Ehrenteller und Ehrenmedaillen

Thomas Geppert verabschiedet zehn ehemalige Wolfacher Räte

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019

Thomas Geppert (rechts) verabschiedete Ursula Tibaldi (von links), Jürgen Gaiser, Emil Schmid (alle CDU), Nicole Oberle, Ernst Lange, Georg Schmieder (alle FWV), Bruno Heil (SPD), Simone Heitzmann (CDU) und Stefan Decker (SPD). ©Tobias Lupfer

Auf zusammen mehr als 100 Jahre Arbeit am Ratstisch bringen es die zehn Kommunalpolitiker, die am Dienstag offiziell aus dem Gemeinderat verabschiedet wurden. Für ihren Einsatz wurden sie mit Ehrenmedaillen und -tellern der Stadt geehrt.

Der halbe Wolfacher Gemeinderat ist nach der Kommunalwahl runderneuert – und somit wurden ebenso viele Räte am Dienstag in der konstituierenden Sitzung offiziell verabschiedet. Zehn Kommunalpolitiker – zwischen einem und bis zu 20 Jahren im Gremium – ehrte Bürgermeister Thomas Geppert. Viermal gab’s mit dem silbernen Ehrenteller die höchste Würde der Stadt.

»Auf insgesamt 90 Jahre Gemeinderat Wolfach – oder anders ausgedrückt: auf 18 Einzel-Wahlperioden« komme er beim Blick auf die kommunalpolitische Laufbahn der Jubilare, bilanzierte Geppert. Berücksichtigt man die teils bereits länger in der Vergangenheit liegenden »Dienstjahre« bringen es die zehn Jubilare zusammen sogar auf deutlich mehr als 100 Jahre kommunalpolitischer Arbeit im Wolfacher Gemeinderat.

Die bis dato höchste Auszeichnung

Den silbernen Ehrenteller – »bis dato die höchste Auszeichnung der Stadt« – gibt es für drei oder mehr Amtsperioden. Spitzenreiter Georg Schmieder (FWV) brachte es auf vier Amtszeiten am Stück: Seit 1999 war er im Gremium. »Nach einer derartigen Zeitspanne ist es nur legitim, wenn man sich auch mal anderen Dingen widmen kann«, sagte Geppert. 

Emil Schmid (CDU) bekam ebenso den silbernen Ehrenteller. 1999 habe er den direkten Einzug noch knapp verpasst, 2002 rückte er nach und war seither 17 Jahre aktiv. »Jemand, der sich zunächst eine Meinung bildet«, sei Schmid, lobte Geppert. Dritter im Bunde mit dem silbernen Ehrenteller: Bruno Heil (SPD). Mit ihm nehme »ein sehr technisch versierter Ratskollege Abschied«, der stets mit dem übergeordneten Ziel »eines maximalen Erfolgs in der Sache« gehandelt habe, bilanzierte Geppert. Seit März 2018 war Heil dritter Bürgermeisterstellvertreter.

- Anzeige -

Auch Ernst Lange (FWV) hat nun den silbernen Ehrenteller. 1999 erstmals gewählt, reichte es 2004 nicht für den direkten Wiedereinzug. 2008 allerdings rückte Lange wieder an den Ratstisch nach und war seither elf Jahre aktiv. Auch er kandidierte wie Schmieder und Heil diesmal nicht mehr.

Brozener Ehrenteller

Jeweils eine volle Amtsperiode haben Stefan Decker (SPD) und Nicole Oberle (FWV) im Rat absolviert. Dafür durften sie sich über den bronzenen Ehrenteller der Stadt freuen.

Die Ehrenmedaille, die es für besonderes bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement gebe, erhielten Simone Heitzmann (CDU), Ursula Tibaldi (CDU) und Jürgen Gaiser (CDU). Marianne Lang (SPD), die urlaubsbedingt verhindert war, wird die Medaille nachträglich überreicht. Lang saß bereits ab 1989 für 13 Jahre im Rat. 2002 schied sie aus gesundheitlichen Gründen aus und erhielt damals bereits den silbernen Ehrenteller. 2014 wurde sie erneut gewählt.

