Kinzigtal

Start Hausacher Leselenz

Autor: 
Ramsteiner Claudia
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2013
Claudia Ramsteiner - So macht Literatur Spaß: Der Start in die Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« war gestern grandios. Weit über 100 Kinder füllten den Ratssaal, ließen sich von Hans-Jürgen Feldhaus und seinem Buch »Echt Abgefahre

Claudia Ramsteiner - So macht Literatur Spaß: Der Start in die Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« war gestern grandios. Weit über 100 Kinder füllten den Ratssaal, ließen sich von Hans-Jürgen Feldhaus und seinem Buch »Echt Abgefahre

Ein grandioser Start war das gestern in die Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« im Hausacher Rathaussaal – der bei den über 100 jungen Zuhörern fast zu platzen drohte.

Hausach. Jan Hensen hat sich so sehr ein iPad gewünscht. Und bekommen hat er – ein leeres Notizbuch. Doof. Aus lauter Verzweiflung schreibt er dort alles hinein, was er in seinem Urlaub in Italien erlebt. Italien ist saudoof! – sagt Jan Hensen. Und seine Schwester Hannah auch. Und Hendrik Lehmann erst recht – ein Typ wie aus den Textaufgaben der Mathebücher, der dem Jan ausgerechnet im Urlaub den Weg kreuzen muss.

Einen witzigeren, originelleren Einstieg in die Kinder- und Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« wie das Reisetagebuch von Jan Hensen alias Autor und Grafikdesigner Hans-Jürgen Feldhaus hätte man sich gar nicht vorstellen können.

Der Autor liest, bezieht seine faszinierten jungen Zuhörer mit ein, zeichnet, beamt die Illustration seines Jugendromans an die weiße Rathauswand und hinterlässt bei den über 100 Sechst- und Siebtklässlern den Eindruck, dass Lesen vielleicht doch nicht so doof ist. Zumindest nicht solche Bücher, deren Autoren sich ganz offensichtlich mit Zwölfjährigen und ihrer Sprache auskennen. Auch wenn man, wie Jan Hensen, in der Schule keine Granate ist. Die Situation, dass man im Leben wie in den Computerspielen einen Neustart-Knopf brauchte, einen »Drück-mich-und-alles-ist-wieder-gut-Button«, die kennen schließlich alle.

Auch die Erwachsenen, die immer wieder ebenso laut lachen wie die Kinder. So viel wird selten gelacht im Hausacher Rathaussaal. Dorthin musste die erste Lesung von »kinderleicht & lesejung« umziehen, weil die vielen angemeldeten Zuhörer gar nicht in den Historischen Keller des Herrenhauses gepasst hätten.

Weit über 1000 Kinder

- Anzeige -

»Toll, dass so viele gekommen sind und dass ihr hier so viele Autoren live erleben könnt«, freute sich Bürgermeister Manfred Wöhrle, der seinen Ratssaal dafür natürlich gern zur Verfügung stellte – weil »die Verbindung Literatur – Schule – Sprache eine ganz wichtige ist«.

Auch Alexandra Herrmann von der Bildungsregion Ortenau, die den organisatorischen Teil der Anmeldungen übernommen hatte, war »völlig platt, dass sich insgesamt für die 17 Lesungen weit über 1000 Kinder angemeldet haben«.

»Wir brauchen die Worte und die Worte brauchen uns, um atmen zu können«, erklärte Ulrike Wörner den Kindern in einem Satz den Sinn dieser Woche. Die Geschäftsführerin des Friedrich-Bödecker-Kreises hat die Woche mitkonzipiert. Mit dem Atmen wurde es mit fortschreitender Lesung allerdings schwierig bei der Hitze und der Überfüllung des Ratssaals. Die Kinder stürmten dennoch nicht gleich nach der Lesung ins Freie: Sie löcherten den Autor mit Fragen und umringten ihn am Autogrammtisch.

»Macht Lust zu lesen«

»Witzig geschrieben, auch die Zeichnungen, wir haben wirklich Lust bekommen, das Buch zu lesen«, sagten Adrian und Johannes aus Steinach, und Philipp aus Oberwolfach fand »einfach alles gut!«

José Oliver strahlte bei der Begrüßung ob der riesigen Resonanz der Jugend. »Toll, dass eure Lehrerinnen das organisiert haben«, zollte er auch den Schulen ein Lob. Schließlich gebe es »so eine Woche nur einmal in Deutschland«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

An verschiedenen Stationen gilt es beim Trimm-dich-Pfad des VfK Mühlenbach verschiedene Fitnessübungen zu bewältigen – teilweise vor traumhaftem Panorama.
vor 2 Stunden
Mühlenbach
Der VfK Mühlenbach hat einen Trimm-dich-Pfad ausgeschildert. Claudia Vollmer hat fürs OT einen Selbstversuch gestartet und sich auf den Weg zur Heidburg gemacht.
Frederick Lau (links) zu Gast bei "Cossu" Lukas Staier flirten mit dem Bollenhutmädchen am Gutacher Ortseingang. 
vor 2 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Jedes Wochenende gibt es einen Wochenrückblick unserer Kinzigtalredaktion, zuweilen aus ironischem bis satirischen Blickwinkel.
Dieser nicht gekennzeichnete Kater ist in der Haslacher Dr-Kempf-Straße zugelaufen. Wer vermisst ihn?
vor 3 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Es bringt laut Tierschutzverein Kinzigtal für alle Seiten nur Vorteile, wenn man seine Katzen und Hunde in ein Haustierregister einträgt.
Auch ohne Pflicht setzen immer mehr Kinzigtäler Arbeitgeber auf eigene Test-Angebote in der ­Corona-Pandemie. Vor allem Selbsttests kommen dabei zum Einsatz.
vor 3 Stunden
Kinzigtal
Corona-Tests am Arbeitsplatz? Während Arbeitgebervertreter auf Bundesebene gegen eine Pflicht-Lösung wettern, gehen Unternehmen im Kinzigtal eigene Wege – mit Schnell- und Selbsttests.
Der Jahrgang 1948 der Hausacher Kommunionkinder mit Pfarrer Ernst Würth.
vor 3 Stunden
Hausach
Huse fier Riigeschmeckte (19): Waltraud Schmidt und Hanne Hauer erzählen von ihrer Erstkommunion in Hausach kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs.
Der Toiletten-Container ist zur Überholung im Bauhof und sollte danach mit dem Kassenhäuschen in Richtung Afrabuckel wandern - doch aktuell sieht es nicht so aus, als würde 2021 überhaupt Minigolf gespielt werden können.
vor 15 Stunden
Wolfach
Zwei Bewerbungen seien eingegangen, sagte Bürgermeister Thomas Geppert am Mittwoch auf Anfrage. „Aber es passt nicht.“ Zumindest in einem Fall könnten die geforderten Wochenstunden nicht erbracht werden.
So könnte die Notunterkunft einmal aussehen – die Kosten werden auf rund 190 000 Euro geschätzt. Ein möblierter Spezial-Bauwagen sollte rund 90 000 Euro kosten.
vor 15 Stunden
Wolfach
Aus dem Stand gibt es für Wolfachs neuen Waldkindergarten mehr als 20 Anmeldungen. Der Rat fasste am Dienstag drei wichtige Beschlüsse dazu – kämpfte zuvor aber mit Missverständnissen.
Die Kirchengemeinden agieren kurz vor den Festtagen unterschiedlich. Die einen halten an Präsenzgottesdiensten fest, die anderen setzen auf digitales Feiern.
vor 17 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Erneut stehen die hiesigen Kirchengemeinden vor der Frage, wie mit hohen Feiertagen umgegangen werden soll. Von der Politik kam zunächst das Signal, an Ostern auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, dann wurde wieder zurückgerudert. Doch damit ist das Thema natürlich nicht aus der Welt.
Fabian und Martina Hofer mit Sohn Toni freuen sich auf ihre erste Ausstellung in der kleinen KID-Galerie in Hofstetten. 
vor 18 Stunden
Hofstetten
Während landesweit Kultureinrichtungen geschlossen bleiben, tut sich in der kleinen KID-Galerie in der Hofstetter Hauptstraße etwas: Ab Ostern werden Fabian und Martina Hofer ihre Objekte und Bilder präsentieren.
Präsentierten das Jahresprogramm 2021 des Haslacher Schwarzwaldvereins (von links): Joachim Prinzbach (Vorstandssprecher); Werner Müller (Jahresprogramm-Koordinator), Vorstandsmitglied Simone Giesler, Vorstandsmitglied Frank Werstein.
vor 18 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Vorstandssprecher des Haslacher Schwarzwaldvereins, Joachim Prinzbach, betonte bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2021, dass man Bewährtes erhalten habe und neue Dinge dazu entwickeln konnte.
14 Tage Quarantäne: Mindestens bis 13. April gilt im Schiltacher Gottlob-Freithaler-Haus nach mehreren Corona-Fällen ein Besuchsverbot.
vor 18 Stunden
Schiltach
Jetzt hat es auch das Schiltacher Seniorenzentrum erwischt: Insgesamt vier Covid-19-Infektionsfälle bei Personal und Bewohnern wurden bis Dienstagnachmittag erfasst. Vorerst gilt darum ein Besuchsverbot.
Am Mittwoch wurden im Schiltacher Pflegeheim PCR-Tests bei Bewohnern und Personal genommen. Die Ergebnisse werden für Freitag erwartet.
vor 20 Stunden
Kreis Rottweil
Um 0,6 Inzidenz-Punkte schrammte der Landkreis Rottweil am Dienstag an weiteren Einschränkungen vorbei. Doch insbesondere in Schramberg wird die britische Corona-Mutation zum Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.