Kinzigtal

Staatsanwälte ermitteln gegen Yavuz

Rüdiger Knie
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Februar 2011
Sakir Yavuz mit der Holländerin Loona nach einem Auftritt der Sängerin am türkischen Mittelmeer. Ende April soll Yavuz nach OT-Informationen ein Konzert mit dem Pop-Sternchen in Bad Rippoldsau planen.

Sakir Yavuz mit der Holländerin Loona nach einem Auftritt der Sängerin am türkischen Mittelmeer. Ende April soll Yavuz nach OT-Informationen ein Konzert mit dem Pop-Sternchen in Bad Rippoldsau planen.

Insolvenzverschleppung und Betrug lauten die Vorwürfe. Drei Staatsanwaltschaften ermitteln gegen den Geschäftsmann Sakir Yavuz. Bekannt ist der seit seinem Einstieg als Gesellschafter in der Klinik St. Anna in Bad Griesbach und in der Schwarzwaldklinik in Bad Rippoldsau.
Bad Rippoldsau/Bad Griesbach. Wer mit Sakir Yavuz Geschäfte gemacht hat, will seinen Namen nicht unbedingt in der Zeitung lesen: »Er hat mir und meiner Frau körperliche Gewalt angedroht und mein Leben bedroht«, berichtet ein Informant. Eine zweite Person ergänzt, Yavuz habe ihr gegenüber damit geprahlt, er habe bereits im Gefängnis gesessen. Der Gesellschafter der Griesbacher St.-Anna-Betreiberfirma (seit Januar 2011), war im November 2010 auch als geschäftsführender Gesellschafter der Schwarzwaldklinik in Bad Rippoldsau eingestiegen. Yavuz’ Leidenschaft gehört dem Kickboxen. Er soll Mitbegründer eines kleineren Weltverbandes sein und angeben, 14-facher Kickbox-Weltmeister gewesen zu sein. Nach österreichischen Registerunterlagen ist er 42 Jahre alt. Sein Auftreten in der Öffentlichkeit als Präsident der Perfect Timing Holding wird als sehr überzeugend und elegant beschrieben. Im Internet bezeichnet er sich selbst als Inhaber des Unternehmens. »Yavuz hat erzählt, er lebe davon, anderen Menschen kein Geld zu bezahlen.« Yavuz’ Berufsethos charakterisiert ein Satz, den er Peter von Gersdorff gegenüber geäußert haben soll: »Bei einem Meeting hat Yavuz mir vor Zeugen erklärt, er lebe davon, anderen Menschen kein Geld zu bezahlen.« Das behauptet der ehemalige Geschäftsführer der Bad Lauchstädter Mineral- und Heilbrunnen GmbH. Die inzwischen insolvente Firma gehörte bis zum Verkauf im Dezember 2010 Perfect Timing. Einigen Menschen, die noch auf Geld von Yavuz warten, ist das OT bei seinen Recherchen begegnet. Darunter dem ehemaligen Vizepräsidenten der Perfect Timing Holding, Theos Sijrier. Zugleich Künstler, übergab er Yavuz eine umfangreiche Bildersammlung. Den versprochenen sechsstelligen Euro-Betrag hat Sijrier nach eigenen Angaben nie erhalten. Sij- rier lebt derzeit auf Bali. Inzwischen hat Yavuz versucht, den Holländer wieder für eine Kliniktätigkeit im Schwarzwald zu gewinnen. Nach Indonesien soll der St.-Anna-Gesellschafter vor wenigen Tagen berichtet haben, er habe in Deutschland in jüngster Vergangenheit 60 Firmen übernommen und der Lauchstädter Brunnen laufe dank Exporten in die Türkei glänzend. Was Yavuz wohl nicht wusste, Sijrier hatte vom Niedergang des Brunnens auch auf Bali mitbekommen. Bis Ende 2009 war Sijrier für Yavuz tätig. Dem OT liegt ein Bündel mit Rechnungen vor, die der Holländer an den Lauchstädter Brunnen gestellt hat. Es geht um Tagesseminare (mit Rechnungsbeträgen zwischen 700 und 1500 Euro), auch um ein