Hausach

Änderung am Bebauungsplan Eichenäcker-Brachfelder geplant

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. März 2017

Planerin Kerstin Stern erläutert anhand eines Modells die neuen Pläne einer aufgelockerten Bebauung für die Wiese zwischen Eichenstraße und Kanal. ©Claudia Ramsteiner

Schon 2013 fasste der Gemeinderat den Beschluss, den Bebauungsplan »Eichenäcker-Brachfelder« ein fünftes Mal zu ändern. Am Montag gab er nun den Startschuss zu einem beschleunigten Verfahren mit sofortiger Offenlage.

Es stand schon einiges an im Baugebiet Eichenäcker-Brachfelder: Die Ansiedlung des dm-Markts machte eine Verschiebung der Baugrenze erforderlich, und auch die Festlegung der Dachformen war überholt. Nachdem es nun für drei weitere konkrete Bereiche Überlegungen gibt, die von den Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplans abweichen, war es nun endgültig Zeit für dessen fünfte Änderung.

So war ursprünglich auf der Wiese zwischen Eichenstraße und Kanal ein u-förmiger Geschosswohnungsbau mit 36 Einheiten geplant. Die Eigentümerin beabsichtigt nun aber eine aufgelockerte Bebauung. Stadtplanerin Kerstin Stern vom Ingenieurbüro Kappis in Lahr erläuterte die jetzt geplante Bebauung an einem Modell. Wie Nora Bischler gestern auf OT-Anfrage mitteilte, sollen dort fünf Gebäude in Etappen realisiert werden, für das erste wurde gerade der Bauantrag gestellt. 

Ohne Umweltbericht gleich in die Offenlage

- Anzeige -

In diesem Zug will man auch an den Häusern entlang der Eichenstraße im rückwärtigen Bereich eine Möglichkeit zum Anbauen und damit zum Verdichten bieten. Überhaupt sei die Änderung des Bebauungsplans ein Beitrag zur Nachverdichtung. Somit könne man in einem beschleunigten Verfahren gleich in die Offenlage und brauche auch keinen Umweltbericht. 
Wie berichtet, rückte der Rat auch bereits von seinem Vorhaben ab, die Hallen auf dem Mostmaierareal abzubrechen und Baugelände daraus zu machen. Er verkaufte den städtischen Anteil an die Mostmaier GbR und stimmte dem Erhalt der ehemaligen Betriebsgebäude zu. 

Die Mathilde-Müller-Straße – eine Privatstraße – wird nicht mehr als Erschließungsstraße für eine westliche Bebauung mit sechs neuen, freistehenden Einzelgebäuden gebraucht. Durch die Verschmälerung auf 2,50 Meter kann die Fläche mit zwei Baureihen bebaut werden. 
Flachdächer zugelassen

Blaue Dächer tabu

Künftig sind in dem allgemeinen Wohngebiet auch Flachdächer zugelassen – allerdings nach wie vor nicht in Blau. Bei neuen Baugebieten sei die Festlegung der Farbe zwar nur noch in historischen Ortskernen juristisch durchsetzbar. Aber da hier nur noch wenige Neubauten entstehen, »wäre Blau nicht gut«, empfahl Stern. 
Der Aufstellungsbeschluss der fünften Änderung erfolgte einstimmig, ebenso der Beschluss über die Beteiligung der Öffentlichkeit und die öffentliche Auslegung. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Stadtkapelle
Der ein oder andere Platz blieb am Samstagabend zwar leer, doch die knapp 400 Gäste, die den Weg in die Stadthalle fanden, hatten ihre Gaudi­ – dafür sorgten »Die Glorreichen Halunken«. Ein letztes Mal hieß es dabei in der Halle »O’zaft is« für das Oktoberfest der Haslacher Stadtkapelle. 
vor 8 Stunden
Hausach
Eine Hausacher Powerfrau feiert am Montag ihren 80. Geburtstag: Traude Schmider war über Jahrzehnte für viele Hausacher, die einen lieben Menschen verloren haben, erste Ansprechperson nach dem Pfarrer. Das Bestattungsgeschäft leitet längst ihr Sohn Frank, sie hilft aber immer noch mit.
vor 10 Stunden
Gutach
Aus dem bisherigen jährlichen kleinen Trachtenfest im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof wurde gestern der erste Ortenauer Trachtentag, der bei schönstem Spätsommerwetter zu einem großen Erfolg wurde.
vor 10 Stunden
Serie Gutacher Malerkolonie "ungeschminkt" (4)
Wir stellen in einer täglichen Serie die Künstler der aktuellen Gutacher Malerkolonie vor. Sie beschreiben, was sie zur neuen Ausstellung im Kunstmuseum Hasemann-Liebich mit dem Titel »ungeschminkt« erarbeitet haben.
vor 10 Stunden
Bollenbach
Elli und Willi Friedel aus Dettingen an der Iller wurden während ihres spätsommerlichen Ferienaufenthalts bei ihren Gastgebern, der Familie Schmid vom Vorderhof, in Bollenbach für 20-jährige Treue geehrt. 
vor 20 Stunden
Wolfacher Unternehmen
Showacts zum Schmunzeln, eine Zeitreise durch 100 Jahre und vier Generationen sowie ein paar gesellige Stunden: Das Wolfacher Unternehmen Carl Leipold feierte am Wochenende sein 100-Jähriges mit einem eleganten Galaabend und einem großen Mitarbeiterfest.
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Wetter passte, wie auch das Angebot: Die Haslacher Landfrauen haben am Samstag zu einem Kürbismarkt eingeladen. 
vor 23 Stunden
Gemeinderatssitzung
202 Leuchten muss die Stadt Schiltach noch umrüsten, dann besteht die komplette Straßenbeleuchtung aus LED-Technik. Am Mittwoch vergaben die Gemeinderäte den letzten Auftrag in Sachen Licht.
22.09.2019
Selbstversuch
Vor einem Monat haben der »Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord« und das Landrats Geotouren in Hausach, Haslach, Gengenbach, Wolfach, Oberwolfach und Offenburg eröffnet. Unsere Mitarbeiterin Anke Kaspar hat die Tour in Haslach im Selbstversuch getestet. 
22.09.2019
Hornberg
Gleich zwei besondere Anlässe gab es am Donnerstag in der Duravit: Die Segnung des neuen Fahrzeugs für die Werkfeuerwehr und − als besondere Überraschung − die Auszeichnung von Klaus Wolfgang Greinert mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille.  
22.09.2019
Hornberg
Der Zweckverband Interkom baut für die Spanische Weiterbildungsakademie im Hornberger ZIG abgetrennten Bereich aus für ein Welcome Center
22.09.2019
Gutach
Ansgar Barth ist Heimatforscher und Ehrenbürger in Gutach. Zu den Schwerpunkten seiner Forschung gehört auch das Thema Tracht. Im Vorfeld des Trachtentags, morgen, Sonntag, im Vogtsbauernhof, sprachen wir mit dem Gutacher zum Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -