Hausach

Staatssekretärin Petra Olschowski im Hausacher Mostmaierhof

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juli 2018

Staatssekretärin Petra Olschowski (Zweite von links) im Gespräch mit Bürgermeister Wolfgang Hermann (von links), Künstler Jürgen Neumaier, Sandra Boser und Andreas Fath, der ein »Haus des Wassers« im Mostmaierhof realisieren will. ©Christiane Agüera Oliver

Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, besuchte am Mittwoch gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Sandra Boser (Bündnis 90/die Grünen) den Hausacher Mostmaierhof.  

Aufmerksam lauschte Staatssekretärin Petra Olschowski den Ausführungen des GbR-Mostmaierhof-Sprecher Andreas Braun, was sich seit der Idee und der Verwirklichung, das geschichtsträchtige Areal Mostmaierhof als kulturellen Treffpunkt zu erhalten, seit rund drei Jahren bisher entwickelte. »Insgesamt wollen wir darauf achten, dass das Leben im Mostmaierhof vielfältig ist und bleibt. Die Mischung macht das Areal attraktiv«, unterstrich Andreas Braun. Eindrücke der Vielfältigkeit gab es für die Staatssekretärin im Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Landtagsabgeordnete Sandra Boser genügend, egal, ob im Weinkeller oder in den Ateliers und Werkstätten, in die sie interessiert einen Blick warfen. 

Zukunftsprojekte

Auch was künftig im Mostmaierhof geplant ist, stieß auf reges Interesse. Vom »Genusslädele« über die interaktive Bildungsstätte rund um das Thema Wasser von Professor Andreas Fath bis hin zu den voraussichtlich acht Lebenshilfe-Bewohnern, die ab kommendem Herbst in drei Wohngemeinschaften im Maier-Haus leben, ließen aufhorchen. 
»Total beeindruckt« zeigte sich Petra Olschowski und auch Sandra Boser pflichtete ihr bei: »Ja, ich wollte, das sie genau das hier sehen«. Ganz unterschiedliche ländliche Räume, die nicht miteinander vergleichbar seien, würde es in Baden-Württemberg geben, sagte die Staatssekretärin.

- Anzeige -

»Überlegungen und ein größerer Dialog-Prozess stehen an, wie wir in Kooperation mit Kommunen und Vereinen etwas vorantreiben können«. Ein ganz wichtiges Potenzial zeige sich im Mostmeierhof durch die Mischung der Personen, die hier zusammenkommen. »Es hat seinen Reiz und bringt Menschen rein, so ein Gelände kann Teil des Alltags werden und nicht nur etwas Hermetisches für Künstler sein«. 

Wichtiger Austausch

Deshalb sei der Austausch über Erfahrungswerte ganz wichtig. Der Mostmaierhof mit seinem gewissen Charme sei wunderbar, aber auch eine Herausforderung und ein besonders schönes Beispiel, dass hier viel passiert und es auch funktioniert. »So etwas wäre in Stuttgart der Hit«, gab sie unumwunden zu.
Als »Glücksfall« bezeichnete auch Bürgermeister Wolfgang Hermann die Aktivitäten im Mostmaierhof. Das »Haus des Wassers« von Professor Fath wird nach der Sommerpause Thema bei der Stadt sein. Schon jetzt gab der Bürgermeister jedoch den Wunsch auf Unterstützung mit nach Stuttgart. 

