Lahr/Schwarzwald

"Sound im Park" in Lahr - Zeitreise durch Rock und Pop

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. August 2019
Zeigten auch beim »Sound im Park« ihr Können (von links): Thomas Sauter (Gitarre), Oli Reister (Ukulele), Luca Lehmann (Cajon) und Henning Lehmann (Gitarre und Gesang).

Zeigten auch beim »Sound im Park« ihr Können (von links): Thomas Sauter (Gitarre), Oli Reister (Ukulele), Luca Lehmann (Cajon) und Henning Lehmann (Gitarre und Gesang). ©Endrik Baublies

Das Wetter war für die Parkklänge ideal. »Sound im Park« zog am Samstag viele Besucher in den Friedrich-Maurer Park.

Julia Schraudolph (Gesang), Uli Bohnert (Gitarre und Gesang) sowie Harald Fahrner (E-Piano) machten den Auftakt. Schraudolph und Bohnert wechselten sich bei den Gesangspartien ab, traten aber auch im Duo auf. Fahrner unterlegte Stimmen und Gitarre unaufdringlich mit dem Piano. Die »Stolze Maria«, eine Schaufelraddampfer auf dem Mississippi klang mit beiden Stimmen eher nach der Coverversion »Proud Mary« von Ike & Tina Turner aus dem Jahr 1966. Schraudolph zeigte hier – oder bei »Time after Time« von Cindy Lauper – welche Kraft sie in die Stimme legen kann. Durch den mehrstimmigen Gesang kam diese Version sicher besser an, wie das Original von »Credence Clearwater Revival«, das auch beim Woodstock-Festival zu hören war. 

Melodisches trifft Rock

Eine Klasse für sich war auch »Halleluja« von Leonard Cohen. Das Stück hatte der kanadische Barde 1984 geschrieben– also recht spät in seiner langen Karriere. Es existieren mehr als 100 Cover-Versionen des Songs. Hier waren die gesanglichen Gegensätze, Bohnert – Schraudolph, interessant. Bohnert knarzte wie der Verfasser. Die Sängerin verlieh dem Text gerade mit ihrem Stimmanteil dann einen ganz anderen Klang.

- Anzeige -

Das Trio zum Auftakt des Konzertes hatte eher melodische Stücke drauf. Einen ganz anderen Sound präsentierten Henning Lehmann (Gitarre und Gesang), Sohn Luca (Cajon und Gesang) mit Thomas Sauter (Leadgitarre) und Oli Reister (Ukulele als Bassinstrument). Das Quartett bot geraden und schnörkellosen Rock samt einigen ausufernden Soloeinlagen Sauters. So ist »The Reaper« (1976) von »Blue Oyster Kult« immer noch bekannt – gerade wegen des eingängigen Riffs, den Gitarrist Sauter im Park beisteuerte. »House of the rising sun« ist ein Blues, den das Quartett zu einer gelungenen Rockversion aufmöbelte. 

Relativ unbekannt ist das melodische Stück »When a blind men cries«, das die »Deep Purple« in der Besetzung »Mark II« 1972 eingespielt hatte. Sänger Ian Gillan zeigte im Original eine weiche Stimme. Was »Deep Purple« in der – nach Meinung vieler Fans besten Besetzung »Mark II« – auch vermochte, zeigte das Quartett mit der Version »Lazy«. Das Stück ist kein Rock-Song, sondern »jazzt« – dank des klassisch ausgebildeten Keyboarders Jon Lord. Es war erstaunlich, wie das Quartett bei »Sound im Park« ohne Orgel die Ouvertüre meisterte. »Sebastian« von Cockney Rebel oder »Voodoo Child« von Jimi Hendrix zeigte die Vielseitigkeit der vier Musiker. Die Zugabe »Hot Love« von »T Rex« war am späten Abend da passend.

Die gesamte Mischung des Sounds sorgte für ein entsprechendes Flair. Für die Gäste waren die Stücke überwiegend eine Erinnerung an die eigene Sturm-und-Drang-Zeit. Mit dem Erlebnis war die Absage eine Woche zuvor – wegen des Unwetters – schnell vergessen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Hornberg
Im engsten Kreis wurde am 10. August Kenneth Parry auf dem Hornberger Friedhof bestattet. Der Schwiegersohn von Wilhelm Hausenstein wollte weder Traueranzeige noch öffentliche Trauerfeier. Die Wilhelm-Hausenstein-Gesellschaft richtet am 18. Oktober eine Gedenkfeier aus.
vor 7 Stunden
Gutach
25 Jahre war »immer alles piccobello«. Die Gemeinde Gutach bescherte ihrer beliebten Reinigungskraft Hilde Aberle einen großen Bahnhof zum Abschied. 
vor 8 Stunden
Hausach
Ein vielseitiges Kulturprogramm bietet die Stadt Hausach von September bis Silvester. Es reicht von literarischen Lesungen über die Reisereportagen von »Kinzigtal weltweit« bis zu Konzerten mit Musik in allen Facetten.
vor 9 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die Gemeinden Oberwolfach und Bad Rippolds­au-Schapbach kämpfen mit vorerst 28 weiteren Kommunen Baden-Württembergs gegen den Motorradlärm. »Genussbiker« sind aber auch im Wolftal ausdrücklich willkommen.
vor 12 Stunden
Wolfach
Die Mängelliste des Kindergartens Schapbach stieß im Rathaus auf wenig Verständnis. Nach einer schriftlichen Erklärung von Pfarrer Frank Maier  glätten sich die Wogen nun: Demnächst sei ein Gespräch mit der Verwaltung angesetzt, erklärte Bernhard Waidele im Gemeinderat.
vor 14 Stunden
Familienstreit in Biberach
In Biberach ist am Samstagabend ein Familienstreit eskaliert. Die Polizei musste einschreiten, da ein alkoholisierter Mann seinen Sohn mit einer geladenen Waffe von seinem Grundstück verjagen wollte.
vor 15 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Stefania Stiefvater hat als Küchenhilfe beim Gasthaus »Kanone« in Haslach angefangen. Inzwischen hat sie sich dort mit Unterstützung ihrer Chefs zur Köchin hochgearbeitet.   
vor 18 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Sehr gut besucht war das Open-Air-Kino am Freitagabend im Haslacher Klostergarten. Und selbst am Samstag, als es witterungsbedingt zunächst nach einer Absage ausgesehen hatte, fand sich schließlich doch ein stattliches Publikum ein.  
vor 23 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Die Sommerspaß-Aktion »Naturerlebnis mit dem Förster« fand in Welschensteinach großen Zuspruch.
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Leichtathletiktrainer Frank Schmieder vom Turnverein Haslach bereitet Kinder und Jugendliche intensiv auf den zwölften Kinzigtallauf vor, der am 7. September veranstaltet wird.   
vor 23 Stunden
Oberwolfach
Kreischende Gitarren und zündende Pointen: Am Samstag, 24. August, steigt in Oberwolfach die 25. Auflage des »Rock im Wald«-Festivals der Lempi-Hexen, tags zuvor gibt es Comedy unter freiem Himmel. In einer vierteiligen Reihe stellen wir die Künstler täglich vor. Heute: Andy Ost.
18.08.2019
Gutach
Die Idee kommt aus den USA, der Verlag aus Neckarsteinach und einer der Autoren aus Gutach: Wendelinus Wurth ist verantwortlich für den niederalemannischen Teil des Buchs »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch«, das nun in die zweite Auflage ging.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.