Staatssekretär in Oberwolfach

Teils hitzige Diskussion zu Themen der Landwirtschaft

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2018

Die Familie Bonath zeigte Staatssekretär Andre Baumann (links), Bürgermeister Matthias Bauernfeind (Vierter von rechts), der Grünen-Abgeordneten Sandra Boser (rechts daneben) und LEV-Geschäftsführerin Regina Ostermann (Zweite von rechts) ihren Hof. ©Sophia Dittes

Umwelt-Staatssekretär Andre Baumann informierte sich bei der Familie Bonath in Oberwolfach über Anliegen und Nöte der Landwirte. Besonders die Bewirtschaftung von Steillagen stellt diese immer wieder vor Herausforderungen.
 

Der Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Andre Baumann besuchte am Montag auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Sandra Boser und des Landschafterhaltungsverbands (LEV) Ortenaukreis den Hof der Familie Bonath in Oberwolfach. 

Dabei waren die Bürgermeister Matthias Bauernfeind (Oberwolfach), Helga Wössner (Mühlenbach) und Siegfried Scheffold (Hornberg), Vertreter des LEV, BLHV, Nabu, BUND sowie des Oberwolfacher Gemeinderats. 
Das Abgeordnetenbüro von Boser informierte in einer Pressemitteilung darüber, dass dabei bei einer sowohl klimatisch als auch inhaltlich zum Teil hitzigen Diskussion die Themen Offenhaltung, Mindestflurkonzept sowie FFH-Richtlinie besprochen wurden. Auch das Thema Wolf sei von den Landwirten angebracht worden 

Vordringen des Waldes verhindern

Der Staatssekretär habe großes Verständnis für die Fragen und Herausforderungen gezeigt, mit denen die Landwirte speziell in den steilen Tälern des Schwarzwaldes zu kämpfen haben: »Unser Ziel besteht darin, hier das Vordringen des Waldes zu verhindern und dadurch artenreiche Weideflächen zu erhalten. Das geht nur mit der Landwirtschaft, insbesondere mit Weidetieren«, so Andre Baumann. 

- Anzeige -

In Oberwolfach wurde 2017 auf Anregung des LEV eine Mindestflurkonzeption erstellt, die die Förderkulisse für Landschaftspflegeverträge über die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) darstellt. Dabei seien bereits für rund 90 Hektar LPR-Verträge mit Landwirten geschlossen und mehr als 100 Kilometer Weidezäune mit Mitteln des Naturschutzes in Oberwolfach gezogen worden. 

Offenhaltung mit Zwergziegen

Auch Familie Bonath, auf deren Hof sich Baumann ein Bild von der Lage vor Ort machte, bewirtschafte drei Hektar an einer sehr engen Talstelle im Frohnbach. Die Offenhaltung gelinge der Familie mithilfe einer Herde Zwergziegen. Es sei einer von 27 Betrieben im Ortenaukreis, der über das neu erstellte Mindestflurkonzept und dessen Förderkulisse einen Landschaftspflegevertrag angefragt habe. 

»Wir brauchen Sie, liebe Landwirte, ganz dringend für den Erhalt unserer schönen und ertragreichen Landschaft. Wir als Landesregierung geben unser Bestes, damit Sie dafür gute Bedingungen vorfinden«, versicherte der Umwelt-Staatssekretär abschließend. Auch die grüne Landtagsabgeordnete Sandra Boser sowie Regina Ostermann vom LEV zeigten sich zuversichtlich, dass die Herausforderungen der nächsten Jahre gestemmt werden.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gold und Silber bei Fohlenschau im Elztal
vor 2 Minuten
Reichlich Edelmetall gab es für die Hofstetter Pferdezüchter Heinrich Neumaier, Herbert Krämer und Josef Allgaier bei der Fohlenschau am Wochenende im Elztäler Kohlenbach. Dreimal Gold und dreimal Silber waren am Ende der Lohn.
Serie »200 Jahre Musikverein Schapbach« (3)
vor 3 Stunden
Der Musikverein »Harmonie« Schapbach feiert sein 200-jähriges Bestehen mit einem großen Fest von Freitag bis Montag, 7. bis 10. September. In den Wochen zuvor wird das Offenburger Tageblatt den Verein in einer Serie vorstellen. Heute: Dirigent Fabian Kiem und seine Vorgänger.
Hausach
vor 5 Stunden
Die Gruppe "Villsvin Af Svear" spielt am Wochenende 18./19. August wieder frühes Mittelalter auf der Hausacher Burg.
Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch (5)
vor 5 Stunden
Lea Streisand lebt seit dem Hausacher Leselenz Anfang Juli als Leselenz-Stipendiatin und Hausacher Stadtschreiberin im Molerhiisle im Breitenbach. Sie lässt jeden Mittwoch die Leser des Offenburger Tageblatts mit einem Eintrag ins »Stadtschreiber-Tagebuch« an ihrem Leben im Kinzigtal teilhaben:
Wolfach
vor 8 Stunden
Nach den Sommerferien geht der Betrieb an den Beruflichen Schulen Wolfach auf dem aktuellen Stand der Technik weiter: Zum Ende des Schuljahres wurde die technische Infrastruktur erneuert und ein neues Schulnetzwerk mit Windows 10 installiert. Gleichzeitig bekam die Schule einen neuen Server für das...
Offenes Werkstor
vor 12 Stunden
Die Lokomotiven und Waggons der Deutschen Bahn werden für den Bereich der DB Regio Südbaden in Freiburg instand gesetzt und repariert. Wie aufwendig das ist, konnten sich 21 Leser im Rahmen des »Offenen Werkstors« persönlich anschauen.
Lange Einkaufsnacht in Wolfach
vor 15 Stunden
Musik, Trends und ein sommerlicher Einkaufsbummel – all das versprechen die Organisatoren des Gewerbevereins Wolfach für die Neuauflage der Shoppingnacht. Am Freitag, 17. August, haben die Geschäfte in Wolfachs Innenstadt dazu bis 23 Uhr geöffnet.
Hornberg
vor 17 Stunden
Stadt Hornberg hofft auf Hinweise auf die Vandalen, die in der Nacht zum Samstag am Gesundbrunnen gehaust haben. 
Historisches aus Schiltach und der Region
vor 17 Stunden
Ein Schreckenstag in der Geschichte Schiltachs ist der 14. Januar 1942. Der aus Polen in den Schwarzwald verschleppte Bernard Podzinski wird im Zellersgrund hingerichtet. Sein vorgebliches Vergehen ist »Rassenschande«.
Konzert "Renterband Wolftal"
vor 17 Stunden
Die "Rentnerband Wolftal" spielt über eine Stunde lang Wunschmelodien für die Gäste.
Sommerfest der Feuerwehr am Sportplatz
vor 17 Stunden
Prächtiges Sommerwetter lockte am Sonntag viele Besucher zum Sommerfest der Feuerwehr-Abteilung Steinach am Sportplatz. Ein feucht-fröhliches Spektakel dabei war zum 29. Mal der Spritzerwettbewerb mit zehn Teams. Zum dritten Mal gewann hier der »FC Kickverein«.
Gutach
vor 17 Stunden
Wenn die Sonne nun nicht mehr ganz so heiß vom Himmel brennt, lohnt sich vielleicht mal eine Abwechslung vom Schwimmbad. Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof bietet auch für diese Woche ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an.