Konzept für Personalstruktur und Outsourcing (7000 Euro). Das Geld will Sijrier an Yavuz weitergegeben haben. Zeugen berichten der ARZ, die Seminare hätten nie stattgefunden. Auch das Konzept sei nie erstellt worden. Die Rechnungen wurden indes vom Heilwasserhersteller bezahlt, bei dem Yavuz 2009 über die Perfect Timing Holding eingestiegen war. Geschäftsführer waren der eingangs erwähnte von Gersdorff und Perfect-Timing-Rechtsanwalt Andreas Maaß. Doch Rechnungen über 300 Euro musste nach OT-Informationen Yavuz freigeben. »Der Präsident braucht wieder Geld«, soll es geheißen haben, wenn Sijrier eine neue Rechnung schrieb. Ausgezahlt soll in bar worden sein. Dazu habe der Holländer eine Lauchstädter-Mitarbeiterin mit Kontovollmacht zur Bank begleitet. Eine weitere Geschäftspraxis: Abnahmeverträge des Brunnens sollten bei Banken beliehen werden. Dazu knüpfte Yavuz Kontakte in den Mittleren Osten. Über seinen Geschäftsfreund Menderes Alperen, ebenfalls Mitglied im Perfect-Timing-Aufsichtsrat. Lauchstädter, damals noch mit laufender Produktion, hätte das Wasser wohl liefern können. Doch aus der Türkei wurde nach OT-Informationen nie etwas abgenommen. Freiberuflicher Finanzkoordinator und Prokurist der Perfect Timing ist Uwe Althaus. Der Berliner Schlagersänger gilt im Netzwerk von Yavuz und dessen Partner Andreas Thoma als Mädchen für alles. Nach OT-Informationen ließ sich Althaus die Einnahmen diverser Perfect-Timing-Töchter nach Berlin überweisen. Von dort aus teilte er den Betrieben für deren Bedarf wieder Geld zu. Ob von Althaus Einnahmen abgezweigt wurden, ist bisher nicht nachgewiesen. Die Möglichkeit hätte nach Angaben von Insidern offensichtlich bestanden. Untersuchungen wegen Insolvenzverschleppung und Betrug sind angelaufen. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft Halle gegen Yavuz wegen dessen Brunnen-Aktivitäten in Bad Lauchstädt. Die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminaliät in Mühlhausen/Thüringen untersucht gegen ihn im Zusammenhang mit der Erfurter Eliog AG und die Staatsanwaltschaft Berlin beschäftigt sich mit einer Anzeige, die sein Engagement beim Esslinger System Haus Hemminger betrifft. Die Vorwürfe: Insolvenz- verschleppung und Betrug. Weitere Auskünfte der Staatsanwaltschaften gibt es nicht. Die Ermittlungen sind erst angelaufen und betreffen die Jahre 2009 und 2010. In Bad Rippoldsau ist Yavuz ohne Perfect Timing angetreten. Darauf legt er in Gesprächen mit den dortigen Mitarbeitern großen Wert. Telefonisch ist er für unsere Zeitung nicht zu erreichen. Fragen per E-Mail hat er seit vergangenem Mittwoch nicht beantwortet. Sollte Yavuz, dessen Familie in Düsseldorf lebt, in Deutschland eine Verurteilung drohen, könnte der Geschäftsmann bereits vorgesorgt haben. OT-Informanten gegenüber soll er erzählt haben, er besitze einen moldawischen Pass und wolle sich bei Bedarf absetzen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Touristisch ist die Innenstadt eins von Wolfachs Aushängeschildern. Wie stark das im Markenbildungsprozess ins Gewicht fällt, wird sich noch zeigen. 
vor 4 Stunden
Wolfach
Die ersten Gespräche auf dem Weg zur Marke Wolfach fanden bereits statt. Nach dem Sommer soll's um die Sicht der Bürger gehen, skizzierte Bürgermeister Thomas Geppert im Rat.
