Triberg

Triberger Feuerstar Hannes Schwarz bei »Supertalent«

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. September 2018

Hannes Schwarz, jährlicher Feuerstar beim Triberger Weihnachtszauber, ist bei »Supertalent 2018« eine Runde weiter. ©Jogi Ritter

Hannes Schwarz kennen auch viele Kinzigtäler: Es ist der »Feuerteufel«, der jedes Jahr beim Triberger Weihnachtszauber seine spektakuläre Feuershow zeigt. Damit hat er nun auch die Jury der »Supertalent«-Show auf RTL überzeugt.
 

Supertalent-Bühne 2.0: Hannes Schwarz möchte es noch einmal wagen. Nachdem er es 2009 unter die zehn Teilnehmer ins große Finale von »Das Supertalent« geschafft hat, wollte er es jetzt noch einmal wissen und stellte sich »wieder mit ordentlichem Feuer« vor die Jury. Dies berichtet der TV-Sender RTL auf seiner Homepage. 

Dieses Mal konnte er Sylvie Meis, Dieter Bohlen und Bruce Darnell seine heiße Feuershow allerdings nicht live auf der Bühne zeigen, denn dafür ist seine Show mittlerweile zu groß. »Für Dieter Bohlen ist Hannes’ Feuershow seit 2009 unerreicht«, heißt es auf RTL. Als »den geilsten Feuerteufel aller Zeiten« hatte er ihn damals bezeichnet. Umso gespannter sei der Chefjuror gewesen, wie sich die Show in den letzten Jahren weiterentwickelt hat.

Die Wasserfälle in Triberg (das RTL übrigens zu »Bad Triberg« macht) sind Hannes Schwarzs Zuhause, wenn es um seine beeindruckenden Feuershows geht. In diese aufregende Kulisse hat er am Samstag auch die Jury entführt, die somit seine Künste nur auf der Leinwand bestaunen konnte.
Bei einer dieser Shows erlitt Schwarz 2016 einen schlimmen Unfall, als ein pyrotechnischer Effekt zu früh in seiner Hand explodierte. Er kehrte aber schon im folgenden Jahr wieder zurück und wollte nun in »Das Supertalent« noch einmal zeigen, wie sich seine Show entwickelt hat. 

- Anzeige -

Feuer und Flamme

Ein Mann, ein Wasserfall und ganz viel Feuer. Dass Hannes Schwarz für seinen Job regelecht Feuer und Flamme ist, blieb auch Sylvie, Dieter und Bruce nicht verborgen. Nach dieser feurigen Show-Einlage gab es nicht nur tosenden Applaus vom Publikum, sondern auch ein dreimaliges »Ja« von der Jury. Dieter und Bruce waren sich einig: »Das war einfach eine geile Show!« Auch Sylvie fand es »sensationell mit absolutem Gänsehaut-Feeling«.

Damit ist Schwarz nochnicht im Finale, aber eine Runde weiter Beim nächsten Triberger Weihnachtszauber wird man  ihn möglicherweise dann als »Supertalent 2018« bestaunen können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
vor 54 Minuten
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
vor 3 Stunden
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
vor 6 Stunden
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind. 
Mittleres Kinzigtal
vor 9 Stunden
Von der Idee zum Unternehmen: Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) und Sparkasse Haslach/Zell laden für Donnerstag, 25. Oktober, zur Premiere von »Startplatz Gründung« ins Hornberger Zentrum für Innovation und Gewerbe (ZIG) ein. Zielgruppe: junge Menschen mit einer Idee für eine Existenzgründung.
Bauernmarkt Schiltach
vor 11 Stunden
Bereits zum 23. Mal findet am Sonntag. 21. Oktober, der Bauernmarkt ab 11 Uhr mit einem verkaufsoffenen Sonntag ab 12 Uhr in Schiltach statt. Die Organisation liegt bei der Stadtverwaltung sowie beim Handels- und Gewerbeverein, den Landfrauen und Ortsbauern aus Schiltach, Lehengericht, Schenkenzell...
Neuzugänge im Miniclub willkommen
vor 11 Stunden
Die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Fischerbach war am Dienstagabend im Gasthaus »Engel« informativ und gesellig. 
Beruffbildende Schulen
vor 11 Stunden
Die neuen Räume der Beruflichen Schulen in Schramberg wurden offiziell eingeweiht. Sie sind bereits seit Jahresbeginn in Nutzung und auch für Schiltacher und Schenkenzeller Auszubildende von Bedeutung.
Schiltacher "Normalo" trainiert mit Fabian Hambüchen
vor 18 Stunden
Ungeübte Läufer machen sich fit, um an einem  Zehn-Kilometer-Lauf teilzunehmen. Die »Exil-Schiltacherin« Nina-Carissima Schönrock hat Fabian Hambüchen im Team. Bei Ende des Trainings verletzt sich die Läuferin und muss aussetzen – die Freundschaften bleiben. 
Berufsschulzenturm Schramberg
vor 18 Stunden
Das Zentrum der Berufsbildenden Schulen in Schramberg ist Anlaufpunkt  für viele Auszubildende im Kinzigtal. Nun wurde der der Umbau mit Mensa- und Schulungsräumen abgeschlossen und offiziell eingeweiht.
100 Jahre Frauenwahlrecht
vor 20 Stunden
Wie werden Politikerinnen heute wahrgenommen? Die Journalistin Dorothee Beck hält am Donnerstag, 25. Oktober, einen Vortrag im Rathaussaal in Wolfach anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Frauenwahlrecht.
Hausach
vor 21 Stunden
Bewohner der Einbacher Täler sorgen sich, bei der Umstellung auf digitale Telefonie könnten sie nicht einmal mehr telefonieren. Dies kam in der Gemeinderatssitzung am Montag zur Sprache. Die Telekom dementiert. In Einzelfällen könnte aber das Internet gestrichen werden.
Hausach
vor 21 Stunden
Die Telekom will die Telefonie komplett auf IP umschalten. Das bringt in den Einbacher Tälern weiteres Ungemach.