Schiltach

Szenisches Spiel vom Holländer Michel in "Das kalte Herz"

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2017

Klaus Grimm und Linda Tsardakas zeigen Szenen aus "Das kalte Herz". ©Martina Baumgartner

Der Regen machte am Freitagabend einen Strich durch die Rechnung der Veranstalter von »Kultur im Stadtgarten«. Schade war’s, denn die szenische Darbietung der Geschichte »Das kalte Herz« des Dichters Wilhelm Hauff hätte das mystische Flair der Natur unter der Friedenslinde bei hereinbrechender Dämmerung gut unterstrichen. So bedauerte Organisator und Touristinfo-Chef Christian Jäckels das schlechte Wetter und verlegte die Veranstaltung inklusive der für die Ausleuchtung des Gartens gedachten Illuminierung in den Lesesaal des Lehengerichter Rathauses – ein bescheidener Kompromiss, dem miserablen Wetter geschuldet. Dementsprechend begrüßte er auch nur wenige Zuschauer dort. 

Bereits mehrere Veranstaltungen zum Dichter Wilhelm Hauff

Wilhelm Hauff sei in Schiltach kein Unbekannter, verwies er auf vorangegangene Literatur- und Theaterveranstaltungen. Und auch die Darsteller am  Freitag waren es nicht: Linda Tsardakas begleitete mit der Gitarre ihren Ehemann Klaus Grimm, Stadtführer in Schiltach, bei seiner Erzählung vom kalten Herz des Köhlers Peter Munk und dessen Begegnung mit dem Holländer Michel.
In zehn Etappen berichtete Grimm eindrucksvoll und in verschiedenen Verkleidungen als Schlüsselfigur die Geschichte von Peter Munk und über seine Habgier und Läuterung. Grimm illustrierte seine Erzählabschnitte um auf die Leinwand des Lesesaals projizierte Bilder einer Kinderbuchausgabe der Geschichte. Begleitet wurde der Erzähler dabei vom einfühlsamen Gitarrenspiel Tsardakas’, was die Aufführung besonders stimmungsvoll machte. Sie hatte passende Stücke im Repertoire und überraschte mit einer Improvisation des Herzschlags Munks. 

- Anzeige -

Hoher Preis für Reichtum bezahlt

Um dessen Herz ging es in Hauffs Erzählung, die im Schwarzwald spielt. »Warm« war es emphatisch, aber der Köhler arm, und »kalt« war es mitleidlos – und Munk reich. Sein Herz war der Preis, den er für seinen Reichtum, den er an den unheimlichen und schlauen Flößer Holländer Michel bezahlen musste. Das Geld machte Munk attraktiv und stellte ihn gleich mit denen von ihm bewunderten Vorbildern wie den Tanzbodenkönig und dem reichen Spieler Ezechiel sowie dessen kühnem Kumpanen, dem langen Schlurker. Doch die Gier ließ Munk zu Fall kommen, denn wer braucht ein empfindungsloses Herz, wenn er Liebe fühlen möchte. Das Schicksal hatte Eineinsehen, und Munks Charakter erfuhr eine Katharsis. Mit der Hilfe des mystischen Glasmännleins und einer List bekam Munk sein Herz und damit sein Empfinden, seine Frau und deren Liebe sowie die Aussöhnung mit der Mutter zurück. 

Publikum belohnt musikerzählerisches Talent

Die beiden Spieler und Fachleute für osteuropäische Tänze zeigten mit dieser Inszenierung viel musikerzählerisches Talent, was vom Publikum mit einem langen Applaus belohnt wurde.Wie Grimm anschließend erklärte, kann Hauffs Geschichte nicht nur als moralisch zeitloses Thema »Geld verdirbt den Charakter« gewertet werden. Vielmehr ist es auch ein historisches Abbild der Berufe des Glasmacher, Flößer und Harzer im 19. Jahrhundert im Schwarzwald. »Hauff lebte zu dieser Zeit in Stuttgart und besuchte Raumünzach und Klosterreichenbach im Murgtal des Öfteren. Er bildete in seiner Geschichte ab, was er dort sah«, so Grimm

