 zum 125-jährigen Bestehen veröffentlich wurde.

Für das Jubiläum in diesem Jahr wurde eine neue Festschrift mit insgesamt 84 Seiten verfasst. Sie wird über die Festtage für fünf Euro erhältlich sein. Gestartet wird das große Jubiläumswochenende bereits am Freitag, 21. Juni. Für geladene Gäste findet in der Aula des Gymnasiums ab 18 Uhr ein Festakt statt.

 

 

- Anzeige -

Am Samstag, 22. Juni, wird dann ab 10 Uhr im großen Festzelt auf dem Berneckparkplatz mit der Bewirtung gestartet. Bereits ab 8 Uhr haben die Feuerwehren aus der Region die Möglichkeit, das Leistungsabzeichen der Feuerwehren in Baden-Württemberg in Bronze, Silber oder Gold abzulegen. Am Samstagabend übernehmen dann zwei Bands die Unterhaltung im Festzelt. Der Eintritt ist frei, es wird aber eine Einlasskontrolle geben. Um 18 Uhr geht’s los: Dann startet die Band »Lauterblech« in den Abend. Um 21.30 Uhr übernimmt »Old News« mit einer Reise durch die Rock- und Beatgeschichte.

Apropos Reise durch die Geschichte. Der Sonntag, 23. Juni,­ steht ganz im Zeichen einer Zeitreise. Ab 10 Uhr verwandelt sich die Schramberger Innenstadt in einen Ort der Feuerwehrgeschichte. »Die Zeitreise führt Sie von den Anfängen des Feuerwehrwesens, über die technische Entwicklung im 20. Jahrhundert, bis zur heutigen, modernen Feuerwehr im Jahr 2019«, kündigt die Schramberger Feuerwehr an. 18 Stationen sind eingeplant – beginnend beim Parkhaus in der Hauptstraße können Besucher dabei in die Welt der Feuerwehr eintauchen. Entlang der Strecke bis zum Festzelt finden ab 11 Uhr zudem Vorführungen statt: historische Löschübungen zum Beispiel. Auch wird dort gezeigt, wie Personen aus verunglückten Fahrzeugen gerettet werden (siehe Stichwort). 

Stadtmusik spielt am Sonntag

Der Sonntag beginnt um 9 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt. Anschließend startet die Bewirtung, und die Stadtmusik übernimmt die musikalische Unterhaltung. Nachmittags ist der Musikverein »Frohsinn« aus Tennenbronn an der Reihe. Für Kinder steht das JUKS-Spielmobil beim Festzelt bereit. 

 

Info: Die Schramberger Feuerwehr besteht aus insgesamt fünf Abteilungen: Schramberg, Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen und Heiligenbronn. »Mit einer Fläche von 80,7 Quadratkilometern hat die Wehr ein überdurchschnittlich großes Einzugsgebiet«, informiert die Feuerwehr auf ihrer Internetseite

Stichwort

Mehrere Vorführungen geplant

Gleich mehrere Feuerwehr-Vorführungen stehen am Sonntag, 21. Juni, ab 11 Uhr entlang der Schramberger Hauptstraße an.

  • Historische Löschübungen, Feuerlöschen wie vor 70 Jahren: 11, 13 und 15 Uhr.
  • Verkehrsunfall: So läuft die Personenrettung aus einem verunglückten Fahrzeug ab: 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr.
  • Brandbekämpfung, von der Entstehung bis zum Vollbrand: 12, 14 und 16 Uhr.
  • Rettungshundestaffel, Hilfe auf vier Pfoten: 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr.
  • Höhenrettung und Bergwacht, Abseilübungen vom City Center: 13, 15 und 17 Uhr.
Info

Innenstadt am Sonntag gesperrt

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird es am Wochenende zu Verkehrsbehinderungen in Schramberg kommen. So ist der Berneckparkplatz noch bis Dienstag, 25. Juni, für das große Festzelt gesperrt. Kostenlose Parkplätze stehen in der Geißhaldenstraße und in der Lauterbacher Straße zur Verfügung. 

Für die Zeitreise – sie beginnt beim Parkhaus in der Hauptstraße und führt bis zum Festzelt auf dem Berneckparkplatz – werden die Hauptstraße, die Straße Am Brestenberg, die Sängerstraße, Am Mühlegraben sowie der untere Abschnitt der Weihergasse von 6 bis 20 Uhr nicht oder nur eingeschränkt befahrbar sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 15 Stunden
Hausach
Hausach hat einen neuen Ehrenbürger. Dimitri Petrov ist allerdings nicht zum Ehrenbürger Hausachs, sondern der polnischen Stadt Glogau (Glogow) ernannt worden. Er hat vor 40 Jahren das Wahrzeichen „Die Kinder von Glogau“ geschaffen.
vor 18 Stunden
OT-Vorleseabend
Bereits zum siebten Mal machte die Kinzigtal-Redaktion des Offenburger Tageblatts am Vorabend des Deutschen Vorlesetags Lust auf ihre Lieblingsbücher. Am Donnerstag wurden in der Mediathek Hornberg sechs verschiedene Lektüren vorgestellt.
vor 20 Stunden
Fischerbach
Ein sehr informativer Abend bot die Mitgliederversammlung der FBG Fischerbach am Donnerstag im Gasthaus „Ochsen“. Neben Neuigkeiten zur Beförsterung im neuen Jahr gab es interessante Informationen zum Thema „Notrufmelder im Forst.“  
vor 20 Stunden
Schiltacher Feuerwehr
Wenn’s in den Außenbereichen von Schiltach brennt, ist ausreichend Löschwasser von enormer Bedeutung. Dies zeigte die Lehengerichter Herbstübung der Schiltacher Feuerwehr am Samstag beim Anwesen Schuler im Bereich Untersteigenbach in Hinterlehengericht.
vor 20 Stunden
Hornberg
Neben der Haushaltsberatung stand am Mittwochabend bei den Reichenbacher Ortschaftsräten die Vorstellung des Wasserstrukturgutachtens für den Ortsteil auf dem Programm. Er habe darin die Betrachtung mancher Außenbereiche hinsichtlich der zunehmenden Trockenheit allerdings vermisst, schickte...
vor 20 Stunden
Steinach
Technologie aus Steinach ist derzeit bei einer Großbaustelle in Lauffen am Neckar im Einsatz.
vor 20 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
vor 20 Stunden
Hofstetten
Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth ehrte in der Gemeinderatssitzung am Dienstag die zehn fleißigsten Teilnehmer der Stadtradeln-Aktion. 
vor 20 Stunden
Kreuzsattelhütte
Heiner Dieterle – so heißt der neue Oberwolfacher Cego-Meister. Er gewann am Sonntag das Turnier in der Kreuzsattelhütte.
vor 20 Stunden
Alfred-Behr-Haus
Im Kultur-Kalender des Alfred-Behr-Hauses stand am Donnerstag der vierte Sofaabend auf dem Programm. Peter Stöhr von der Musikschule Ortenau war der Überraschungsgast. Bewohnerin Hildegard De Buhr  und Heike Amato von der sozialen Betreuung erzählten auch.
vor 20 Stunden
Wolfach
Zahlreiche Investitionen in die Zukunft prägten das Jahr 2018 des Wolfacher Vereins Kultur im Schloss. Der Verein zog am Dienstag Bilanz und blickte auf mögliche neue Veranstaltungen im Museum – zum Beispiel eine Reihe mit historischen Vorträgen.
15.11.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Chorverband Kinzigtal hat einen neuen Präsidenten. Thomas Schenk aus Schenkenzell wurde am Mittwochabend im „Ochsen“ in Fischerbach einstimmig gewählt. Den Präsidiumsmitgliedern war die Erleichterung anzusehen, hätte der Chorverband sonst vor dem Aus gestanden.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!