Schenkenzell-Kaltbrunn

Schweißtreibende Arbeit für Studenten auf Wiese in Kaltbrunn

Autor: 
red/tol
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2019
Mehr zum Thema

Elf Gräben ziehen die Studenten, um die Wiese beim Sportplatz in eine Nasswiese zu verwandeln. ©Stefan Maier

Tatkraft aus der ganzen Welt gebündelt in Kaltbrunn: Die Teilnehmer des Workcamps (wir berichteten) haben zu Wochenbeginn die Arbeit am Projekt Nasswiese hinter dem Neubau des Sportclubs am Kaltbrunner Sportplatz aufgenommen.
 

»Hintergrund der Aktion ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen der Gemeinde Schenkenzell und dem Landratsamt Rottweil«, erklärt Ortsvorsteher Stefan Maier. Der beinhalte, dass aufgrund der Baumaßnahme für den Sanitärneubau der Sportler eine Ausgleichmaßnahme geschaffen werden müsse. »In diesem Fall soll eine bisherige Fettwiese in eine dauerhafte Nasswiese umgewandelt werden.« Dazu werden nun durch die Teilnehmer des Workcamps insgesamt elf Gräben gezogen, die von dem oberhalb durchfließenden Gewässer gleichmäßig gespeist werden sollen. »Durch diese Vielzahl der Wasserzuflüsse soll die Umwandlung der rund 900 Quadratmeter gelingen.«

- Anzeige -

Soweit die Theorie – die praktische Umsetzung erfordert ganzen Körpereinsatz: »Dass es nicht immer einfach ist, mussten die mit Schaufel und Pickel bewaffneten Studenten auch schon mehrfach erfahren«, berichtet Maier. Größere Steine und ein dichtes Geflecht von Wurzeln der umliegenden Hecken und Bäume erschwerten die Arbeit zusätzlich. »Allerdings lassen sich die Teilnehmer dadurch nicht ihre Motivation nehmen und arbeiten sich Meter für Meter durch die Wiese«, lobt Maier.

Die Vorarbeit für die Studenten hat Bauhof-Mitarbeiter Siegfried Harter übernommen: Er steckte unter anderem die Gräben ab, die die Studenten nun ausheben, und mähte die Wiese, um die Arbeiten zu erleichtern. Während der Umsetzung sei er täglich als Ansprechpartner und Bauleiter vor Ort, hebt Maier hervor. Der Sportclub Kaltbrunn stelle den Studenten seine Sanitäranlagen zur Verfügung. Allen Helfern dankt Maier für ihre tatkräftige Unterstützung.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hornberg
Gleich zwei besondere Anlässe gab es am Donnerstag in der Duravit: Die Segnung des neuen Fahrzeugs für die Werkfeuerwehr und − als besondere Überraschung − die Auszeichnung von Klaus Wolfgang Greinert mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille.  
vor 2 Stunden
Hornberg
Der Zweckverband Interkom baut für die Spanische Weiterbildungsakademie im Hornberger ZIG abgetrennten Bereich aus für ein Welcome Center
vor 4 Stunden
Gutach
Ansgar Barth ist Heimatforscher und Ehrenbürger in Gutach. Zu den Schwerpunkten seiner Forschung gehört auch das Thema Tracht. Im Vorfeld des Trachtentags, morgen, Sonntag, im Vogtsbauernhof, sprachen wir mit dem Gutacher zum Thema.
vor 22 Stunden
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.
21.09.2019
Geschichte des Wolfacher Unternehmens
»Wo unsere Geschichte begann, sehen wir auch eine erfolgreiche Zukunft«, betont Pascal Schiefer. Die Carl Leipold GmbH feiert in diesem Jahr ihr 100-Jähriges. 1919 bei Triberg gegründet, zog das Unternehmen 1927 in die Wolfacher Vorstadt, und dort ist es auch heute noch.
21.09.2019
OT Serie im Jubiläumsjahr - 100 Jahre Kino Haslach (3)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage, ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Anlässlich des Jubiläums gibt es im OT eine wöchentliche Serie rund um das Kino. Heute geht es um den technischen Fortschritt im Kino.
21.09.2019
Haushalt verabschiedet
Der Zweckverband Gewerbegebiet Interkom Steinach/Raumschaft Haslach hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 verabschiedet.
21.09.2019
Kinzigtal
15 Jugendliche aus der Seelsorgeeinheit Haslach weilten zur Firmvorbereitung eine Woche in Taizé.
21.09.2019
Haslach im Kinzigtal
An der Aktion »Heiß auf Lesen« beteiligten sich in den Sommerferien in Haslach insgesamt 43 Kinder, die zusammen 328 Bücher ausliehen. Am Mittwoch wurde nun verraten, wer am die größte »Leseratte« war.  
21.09.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Eugen Oberfell ist seit vier Jahrzehnten bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald. Er hat zwei Fusionen und die Euro-Umstellung 2001 entscheidend mitgestaltet. Nun wurde ihm für die langjährige Treue gedankt.  
21.09.2019
Hornberg
»Impulse geben, die Ehrenamtlichen unterstützen und schulen und Projekte für Hornbergs Kinder und Jugendliche entwickeln: Das alles gehört zu den Aufgaben der neuen CVJM-Sekretärin Magdalena Gramer, die seit zweieinhalb Monaten im Amt ist, und morgen, Sonntag, im Gottesdienst um 10 Uhr eingesegnet...
20.09.2019
Schiltach
Ulrike Stein und Gabi Herrmann-Biegert sowie Mathias John begleiten Jugendliche der Stadt im Jugendtreff. In jungen Jahren Beziehungen aufbauen, erleichtert den späteren Jugendlichen Hilfe bei Problemen von bereits bekannten Vertrauenspersonen anzunehmen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.