Oberwolfach

Trachtengruppe gibt Einblicke in den Brauchtum des Wolftals

Autor: 
Berit Hohenstein
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

(Bild 1/2) Bei ihrem Brauchtumsabend am Samstag in der Festhalle gab die Trachtengruppe Oberwolfach einen Einblick in die Geschichte und Traditionen des Wolftals. ©Berit Hohenstein

Mit vielen musikalischen Beiträgen und historischen Geschichten hat die Trachtengruppe bei ihrem Brauchtumsabend am Samstag in der Oberwolfacher Festhalle wieder Traditionen aus dem Wolftal lebendig werden lassen. 

Begeistert wurden die Akteure der Trachtengruppe Oberwolfach bei ihrem traditionellen Brauchtumsabend einen Tag vor Silvester in der Festhalle beklatscht. Viele Kurgäste aus Wolfach und Oberwolfach sowie auch einige Einheimische fanden am Samstag den Weg in die Festhalle. 

Mit vielen Tänzen, musikalischen Beiträgen und historischen Geschichten wurde ein kurzweiliger Abend in Oberwolfach geboten. Theo Feger führte gekonnt durch das Programm. Thomas Volk begleitete die Darbietungen am Akkordeon und hatte auch noch so manchen Witz und Gesangseinlagen parat. 

Den Anfang machten Julia Schmider mit einem Gedicht über die Oberwolfacher Tracht und die Erwachsenen-Tanzgruppe mit prächtigen Tänzen wie »Runder Geburtstag« oder »Drei Rhinländerle«. Großen Beifall bekamen auch die »Geisler«, die im Polkarhythmus auf den Tischen stehend die Peitsche knallen ließen und so an das Treiben des Viehs in früherer Zeit erinnerten. 

»Knopfloch«

- Anzeige -

Ausrufe der Freude und stürmischen Applaus bekamen die Jüngsten zu hören: die Kindergruppen hatten tolle Tänze einstudiert wie das »Knopfloch« oder die »Madlen«. Zwischendurch begeisterten Thomas Volk und Georg Zipf mit den Kuhglocken etwa mit »Es steht eine Mühle . . .« und mit der »Schwarzwaldmarie«. 

Beim lustigen Landwirtschaftsorchester durften auch die Gäste mitmachen. Allerlei landwirtschaftliche alte Geräte wie Holzrechen, Waschbrett, Hammer und Dengelstock, Sense, »Heiberraffel«, Butterfass und Kuhglocken waren hier die Rhythmusinstrumente und machten auch den Gästen sichtlich Spaß, die mit einem Obstwässerle belohnt wurden. 

Bergbau im Wolftal

Ein weiterer Höhepunkt war der Bergknappentanz mit spektakulärer Sprengung, der auf die Blütezeit des Bergbaus im Wolftal im 15. Jahrhundert zurückgeht. Auch beim lustigen Huttanz durften die Gäste wieder auf die Bühne und mitmachen. Mit weiteren rasanten Tänzen der »großen« Jugendlichen wie der »Natauer Polka« und dem »Sauerländer« ging ein gelungener rund zweistündiger Abend unter großem Beifall zu Ende.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 5 Stunden
Es wurde schon neunmal verfilmt und unzählige Male aufgeführt. In Hausach gibt es trotzdem eine neue Bühnenfassung von Hauffs berühmtem Schwarzwaldmärchen »Das kalte Herz«. Das gab Jürgen Clever gestern bei einem Pressegespräch bekannt.
Wolfach
vor 8 Stunden
Es wirkt, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis der in den Vorjahren unumstößliche Knoten in der Kreissatzung zur Schülerbeförderung geöffnet und lockerer neu geschnürt wird. Doch bei allen guten Vorzeichen aus Sicht des Wolfacher Gemeinderats und der um die Busverbindungen ihrer Kinder...
Wolfach
vor 8 Stunden
Und noch mehr Unterstützung der Wolfacher Forderungen in Sachen Schülerbeförderung: Auch die Grünen-Kreistagsfraktion fordert eine Überarbeitung der aktuellen Satzung. Am 20. November sollen die damit drei Anträge Thema im Ausschuss für Umwelt und Technik sein.
Gemeinderat Schenkenzell
vor 9 Stunden
Auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks Sackmann kann jetzt gebaut werden. In der Sitzung am Mittwoch fasste der Schenkenzeller Gemeinderat den erforderlichen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Spannstatt-Hochberg. Doch das Thema Hochwasser beschäftigt weiterhin.
Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
vor 11 Stunden
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
vor 14 Stunden
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
vor 17 Stunden
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind. 
Mittleres Kinzigtal
vor 20 Stunden
Von der Idee zum Unternehmen: Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) und Sparkasse Haslach/Zell laden für Donnerstag, 25. Oktober, zur Premiere von »Startplatz Gründung« ins Hornberger Zentrum für Innovation und Gewerbe (ZIG) ein. Zielgruppe: junge Menschen mit einer Idee für eine Existenzgründung.
Beruffbildende Schulen
vor 22 Stunden
Die neuen Räume der Beruflichen Schulen in Schramberg wurden offiziell eingeweiht. Sie sind bereits seit Jahresbeginn in Nutzung und auch für Schiltacher und Schenkenzeller Auszubildende von Bedeutung.
Bauernmarkt Schiltach
vor 22 Stunden
Bereits zum 23. Mal findet am Sonntag. 21. Oktober, der Bauernmarkt ab 11 Uhr mit einem verkaufsoffenen Sonntag ab 12 Uhr in Schiltach statt. Die Organisation liegt bei der Stadtverwaltung sowie beim Handels- und Gewerbeverein, den Landfrauen und Ortsbauern aus Schiltach, Lehengericht, Schenkenzell...
Neuzugänge im Miniclub willkommen
vor 22 Stunden
Die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Fischerbach war am Dienstagabend im Gasthaus »Engel« informativ und gesellig. 
Schiltacher "Normalo" trainiert mit Fabian Hambüchen
18.10.2018
Ungeübte Läufer machen sich fit, um an einem  Zehn-Kilometer-Lauf teilzunehmen. Die »Exil-Schiltacherin« Nina-Carissima Schönrock hat Fabian Hambüchen im Team. Bei Ende des Trainings verletzt sich die Läuferin und muss aussetzen – die Freundschaften bleiben.