Wolfach

Sieger von "Sterne des Sports" werden gekürt

Autor: 
Christiane Agüera-Oliver
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2017

Martin Heinzmann, Vorstand der Volksbank Mittlerer Schwarzwald (rechts) und Michael Geiger, Jury-Vorsitzender und Präsident des DTTB (links), freuten sich mit den Gewinnern des Wettbewerbs »Sterne des Sports«. Svenja Halter (2. von links nach rechts), Katja Benz, Ursula Hildbrand (2. Platz/alle vom TV Steinach), Karin Wurth, Martin Geiler, Mario Stevens (vorne), Lena Moser (1./RSV Gutach) sowie Mathias Gewald und Frank Loibl (3./SV Oberwolfach). ©Christiane Agüera Oliver

Acht Jury-Mitglieder entschieden schon Mitte August, wer die Sterne des Sports 2017 werden. Das Ergebnis war jedoch bis zum Mittwochabend streng unter Verschluss. In feierlichem Rahmen wurden die Sieger in der Zentrale der Volksbank Mittlerer Schwarzwald in Wolfach gekürt.

Alle 13 sporttreibenden Vereine, die an dem von der Volksbank und dem DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) ausgeschriebenen Wettbewerb teilnahmen, präsentierten sich als »Sterne des Sports« und funkelten bei der Preisverleihung am Mittwochabend hell. Besonders erstrahlten aber die Sieger vom Radsportverein »Solidarität« in Gutach. Sie hatten die Jury mit ihrem sozialen Engagement in der Nachsorgeklinik Tannheim überzeugt (anschließender Artikel). Neben der Auszeichnung in Bronze, gab es ein Preisgeld von 1000 Euro.

Auf dem zweiten Platz landete der TV Steinach, der dafür sorgte, dass nicht nur die Erwachsenen im Verein etwas für die Jugendlichen und Kinder tun, sondern auch junge Menschen Verantwortung dort übernehmen. Für diesen Einsatz gab es 750 Euro. Der Drittplatzierte SV Oberwolfach zeigte mit der jährlichen Altpapiersammlungen, dass eine Initiative auf viele Mitbürger der Gemeinde übergreifen kann. Die Jugendlichen übernehmen mit Unterstützung ihrer Eltern diese Aufgabe und werden so an ein Engagement für den Verein herangeführt. 500 Euro waren für Platz drei ausgelobt.

Nachwuchsförderung im Fokus

- Anzeige -

Die Nachwuchsförderung, Bildung und Qualifikation stand bei allen teilnehmenden Vereinen im Fokus.Bevor die Sieger gekürt wurden, gab jeder Verein einen kurzen Einblick in sein Wirken. »Zwischen dem dritten und vierten Platz war der Abstand ganz knapp – alle können der Vierte sein«, zollte Michael Geiger, Juryvorsitzender und Präsident des DTTB (Deutschen Tischtennis-Bunds), jedem der Vereine seinen Respekt. »13 Anmeldungen zum Wettbewerb sind schon toll – das kommt nicht von alleine«, dankte Geiger den Ausrichtern des Wettbewerbs, allen voran dem Vorstand der Volksbank Mittlerer Schwarzwald, Martin Heinzmann, der als Vorsitzender des TuS Gutach und als Übungsleiter selbst das Ehrenamt leben würde. 

Engagement begeistert - Ehrenamt unverzichtbar

Auch Martin Heinzmann zeigte sich begeistert vom Engagement der Vereine. »Ohne Ehrenamt würde es keine Sportvereine geben, sie sind unverzichtbar in unserem Leben«, lobte er. Die Region und Menschen liegen den Vereinen am Herzen, »Sieger sind deshalb alle, die sich beteiligten«. Und dies nicht nur wegen ihres unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatzes, sondern auch, weil allen teilnehmenden Sportvereinen ein Preisgeld von 250 Euro winkt. Besonders stolz zeigte sich Heinzmann über die »einzigartige« Jury. »Keine andere ist so hochkarätig besetzt«, betonte er. Seit nunmehr 14 Jahren werden die Sterne des Sports für ihr ehrenamtliches Engagement von den Volksbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund ausgezeichnet.

Stichwort

Der Weg führt weiter

Für den Bronze-Sieger Radsportverein »Solidarität« Gutach geht es nun zum Landeswettbewerb nach Stuttgart. Mit einem Silbererfolg dort würde der Weg anschließend auf »goldene« Bundesebene nach Berlin führen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

20.04.2019
Schiltach
Am Samstag wurde eine Motorradfahrerin in Schiltach übersehen, von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber brachte sie ins Schwarzwald-Baar-Klinikum nach Villingen-Schwenningen.
20.04.2019
Hausach
Eine interessante, spannende Veranstaltung hatte die Katholische Landjugendbewegung zur Europawahl organisiert. Die Jugend interessierte sich allerdings kaum dafür. 
20.04.2019
Hausach
Gut 40 interessierte Gäste, darunter etwa die Hälfte Jugendliche, nahmen an der interaktiven Podiumsdiskussion der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) am Donnerstag teil, um vor der Europawahl am 26. Mai mit regionalen Politikern über relevante EU-Themen zu debattieren.   
20.04.2019
Hausach
Gut 40 interessierte Gäste, darunter etwa die Hälfte Jugendliche, nahmen an der interaktiven Podiumsdiskussion der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) am Donnerstag teil, um vor der Europawahl am 26. Mai mit regionalen Politikern über relevante EU-Themen zu debattieren.   
19.04.2019
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag werfen die Lokalredakteure der Kinzigtalredaktion einen ironisch-satirischen Blick zurück - oder voraus. 
19.04.2019
Wolfach-Kirnbach
Herausgeputzt ist das alte Kirnbacher Rathaus nach der Gemeinschaftsaktion im vergangenen Jahr – jetzt soll es nach und nach mit Leben erfüllt werden: Zur Trachtenkonfirmation war das Ehrenamts-Café erstmals geöffnet. Doch die Freunde des alten Rathauses planen mehr.
19.04.2019
Hornberg
Eine längere Diskussion löste am Mittwoch die weitere Vorgehensweise zur Modernisierung der Stadthalle im Gemeinderat aus. Gerade auch im Hinblick auf den von den Vereinen vehement geäußerten Wunsch nach mehr Mitsprache. Nun kommt als nächster Schritt der Arbeitskreis zusammen.
19.04.2019
Gutach
Auf seiner Stippvisite durchs Gutachtal besuchte der SPD-Bundestagsminister Johannes Fechner den Blumbauernhof in Gutach und hörte sich die Sorgen und Nöte der Landwirte an. 
19.04.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Das Gelände, auf dem das Waldkulturhaus steht, gehört noch dem Land. Noch, denn das Kreisforstamt möchte die 0,7 Hektar große Fläche der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach verkaufen. Am Dienstag diskutierten die Räte über den Preis. 
19.04.2019
»Der Job ist ein Kindheitstraum«
Seit dem 1. April hat die Gemeinde Steinach einen neuen Bademeister. Jens Lottes zog aus Bayern ins beschauliche Kinzigtal, um den bisherigen Schwimmbadleiter Andreas Kienzle zu beerben. Das Offenburger Tageblatt stellt den neuen starken Mann am Beckenrand vor.
18.04.2019
Wolfach
Bereits zum zweiten Mal musste sich ein 47-Jähriger am Mittwoch am Wolfacher Amtsgericht dem Vorwurf der Körperverletzung stellen. Die Fortsetzung des Prozesses brachte für den Angeklagten eine positive Wendung: Richterin Ina Roser entschied auf Freispruch.   
18.04.2019
Landgericht Rottweil
Das Landgericht in Rottweil hat ein Urteil gefällt: "Der Angeklagte ist schuldfähig". Konkret ging es um einen Fall im Juli 2016. Ein heute 34-Jähriger hat dabei laut Staatsanwaltschaft einen heute 51-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt.