Mittleres Kinzigtal

Start für Neuauflage der Kinzigtäler »Sterne des Sports«

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2018

Strahlende Gesichter bei der Preisverleihung 2017: Im Vorjahr gewann der Radsportverein Gutach den lokalen Entscheid vor dem TV Steinach und dem SV Oberwolfach. Links der bisherige Schirmherr Michael Geiger. ©Christiane Agüera

Die »Sterne des Sports« sollen auch dieses Jahr wieder hell leuchten: Zum 15. Mal schreiben Volksbanken/Raiffeisenbanken und Deutscher Olympischer Sportbund den Preis für Sportvereine aus. Anmeldungen für den lokalen Entscheid sind ab sofort möglich.

Als »Oscar des Breitensports« bezeichnen die Organisatoren den Ehrenamts-Wettbewerb »Sterne des Sports«: Seit 2004, dieses Jahr also zum 15. Mal, zeichnen Volksbanken/Raiffeisenbanken und Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) ehrenamtliches Engagement an der Basis. Die Volksbank Mittlerer Schwarzwald nimmt ab sofort Bewerbungen für den lokalen Entscheid um den bronzenen Stern entgegen.

Neuer Schirmherr

»Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Viel zu selten bekommen sie dafür aber die Anerkennung, die sie verdienen«, schreibt Monika Boser in einer Pressemitteilung zum Wettbewerb. Die »Sterne des Sports« sollen genau das ändern. Schirmherr für den lokalen Entscheid ist in diesem Jahr erstmals Hans-Peter Pohl aus Schonach, ehemaliger Nordischer Kombinierer und Mannschafts-Olympiasieger von 1988. »Er steht zu 100 Prozent dahinter, da er sowohl als Sportler als auch mehrfacher ›Ehrenamtsinhaber‹ wie kaum ein anderer weiß, was Ehrenamt in der heutigen Zeit für einen unschätzbaren Wert in der Gesellschaft darstellt.«

Teilnehmen können wie gehabt alle Vereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind. »Dabei geht es nicht um ›höher, schneller, weiter‹, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz«, betont Boser. Bewerbungen sind über das Online-Formular auf der Homepage der Volksbank möglich. Stichtag ist der 29. Juni.

- Anzeige -

Sieger winken 1000 Euro

Im Juli wird dann eine Jury alle Bewerbungen sichten und über die Gewinner entscheiden. Die Preisverleihung selbst ist für September geplant: Mit Hans-Peter Pohl werden die Vereinsvertreter die Schonacher Skisprungschanze besichtigen. Dem Siegerverein winken neben der Qualifikation für den Landesentscheid um den silbernen Stern ein Preisgeld von 1000 Euro. Platz zwei bietet 750 Euro, Platz drei 500 Euro für die Vereinskasse, überdies bekomme jeder Verein eine Mitmach-Prämie.

Beim Bundesfinale in Berlin werden Bundeskanzlerin Angela Merkel oder Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den goldenen Stern des Sports verleihen. Weitere Infos zur Bewerbung und dem Reglement erhalten Interessierte bei Projektleiterin Monika Boser, Telefon 0 78 34 / 83 79 15 14, E-Mail monika.boser@voba-msw.de.

www.voba-msw.de/sternedessports

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gutach
vor 2 Minuten
QS Grimm aus Gutach ist in das Förderprogramm »Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg« des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) aufgenommen worden. Wir fragten nach, was mit der Förderung nun geschehen soll. 
Neues Wasserrad klappert in Fischerbach
vor 1 Stunde
Ein neues Wasserrad zieht an der Fischerbacher Walderholungsanlage die Blicke auf sich. Gefertigt hat es der Zimmermeister Klaus Lehmann aus Oberharmersbach.  
Ehrenpreise gehen nach Bollenbach und Fischerbach
vor 3 Stunden
Mit vielen Preisen kamen Kinzigtäler Schnapsbrenner von der Branntweinprämierung am 29. April aus Sasbachwalden zurück.
Lieblingsplätze der Heimatführer
vor 5 Stunden
Die Stadt- und Heimatführer in Wolfach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Wolfgang Sitzler.
Serie "50 Jahre Verschönerungsverein Bollenbach" (1)
vor 9 Stunden
Der Verschönerungsverein Bollenbach feiert vom 8. bis 10. Juni sein 50-jähriges Bestehen. Das Offenburger Tageblatt wird bis dahin wöchentlich in einer kleinen Serie über den fast 300 Mitglieder zählenden Verein und dessen Aktivitäten seit der Gründung berichten.  
Bekannter Komponist aus Haslach
vor 12 Stunden
Das Staatsorchester Stuttgart feiert sein 425-jähriges Bestehen. Zum Geburtstag machte der gebürtige Haslacher Xaver Paul Thoma »seinem« Orchester ein besonderes Geschenk. Er komponierte für seine Musikerkollegen seine »Dritte Kammersymphonie op. 186 für 18 Spieler«.  
Landtagsabgeordnete Sandra Boser im Interview zum Thema Lehrermangel
vor 15 Stunden
Die mangelnde Lehrerversorgung in Baden-Württemberg ist teilweise auch im Kinzigtal angekommen. Schulleiter von Grundschulen, weiterführenden Schulen, Gymnasien und Beruflichen Schulen sowie Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) berichteten im Gespräch mit dem Offenburger...
Innenrenovierung der Evangelischen Kirche Hornberg beginnt
24.05.2018
Unter Federführung des CVJM Hornberg wurde in der Hornberger Bahnhofstraße mit Zugang durch die Landfrauen-Verkaufsstelle in den letzten Wochen ein Gottesdienstraum hergerichtet, der für mindestens 100 Besucher Platz bietet. Neues gibt es auch zu den Kirchenbänken.
Bad Rippoldsau-Schapbach
24.05.2018
Die Stützmauer entlang der Landesstraße 96 im Ortsteil Bad Rippoldsau wird zurzeit im Auftrag des Landes Baden-Württemberg saniert.
Erschließungsträger übergibt Neubaugebiet an Gemeinde Hofstetten
24.05.2018
Fünf Jahre nach dem Spatenstich ist das Hofstetter Neubaugebiet »Am Schneitbach« offiziell fertiggestellt. Der Erschließungsträger, die Rüdiger Kunst Kommunalkonzept GmbH, hat es am Donnerstag an die Gemeinde übergeben.    
Gutacher Chorakademie
24.05.2018
Die Gutacher Chorakademie feiert in diesem Jahr Jubiläum. Seit 1994 treffen sich hier jährlich Sängerinnen und Sänger mit Chorleiter Johannes Esser aus Düren, um anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Das Jubiläum ist gleichzeitig ein Schlusspunkt unter die bisherige Form der...
Krempelturnier in Welschensteinach
24.05.2018
Gut besetzt war das Krempelturnier der DJK Welschensteinach am Sonntag. Bei den Herren hatten acht Mannschaften gemeldet, die in zwei Vierergruppen eingeteilt waren, bei den Damen gab es eine Dreiergruppe.