Heitzmann saß von 2009 bis 2014 ebenfalls schon einmal im Rat, kehrte 2015 als Nach­rückerin zurück in die CDU-Fraktion. Tibaldi und Gaiser gehörten ab 2017 beziehungsweise 2018 »als Nachrücker dem Gremium nur kurz an, was aber der Intensität ihres Einsatzes keinen Abbruch tat«, sagte Thomas Geppert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Gutach
Nicht nur die Gemeinde Gutach verliert mit Frank Werstein ihren Revierleiter, sondern die Forstbetriebsgemeinschaft auch ihren geschätzten Berater. Große Wertschätzung erfuhr Werstein bei seinem Abschied im Namen der Mitglieder von Vorsitzendem Jürgen Lehmann während Wersteins letzter FBG-...
vor 1 Stunde
Lob für Forstbetriebsgemeinschaft
Viel Lob und gute Nachrichten gab es in der Hauptversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft am Montag im Gasthaus „Ochsen“ in Mühlenbach. Bei den Wahlen gab es nur eine Änderung.
vor 1 Stunde
Fischerbach
Vier Anwesen in Fischerbach sollen ans öffentliche Wassernetz angeschlossen werden. In diesem Zusammenhang sollen auch Strom- und Telefonkabel sowie Leerrohre für die Breitbandversorgung in die Erde verlegt werden.   
vor 1 Stunde
Hornberg
Die Hornberger Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins blickte bei ihrer  Hauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus „Tannhäuser“ auf ein schönes, aber auch strammes Programm im vergangenen Jahr zurück. Wichtig sei bei all den Unternehmungen stets auch die Geselligkeit.
vor 1 Stunde
Wolfach
Wolfachs Bauhof soll einen neuen Lagerschuppen bekommen – irgendwann. Ob ohne konkreten Bautermin 2020 bereits in die Planung investiert werden sollte, beschäftigte den Rat im Rahmen der Haushaltsberatung. Das Ergebnis fiel knapp aus.
vor 1 Stunde
Fischerbach
Der Gemeinderat Fischerbach beschloss in seiner Sitzung am Montag, den Abriss des Anwesens Hauptstraße 35  an die Firma Schwarze aus Fischerbach zu vergeben.
vor 1 Stunde
Ökumenischer Gottesdienst
Gleich zwei personelle Veränderungen stehen in der Kirchengemeinde Schiltach/Schenkenzell und der Seelsorgeeinheit Kloster Wittichen an: Sowohl Monsignore Adam Borek als auch Pfarrerin Marlene Schwöbel-Hug gehen in diesem Jahr in den Ruhestand.
vor 1 Stunde
Wolfach
Er war Sänger aus Leidenschaft und gute Seele des Familienbetriebs: Siegfried Gorenflo, Seniorchef der Metzgerei Gorenflo in Wolfach, ist am Montag vergangener Woche überraschend verstorben. Er wurde 82 Jahre alt.  
vor 8 Stunden
Riebele feiern Geburtstag
Vor 55 Jahren wurde die Narrenvereinigung Riebele in Bad Rippoldsau gegründet. Anlässlich ihres närrischen Geburtstags veranstalten die Narren an diesem Wochenende eine zweitägige Feier mit Messe, Partyabend und Umzug.
vor 11 Stunden
Hausach
Die Knaller-Nachricht servierte Bürgermeister Wolfgang Hermann erst am Schluss der Gemeinderatssitzung am Montag: Ab wann der Sommerbergtunnel saniert wird und wie lange die Vollsperrung dauern wird – es kommt ganz dick.
vor 12 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die alte Bauernweisheit ,„auf St. Peters-Fest sucht der Storch sein Nest“ gilt auch in diesem Jahr wieder nicht für die Haslacher Störche.
vor 13 Stunden
Verbindung Schiltach - Rottweil
Der Fahrplanwechsel der öffentlichen Verkehrsmittel Mitte Dezember hat sich auch auf die Verbindung zwischen Schiltach und Rottweil ausgewirkt. Dabei überwiegen die Vorteile für die Pendler.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -