Preisverleihung für die "Sterne des Sports 2018"

SV Haslach holt sich den ersten Platz

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Der einstige Olympiasieger in der Nordischen Kombination, Hans-Peter Pohl (links), sowie Vorstandsmitglied Martin Heinzmann von der Volksbank Mittlerer Schwarzwald (von rechts) und der Vorstandsvorsitzende Manfred Kuner kürten die diesjährigen Gewinner der »Sterne des Sports«. Von links: Amelie und Ursula Hildbrand vom TV Steinach, Martin Schmid und Marco Göppert von der Lebenshilfe Haslach, Hans-Joachim Schmidt (SV Haslach) und Eugen Oberfell (SV Haslach) sowie vorne Pauline Dold und Philipp Schwer vom Skiclub Schonach. ©Petra Epting

Die Sieger der "Sterne des Sports 2018" sind gekürt: Der SV Haslach gefolgt vom TV Steinach und dem Skiclub Schonach nahmen ihre Preise am Dienstagabend durch die Volksbank Mittlerer Schwarzwald an der Langenwaldschanze in Schonach entgegen. Zuvor genossen alle Mitglieder der 15 beteiligten Sportvereine exklusive Führungen durch die Schanze und lernten Olympiasieger Hans-Peter Pohl kennen.

Die Kulisse war am Dienstagabend eine beeindruckende. Denn nicht nur das Wetter mit grandiosem Weitblick tat ein übriges, dass die Preisverleihung vor der Skihütte des SC Schonach zu einem besonderen Erlebnis wurde – Olympiasieger Hans-Peter Pohl führte zudem gemeinsam mit Günther Harner vom Skiclub Schonach durch »sein Wohnzimmer«, die Langenwaldschanze. Beide boten damit einzigartige Einblicke, denn wann hat man schon diese Chance? Darin waren sich alle Vertreter der 15 beteiligten Sportvereine einig.

Wert des Ehrenamts

Manfred Kuner, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Mittlerer Schwarzwald, hob zunächst in seiner Begrüßung auf die Bedeutung des Ehrenamts ab. Man kenne die Sorgen und Nöte auch beim DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) mit dem gemeinsam der Wettbewerb auf regionaler Ebene ausgeschrieben wurde. Denn es werde immer schwieriger, jemanden zu finden, der heute noch ein Amt für die Öffentlichkeit übernehme und sich zulasten der eigenen Lebensqualität für andere einsetze. Deshalb gehe es mit dieser Initiative auch nicht um den Spitzensport, sondern um den Freizeitsport, ohne den vieles und besonders die Migration schlicht nicht möglich wäre.

- Anzeige -

Keine leichte Aufgabe

Es sei nicht ganz einfach gewesen, auszuloten, wer von den Bewerbern am Ende ganz oben steht, so Hans-Peter Pohl. Die meisten Punkte holte schließlich der SV Haslach und bekam dafür eintausend Euro. Wie dieser bei seinen Breitensportveranstaltungen, Kinzigtallauf Haslach und Lauf-Challenge im Kinzig- und Wolftal, behinderte Menschen einbinde, habe überzeugt. Der zweite Platz ging an den TV 1966 Steinach, der sich über 750 Euro freuen darf. Dort zeigte sich die Jury hinsichtlich der Nikolausfeier unter dem Motto »Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz! Leben auf dem Land ist schön!« angetan. Auf den dritten Platz kam der Skiclub Schonach, dessen Mitglieder Talente im Mittleren Schwarzwald fördern. Für dieses Engagement wurden 500 Euro überreicht. 

Dank an alle

Martin Heinzmann, Vorstandsmitglied der Volksbank Mittlerer Schwarzwald, sprach in seinem abschließenden Dank an alle Beteiligten auch den Schonachern ein großes Kompliment aus. »Der Weltcup ist eine super Veranstaltung für die Region. Die Schonacher können stolz sein«. Es gebe jetzt aber auch etwas Wehmut, denn für das nächste Jahr habe man das Problem, wieder solch eine schöne Location zu finden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kommentar Martina Baumgartner
vor 3 Stunden
Die Art der Entsorgung, Behälter oder Gelber Sack, ist nicht der Kern des Problems. Politisch Verantwortliche sollten sich schnellstens darum kümmern, dass Plastikabfälle gar nicht erst entstehen.
Aus dem Schiltacher Gemeinderat
vor 3 Stunden
Gemeinderat sieht noch viel Potential in der attraktiven Ansprache und Information von Radtouristen. Nutzbare Straßen als Radstrecken mit schönen Panoramablicken sind bereits vorhanden. 
Kasperle kommt nach Schiltach
vor 3 Stunden
Die Bürgerbegegnungsstätte Treffpunkt präsentiert seit mehr als 20 Jahren ein Kasperletheaterstück. Das ehrenamtliche Theaterteam spielt in diesem Herbst
Martina Lauble als erste Frau Ehrenmitglied
vor 3 Stunden
Zu ihrer Herbstklausur traf sich der Blasmusikverband Kinzigtal am Montagabend in Fischerbach im Gasthaus »Ochsen«. Martina Lauble aus Hornberg wurde zum ersten weiblichen Ehrenmitglied ernannt.
Gelber Sack versus Gelbe Tonne
vor 3 Stunden
Immer wieder gibt es Probleme mit aufgerissenen gelben Plastikmüllentsorgungssäcken. Landrat Wolf-Rüdiger Michel antwortet auf einen Brief, in dem Bürgermeister Thomas Haas vorschlägt, den Gelben Sack durch Plastikmüllbehälter zu ersetzen. 
Konzert in Schiltach
vor 3 Stunden
Trompete und Akkordeon: Das Duo „Ousseni und Zwick“ gestaltet das diesjährige kammermusikalische Herbstkonzert in der katholischen Kirche in Schiltach. Das Konzert am 28. September beginnt um 19 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgt die katholische Kirchengemeinde.
»Es fehlt nahezu an allem«
vor 3 Stunden
Armin Klausmann aus Haslach hat gerade Besuch aus Afrika: Der Ordensbruder John Kizito aus Nakirebe in Uganda ist zu Besuch. Gemeinsam wollen sie ihr Projekt für eine katholische Schule in Uganda vorstellen, das dank Unterstützung aus Deutschland dort verwirklicht werden soll.
Benjamin Menn hat neue Stelle
vor 10 Stunden
Ein neuer Förster für das Revier Mühlenbach-Hofstetten wird derzeit gesucht. Die Leiterin des Forstbezirks Wolfach, Silke Lanninger, hat sich auf Nachfrage des Offenburger Tageblatts zur Thematik geäußert.
Oberwolfach
vor 13 Stunden
Die Grube Clara ist für ihren Reichtum an seltenen Mineralien bekannt. Sie spielte deshalb auch bei Paul Rustemeyers Vortrag am Freitag im »Mima« in Oberwolfach über Barytkristalle eine große Rolle.
Hausach
vor 16 Stunden
Andreas Fath stellte im Hausacher Gemeinderat eine Projektidee vor, die Hausach einiges bringen aber auch einiges kosten würde. 
Hausach
vor 16 Stunden
Sehr interessiert, aber nicht euphorisch reagierte der Gemeinderat auf die Vorstellung von Andreas Faths Visionen eines »Haus des Wassers« im Hausacher Mostmaierhof. Die GbR Mostmaierhof stellte sich hinter das Projekt und würde – wenn die Stadt Hausach mitmacht – auch investieren.  
Schlosshof Wolfach
vor 18 Stunden
Passend zum sich anbahnenden Sturm gab’s stürmische Stücke: Die Stadtkapelle Wolfach beendete am Sonntag ihre Freiluft-Konzertsaison mit einem Schlusskonzert im Schlosshof.