Pro-Christ-Veranstaltung in Hornberg

Verschiedene Vorträge in der Hornberger Stadthalle

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018

Pfarrer Thomas Krenz (links), seine Frau Sigrid und Christian Kimmich, Prediger der Liebenzeller Gemeinschaft Gutach, bei der Vorbereitungsarbeit im Büro. ©Petra Epting

Hornberg nimmt erneut an einer Pro-Christ-Veranstaltung teil. Redner wird vom 28. Oktober bis 3. November jeweils ab 19.30 Uhr Carsten Hokema sein. Die ganze Woche steht unter dem Motto "Gott erleben". Alle Altersgruppen sind eingeladen

»Es ist immer spannend, wenn sich die Gemeinde nach außen richtet«, sagte der Prediger der Liebenzeller Gemeinschaft, Christian Kimmich, beim Pressegespräch am Donnerstag. Gemeinsam mit der Hornberger Evangelischen Gemeinde mit Thomas und Sigrid Krenz an der Spitze, aber auch mit Unterstützung der Gemeinde aus St. Georgen wird die diesjährige Pro-Christ-Veranstaltung vom 28. Oktober bis 3. November in der Stadthalle durchgeführt. »Gott erleben« lautet das Motto, und damit einher gehen sieben Vorträge, täglich einer ab 19.30 Uhr mit passenden Themen und bei freiem Eintritt.
Redner wird Carsten Hokema sein. Er ist Jahrgang 1964, kommt aus Kiel, ist zurzeit Pastor und Referent im Dienstbereich Mission und liebt neben der Fotografie das Kiten (Drachenfliegen auf dem Wasser). »Gott ist ein Freund des Lebens« ist einer seiner Lieblingssätze. Seinem Vortrag gehen täglich Anspiele, Interviews und viele musikalische Beiträge voraus. Danach bleibt bei einem Imbiss Zeit für einen angeregten Austausch. Während am Sonntag, 28. Oktober, auch der Gottesdienst morgens in der Stadthalle stattfindet, startet das Abendprogramm immer um 19.30 Uhr.
»Eingeladen sind alle Altersgruppen«, erläutert Pfarrer Thomas Krenz. Das Programm halte auch für die Älteren interessante Vorträge bereit. Die Stadthalle ist bestuhlt, es gibt einen Büchertisch und verschiedene Hornberger Vereine sind ebenfalls ganz bewusst eingebunden. »Die Pro-Christ-Reihe soll Menschen einladen, sich auf die Suche nach Gott zu machen«, so Thomas Krenz. Es sei ein wichtiger Prozess, nach außen offen zu bleiben und nicht nur ein kleiner, elitärer Kreis zu sein, betonte Christian Kimmich. Die Reihe habe viele positive Nebenwirkungen. Das gelte ebenso für die Vorbereitungsseminare, in denen erläutert wurde, wie gehe ich auf die Menschen zu, wie lade ich ein? Allerdings sei die Vorarbeit schon immens.
Die einzelnen Tage und Themen:
Sonntag, 28. Oktober,  »Ich bin wert« über Selbstwert und andere Gefühle. Mitwirkende sind Mitglieder des Radsportvereins Gutach.               Montag, 29. Oktober, »Beziehungsweise« Weise Wege zu gelingenden Beziehungen.
Dienstag, 30. Oktober,  »Gott ist überall« Aber wo finde ich ihn?
Mittwoch, 31. Oktober, »Happy End« Das Leben, der Tod und die Ewigkeit.
Donnerstag, 1. November, »Leib und Seele - Ganz gesund« Wie geht das? Der Musikverein Reichenbach spielt.
Freitag, 2. November, »Gottverlassen« Umgang mit Leiderfahrungen.
Samstag, 3. November,  »Heimat und Geborgenheit« Im Glauben zu Hause sein. Mitglieder des Historischen Vereins wirken mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Bad Rippoldsau-Schapbach/Freudenstadt
vor 3 Stunden