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Wolfach
Die Liste seiner Ehrenämter und Verdienste ist lang. Bis heute brennt Eugen Dieterle für das Wandern, den Naturschutz und insbesondere die Imkerei. Am heutigen Mittwoch, 21. August, feiert der langjährige Präsident des Schwarzwaldvereins in Wolfach seinen 80. Geburtstag.
vor 4 Stunden
Werner Bauer engagiert sich
Um wieder einen gesunden Bachforellenbestand in den Hofstetter Bächen zu bekommen, setzt Werner Bauer seit 2016 jährlich Jungfische in die Gewässer ein. Nun sind die ersten groß genug, um sich selbst fortpflanzen zu können.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
In diesem Jahr legt der SV Haslach als Veranstalter beim Kinzigtallauf unter anderem den Fokus auf den Staffellauf. 
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Kreischende Gitarren und Pointen: Am Samstag, 24. August, steigt in Oberwolfach die 25. Auflage des »Rock im Wald«-Festivals der Lempi-Hexen, tags zuvor gibt es Comedy auf dem Hexenplatz. In einer Reihe stellen wir die Bands täglich vor. Heute: »Hämatom«.
vor 6 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Haslacher bei Freunden in Haslach zu Gast: Bürgerwehr-Kameraden aus der Hansjakobstadt waren jetzt in Haslach an der Mühl. Mit den Oberösterreichern sind die Kinzigtäler seit den 1960er-Jahren freundschaftlich verbunden.  
vor 16 Stunden
Hornberg
In Hornberg ist künftig eines der zehn Welcome Center in Baden-Württemberg angesiedelt. Damit trägt auch die Arbeit der Spanischen Weiterbildungsakademie (AEF) des Teams um deren Leiter Alfredo Sanchez Früchte, die sich in den letzten Jahren einen Namen machte. Im Interview erläutert Sanchez die...
vor 19 Stunden
Hausach
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte der frühere Landkreis Wolfach rund 50 000 Einwohner – aber keine »höhere Schule« außer einem Provisorium im Wolfacher Rathaus. Die Entscheidung für den Neubau eines Gymnasiums fiel dann aber 1949 für Hausach.
vor 22 Stunden
Briefmarkensammlervereinigung
Der 49. Großtauschtag der Briefmarkensammlervereinigung »Philatelie« lockte am Sonntag wieder  Sammler von weit her in die Haslacher Stadthalle. Schon kurz nach der Saalöffnung um 9 Uhr waren die Stände dicht umlagert.
20.08.2019
Alpirsbach
Eine lange Verbundenheit führt die Stuttgarter Philharmoniker jedes Jahr Mitte September zu einem Konzert in die Alpirsbacher Klosterkirche. Am Samstag, 14. September, ist es wieder soweit. Zu hören gibt es zwei Werke aus der Feder von Peter Tschaikowsky.
20.08.2019
Wolfach
Der Luftraum über dem Fohrenbühl gehörte am Samstag den Modellfliegern: Im Rahmen des Sommerferienprogramms Wolfach/Oberwolfach hatte die Modellsportgruppe Hornberg wieder zum Fliegerbasteln, zum Steuern großer Flugzeugmodelle und zum Wurfgleiter-Wettbewerb eingeladen.   
20.08.2019
Wolfach
Auf reiche Kürbisernte freut sich die Projektgruppe »Belebung der ruhigeren Monate« im Forum Zukunft. Unter der fachkundigen Anleitung von Manuel Heß bereitet die Gruppe stilechte Dekoration für die Innenstadt zum Naturparkmarkt vor. Der wird am Sonntag, 15. September, erstmals in Wolfach...
20.08.2019
Gutach
Die Mondscheinwanderung mit Revierleiter Frank Werstein kam auch gut ohne Mondlicht aus. Trotz zweifelhafter Wetterlage kamen rund 40 Teilnehmer und ließen sich vom Förster spielerisch die Natur erklären – nicht trocken, aber ohne Regen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.