Wolfach

Sieger von "Sterne des Sports" werden gekürt

Autor: 
Christiane Agüera-Oliver
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2017

Martin Heinzmann, Vorstand der Volksbank Mittlerer Schwarzwald (rechts) und Michael Geiger, Jury-Vorsitzender und Präsident des DTTB (links), freuten sich mit den Gewinnern des Wettbewerbs »Sterne des Sports«. Svenja Halter (2. von links nach rechts), Katja Benz, Ursula Hildbrand (2. Platz/alle vom TV Steinach), Karin Wurth, Martin Geiler, Mario Stevens (vorne), Lena Moser (1./RSV Gutach) sowie Mathias Gewald und Frank Loibl (3./SV Oberwolfach). ©Christiane Agüera Oliver

Acht Jury-Mitglieder entschieden schon Mitte August, wer die Sterne des Sports 2017 werden. Das Ergebnis war jedoch bis zum Mittwochabend streng unter Verschluss. In feierlichem Rahmen wurden die Sieger in der Zentrale der Volksbank Mittlerer Schwarzwald in Wolfach gekürt.

Alle 13 sporttreibenden Vereine, die an dem von der Volksbank und dem DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) ausgeschriebenen Wettbewerb teilnahmen, präsentierten sich als »Sterne des Sports« und funkelten bei der Preisverleihung am Mittwochabend hell. Besonders erstrahlten aber die Sieger vom Radsportverein »Solidarität« in Gutach. Sie hatten die Jury mit ihrem sozialen Engagement in der Nachsorgeklinik Tannheim überzeugt (anschließender Artikel). Neben der Auszeichnung in Bronze, gab es ein Preisgeld von 1000 Euro.

Auf dem zweiten Platz landete der TV Steinach, der dafür sorgte, dass nicht nur die Erwachsenen im Verein etwas für die Jugendlichen und Kinder tun, sondern auch junge Menschen Verantwortung dort übernehmen. Für diesen Einsatz gab es 750 Euro. Der Drittplatzierte SV Oberwolfach zeigte mit der jährlichen Altpapiersammlungen, dass eine Initiative auf viele Mitbürger der Gemeinde übergreifen kann. Die Jugendlichen übernehmen mit Unterstützung ihrer Eltern diese Aufgabe und werden so an ein Engagement für den Verein herangeführt. 500 Euro waren für Platz drei ausgelobt.

Nachwuchsförderung im Fokus

- Anzeige -

Die Nachwuchsförderung, Bildung und Qualifikation stand bei allen teilnehmenden Vereinen im Fokus.Bevor die Sieger gekürt wurden, gab jeder Verein einen kurzen Einblick in sein Wirken. »Zwischen dem dritten und vierten Platz war der Abstand ganz knapp – alle können der Vierte sein«, zollte Michael Geiger, Juryvorsitzender und Präsident des DTTB (Deutschen Tischtennis-Bunds), jedem der Vereine seinen Respekt. »13 Anmeldungen zum Wettbewerb sind schon toll – das kommt nicht von alleine«, dankte Geiger den Ausrichtern des Wettbewerbs, allen voran dem Vorstand der Volksbank Mittlerer Schwarzwald, Martin Heinzmann, der als Vorsitzender des TuS Gutach und als Übungsleiter selbst das Ehrenamt leben würde. 

Engagement begeistert - Ehrenamt unverzichtbar

Auch Martin Heinzmann zeigte sich begeistert vom Engagement der Vereine. »Ohne Ehrenamt würde es keine Sportvereine geben, sie sind unverzichtbar in unserem Leben«, lobte er. Die Region und Menschen liegen den Vereinen am Herzen, »Sieger sind deshalb alle, die sich beteiligten«. Und dies nicht nur wegen ihres unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatzes, sondern auch, weil allen teilnehmenden Sportvereinen ein Preisgeld von 250 Euro winkt. Besonders stolz zeigte sich Heinzmann über die »einzigartige« Jury. »Keine andere ist so hochkarätig besetzt«, betonte er. Seit nunmehr 14 Jahren werden die Sterne des Sports für ihr ehrenamtliches Engagement von den Volksbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund ausgezeichnet.

Stichwort

Der Weg führt weiter

Für den Bronze-Sieger Radsportverein »Solidarität« Gutach geht es nun zum Landeswettbewerb nach Stuttgart. Mit einem Silbererfolg dort würde der Weg anschließend auf »goldene« Bundesebene nach Berlin führen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 34 Minuten
Wolfach
Ursprünglich sollte die Schiltacher Straße – Teil der L 96 und eine der wichtigsten Straßen in der Wolfacher Kernstadt – bereits dieses Jahr saniert werden. Nun wird das Großprojekt jedoch auf kommendes Frühjahr verschoben. Ein Überblick.
vor 2 Stunden
Jahresabschluss
Noch ein letztes Mal warf Wolfachs Kämmerer Peter Göpferich einen Blick auf das alte Haushaltsrecht. Er präsentierte dem Rat den Jahresabschluss 2018 – ein sehr gutes Finanzjahr für die Stadt.
vor 3 Stunden
Hornberg
Hornberger Vereinsvertreter tauschen sich über die durch Corona entstandenen Probleme aus. Die meisten üben sich derzeit „in der hohen Kunst des Liquiditätsmanagements“.
vor 6 Stunden
Interkommunales Projekt
Der Haslacher Gemeinderat hat am Montag einstimmig einer jeweils hälftigen Beteiligung an der Finanzierung zur Beleuchtung der beiden Rad- und Fußwege nach Hofstetten und Mühlenbach bewilligt.
vor 12 Stunden
Sanierung Ortsdurchfahrt
Mehr als starke Nerven brauchen wegen der Baustelle in der Haslacher Ortsdurchfahrt seit Montagmorgen Auto- und Lastwagen- und Busfahrer. Die Bezeichnung Stau wäre untertrieben.
vor 12 Stunden
Serie "650 Jahre Bollenbach" (5)
Der heutige Haslacher Ortsteil Bollenbach wurde vor 650 Jahren erstmals in einer Urkunde erwähnt. In einer Serie blicken wir auf das Jubiläum zurück.  
vor 13 Stunden
Oberwolfach
Tourismus nach Corona: Oberwolfachs Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Tourist-Info Leiterin Carina Gallus stellten das neue Konzept für die touristischen Attraktionen vor. 
vor 13 Stunden
Hausach
Corona erschwert nicht nur das Reisen – jetzt ist auch das „virtuelle Reisen“ in der Hausacher Stadthalle für die gesamte Saison nicht möglich. Michael Hoyer steigt erst im Herbst 2021 wieder ein.
vor 14 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ an Sonn- und Feiertagen im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
vor 14 Stunden
Wolfach
Das Team Wirtschaftsförderung des Forums Zukunft Wolfach errichtete gemeinsam mit der Stadt und zahlreichen Sponsoren eine E-Bike-Ladestation im Flößerpark ein. Zwei weitere solcher Stationen sollen schon bald folgen. 
vor 14 Stunden
Vorstandsteam bei Wahlen bestätigt
Der Verein „Unser Dorfladen Welschensteinach“ zog in seiner Hauptversammlung eine positive Bilanz. Die Aussichten für die Zukunft sind ebenfalls gut – zumal der bewährte Vorstand weitermacht. 
vor 14 Stunden
Gemeinderatssitzung
Die Bilanz im Jahr 2018 der Stadtwerke Schiltach ist aus Sicht der Gemeinde nicht erfreulich. Der Schiltacher Gemeinderat beschloss daher einstimmig eine Kreditermächtigung über 192.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.