Haslach im Kinzigtal

Treffen lockt viele Neugierige

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. September 2014

(Bild 1/2) Imposantes Bild: das Fahrerlager beim Kinzigtäler Quadtreffen im Kinzigvorland bei Bollenbach mit Fahrzeugen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. ©Reinhold Heppner

Am Wochenende war Bollenbach das Ziel zahlreicher Quad- und ATV-Freunde aus dem ganzen Südwesten. Die Quadfreunde Kinzigtal veranstalteten zum dritten Mal ein überregionales Treffen.

Haslach-Bollenbach. Die Fahrzeugkennzeichen reichten von SB für Saarbrücken über MA, RA, KN bis zu UL (Ulm) und RV (Ravensburg). Mit knapp 90 Teilnehmern lag die Beteiligung doppelt so hoch wie beim Treffen vor zwei Jahren. Die weiteste Anfahrt mit einem Quadfahrzeug hatte Andre Kossmann aus Ulm mit 255 Kilometern. 
Imposant präsentierte schon von weither sichtbar, dass Wettkampfgelände einschließlich Fahrer- und Fahrzeuglager. Das Standquartier mit Wohnmobilen, Wohnwagen und Zelten schloss sich an. In einer Sonderschau mit über 20 Fahrzeugen wurden den »Quadlern« und vielen Schaulustigen die neuesten Quad- und ATV-Fahrzeuge präsentiert. Vom Einsteiger- bis hin zum Premiummodell war dabei alles vertreten. Teuerste und stärkste  Fahrzeuge waren eine »CecTek«-Maschine für rund 10 000 Euro und ein »Arctic-Cat«-Gefährt, dass vor allem durch seine hochwertige Verarbeitung auffiel. Der Motor selbst kam erst nach langjähriger, erfolgreicher Erprobung auf den Markt.
Ausfahrt und Training
Der Samstag begann nach der offiziellen Eröffnung durch Franz Matt mit dem offenen Training. Anschließend startete der Tross zu einer heimatlichen Ausfahrt durch das Elztal und über Biederbach und Welschensteinach zurrück zum Standquartier.
Höhepunkt des Treffens war am Nachmittag dann der Geschicklichkeitswettbewerb mit  sechs Trialabschnitten. Die »Schrägfahrt« und die Überquerung der »Brücke« gehörten dabei sicherlich zu den schwierigsten Abschnitten. »Wippe« und »Abstand halten« erforderten vollste Konzentration der Fahrer, um Minuspunkte zu vermeiden.
Letztlich waren die Fahrer am »Waschbrett« mit seinen Hindernisbalken und –stangen und an der Rampe mit Zielversetzen nochmals voll gefordert. Nicht nach Zeit galt es den Parcour zu bewältigen, sondern vor allem die Geschicklichkeit stand im Vordergrund.
Sieger wurde Kai Truter (Bösingen) mit nur drei Strafpunkten vor Daniel Stein (Großgartach) mit sechs Minuspunkten  und Tobias Basler (Offenburg), der einen Punkt mehr kassiert hatte. Den Mannschaftspreis gewannen die „Wildpigs“ aus Bösingen, die mit 15 Teilnehmer an den Start gegangen waren.
Ilona Pfeiffer nahm die Siegerehrung mit Pokalübergabe vor. Auch für die ältesten und jüngsten Teilnehmer hatte sie Preise parat. Ältester Teilnehmer war der 74-jährige Norbert Remm  (Bösingen), Benjamin Alexander Rose (Schwenningen) mit zwölf Jahren.
Zelt schützte vor Regen
Am gestrigen Sonntag nutzten viele Teilnehmer nochmals die Gelegenheit zum freien Fahren auf dem Parcour. Und trotz des schlechten Wetters am  zweiten Tag feierte die Gemeinschaft nachmittags einen Familientag. Ein großes Zelt schützte vor dem Dauerregen. Die Kinder konnten  derweil auf dem Kinderparcour ihre Runden drehen.
Das nächste Treffen steht ebenfalls bereits fest und findet am letzten August-Wochenende 2016 erneut in Bollenbach statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 26 Minuten
Mittleres Kinzigtal
Hamsterkäufe in den Supermärkten – und wie sah es eigentlich in den Hofläden der Kinzigtäler Landwirte aus? Wir fragten mal nach, ob die Corona-Pandemie ein Umdenken im Einkaufsverhalten bewirkt hat. 
vor 2 Stunden
Kolumne "Schönes Wochenende"
Unsere Kolumne „Schönes Wochenende“ kommt heute vom wissenschaftlichen Leiter des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach und handelt von – na, das kann man sich ja denken. 
vor 3 Stunden
Standort: Moosenmättle
E-Biker können auf dem Moosenmättle Strom tanken: Am Donnerstag ging die neue E-Bike-Ladestation beim „Berstüble“ auf dem Moosenmättle in Betrieb.
vor 4 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ unter Beachtung verschiedener Corona-Schutzauflagen im Museum am Markt – inzwischen wieder täglich – zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-...
vor 6 Stunden
Hausach
Keine leichte Zeit für die Kliniken im Land: Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei sprach mit der  Klinikleitung der Oberberg-Klinik Hornberg über die Situation der Privatklinik und Zukunftswünsche
vor 9 Stunden
Hornberg
„Erste und einzige kulturelle Veranstaltung 2020“ auf dem Fohrenbühl zieht 230 Gäste an. Kabarettist Martin Wangler spart auch Beobachtungen in Corona-Zeiten nicht aus.
vor 12 Stunden
Siedler Wolfach/Oberwolfach
Die neue Brunnenanlage am Schlössleweg ist fertig. Am Freitag hat die Siedlergemeinschaft mit einer Feier die Einweihung gefeiert. Unter den Gästen war auch der Geschäftsführer des Gesamtverbands.
vor 14 Stunden
Dienstjubiläum
Coronabedingt im kleinen Kreis fand dieser Tage die Ehrung von Axel Schellinger zu seinem Dienstjubiläum statt. Er ist seit 25 Jahren im Haslacher Stadtwald tätig.
vor 14 Stunden
Spitzmüller bleibt an der Spitze
Bei den Wahlen in der Hauptversammlung des Heimat- und Trachtenvereins Steinach wurde fast das gesamte Vorstandsteam bestätigt. Kassiererin Petra Bohnert hörte auf eigenen Wunsch auf.
vor 14 Stunden
Starker Auftritt nach langer Zwangspause
Die Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach erfreute am Freitagabend zahlreiche Besucher in „Braig’s Strauße“.  Das Unterhaltungskonzert war der erste Auftritt seit Monaten. 
vor 21 Stunden
Hausach
Während im „Bauteil D“ der Graf-Heinrich-Schule mit Hochdruck an der Fertigstellung gearbeitet wird, hat mit dem Abriss des Glasgangs die Arbeit am nächsten Neubau, dem „Bauteil B“ begonnen.
vor 22 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat wird jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mitschreiben. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...