Schiltacher Flößer

Thomas Kipp und Otto Schinle bei internationalem Treffen

Autor: 
red/mb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Schiltachs Flößerobmann Thomas Kipp (links) genoss die Fahrt auf dem Canale Grande sichtlich. ©Otto Schinle

Einmal jährlich treffen sich die Flößer aus allen europäischen Ländern zum Internationalen Flößertreffen jeweils in einem anderen Land. Anfang des Monats war das Treffen in Codissago-Longarone an der Piave (Italien). 
Der fachliche Austausch, aber auch das Kennenlernen von Land und Leuten ist das Ziel dieser Treffen. In diesem Jahr standen auch Neuwahlen an. Neuer Präsident der internationalen Flößervereinigung ist Jarislav Camplik aus Tschechien. Deutschland wird im Vorstand durch Bernd Kramer aus Muldenberg vertreten.

- Anzeige -

Für die Schiltacher Flößer Thomas Kipp und Otto Schinle war es ein unvergessliches Erlebnis: die Teilnahme an der »Regata Storica« in Venedig mit einer Floßfahrt auf dem Canale Grande.
Für dieses Ereignis hatten die Piave-Flößer aus Codissago ein historisches Floß nachgebaut, mit insgesamt fünf Gestören und einer Länge von etwa 30 Metern. Gesteuert wird das Floß über jeweils zwei Ruder im ersten und letzten Gestör. Auf dem mittleren Gestör wurde die Oblast transportiert: Säcke mit Holzkohle, schwere Steinplatten und eine Kiste mit handgeschmiedeten Nägeln. Neben dem Holz waren dies in der Vergangenheit wertvolle Produkte für die reiche Handelsstadt Venedig. 

Die Verbindungstechnik der Piave-Floße ist ganz ähnlich den Kinzigfloßen. Auch die Italiener verwenden gedrehte Haselnusstecken um die Floßteile miteinander zu verbinden. Auch sonst gibt es viele Parallelen zur Flößerei auf der Kinzig. Der Holzhandel und der Warentransport auf der Piave hat eine über 500 jährige Tradition. Ohne das Holz, das zum Haus- und Brückenbau, für Gondeln und Schiffe und für die Glasindustrie gebraucht wurde, gäbe es Venedig nicht.
Die Begeisterung war groß, als das Floß von einem Schlepper in den Canale Grande gezogen wurde – erst dahinter kam dann die Barke des Dogen mit seinen Herolden, die das Feld der historischen Ruderboote und Gondeln anführte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gutach
vor 1 Stunde
Dass die Bahn das kleine Eisenbahnbrückle beim Alten Sportplatz im Gutacher Ramsbach richten muss, kostet die Gemeinde mehr als 90 000 Euro, weil sie für die Verlegung der Wasser- und Abwasserleitungen sorgen muss.
Gutach
vor 1 Stunde
Die Bahn saniert eine Brücke, die kaum einer mehr braucht - weil eine Stillegung die Gemeinde Gutach viel Geld kosten würde.
Neuer Service
vor 2 Stunden
Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth hat am Donnerstag die Ladestation für E-Bikes unterhalb der Hofstetter Gemeindehalle erfolgreich getestet.
Vereinsvertreterversammlung in Haslach
vor 4 Stunden
Ein voller Terminkalender ist das Ergebnis der Vertreterversammlung der Haslacher Vereine. Höhepunkte im kommenden Jahr sind die 50-jährige Partnerschaft mit Lagny und das 25-jährige Bestehen des Volleyball-Clubs.  
Hauptversammlung
vor 5 Stunden
Die Mitglieder der Narrenzunft Hofstetten blickten in der Hauptversammlung auf ein erfolg- und ereignisreiches Jahr zurück. Außerdem wurde ein neues Vorstandsteam gewählt.   
Hauptversammlung in Oberwolfach
vor 7 Stunden
Was sich schon in den vergangenen Wochen angedeutet hat, ist nun Gewissheit: Die Mitglieder des Chorverbands Kinzigtal konnten auch am Freitag in der Hauptversammlung in Oberwolfach keinen neuen Präsidenten finden.
Hausach
vor 10 Stunden
Nach der Wahl im vergangenen Jahr leiteten Feuerwehrkommandant Sebastian Holloway und sein Vize Adrian Stirm ihre erste Hauptversammlung mit ausführlichem Rückblick, Ehrungen und Beförderungen.   
Hausach
vor 13 Stunden
Bändele der Hausacher Narrenzunft schlagen mehr als 200 Bäume zur »Aufforstung« des Klosterplatzes. Weitere Nordmannstannen, Kiefern und Birken kommen aus Gutach
Zum Nachkochen
17.11.2018
Herbstzeit ist Kürbiszeit. Die bunte Frucht ist aus der Küche nicht wegzudenken. Das Offenburger Tageblatt hat sich bei einer Landfrau, einer Hauswirtschafterin und einem Hobbykoch umgehört, in welcher Form der Kürbis auf den Teller kommt – inklusive Rezepten zum Nachkochen.
Wolfach-Halbmeil
17.11.2018
24 Stunden Hindernislauf: Für den RTL-Spendenmarathon stellt sich Ausdauersportler Joey Kelly nächste Woche für den guten Zweck einer großen Herausforderung. Ebenso wie 20 Firmen-Teams, zu denen auch die Familie Eberhard aus Halbmeil gehört. 
Wolfach
17.11.2018
Mit Gewinnen in den Eigenbetrieben Städtische Wasserversorgung beziehungsweise Abwasserbeseitigung sowie weit über der Norm liegenden Einnahmen im Kernhaushalt schloss der Gemeinderat Wolfach am Dienstag mit der Vorlage der Jahresrechnungen das Haushaltsjahr 2017 endgültig ab.
Gemeinderat
17.11.2018
Infos über die Belegungszahlen, Platzbedarf und das aktuelle und künftige Betreuungsangebot sowie die Personalsituation des Kindergartens St. Bernhard gab es in der Sitzung des Mühlenbacher Gemeinderats. Zudem ging es um nötige Umbauten.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige