Schiltacher Flößer

Thomas Kipp und Otto Schinle bei internationalem Treffen

Autor: 
red/mb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Schiltachs Flößerobmann Thomas Kipp (links) genoss die Fahrt auf dem Canale Grande sichtlich. ©Otto Schinle

Einmal jährlich treffen sich die Flößer aus allen europäischen Ländern zum Internationalen Flößertreffen jeweils in einem anderen Land. Anfang des Monats war das Treffen in Codissago-Longarone an der Piave (Italien). 
Der fachliche Austausch, aber auch das Kennenlernen von Land und Leuten ist das Ziel dieser Treffen. In diesem Jahr standen auch Neuwahlen an. Neuer Präsident der internationalen Flößervereinigung ist Jarislav Camplik aus Tschechien. Deutschland wird im Vorstand durch Bernd Kramer aus Muldenberg vertreten.

- Anzeige -

Für die Schiltacher Flößer Thomas Kipp und Otto Schinle war es ein unvergessliches Erlebnis: die Teilnahme an der »Regata Storica« in Venedig mit einer Floßfahrt auf dem Canale Grande.
Für dieses Ereignis hatten die Piave-Flößer aus Codissago ein historisches Floß nachgebaut, mit insgesamt fünf Gestören und einer Länge von etwa 30 Metern. Gesteuert wird das Floß über jeweils zwei Ruder im ersten und letzten Gestör. Auf dem mittleren Gestör wurde die Oblast transportiert: Säcke mit Holzkohle, schwere Steinplatten und eine Kiste mit handgeschmiedeten Nägeln. Neben dem Holz waren dies in der Vergangenheit wertvolle Produkte für die reiche Handelsstadt Venedig. 

Die Verbindungstechnik der Piave-Floße ist ganz ähnlich den Kinzigfloßen. Auch die Italiener verwenden gedrehte Haselnusstecken um die Floßteile miteinander zu verbinden. Auch sonst gibt es viele Parallelen zur Flößerei auf der Kinzig. Der Holzhandel und der Warentransport auf der Piave hat eine über 500 jährige Tradition. Ohne das Holz, das zum Haus- und Brückenbau, für Gondeln und Schiffe und für die Glasindustrie gebraucht wurde, gäbe es Venedig nicht.
Die Begeisterung war groß, als das Floß von einem Schlepper in den Canale Grande gezogen wurde – erst dahinter kam dann die Barke des Dogen mit seinen Herolden, die das Feld der historischen Ruderboote und Gondeln anführte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 2 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 2 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 2 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 2 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 2 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Bewährte Hilfe für die Eltern
vor 9 Stunden
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
vor 12 Stunden
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
vor 14 Stunden
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
vor 18 Stunden
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Hansenhof in Welschensteinach
vor 21 Stunden
Martin Göppert vom Hansenhof hat dem  Offenburger Tageblatt einige Fragen  beantwortet, die viele Landwirte beschäftigen, und in  die Zukunft geblickt.    
Mitmachen!
vor 21 Stunden
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.
Welschensteinach
vor 21 Stunden
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.