Dort will sich die Staatssekretärin mit Franz Untersteller vom Umweltministerium beratschlagen. Untersteller hatte bereits seine Unterstützung zugesagt. »Es ist ein Herzensprojekt, damit möchte ich viele Menschen erreichen«, erinnerte Andreas Fath. Damit soll eine nachhaltige Entwicklung im Gewässerschutz gesichert sein und verschiedene interaktive Module, altersgerecht verpackt, angeboten werden. Und eins ist für den Professor der Hochschule Furtwangen klar: »Das Projekt passt genau hierher in den Mostmaierhof nach Hausach, viel besser als nach Stuttgart«.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 2 Stunden
Der Verein »Wir für Burkina« setzt sich seit zehn Jahren intensiv für die Bildung in Burkina Faso ein. Mitglieder stellten am Montag ihre Arbeit im Gemeinderat vor und warben um eine Einwilligung der Stadt zu einer trinationalen Partnerschaft mit Arbois und Douroula.
Bad Rippoldsau-Schapbach/Freudenstadt
vor 5 Stunden
Lebhafte Diskussionen, spannenden Gespräche und interessierte Teilnehmer prägten die Wild-Tier-Konferenz am Wochenende im Kurhaus in Freudenstadt. Bernd Nonnenmacher, Leiter des Alternativen Wolf- und Bärenparks in Bad Rippoldsau-Schapbach, zieht im OT-Gespräch Bilanz.
Spanische Weiterbildungsakademie in Hornberg verstärkt Team
vor 7 Stunden
Es läuft gut bei der Spanischen Weiterbildungsakademie (AEF) in Hornberg. Neu im Team ist Concetta Fiorentino aus Triberg. Die Mitarbeiter beraten Geflüchtete, Migranten und die Unternehmen kompetent zu vielen Themen und unterstützen vielseitig beim Zurechtfinden in der neuen Heimat.
Hausach
vor 8 Stunden
Im Juli entschied der Gemeinderat, bei der Lebensmittelversorgung der Hausacher Bürger auf Rewe zu setzen, der am Bahnhof einen Vollsortimenter bauen will. Am Montag fiel nun auch der Beschluss, die baurechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 10 Stunden
Die Stadtwerke Schiltach bewirtschaften  die Betriebszweige Wasserversorgung, Nahwärmeversorgung und Energieerzeugung, die zusammengerechnet einen Gewinn in Höhe von 26 857,83 Euro für das Abrechnungsjahr 2017 erwirtschaftet haben, erläuterte Stadtkämmerer Herbert Seckinger dem Gemeinderat im...
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 10 Stunden
Insgesamt stellte die Stadt im vergangenen Jahr für das laufende Kindergartenjahr 2017/18 einen Bedarf von 154 Kindergarten- und 40 Krippenplätzen fest. Die Anzahl der Plätze steigt in der Bedarfsplanung 2018/19 auf insgesamt 164 Kindergarten- und 48 Krippenplätze, hatte der Gemeinderat am...
Wolfach
vor 17 Stunden
Höhere Zuschüsse seitens des Landkreises an die Kommunen für die Schülerbeförderung, hatten Wolfachs Gemeinderat und die CDU-Kreistagsfraktion bereits im Juli gefordert. Jetzt gibt es Rückendeckung: Auch die Freien Wähler im Kreis fordern nun eine Anhebung des Beitrags.
Spektakuläre Aktion
vor 20 Stunden
Maßarbeit war am Dienstag oberstes Gebot beim Zusammenbau des neuen »Bollenbacher Stegs« über die Kinzig, der in rund vier Wochen den Stadtteil Bollenbach mit Steinach verbinden soll.
»Bewegung rund um Welschensteinach«
vor 21 Stunden
Bei Traumwetter starteten am Sonntagnachmittag mehr als 80 Teilnehmer bei »Bewegung rund um Welschensteinach«. Der Erlös der Aktion ging an den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. 
Hausach
vor 22 Stunden
Das ganze Jahr hat die Stadtkapelle schon ihren 200. Geburtstag gefeiert. Höhepunkt sollte das dreitägige Fest am vergangenen Wochenende werden – und die Verantwortlichen sind dankbar: Das hat genau so hingehauen.
Aus dem Ortschaftsrat Lehengericht
vor 23 Stunden
Die Lehengerichter Ortschaftsräte sind sich einig: Die Verwaltungs-Abteilungen im Lehengerichter Rathaus sollen weiterhin dort unterbracht bleiben. Für den geplanten Umbau des Schiltacher Rathauses bevorzugen sie eine »kleine Lösung«. 
Hausach
16.10.2018
Der Gemeinderat vergab am Montag einstimmig die Aufträge für die Rohbauarbeiten und für die Elektroarbeiten für die Erweiterung der Graf-Heinrich-Schule.