Lahr

"Sound im Park" in Lahr - Zeitreise durch Rock und Pop

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. August 2019
Zeigten auch beim »Sound im Park« ihr Können (von links): Thomas Sauter (Gitarre), Oli Reister (Ukulele), Luca Lehmann (Cajon) und Henning Lehmann (Gitarre und Gesang).

Zeigten auch beim »Sound im Park« ihr Können (von links): Thomas Sauter (Gitarre), Oli Reister (Ukulele), Luca Lehmann (Cajon) und Henning Lehmann (Gitarre und Gesang). ©Endrik Baublies

Das Wetter war für die Parkklänge ideal. »Sound im Park« zog am Samstag viele Besucher in den Friedrich-Maurer Park.

Julia Schraudolph (Gesang), Uli Bohnert (Gitarre und Gesang) sowie Harald Fahrner (E-Piano) machten den Auftakt. Schraudolph und Bohnert wechselten sich bei den Gesangspartien ab, traten aber auch im Duo auf. Fahrner unterlegte Stimmen und Gitarre unaufdringlich mit dem Piano. Die »Stolze Maria«, eine Schaufelraddampfer auf dem Mississippi klang mit beiden Stimmen eher nach der Coverversion »Proud Mary« von Ike & Tina Turner aus dem Jahr 1966. Schraudolph zeigte hier – oder bei »Time after Time« von Cindy Lauper – welche Kraft sie in die Stimme legen kann. Durch den mehrstimmigen Gesang kam diese Version sicher besser an, wie das Original von »Credence Clearwater Revival«, das auch beim Woodstock-Festival zu hören war. 

Melodisches trifft Rock

Eine Klasse für sich war auch »Halleluja« von Leonard Cohen. Das Stück hatte der kanadische Barde 1984 geschrieben– also recht spät in seiner langen Karriere. Es existieren mehr als 100 Cover-Versionen des Songs. Hier waren die gesanglichen Gegensätze, Bohnert – Schraudolph, interessant. Bohnert knarzte wie der Verfasser. Die Sängerin verlieh dem Text gerade mit ihrem Stimmanteil dann einen ganz anderen Klang.

- Anzeige -

Das Trio zum Auftakt des Konzertes hatte eher melodische Stücke drauf. Einen ganz anderen Sound präsentierten Henning Lehmann (Gitarre und Gesang), Sohn Luca (Cajon und Gesang) mit Thomas Sauter (Leadgitarre) und Oli Reister (Ukulele als Bassinstrument). Das Quartett bot geraden und schnörkellosen Rock samt einigen ausufernden Soloeinlagen Sauters. So ist »The Reaper« (1976) von »Blue Oyster Kult« immer noch bekannt – gerade wegen des eingängigen Riffs, den Gitarrist Sauter im Park beisteuerte. »House of the rising sun« ist ein Blues, den das Quartett zu einer gelungenen Rockversion aufmöbelte. 

Relativ unbekannt ist das melodische Stück »When a blind men cries«, das die »Deep Purple« in der Besetzung »Mark II« 1972 eingespielt hatte. Sänger Ian Gillan zeigte im Original eine weiche Stimme. Was »Deep Purple« in der – nach Meinung vieler Fans besten Besetzung »Mark II« – auch vermochte, zeigte das Quartett mit der Version »Lazy«. Das Stück ist kein Rock-Song, sondern »jazzt« – dank des klassisch ausgebildeten Keyboarders Jon Lord. Es war erstaunlich, wie das Quartett bei »Sound im Park« ohne Orgel die Ouvertüre meisterte. »Sebastian« von Cockney Rebel oder »Voodoo Child« von Jimi Hendrix zeigte die Vielseitigkeit der vier Musiker. Die Zugabe »Hot Love« von »T Rex« war am späten Abend da passend.

Die gesamte Mischung des Sounds sorgte für ein entsprechendes Flair. Für die Gäste waren die Stücke überwiegend eine Erinnerung an die eigene Sturm-und-Drang-Zeit. Mit dem Erlebnis war die Absage eine Woche zuvor – wegen des Unwetters – schnell vergessen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Schiltach
Bei einem Arbeitsunfall auf einer Schiltacher Baustelle ist ein 58-Jähriger schwer verletzt worden.
vor 6 Stunden
Steinach
Steinachs Rechnungsamtsleiterin Petra Meister stellte in der Gemeinderatssitzung am Montag den Haushaltsplanentwurf 2021 vor. Am 9. Februar soll der Gemeinderat darüber beraten.
vor 8 Stunden
Fischerbach
Der Gemeinderat stimmte einer weiteren Beteiligung an der neuen Leader-Periode einstimmig zu. Dies ermöglicht, dass auch künftig Projekte über das Programm gefördert werden können.
vor 8 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (52)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Heute: Karl Burger, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe im Kinzig- und...
vor 15 Stunden
Zweite Runde der Haushaltsberatungen
Die zweite Runde der Haushaltsberatungen in Oberwolfach brachte eine Ablehnung des Kaufs eines Kleinbaggers für den Bauhof. Dagegen bleibt die Vision für das Minigolf-Areal im Etat.
vor 18 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Im nun vorgestellten „Gemeindeentwicklungskonzept 2040+“  für Bad Rippoldsau-Schapbach wird unter anderem das Potenzial  zur Verbesserung des touristischen Angebots als hoch eingeschätzt.
vor 21 Stunden
Hausach
Im Robert-Gerwig-Gymnasium fand der heutige Gedenktag an die Opfer des Holocaust virutell statt – aber nicht minder eindrucksvoll. 
27.01.2021
Hornberg/Gutach
Johanna Schwidergall aus Hornberg bat auch über das Offenburger Tageblatt um Spenden für eine dringende Operation, um das Bein eines Mädchens zu retten. Die Reaktion war überwältigend.
27.01.2021
Steinach
Steinacher und Welschensteinacher Bürger, die über 80 Jahre alt sind und sich gegen das Coronavirus  impfen lassen möchten, erhalten auf Wunsch Unterstützung bei der Terminvereinbarung und beim Fahrdienst.
27.01.2021
Steinach
Um die 600 Haushalte verfolgten am Samstag den ersten interaktiven „Turnerball@Home“ des Steinacher Turnvereins. Mit Videozusammenschnitten aus den vergangenen Jahren, einer kurzweiligen Moderation und Mitmach-Aktionen sorgte der Verein mehr als drei Stunden für Unterhaltung.
27.01.2021
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat beschloss, die Gebühr für die Ferienbetreuung zu erhöhen. Auf die Gebühr für die Verlässliche Grundschule wird für den Monat Januar coronabedingt verzichtet. 
27.01.2021
Haslach im Kinzigtal
Die Öffnungszeiten für die neue Haslacher Postfiliale stehen inzwischen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Dank der modularen Bauweise wächst das Haus in kürzester Zeit in den Himmel.
    vor 23 Stunden
    Mit der HB Brett Holzbau KG innovativ und ökologisch bauen
    Das Schaffen von Eigentum bedeutet in diesen turbulenten Zeiten Sicherheit. Und wer träumt nicht davon, ein eigenes Haus zu beziehen, das nicht nur aus natürlichem Werkstoff hergestellt ist, sondern sich gleichermaßen den individuellen Anforderungen perfekt anpasst? Die HB Brett Holzbau KG aus Kehl...
  • Projektleiterin Vanessa Kranz und Geschäftsführerin Birgit Besmhen-Heringer (rechts) sind Expertinnen in Sachen Wohnen.
    25.01.2021
    "Badtraum" und "Wohntraum" in Kehl-Kork sorgen für individuelle Gestaltungslösungen
    Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger ist es, mit dem Zuhause einen Rückzugsort zu haben, in dem man sich rundum wohlfühlt. Wer sich sein Zuhause noch schöner machen will, findet in den Firmen „Badtraum“ und „Wohntraum“ in Kehl-Kork verlässliche Partner. 
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...