Amtsgericht Wolfach

Fahrgast schlägt Taxifahrer mit der Faust

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. April 2019

Öffentliche Verhandlungen am Amtsgericht in Wolfach finden in der Regel mittwochs statt – so auch die Verhandlung nach einem Faustschlag gegen einen Taxifahrer. ©Michael Hoffmann

Weil ein 51-Jähriger einem Taxifahrer einen Faustschlag verpasst hat, muss er nun 500 Euro Schmerzensgeld bezahlen. Das entschied das Wolfacher Amtsgericht am Mittwoch. Der Fahrgast wollte nicht den kompletten Fahrpreis bezahlen, so kam es zu einer Auseinandersetzung.

Mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht soll ein 51-Jähriger am 12. Juli beim Hausacher Bahnhof einen Taxifahrer traktiert haben. Dieser zog sich eine Prellung des Jochbeins und laut Anklage tagelange Kopfschmerzen zu. Dem Beschuldigten war im August ein entsprechender Strafbefehl zugegangen. Da er gegen diesen Einspruch erhob, wurde am Mittwoch eine Hauptverhandlung beim Amtsgericht in Wolfach anberaumt. 

Streit um Fahrpreis

Der Angeklagte war mit dem Taxi nach Hausach an den Bahnhof gebracht worden. Dort habe er nur den halben Fahrpreis von 20 Euro bezahlen wollen, weil die Frau des Taxifahrers mit an Bord war. Es gab eine verbale Auseinandersetzung, bei der die Faustschläge gegen den Taxifahrer gefallen sein sollen. »Der Fahrer wollte meinen Hund treten«, empörte sich der Fahrgast am Mittwoch. Er habe mit einer Hand den Hund an sich gedrückt und mit der anderen zugeschlagen. »Aber nur einmal«, versicherte er. Er habe dem Taxifahrer seinen Ausweis ausgehändigt und ihn aufgefordert, die Polizei zu rufen. »Ich habe derweil auf mein Schicksal gewartet«, meinte der Angeklagte. 

- Anzeige -

Der Fahrer sagte aus, er habe beim Zusteigen des Fahrgasts gefragt, ob seine Frau mitfahren könne. »Kein Problem«, sei die Auskunft gewesen. In Hausach habe diese Absprache plötzlich nicht mehr gegolten.
Die vom Polizeirevier Haslach eintreffenden Polizeibeamten fanden den Fahrgast mit seinem Hund auf dem Arm neben dem Taxi vor. Er habe einen Beamten gefragt, wie er sich verhalten solle. Dieser habe ihm geraten, den Fahrpreis zu entrichten, was der Beschuldigte auch getan haben soll. Auch den Faustschlag räumte der Angeklagte ein – er habe ihn als Notwehr eingestuft.

Schmerzensgeld von 500 Euro

Wie Richterin Ina Roser feststellte, befinden sich im Bundeszentralregister keinerlei Einträge über begangene Straftaten des Beschuldigten. Genau wegen dieser Unbescholtenheit war für sie eine Einstellung des Verfahrens vorstellbar – nach einer Wiedergutmachungszahlung an den Taxifahrer. Oberstaatsanwalt Martin Seifert schätzte die Tat als »aus der Situation entstanden« ein. Er war mit einer Verfahrenseinstellung einverstanden. Der Beschluss des Gerichts lautete also auf vorläufige Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldauflage von 500 Euro zugunsten des Geschädigten. Für den Angeklagten fallen zusätzlich noch die Verfahrenskosten und die Kosten des Nebenklägers an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Gutach
Die Idee kommt aus den USA, der Verlag aus Neckarsteinach und einer der Autoren aus Gutach: Wendelinus Wurth ist verantwortlich für den niederalemannischen Teil des Buchs »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch«, das nun in die zweite Auflage ging.
vor 5 Stunden
Wolfach
Gespannt drängte sich das Publikum am Freitag bei der Shoppingnacht um den Laufsteg vor Wolfachs Rathaus – und bummelte danach ausgiebig durch die Stadt. Der Gewerbeverein zieht positive Bilanz. Doch: Man hat auch Verbesserungspotenzial ausgemacht.
vor 5 Stunden
Hornberg
Die neunte dreiwöchige Ferienbetreuung der Hornberger Awo endete vergangenen Freitag. Bei den Anmeldungen gab es dieses Mal Rekordzahlen.
vor 8 Stunden
Schiltach
Halbzeit bei »Kultur im Stadtgarten« in Schiltach: In ihrer vierten Saison hat sich die Veranstaltungsreihe längst etabliert. Am Freitag stellte Krimiautor Bernd Leix sein neuestes Werk vor – zwei weitere besondere Abende stehen in der Reihe noch an.
vor 11 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Drei Märkte lockten am Samstag zahlreiche Besucher in die Haslacher Altstadt. Das vielseitige Angebot fand großen Anklang und die Marktbeschicker waren mit dem Absatz entsprechend zufrieden.  
17.08.2019
Gutach
Nach dem Unfall auf der Schwarzwaldbahn-Strecke bei Gutach sind inzwischen wieder beide Gleise freigegeben. Ein Zug war dort am Mittwoch auf einen Lastwagen gekracht, der auf den Gleisen wenden wollte.
17.08.2019
Wolfach-Halbmeil
Die Freizeitanlage Biesle in Halbmeil ist um eine Attraktion reicher: Die Rentner-Gruppe um Ernst Lange und der Kleintierzuchtverein haben mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs eine neue Schaukel errichtet. Den Praxistest hat sie schon bestanden.
17.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Puppenbühne Freiburg war am Donnerstag zu Gast in Haslach. Zahlreiche kleine Zuschauer waren gekommen und begeistert von der Geschichte »Kasper und der Drachenprinz«.  
17.08.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Schmid vom Vogtshof in Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Donnerstag 80. Geburtstag. Mit Familie und Freunden feierte sie im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte im Namen der Gemeinde mit einer Urkunde, dem Wolftalkalender und dem Jahrbuch des Landkreises...
17.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Frank Bohn (Cheftrainer Kunstturnen) und Florian Lorenz (Leiter der Klettergruppe) vom TV Haslach staunten am Montagabend nicht schlecht, als plötzlich zwei Jungen im Kunstturn- und Kletterzentrum standen und fragten, ob sie irgendwo hier übernachten könnten. 
17.08.2019
Wolfach
Es war ein Kampf mit dem Regen, den die 21 jungen Musiker der englischen Ealing-Percussion-Academy schließlich gewannen: Etwas verspätet, aber immerhin trocken, begannen sie am Donnerstagabend ihr Konzert auf dem Wolfacher Marktplatz.  
17.08.2019
Steinach
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist für Museumsleiter Bernd Obert bislang zufriedenstellend. Neben der aktuellen Sonderausstellung gibt es noch einige weitere Neuerungen zu entdecken.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.