Gemeinderat dafür

Steinach weiter bei Leader dabei

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Januar 2021

Unter anderem für den Welschensteinacher Dorfladen gab es Gelder von Leader. Hier ein Bild der Eröffnung im November 2017 mit dem damaligen Ortsvorsteher Erich Maier, Betreiber Günter Thiem, Alexandra Kolinski (Kopf Arichtekten), Leader-Vorsitzender Hans Peter Heizmann und dem damaligen Bürgermeister Frank Edelmann. ©Archivfoto: Lars Reutter

Einstimmig hat der Steinacher Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend dem Anschluss Steinachs zur nächsten Förderperiode der Leader-Region Mittlerer Schwarzwald zugestimmt.

Die Gemeinde Steinach wird sich einer Bewerbung der Leader-Region Mittlerer Schwarzwald für eine weitere Förderperiode anschließen und die erforderlichen Gelder des auf die Gemeinde Steinach anfallenden Anteils bereitstellen.  

Der finanzielle Anteil der Gemeinde liegt bei 2638 Euro pro Jahr. Dieser Betrag setzt sich wie folgt zusammen: seit dem Jahre 2015 sind anteilig 2073 Euro für die Leader-Geschäftsstelle in Schiltach zu zahlen und seit dem Vorjahr sind zusätzlich 565 Euro für das Regionalbudget hinzugekommen. 

- Anzeige -

Gemeinde profitierte

Bürgermeister Nicolai Bischler erläuterte hierzu, dass 183.500 Euro an Fördermittel in der Förderperiode 2014 bis 2020 in die Gemeinde geflossen sind, dies für den Dorfladen und den Küchentrakt bei der Rad- und Wanderherberge, beides in Welschensteinach. Diese beiden Projekte lösten eine Gesamtinvestition von zusammen 647.200 Euro aus. Die Leader-Region Mittlerer Schwarzwald fördere zudem in diesem Jahr mit 200.000 Euro wieder Kleinprojekte.  

Bürgermeister Bischler hatte eigens zu dieser Sitzung die Leader-Geschäftsführerin Julia Kiefer eingeladen, die über die Arbeit der Leader-Aktionsgruppe, über den Ablauf eines Antragsverfahrens bis hin zur Zuschussbewilligung berichtete. Ebenso stellte sie die einzelnen Handlungsfelder zur Projektbewertung vor.    

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 12 Stunden
Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtalredakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. Heute geht es um Ausleihen, Einkaufszettel und Tassen-Fragen.
vor 15 Stunden
Hausach
Huse fier Riigschmeckte (7): Eine schicksalhafte Begegnung war der Ausgangspunkt für das erste große internationale MG-Treffen im Hausacher Mostmaierhof vor gut 50 Jahren.  
vor 15 Stunden
CDU-Mitglieder aus dem Kinzigtal befragt
Auf einem digitalen Parteitag wählt die CDU ihren neuen Bundesvorsitzenden. Wir haben uns bei Kommunalpolitikern der Christdemokraten aus dem Kinzigtal nach der Favoritenrolle umgehört.
vor 17 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (42)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Hannes Rümmele, leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheiten An Wolf und Kinzig, Oberes Wolftal und Kloster...
vor 17 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Das einstige Tagelöhnerhaus an der Kirnbacher Talstraße soll neuen Glanz erhalten: Der Technische Auschuss begrüßte Pläne für die denkmalgerechte Sanierung.
vor 17 Stunden
Wolfach
Landesweit gab es zu Wochenbeginn Probleme zum Einstieg in den Fernunterricht. Zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag zog Wolfachs Realschulleiter Steffen Stötzel Bilanz. Die fiel recht gut aus – allerdings hauptsächlich darum, weil das Kollegium sich entsprechend vorbereitet hatte.
15.01.2021
Schenkenzell
Schenkenzell braucht zwei neue Gruppen für die Kinderbetreuung. Die soll es aber nach dem Willen des Rats nicht im bestehenden Kindergarten geben, sondern in einer zweiten Einrichtung.
15.01.2021
Wolfach/Oberes Kinzigtal
Reihenweise kam es im Raum Wolfach, Schiltach und Schenkenzell zu Stromausfällen, überdies appelliert das Rottweiler Forstamt, den Wald vorerst zu meiden.
15.01.2021
Hornberg
Der Jahresplan 2021 für den Hornberger Stadtwald ist einstimmig beschlossen. Hornberg trat beim Einschlag 2020 auf die Bremse, blickt aber „zuversichtlich“ nach vorn. Die Waldspeicherleistung liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt.
15.01.2021
Kulturbranche in Not
Event-Techniker Jürgen Wussler machen die zur Corona-Bekämpfung erlassenen Beschränkungen schwer zu schaffen. Sein Unternehmen steht inzwischen wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand.
15.01.2021
Wolfach
Zwischen Corona-Krise und Käferholz fällt die Prognose für Wolfachs Forstwirtschaftsjahr 2021 verhalten optimistisch aus. Die größten Einnahmen sollen nicht aus dem Holzverkauf stammen.
15.01.2021
Hausach
Jedes Unternehmen – ob Pflegeheim, Krankenhaus, Stadtwerke oder Metzgerei – steht aktuell vor einer großen Herausforderung: Auf der einen Seite muss der Betrieb aufrecht erhalten werden, auf der anderen Seite sollen Beschäftigte gesund bleiben. Um handlungsfähig zu bleiben und im Bedarfsfall rasch...