Hausach

»Soihundscheibegugge« feiern seit 30 Jahren Fasent im Kinzigtal

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Die »Soihundscheibegugge« aus Meilen in der Schweiz feiern seit 30 Jahren die Fasent im Kinzigtal mit – hier am Sonntag beim Hausacher Umzug. ©Claudia Ramsteiner

Sie gehören bei der Kinzigtäler Fasent schon längst dazu und sind überall gern gesehene und gehörte Gäste: Die »Soihundscheibe-gugge« aus Meilen in der Schweiz feiern seit 30 Jahren die Fasent im Kinzigtal mit.

Laut, schräg, bunt: Wenn die »Soihundscheibegugge« auftauchen, kommt Stimmung auf – und das nun schon seit 30 Jahren. Dario Habegger, der Chef dieser 18-köpfigen Guggenmusik aus Meilen am Zürichsee, ist erst seit sechs Jahren dabei. Er kann deshalb gar nicht mehr so genau sagen, wie die Meilener damals ins Kinzigtal kamen, »wir haben keine aktiven Gründungsmitglieder mehr«, sagt er.

Dario Habegger weiß aber noch, dass die Guggenmusik eines Nachbarorts zuerst in Wolfach war und von der tollen Fasent im Kinzigtal erzählt habe. 1988 wollten die »Soihundscheibegugge« sich davon selbst überzeugen – und sind prompt hängen geblieben. Obwohl in Meilen die Fasnacht zur gleichen Zeit gefeiert wird – viele Orte in der Schweiz sind, wie beispielsweise Basel – eine Woche später dran.

Auftritte vom 16. Januar bis 3. März

Werden sie dann bei ihrer Fasnacht zu Hause nicht vermisst? »Das zieht sich bei uns ja je nach Region über mehrere Wochenenden«, sagt Dario Habegger. Den ersten Auftritt hatten sie in diesem Jahr am 16. Januar, den letzten am 3. März. Und dazwischen die vier Tage Schwarzwald, die müssen inzwischen einfach sein. 

- Anzeige -

Das habe vor allem zwei Gründe: »Die Leute im Kinzigtal mit ihrer tollen Fasnacht und die ›Blume‹ in Hausach!« Die »Gugge« fühlten sich hier einfach wohl, mit Heidi und Miguel Pastor verbinde sie längst eine gute Freundschaft, und mit der Hausacher Guggenmusik »Dietersbacher Woahnsinnsvielharmoniker« ebenfalls.

Monsterkonzert

Die beiden Guggenmusiken trafen in diesem Jahr beim Hausacher »Bussi-Bussi-Ball« zu einem Monsterkonzert aufeinander. Die »Soihundscheibegugge« fahren seit 30 Jahren immer am Fasentsfreitag an. Immer morgens wird geschminkt, und dann geht’s los: Am Samstag mischten die Schweizer Gugge das Publikum beim Halbmeiler Umzug auf, abends brachten sie Stimmung in die Gutacher Festhalle.

