Hornberg

Super Premiere: "Zickenzirkus" schlägt beim Publikum ein

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Oktober 2020

Finale einer großartigen Premiere, die Regisseur Marvin Polomski (Zweiter von rechts), als „fast perfekt beschreibt“. Er freut sich wie seine „Zicken“ Lorine Herzog (von links), Anke Ketterer, Susanne Dilger und Annette Storz über ein Publikum, das „super drauf war und sich wirklich gut an alle Regeln hielt“. Die Zuschauer konnten sich zu jeder Zeit sicher fühlen. ©Petra Epting

Auch das zweite Saalstück des Historischen Vereins Hornberg „Zickenzirkus“ schlägt beim  Publikum ein. Darsteller und Zuschauer feiern eine gelungene Premiere.   Das Fazit: „mega“, der Lohn: stehende Ovationen. Zu schön war das Wiedersehen mit den vier „Zicken“ Susanne Dilger, Anke K...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer kostenlosen Registrierung bei Baden Online erhalten Sie Zugriff auf 5 bo+ Inhalte.
Im Anschluß können Sie für nur EUR 3,90/Monat weiterhin bo+ Inhalte lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Minuten
Haslach im Kinzigtal
Neben dem zentralen Impfzentrum in Offenburg soll es bei der Bekämpfung des Coronavirus im Ortenaukreis ab dem 15. Januar Kreis-Impfzentren geben. Ein möglicher Standort könnte die Sport- und Stadthalle in Haslach sein.
vor 42 Minuten
Hausach
Das Robert-Gerwig-Gymnasium nimmt Abschied von seinem Elternbeiratsvorsitzenden Reinhard Renter, der in diesem Amt die Schule sieben Jahre lang mit geprägt hat.
vor 1 Stunde
Oberwolfacher Ehepaar
Die Corona-Krise beutelt auch das „Heilige Land“: Taglöhner stehen ohne Job da, Einnahmen durch Touristen fehlen. Eine Sonderspendenaktion aus dem Kinzigtal soll dem Caritas Babyhospital helfen.
vor 7 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Mitte Oktober hat Tobias Steinfeld Einzug ins Molerhiisle gehalten. Der 32. Hausacher Stadtschreiber ist AmandaNeumayer-Stipendiat und wird bis Ende Dezember mit seinen Kolumnen jeden Mittwoch am Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch mitschreiben.   
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Adventszeit ist reich an Köstlichkeiten aus der Backstube – besonders die sogenannten Gebildbrote haben derzeit Hochkonjunktur. Haslach hat da neben den vielerorts bekannten Klausenmänner und Klausenbrezeln noch einige Besonderheiten vorzuweisen
vor 13 Stunden
Kinzigtal
Mitfahrbänkle sollen in der Raumschaft Haslach eine Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr werden. In Mühlenbach wurden sie bereits aufgestellt, in Steinach soll es bald so weit sein. Wie geht es dann weiter?
vor 15 Stunden
Haslacher Stadtbücherei.
Links zu vier Lesungen des Kinderbuchautors „Tino“ stehen ab heute auf der Internsetseite der Haslacher Stadtbücherei zur Verfügung.
vor 15 Stunden
Kinzigtal
Der Gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Haslach stimmte mehreren Flächennutzungsplan-Änderungsverfahren zu und ebnete so den Weg für einige Projekte in der Raumschaft. 
vor 15 Stunden
Blattenberg
Beim Blattenberg  in Schiltach kann loses Gestein sowohl auf die Bundesstraße 462 als auch auf die Blattenbergstraße rutschen. Daher beteiligt sich die Stadt an der Felssicherung, die rund 300.000 Euro kosten wird, mit der Hälfte der Summe.
vor 15 Stunden
Serie „Weihnachtskrippen im Kinzigtal“ (1):
Der Advent ist eigentlich auch die Zeit der Weihnachtskrippenausstellungen. Doch wie an so vielem geht auch an dieser Tradition das Coronavirus nicht spurlos vorbei – so hat beispielsweise der Historische Verein Steinach seine jährliche Sonderausstellung im Heimat- und Kleinbrennermuseum abgesagt....
vor 15 Stunden
Wolfach
Seit Monaten ist der Neubau des evangelischen Gemeindezentrums Wolfach fertig, doch wegen der Corona-Pandemie fiel die offizielle Einweihung bisher aus. Jetzt ist nicht nur der Vorplatz so gut wie fertig, sondern es gibt doch noch einen Festgottesdienst – unter strengen Auflagen, aber mit...
vor 22 Stunden
Lehrerin und Schülerin
Erinnerung an den Schulalltag 1943/44: Die frühere Lehrerin „Fräulein Grathwohl“ aus Straßburg traf auf ihre ehemalige Schülerin, die Seniorwirtin des „Drei Könige“ in Oberwolfach.