Bei der offiziellen Freibaderöffnung. 
vor 6 Stunden
Kinzigtal
15. Juni 1974: Vor 50 Jahren öffnet das Freibad Schiltach/Schenkenzell. Stadtarchivar Andreas Morgenstern blickt zurück auf die Geschichte der interkommunalen Einrichtung.
Die Märchenfiguren und Fabelwesen wie Pinocchio, der böse Wolf, Struwwelpeter, Frau Holle und viele andere wurden im Musical "Shrek" des Robert-Gerwig-Gymnasiums in der Hausacher Stadthalle aus dem Königreich Duloc verbannt.
vor 7 Stunden
Hausach
Die Premiere von "Shrek - Das Musical" hat zahlreiche Besucher am Freitagabend in die Hausacher Stadthalle gezogen. Die Geschichte des grünen Ogers Shrek wurde dabei neu interpretiert.
Neues im Digital-Health-Truck: Der Haslacher Wochenmarkt bot am Samstag die Kulisse für Informationsangebote rund um das Thema Gesundheit. 
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Von digitaler Patientenakte bis hin zu virtuellen Realitäten reichte am Samstag das große Informationspaket auf Haslachs Wochenmarkt zum Modellprojekt "Gesund und digital im Ländlichen Raum".
Der „Jäger des verlorenen Witzes“, Markus Zipperle, in voller Aktion im Schmidbauernhof Wolfach.
vor 13 Stunden
Wolfach
Markus Zipperle, die Stimme von "Äffle und Pferdle", versetzte am Freitag bei "Comedy am Hof" als "Jäger des verlorenen Witzes" ein kleines, aber feines Publikum in Verzückung.
Das älteste Foto der Kapelle stammt aus dem Jahr 1864.
22.06.2024
Oberwolfach
200 Jahre Trachtenkapelle Oberwolfach (1): Von der „Musikgesellschaft“ zum modernen Orchester – die wechselvolle Geschichte des Vereins.
Das Team um Priska Kraft (von links), Antonia Winkler, Philomenia Schmidt, Sebastian Sicker, Lea Thurner und Sebastian Ganschow dreht in Hornberg vor dem Nahkauf einen Film über die Erlebnisse von Jugendlichen in den Sommerferien. 
22.06.2024
Hornberg
Für ihre Diplomarbeit dreht Lea Thurner einen Film über Sommerferien und Freundschaft. Die Studentin erzählt, was das mit einem Supermarkt und dem Hornberger Nahkauf zu tun hat.
Die Betreuung im Gutacher Kindergarten wird teurer.
22.06.2024
Gutach
Der Gemeinderat beschließt eine Erhöhung für 2024/25 und 2025/26 um 7,5 beziehungsweise 7,3 Prozent.
Heute strotzt das Talgeflüster vor Radfahrer-News.
22.06.2024
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
Das Haslacher Wirte-Ehepaar Gabriele und Stefan Dorner (von links) vermacht das Gasthaus "Aiple" an Sohn David Dorner mit seiner Partnerin Jule Walter.
22.06.2024
Haslach im Kinzigtal
David Dorner, Sohn des Wirtepaars, übernimmt gegen Ende des Jahres den Betrieb des Haslacher Gasthauses "Aiple-Franz". Zuvor steht eine mehrwöchige Sanierung ins Haus.
Hans-Kurt Rennig hat viele Projekte angestoßen.
22.06.2024
Schenkenzell
In der Hauptversammlung des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) des Regionalverbandes Schwarzwald-Baar-Heuberg im Umweltzentrum in Schwenningen gab es eine besondere Ehrung:
Eugen Dieterle (von links), Erich Mosmann, Ewald Fritsch, Rolf Kleinbub und Manfred Schafheutle schwelgten für die Serie zum 40-jährigen Bestehen der Kinzigflößer in der Flößerstube des Museums in Erinnerungen an die Anfangstage. 
21.06.2024
Wolfach
40 Jahre Wolfacher Kinzigflößer (2): Vor beeindruckender Kulisse fuhren die Kinzigflößer zu Wolfachs 900-Jahr-Feier erstmals "ins Land". Doch vorher stand einiges an Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.