Am Sonntag folgten der Hausacher Umzug, ein Auftritt im »Triangel« und abends beim Zunftball. Am Montag zogen die »Soihundscheibegugge« beim Wolfacher Narrenspiel mit und nahmen abends in den Wolfacher Beizen wieder Abschied vom Kinzigtal. Schließlich stand gestern schon wieder ein Auftritt beim Kinderumzug daheim in Meilen auf dem Programm.
»Nächstes Jahr kommen wir wieder«, versprach aber Dario Habegger vor der Heimfahrt. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Innenrenovierung der Evangelischen Kirche Hornberg beginnt
vor 4 Stunden
Unter Federführung des CVJM Hornberg wurde in der Hornberger Bahnhofstraße mit Zugang durch die Landfrauen-Verkaufsstelle in den letzten Wochen ein Gottesdienstraum hergerichtet, der für mindestens 100 Besucher Platz bietet. Neues gibt es auch zu den Kirchenbänken.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 5 Stunden
Die Stützmauer entlang der Landesstraße 96 im Ortsteil Bad Rippoldsau wird zurzeit im Auftrag des Landes Baden-Württemberg saniert.
Erschließungsträger übergibt Neubaugebiet an Gemeinde Hofstetten
vor 6 Stunden
Fünf Jahre nach dem Spatenstich ist das Hofstetter Neubaugebiet »Am Schneitbach« offiziell fertiggestellt. Der Erschließungsträger, die Rüdiger Kunst Kommunalkonzept GmbH, hat es am Donnerstag an die Gemeinde übergeben.    
Gutacher Chorakademie
vor 7 Stunden
Die Gutacher Chorakademie feiert in diesem Jahr Jubiläum. Seit 1994 treffen sich hier jährlich Sängerinnen und Sänger mit Chorleiter Johannes Esser aus Düren, um anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Das Jubiläum ist gleichzeitig ein Schlusspunkt unter die bisherige Form der...
Krempelturnier in Welschensteinach
vor 7 Stunden
Gut besetzt war das Krempelturnier der DJK Welschensteinach am Sonntag. Bei den Herren hatten acht Mannschaften gemeldet, die in zwei Vierergruppen eingeteilt waren, bei den Damen gab es eine Dreiergruppe.
Wolfach
vor 10 Stunden
Die Sparkasse Wolfach bekommt einen neuen Steuermann: Günter Rauber – nach eigener Aussage dienstältester Sparkassenchef Baden-Württembergs – tritt zum 1. Oktober den Ruhestand an. Sein Nachfolger kommt aus der Sparkasse Hanauerland und wurde am Donnerstag offiziell vorgestellt.
Wolfach
vor 10 Stunden
Keine Frage: Es ist den Verantwortlichen der Sparkasse Wolfach ernst mit dem Erhalt der Selbstständigkeit. Die Berufung von Axel Fahner zum neuen Vorstandsvorsitzenden ist dafür ein glasklares Signal, auf das die Kunden bauen können.
Mittleres Kinzigtal
vor 13 Stunden
Noch weiß niemand, wie unser Schwarzwaldkrimi ausgehen und nicht einmal, wer alles daran mitschreiben wird. Spannender kann ein Krimi kaum sein. Seit heute weiß man aber, dass es um den Mord an einem Tierarzt geht, den Christoph W. Bauer für seinen Plot erfunden hat. 
Hausach
vor 13 Stunden
In das Mostmaierhaus kehrt bald wieder Leben ein. Das Gebäude, das zuletzt als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde, soll energetisch saniert und für ambulante Wohngruppen der Lebenshilfe im Kinzig- und Elztal genutzt werden.
Neuer Pfarrgemeinderatsvorsitzender formuliert Ziele
vor 16 Stunden
"Offen sein für Neues", das wünscht sich der neue Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg, Alfredo Sanchez, für die Zukunft. Mit dem geplanten Verkauf des Hornberger Pfarrhauses und der möglichen Erweiterung im Hornberger Kindergarten gibt es gleich zwei größere Projekte.
Hohe Auszeichnung für Mühlenbacher Sänger
vor 17 Stunden
Anlässlich des Pfingstkonzerts des Männergesangvereins Mühlenbach gab es am Sonntag eine ganz besondere Ehrung für den Sänger Albert Stähle. Er wurde an diesen Konzertabend für seine 50-jährige aktive Chormitgliedschaft ausgezeichnet. 
Hausach
vor 19 Stunden
Am 15. Juni feiert das  Robert-Gerwig-Gymnasium in Hausach Premiere mit dem Musical »West Side Story«, der weitere vier Vorstellungen folgen werden. In einer Serie jeden Donnerstag blicken wir hinter die Kulissen der Vorbereitungen. Heute: die beiden Hauptdarsteller.