Übung von Feuerwehr und DRK

Steinacher Kindergartenkinder »gerettet«

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juli 2018

Ernstfall bei Übung gemeinsam geprobt: Während die Feuerwehr die Kinder rettete und löschte, kümmerte sich das Rote Kreuz um die verletzten Jungen und Mädchen. ©Gotthard Müller

Viele Zuschauer verfolgten am Donnerstagabend eine gemeinsame Übung der Feuerwehrabteilung Steinach und des DRK Steinach. Am Kindergarten Steinach probten sie für den Ernstfall. 

Einsatzleiter bei der Übung der Steinacher Feuerwehr und des Roten Kreuzes am Kindergarten war Werner Schöner von der Feuerwehr. Interessierte Zuschauer waren Bürgermeister Nicolai Bischler, Mitglieder des Elternbeirats des Kindergartens und die Kindergartenbeauftragte Alexandra Vollmer-Himmelsbach und viele Kinder. Im Mittelpunkt der Übung stand die  Rettung der Kinder.

Übungsannahme war, dass es im Heizraum aufgrund eines technischen Defekts zu einem Brand kam, der zunächst unbemerkt blieb. Aufgrund des Alarms der vernetzten Rauchmelder, ausgelöst im Heizraum, wird man auf die Gefahrenlage aufmerksam, jedoch ist im ersten Moment in den Fluren und Gruppenräumen nichts von einem Brand zu sehen. Vier Erzieherinnen, jeweils zwei im Ober- und Erdgeschoss begeben sich auf die Suche nach dem Brand. Gleichzeitig beginnt die Evakuierung der Kinder über den Hof zur Sammelstelle beim Pfarrheim. 

Gefahren zu beachten

Beim Öffnen der Heizraumtüre werden zwei Erzieherinnen vom  schlagartigen Übergang des Feuers von der Entstehungsphase hin zur Vollbrandphase (Flash-over) überrascht und im Bereich des Heizraums vermisst. Der Brand droht sich über den Flurbereich auf die weiteren Gruppenräume im Erdgeschoss auszubreiten. 

An der Sammelstelle wurden mit Blick auf das Anwesenheitsprotokoll noch Kinder vermisst. Besondere Gefahren am Objekt drohen durch die Gasheizung, die Photovoltaik-Anlage auf zwei Dächern, Wechseleinrichter im Gebäude unterm Dach, Dachständer mit Freileitung über das Gebäude und Gelände.

- Anzeige -

Die Wasserentnahme erfolgte über einen Hydrant in der Kinzigstraße und vom Kanalbach beim Pfarrheim. Der angenommene Brand wurde durch Wasserangriffe gelöscht. Im Vordergrund stand jedoch die Rettung der »verletzten Kinder«, die im Erdgeschoss durch die Eingangstür des Kindergartens erfolgte.

Auf der Rückseite wurden sie aus dem Obergeschoss über die Außentreppe gerettet. Zudem wurde auf der Vorderseite ein Sprungtuch zur Rettung aus dem Obergeschoss angebracht, das aber nicht benötigt wurde. 

Realistische Übung

Die »verletzten Kinder« übergab die Feuerwehr  an das DRK, die diese auf die sicher entfernte Sammelstelle im Park des Pfarrheims zur weiteren Versorgung brachten. Elf Kinder mussten dort versorgt werden, die angenommene Brandwunden, offene Wunden, Atemnot, Rauchvergiftungen und Schock erlitten hatten.

Am Ende stellte man fest, dass es eine realistische Übung am Kindergarten für den Ernstfall war.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gemeinde virtuell erlebbar
vor 30 Minuten
Ein kommunales Weihnachtsgeschenk gibt es für die Haslacher und deren Gäste: Ab sofort kann man eine Haslach  App auf sein Smartpohne oder Tablets herunterladen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Hausach
vor 2 Stunde
Es ist in Hausach ein lieb gewordener Brauch: Am dritten Adventssonntag erklingt in der voll besetzten Dorfkirche ein festliches Konzert des Kammerorchesters »Viva Musica Kinzigtal« – dieses Mal gab es barocke Werke »mit Pauken und Trompeten«. 
Adventskalendertür 17
vor 5 Stunden
Das Offenburger Tageblatt wirft täglich einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie auf der jeweiligen Lokalseite. Heute öffnet sich die Tür in der Kreuzstraße 17 in Hofstetten.  
Praxiseröffnung
vor 8 Stunden
Auf mehr Platz können sich Patienten und die insgesamt zehn Mitarbeiter der Physiotherapiepraxis von Mark Reutter in Schiltach freuen. Das Unternehmen zieht in der Hauptstraße um und eröffnet lediglich ein paar Häuser von der alten Praxis entfernt in der Hauptstraße 8 am Montag neu.
Fischerbach
vor 10 Stunden
Strahlende Gesichter auf allen Seiten gab es bei der Spendenübergabe in der Kindertagesstätte Wunderfitz in Fischerbach.
Ehrungen für Dienst im Ortenau Klinikum
vor 10 Stunden
Das Ortenau Klinikum Wolfach zeichnete am Freitag treue Mitarbeiter im Rahmen der Weihnachtsfeier aus. Zunächst bei deftigem Mittagessen und später bei Kaffee und Kuchen saß das Krankenhauspersonal beisammen.
Geldsegen für RSV Fischerbach
vor 10 Stunden
Große Freude herrschte am Mittwoch bei der Spendenübergabe an den Radsportverein Fischerbach, Abteilung Kunstrad.
Mühlenbach
vor 10 Stunden
Die Senioren der Gemeinde Mühlenbach feierten am Samstag gemeinsam beim Adventsnachmittag im Gasthaus »Ochsen«. Musikalisch unterhalten wurden sie von der Jugendkapelle Haslach/Mühlenbach/Hofstetten unter der Leitung von Thomas Rauber. Die Senioren durften sich auch an der Namensfindung für die neu...
Fußballclub Wolfach 1920
vor 10 Stunden
Vorsitzender Peter Buchholz engagiert sich bei vielen Projekten des FC Wolfach 1920. Dafür wurde er mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet.
Hornberg
vor 10 Stunden
Zum Jahresende gibt es im Hornberger Bistro "Absolut" eine Veränderung. Gabi Sanchez übergibt ihr Lokal an die Triangel-Gastro GmbH aus Hausach. Sie dankt allen treuen Kunden und ihrem Personal für schöne 17 Jahre.
Gutach
vor 17 Stunden
Alles hat gepasst beim 13. Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. Und als »i-Dipfele« kam am Sonntag auch noch der Schnee dazu. 14 000 Besucher strömten am Wochenende ins Museum.
Feuerwehr Wolfach, Kinzigtal und Kirnbach
vor 17 Stunden
Die Kameraden der Feuerwehr Wolfach mit Kirnbach und Kinzigtal feierten mit ihren Partnern ihre jährliche Nikolausfeier in der Wolfacher Festhalle. Neben den Aktiven feierten auch die Ehrenmitglieder und die Alters- und Passivabteilung sowie die Jugendfeuerwehr mit.