Nachruf

Trauer um Gutacher Malermeister Kurt Grimm

Autor: 
Susanne Heinzmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. März 2017

Kurt Grimm, hier mit dem TuS-Vorsitzenden Martin Heinzmann bei der Dorfsportwoche, ist am Dienstag gestorben. ©Susanne Heinzmann

Der Gutacher Malermeister Kurt Grimm ist am frühen Dienstagmorgen im Alter von 85 Jahren verstorben. Der Tod Kurt Grimms kam trotz gesundheitlicher Probleme plötzlich.

Er betrieb seine Werkstatt in der Hauptstraße seit dem ersten April 1956. Im März des selben Jahres legte er seine Meisterprüfung ab. 1998 übergab er seinen Betrieb an seine Angestellte Ulrike Schrempp- Bothe, mit der er stets ein freundschaftliches Verhältnis pflegte und für deren Kinder er ein Ersatzopa war. 

Am 11. Juni 1932 wurde er in seinem Elternhaus geboren und blieb Gutach immer treu. Am 16. März 1957 heiratete er seine Frau Rosa aus Reichenbach stammt. Ihnen wurden die Kinder Brigitte, Claus und Sabine geschenkt, und auch sechs Enkel und eine Urenkelin trauern nun um den geliebten Opa und Uropa. 

Nicht nur als Malermeister war Kurt Grimm immer gefragt, er war auch immer zur Stelle, wenn es darum ging, originelle Schilder zu entwerfen. Sei es zu Vereinsjubiläen oder auch mal für einen Scherz am ersten Mai. Kurt Grimm war für alles zu haben. Auch für seine Schulkameraden war er immer der Ansprechpartner, wenn es etwas zu organisieren gab. 

Leidenschaft Sport

- Anzeige -

Seine zweite große Leidenschaft galt dem Sport und dem TuS Gutach. Bereits mit sieben Jahren trat er dem TuS bei und war zunächst als Turner, dann als Faustballer und nicht zuletzt auch als Handballer aktiv. Die Anreisen zu den Spielen in Villingen, Alpirsbach oder Schiltach geschah selbstverständlich mit dem Fahrrad. Seine sportlich aktive Karriere beendet Kurt Grimm erst 1987. 

Allerdings übernahm Kurt Grimm auch stets Verantwortung. Ab 1973 fungierte er als zweiter Vorsitzenden, 1977 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Das blieb er bis 1984 und war maßgeblich am Aufbau der Gutacher Dorfsportwoche beteiligt. Er war einer der Erfinder dieses größten und schönsten Turniers in der Region. 

Ob seiner großen Verdienste ums Turnen, den Handball und den TuS Gutach erhielt Kurt Grimm zahlreiche Auszeichnungen des TuS Gutach, des badischen Schwarzwaldturngaus, des Handballbezirks Schwarzwald und des SHV. 1994 verlieh ihm der TuS Gutach die größte Ehre, die zu vergeben hat – die Ehrenmitgliedschaft. 

Der Tod Kurt Grimms kam trotz gesundheitlicher Probleme plötzlich. Die Trauerfeier ist heute, Freitag, um 14 Uhr in der evangelischen Peterskirche. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 11 Stunden
Veranstaltungskalender besprochen
In Haslach wird auch im kommenden Jahr für jeden Geschmack etwas geboten. Am Donnerstagabend wurden in der Vereinskonferenz sämtliche bereits feststehende Termine genannt. Darunter  war auch der „Ledschde Lumpenball“.
vor 14 Stunden
Steinach
Die katholische Kirche gedenkt am morgigen Sonntag dem heiligen Wendelinus. Im Steinacher Ortsteil Niederbach steht seit dem 17. Jahrhundert eine Wendelinuskapelle, in der jedes Jahr um diese Zeit eine heilige Messe gefeiert wird.  
vor 16 Stunden
Tag der offenen Tür
Die Arbeiten sind abgeschlossen, das neue Bestattungshaus in der Oberwolfacher Schulstraße ist eingerichtet. Ralf Heizman lädt für Sonntag, 20. Oktober, ab 14 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. 
vor 16 Stunden
Wolfach
 Einstimmig vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch den Kauf eines neuen Kleinbusses für die Feuerwehr Wolfach und dessen Umbau zum Einsatzleitwagen. Im September 2020 soll das Fahrzeug laut Bürgermeister Thomas Geppert ausgeliefert werden.  
vor 16 Stunden
Lebenshilfe
Eine Oase der Ruhe, Entspannung und Weckung der Reize und Erinnerungen“ ist der neue „Snoezelen-Raum“ – aus den holländischen Wörtern „snuffelen“ (schnuppern) und „doezelen“ (dösen) abgeleitet – im Werksgebäude der Lebenshilfe.  Damit dieser verwirklicht werden konnte, leistete der 2014 gegründete...
vor 16 Stunden
Hofstetten
Auf ein erfolgreiches Jahr – sowohl sportlich als auch finanziell – blickte der Sportclub Hofstetten am Donnerstag in der Hauptversammlung im Eugen-Klaussner-Vereinsheim zurück.
vor 23 Stunden
Konzert Stadtkirche
Die Zuhörer zeigten sich am Donnerstag in der Schiltacher Stadtkirche  von dem Konzert der „Don Kosaken“ um Maxim Kowalew begeistert. Der Gesang der sieben Männer war geprägt von Engagement und melancholischer Intensität.
18.10.2019
Hausach
Nach nur 25 Jahren rostet die Löschwasserleitung unter der Fahrbahn. Nach dem zweiten Rohrbruch soll vorerst ein Provisorium für Sicherheit sorgen. Seit gestern rollt der Verkehr nun zumindest wieder einseitig. Was Landratsamt und Regierungspräsidium nun planen.
18.10.2019
Wolfach
„Bilder, Geschichte und Geschichten“ verspricht das Jubiläumsbuch des FC Wolfach anlässlich seines 100-jährigen Bestehens 2020. Mehr als 200 kurzweilige Seiten umfasst die geballte Wolfacher Fußball-Historie, die am Donnerstagabend im Blauen Salon offiziell vorgestellt wurde.
18.10.2019
Gutach
„Ungeschminkt“: Die aktuelle Ausstellung der Gutacher Malerkolonie im Hasemann-Liebich-Kunstmuseum bot für die Kolumnisten des Offenburger Tageblatts eine Steilvorlage bei ihrer Lesung am Donnerstagabend inmitten all der Kunstwerke.
18.10.2019
Gemeinderat
Um die nächsten Jahre einigermaßen zu überstehen, müsse weiterhin auf strikte Ausgabendisziplin geachtet werden. Das betonte Schenkenzells Bürgermeister Bernd Heinzelmann am Mittwoch in der Gemeinderatssitzung. Hauptamtsleiterin Daniela Duttlinger stellte die Jahresrechnung 2018 vor. 
18.10.2019
Wolfach
Attraktive Grünflächen, selbstredend ökologisch wertvoll, aber mit reduziertem Pflegeaufwand für den Bauhof: Eine Idee, mit der Wolfachs Grüne am Mittwoch im Technischen Ausschuss auf offene Ohren stießen. Ob sie sich umsetzen lässt, soll nun Stadtgärtner Mark Wolber prüfen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckere Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.