Konzeption vorgestellt

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal setzt auf Brot und Spiele

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018

Zum Stichwort Spiel und Spaß passt bereits das »Adventure Golf«-Angebot in Gutach. Angedacht ist im STK-Gebiet eine Spielscheune als Indoor-Angebot. ©Archivfoto: Claudia Ramsteiner

Seit Gründung des Vereins Schwarzwald Tourismus Kinzigtal  (STK) vor rund einem Jahr ist bereits einiges passiert. Bei der Mitgliederversammlung in Haslach wurde ein Brot vorgestellt und eine Spielscheune ist als Projekt angedacht.

Das große Thema der Mitgliederversammlung des Vereins  Schwarzwald Tourismus Kinzigtal (STK) mit seinen zwölf Mitglieds-Kommunen war am Mittwoch in Haslach-Bollenbach die Vorstellung der neuen Tourismuskonzeption. Dazu gaben STK-Geschäftsführerin Isabella Schmider sowie von IFT-Freizeit-Tourismus der Geschäftsführer Jan Kobernuß und Judith Schulz  einige Informationen. 

»Das Tourismuskonzept soll das Herzstück des Vereins sein und wird ein Leitfaden für die Arbeit der Geschäftsstelle bilden«, erläuterte Schmider. Es soll als fundierte Grundlage für eine systematische und zielgerichtete Entwicklung des Wirtschafts- und Standortfaktors Tourismus im Kinzigtal dienen. Die komplette Konzeptentwicklung sei in enger Abstimmung mit den Akteuren vor Ort erfolgt. Unter anderem gab es auch eine Online-Umfrage (wir haben berichtet) bei der knapp 1000 Teilnehmer mehrere Fragen beantwortet haben.

Studie zur Kinzigtal-Card

Inhalt des Konzepts ist unter anderem eine Ist-Analyse und ein erarbeitetes »SWOT-Profil« (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken Profil).   Zu den Botschaften nach außen gehört: »Wir sind eine traditions- und erlebnisreiche sowie gut erreichbare Urlaubsregion in einzigartiger Landschaftskulisse« und  »Wir bieten vielfältige Unterbringung in Traditionsbetrieben«. 

Punkten kann und will man laut einer Grafik von IFT vor allem in den Erlebnisfeldern Natur (Wandern und Radfahren), Kultur (Brauchtum und Kulinarik) und Freizeit (Spiel und Spaß), wobei es jeweils weitere Unterrubriken gibt und auch der Geschäftstourismus nicht vergessen wird.

Ideen für neue touristische Angebote sind im Konzept gemeinsam entwickelt worden. Einige sind bereits in der Bearbeitung beziehungsweise in der Umsetzung. Die Priorisierung dieser Maßnahmen erfolgt laut Schmider in Zusammenarbeit mit dem Marketingausschuss. Die Sitzung des Ausschusses ist für Ende November in der Planung, anschließend soll es in die Umsetzungsphase gehen. 

- Anzeige -

Bei den Projekten geht es unter anderem um den Ausbau von Indoor-Angeboten und Highlights, aber auch außergewöhnliche Übernachtunsgangebote. Konkreten Vorschläge waren übernachten in Baumhäusern, die Schaffung einer Spiel-Erlebnis-Scheune »Kinzigtal« für Kinder sowie ein »Kinzigtalsteig«, der auf bestehenden Wanderwegen durch das gesamte Tal führen könnte.

Noch kein Logo

Bei den Gastgebern ist eine Profilierungs- und Qualitätsoffensive eine Maßnahme und auch die Kinzigtal-Card ist noch immer ein Thema.  Der Verein STK ist bereits an einer Machbarkeitsstudie, um das Thema fachlich begleitet voranzubringen.

In der Mitgliederversammlung wurde das »Kinzigtäler Wanderbrot« vorgestellt, das ab April 2019 zunächst beim STK-Fördermitglied Café Bäckerei Konditorei Dorfbeck erhältlich sein soll. Zudem will die STK hierzu auch weitere Bäcker aus dem Einzugsgebiet ansprechen. Das Brot ist als ein erstes Pilotprojekt gedacht, weitere »Kinzigtäler« Produkte könnten folgen.  

Die Ausgestaltung eines neuen Logos ist laut Schmider noch nicht ganz abgeschlossen. »Das Logo ist ein wichtiger Teil des Markenbildungsprozesses, bildet in der Markenkommunikation jedoch nur einen Teil der Außendarstellung ab. Wichtig sind die Werte, die dahinterstehen«, meint sie. Hier sei man noch nicht ganz am Ziel angelangt. »Die ersten Entwürfe waren sehr gut, eine 100-prozentige Identifikation gab es noch nicht. »Wir sind 90 Prozent gegangen, die letzten  zehn Prozent gehen wir nun auch noch«, so die STK-Geschäftsführerin. 

Neue Mitarbeiterin

STK-Vorsitzender Thomas Geppert erläuterte das Jahresergbnis 2017 und Schmider stellte den Haushaltsplan 2018 vor. Als neue Mitarbeiterin der Geschäftsstelle war Carina Leinmüller bei der Versammlung. Gabriele Nuoffer (Schiltach) arbeitet jetzt im Marketing-Ausschuss mit. Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner wurde als Nchfolgerin von Henry Heller zur dritten Vorsitzenden gewählt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Handgeschriebene Gedichte
vor 17 Stunden
Im Jahr 2007 erschien ihr Erstlingswerk mit handgeschriebenen Gedichten. Nun, nachdem über Jahre der nächste Ordner gefüllt war, bringt Martha Spraul ihr zweites Werk mit dem Titel "Aus der Vielfalt des Lebens" heraus. Aus diesem liest sie am 7. November in der Hornberger Mediathek.
Neue Rolle
vor 17 Stunden
Die gebürtige Fischerbacherin Valerie Link spricht mit dem Offenburger Tageblatt über ihre Familie und eine komplett offene berufliche Zukunft.
»Simsegräbsler« feiern 22-Jähriges (2)
vor 20 Stunden
22 Jahre jung und natürlich kein bisschen leise: Die »Simsegräbsler« aus Hofstetten feiern Mitte November ihr Jubiläum mit einem großes Fest. Das Offenburger Tageblatt widmet den Guggenmusikern  eine dreiteilige Reihe: Heute: Die größten Erfolge.
Am Sonntag letzter Tag als "Storchen"-Wirt
vor 22 Stunden
Am Sonntag, ist der letzte Öffnungstag im Gasthaus »Storchen« unter Leitung von Gisela und Karl-Heinz Walter. Nach kurzer Umbauphase öffnet das Lokal Anfang November wieder, dann mit einem griechischen Gastwirt.
Wolfach
vor 22 Stunden
40 Jahre Caritas-Sozialstation in Wolfach werden an diesem Wochenende gefeiert. Am Samstag intern mit den betreuten Klienten, am Sonntag öffentlich mit einem Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche sowie einem anschließenden Empfang im katholischen Gemeindehaus.
Hausach
19.10.2018
Es wurde schon neunmal verfilmt und unzählige Male aufgeführt. In Hausach gibt es trotzdem eine neue Bühnenfassung von Hauffs berühmtem Schwarzwaldmärchen »Das kalte Herz«. Das gab Jürgen Clever gestern bei einem Pressegespräch bekannt.
Wolfach
19.10.2018
Und noch mehr Unterstützung der Wolfacher Forderungen in Sachen Schülerbeförderung: Auch die Grünen-Kreistagsfraktion fordert eine Überarbeitung der aktuellen Satzung. Am 20. November sollen die damit drei Anträge Thema im Ausschuss für Umwelt und Technik sein.
Wolfach
19.10.2018
Es wirkt, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis der in den Vorjahren unumstößliche Knoten in der Kreissatzung zur Schülerbeförderung geöffnet und lockerer neu geschnürt wird. Doch bei allen guten Vorzeichen aus Sicht des Wolfacher Gemeinderats und der um die Busverbindungen ihrer Kinder...
Gemeinderat Schenkenzell
19.10.2018
Auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks Sackmann kann jetzt gebaut werden. In der Sitzung am Mittwoch fasste der Schenkenzeller Gemeinderat den erforderlichen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Spannstatt-Hochberg. Doch das Thema Hochwasser beschäftigt weiterhin.
Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
19.10.2018
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
19.10.2018
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
19.10.2018
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind.