Wolfach-Halbmeil

Stadt ehrt Preisträger im Blumenschmuck-Wettbewerb

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2017

Bürgermeister Thomas Geppert (links) und Sonja Wälde (rechts) zeichneten die erfolgreichen Kinzigtäler Blumenfreunde mit Urkunden aus. ©Andreas Buchta

25 Blumenpaten, die sich ehrenamtlich um den öffentlichen Blumenschmuck kümmern sowie 127 Preisträger wurden am Dienstag beim Abschlussabend des Blumenschmuck-Wettbewerbs in der Pausenhalle in Halbmeil von der Stadt Wolfach geehrt.

»Diese Arbeit zur Verschönerung unseres Orts könnte die Stadt gar nicht leisten«, betonte Bürgermeister Thomas Geppert am Dienstag zum Abschluss des Blumenschmuck-Wettbewerbs vor den Blumenpaten und den vielen Blumenfreunden, deren blühender Schmuck von der Jury mit »sehr gut« oder »gut« bewertet worden war.

Ausschlaggebend für die Beurteilung durch die Jury Anfang August waren die Wirkung der Blüten im öffentlichen Raum, ihr Pflegezustand, ihre Vollständigkeit und ihre Farbmischung. Beim Abschlussabend bedankte Gep-pert sich für das, was die Blumenfreunde für die Schönheit der Stadt leisteten.

- Anzeige -

Zehn Stunden auf Tour

Der Reihenfolge nach wird die Jury 2018 wieder die Kernstadt unter die Lupe nehmen. In diesem Jahr war die Gemarkung der früheren Gemeinde Kinzigtal an der Reihe, also Halbmeil, St. Roman, Heubach, Langenbach, Übelbach, Ippichen, das Sulzbächle, der Horben und die Schiltacher Straße in Wolfach. Die fünfköpfige Blumenschmuckkommission, zu der neben Stadtgärtner Mark Wolber auch Martha Leitl, Waltraud Weinzierle, Gerhard Schillinger und Sonja Wälde zählten, hatte eine zehnstündige Tour zur Begutachtung des Blumenschmucks unternommen und dabei 156 Kilometer zurückgelegt. 127 Anwesen fielen der Jury durch besonders attraktiven Blumenschmuck auf. 74 Häuser wurden mit »gut« bewertet, 53 mit »sehr gut«. Die Hobbygärtner wurden für ihre Mühe mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Die 25 Blumenpaten, die sich um den öffentlichen Blumenschmuck kümmern, wurden für ihr ehrenamtliches Engagement mit einem Vesperbrett belohnt. »In Geld wäre Ihr Aufwand gar nicht aufzuwiegen«, sagte Geppert. Im Übrigen wolle er an dieser »Geste des Abschlussabends« unbedingt festhalten. »Wir sind beim ehrenamtlichen Engagement in Wolfach auf einem guten Weg.«

Stichwort

Preisträger

Die mit »sehr gut« prämierten Hobbygärtner: Birgit Haas, Ludwig Schmider, Claudia Haas, Anna Leptik, Naturparkhotel »Adler«, Martina Dieterle, Monika Dieterle, Rosa Mantel, Ana-Magdalena Schillinger, Erna Mantel, Christa Schillinger, Brigitta Schneider, Liane Schillinger, Anna Elisabeth Schmider, Edeltraud Armbruster, Angelika Maier, Christian Schmider, Anna Maria Armbruster, Elke Schillinger, Rita Schillinger, Hermann Mayer, Inge Schmider, Albert Vollmer, Ursula Neef, Vera Neef, Gertrud Vollmer, Manfred Bühler, Barbara Rapisarda, Ewald Meier, Emma Stehle, Gisela Oberfell, Inge Hettig, Karl Hettig, Ulrike Hettig, Heike Sum, Luitgard Benz, Gertrud Sum, Stefan Sum, Dorothea Dieterle, Anna Luise Hermann, Gabriele Haas, Manfred Haas, Franz Josef Kimmig, Ida Dieterle, Florica Lapp, Sandra Stehle, Marie Luise Gebele, Anneliese Bühler, Elisabeth Wolber, Franziska Breithaupt, Hedwig Schmider, Maria Stehle, Hedwig Schmid.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 1 Stunde
Zu einer Theateraufführung gehört weit mehr als »nur« das Schauspiel. Zum Beispiel die Kostüme. Was nicht im Fundus ist oder ausgeliehen werden kann, muss genäht werden. Jürgen Karrer ist der Kostümnäher der Truppe – und er kam übers Nähen auch zur Schauspielerei.
Haushalt 2018 verabschiedet
vor 4 Stunden
Ein dickes Minus bei den Eigenbetrieben, das sich über Jahre hinweg ergeben hat, prägt den Etat 2018 der Gemeinde Fischerbach. Inklusive Kernhaushalt wird nach den Planungen der Schuldenberg der Gemeinde bis zum Jahresende auf knapp vier Millionen Euro anwachsen. 
Kommentar zum Fischerbacher Etat
vor 6 Stunden
Im Fischerbacher Rat kamen jetzt Zahlen auf den Tisch, die niemanden freuen.
Wolfach-Kirnbach
vor 6 Stunden
Mit der Fertigstellung der großen Konzentratlagerhalle hat Sachtleben Bergbau ein Etappenziel bei der Umgestaltung des Betriebsgeländes in Kirnbach erreicht. Seit vergangenem Mittwoch ist die Halle in Betrieb. Weitere Entwicklungsschritte sollen ab Herbst besprochen werden.
Gemeinderat
vor 6 Stunden
Der Mühlenbacher Gemeinderat rückte in seiner Sitzung am Dienstagabend das Projekt »Natürlicher Dorfurlaub Schwarzwald (NaDu)« in den Fokus. Hierfür will sich die Gemeinde bewerben.
Neuen Mensa-Pächter im Haslacher Bildungszentrum gefunden
vor 6 Stunden
Zum neuen Schuljahr übernimmt die Firma Stöckel aus Kehl-Auenheim den Betrieb der Schulmensa im Hansjakob-Bildungszentrum. Wie berichtet hatte die Stadtbäckerei Dreher zum Schuljahrsende den Pachtvertrag gekündigt.
Vakante Pfarrstelle in Schiltach
vor 14 Stunden
Die Kirchengemeinde Schiltach-Schenkenzell kann aufatmen: Ab Oktober wird Marlene Schwöbel-Hug die vakante Pfarrstelle dort vertreten, bis ein neuer Pfarrer kommt. Zudem führt sie die Geschäfte der Vakanzkirchengemeinden Gutach und Hausach.
Wolfach
vor 14 Stunden
Tausende Besucher, Hunderte Autos, Lob von allen Seiten: Tourist-Info-Chef Gerhard Maier ist nach dem automobilen Ausnahmezustand zu Veteranentreffen und Wolfach Classics zufrieden. »Insgesamt ist’s eine sehr, sehr positive Bilanz.« Größte Frage der Gäste: Gibt es eine Neuauflage?
Neue Pfarrerin für Schiltach
vor 14 Stunden
Die seit fast zwei Jahren vakante Pfarrstelle in Schiltach wird durch Marlene Schwöbel-Hug als ständige Vertretung interim besetzt, bis ein neuer Pfarrer für die evangelische Kirchengemeinde gefunden ist. Kirchengemeinderatsvorsitzende in Schiltach Ursula Buzzi hofft im Interview mit dem...
Schwarzwald-Krimi
vor 16 Stunden
In unserem Plot zum achten Schwarzwaldkrimi lag Tierarzt Wolfgang Riedele tot am Boden. Kommissarin Isabella Bahler ermittelt. Eine Leserin aus Offenburg spinnt den Faden weiter. 
Hauptversammlung
vor 16 Stunden
In der Hauptversammlung des FC Fischerbach  wurden einige verdiente Mitglieder aus dem Vorstandsteam verabschiedet. Darunter auch Vorsitzender Armin Schwarz. Zudem gab es Ehrungen
Entscheidung
vor 18 Stunden
Es wird definitiv keinen Baustopp für den Windpark Nillkopf im Kinzigtal geben. Das teilte am Mittwoch der Verwaltungsgerichtshof Mannheim mit. Die Beschwerden gegen Eilbeschlüsse des Verwaltungsgerichts Freiburg sind demnach zurückgewiesen worden – damit ist das Thema endgültig durch.