Lebhafte Diskussionen, spannenden Gespräche und interessierte Teilnehmer prägten die Wild-Tier-Konferenz am Wochenende im Kurhaus in Freudenstadt. Bernd Nonnenmacher, Leiter des Alternativen Wolf- und Bärenparks in Bad Rippoldsau-Schapbach, zieht im OT-Gespräch Bilanz.
Spanische Weiterbildungsakademie in Hornberg verstärkt Team
vor 5 Stunden
Es läuft gut bei der Spanischen Weiterbildungsakademie (AEF) in Hornberg. Neu im Team ist Concetta Fiorentino aus Triberg. Die Mitarbeiter beraten Geflüchtete, Migranten und die Unternehmen kompetent zu vielen Themen und unterstützen vielseitig beim Zurechtfinden in der neuen Heimat.
Hausach
vor 6 Stunden
Im Juli entschied der Gemeinderat, bei der Lebensmittelversorgung der Hausacher Bürger auf Rewe zu setzen, der am Bahnhof einen Vollsortimenter bauen will. Am Montag fiel nun auch der Beschluss, die baurechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 8 Stunden
Die Stadtwerke Schiltach bewirtschaften  die Betriebszweige Wasserversorgung, Nahwärmeversorgung und Energieerzeugung, die zusammengerechnet einen Gewinn in Höhe von 26 857,83 Euro für das Abrechnungsjahr 2017 erwirtschaftet haben, erläuterte Stadtkämmerer Herbert Seckinger dem Gemeinderat im...
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 8 Stunden
Insgesamt stellte die Stadt im vergangenen Jahr für das laufende Kindergartenjahr 2017/18 einen Bedarf von 154 Kindergarten- und 40 Krippenplätzen fest. Die Anzahl der Plätze steigt in der Bedarfsplanung 2018/19 auf insgesamt 164 Kindergarten- und 48 Krippenplätze, hatte der Gemeinderat am...
Wolfach
vor 15 Stunden
Höhere Zuschüsse seitens des Landkreises an die Kommunen für die Schülerbeförderung, hatten Wolfachs Gemeinderat und die CDU-Kreistagsfraktion bereits im Juli gefordert. Jetzt gibt es Rückendeckung: Auch die Freien Wähler im Kreis fordern nun eine Anhebung des Beitrags.
Spektakuläre Aktion
vor 18 Stunden
Maßarbeit war am Dienstag oberstes Gebot beim Zusammenbau des neuen »Bollenbacher Stegs« über die Kinzig, der in rund vier Wochen den Stadtteil Bollenbach mit Steinach verbinden soll.
»Bewegung rund um Welschensteinach«
vor 19 Stunden
Bei Traumwetter starteten am Sonntagnachmittag mehr als 80 Teilnehmer bei »Bewegung rund um Welschensteinach«. Der Erlös der Aktion ging an den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. 
Hausach
vor 20 Stunden
Das ganze Jahr hat die Stadtkapelle schon ihren 200. Geburtstag gefeiert. Höhepunkt sollte das dreitägige Fest am vergangenen Wochenende werden – und die Verantwortlichen sind dankbar: Das hat genau so hingehauen.
Aus dem Ortschaftsrat Lehengericht
vor 21 Stunden
Die Lehengerichter Ortschaftsräte sind sich einig: Die Verwaltungs-Abteilungen im Lehengerichter Rathaus sollen weiterhin dort unterbracht bleiben. Für den geplanten Umbau des Schiltacher Rathauses bevorzugen sie eine »kleine Lösung«. 
Hausach
16.10.2018
Der Gemeinderat vergab am Montag einstimmig die Aufträge für die Rohbauarbeiten und für die Elektroarbeiten für die Erweiterung der Graf-Heinrich-Schule.  
Katholische Landvolkbewegung KLB und »Chretiens dans le monde rural« feiern im Haslacher Bürgerhaus
16.10.2018
40 Jahre arbeiteten Katholische Landvolkbewegung (KLB) und sein elsässischer Partner »Chretiens dans le Monde Rural« (CMR) erfolgreich im Interesse der Landwirtschaft zusammen. Der Begegnungstag am Sonntag in Haslach war der letzte. Die Zusammenarbeit wird nun anders organisiert werden.