Haslach/Gutach

Viel Beifall für den Kammerchor Kinzigtal

Autor: 
Christine Aberle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2019

r Kammerchor Kinzigtal bekam für sein Konzert in der evangelischen Kirche in Haslach viel Beifall. ©Christine Aberle

Der Kammerchor Kinzigtal beschritt am Wochenende in seinen Konzerten musikalisch den Weg von der Erwartung im Advent bis zur Erfüllung an Weihnachten. Am Samstagabend kamen die Zuhörer in der evangelischen Kirche in Haslach in den Genuss, am Sonntagabend in Gutach. 

Manuel Nonnenmann dirigierte am Samstagabend in Haslach und am Sonntag in Gutach die Advents- und Weihnachtskonzerte des Kammerchors Kinzigtal. Er hatte den Chor 2016 übernommen.

Zu Beginn erklang am Samstag „Frohlocket ihr Völker“, was die Zuhörer in der evangelischen Kirche gleich freudig mitnahm in die Weihnachtsgeschichte. „Die Nacht ist vorgedrungen“ dagegen war sehr getragen. Der Text wies schon auf das Erscheinen des menschgewordenen Gottes als Kind und Knecht und auf den Stall hin. Der Chor bewies mit seinen Stücken eindrucksvoll, dass die Sänger nicht nur singen, sondern auch das nach außen tragen, was sie singen.

Das Lied „Unser liebe Frauen Traum“ sowie „Maria durch ein Dornwald ging“ waren der Mutter Jesu und der Geburt ihres Sohnes gewidmet. Die Stimmung war schwer, Trompeten und Hörner fielen überraschend von der Orgel ein und gaben dem Geschehen um Maria ein triumphales Finale.

„Er ist mein Heiland“

Ein Stück voller musikalischer Bewegung war „Übers Gebirg Maria geht“. Der Text berichtet von der schwangeren Maria, welche die ebenfalls schwangere Elisabeth besucht. Deren Kind hüpft in ihrem Bauch beim Anblick Marias. Die Zeile  „Er ist mein Heiland“ gab der Hoffnung in jeder Strophe Ausdruck. 

Mit Klavier, Cello und zwei Trompeten war plötzlich ein ganz anderer Stil zu hören mit „Freue dich, du Tochter Zion“. Das Hosanna in der Höhe, was zum Ende mehrmals hintereinander gesungen wurde, unterstrich den Jubel an Gott über die Freude der Geburt. Mit dem bekannten „Tochter Zion“ war der Höhepunkt im ersten Teil des Konzertes erreicht. Die mächtigen Stimmen mit Trompetenunterstützung zauberten eine festliche Stimmung in die Kirche. 

- Anzeige -

„O magnum mysterium“

Ein Bläserensemble mit Philipp Baader und Andrea Mirado an Trompeten sowie Jonatas Nascimento und Pauline Nonnenmann mit ihren Hörnern erlaubten mit ihren Stücken dem Chor eine Erholungsphase. Die vier jungen Leute aus Karlsruhe haben sich speziell für dieses Konzert zusammengetan und spielten brillant ihre Weisen in Hirtenmusik und einem Freudentanz. Die Hornbläserin ist eine Cousine des Dirigenten, über deren Mitwirken er sich besonders freue, wie er stolz verkündete.

Den zweiten Teil des Konzerts begannen die 30 Sänger mit zwei Liedern auf Lateinisch. „O magnum mysterium“ beleuchtete das große Geheimnis um die Geburt des Gottessohnes. Dieser Titel gab auch dem Konzert seinen Namen. „Fröhlich soll mein Herze springen“ überzeugte durch leise und kräftiger gesungene Passagen.

Bläserensemble spielt

Zwei verschiedene Darbietungen von „Es ist ein Ros entsprungen“ rundeten das Programm ab. Dabei verteilte sich ein Teil des Chors im Kirchenraum und untermalte mit gehaltenen Tönen den Gesang, was ein besonderes Hörlebnis erzeugte.

Das Bläserensemble spielte noch einmal Kompositionen, in denen sich immer wieder überraschend bekannte Weihnachtsmelodien auftaten. Das „Jauchze laut“ machte den Spielern besonders viel Freude und bescherte ihnen großen Applaus. 

In einer anderen Vertonung wurde nochmals „O magnum mysterium“ dargeboten. Zum Abschluss war „Silent Night“ zu hören, bevor das traditionelle „Stille Nacht“ sehr andächtig mit leisen Tönen für einen würdigen Abschluss des Konzertabends sorgte. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Mühlenbach
Zwischen der Heidburg und Elzach ist am Dienstagnachmittag ein Erdrutsch abgegangen. Die Bundesstraße 294 ist aufgrund der Hangsicherungsarbeiten noch bis Freitag gesperrt.
vor 4 Stunden
Mühlenbach
Nach einem Erdrutsch, der am Dienstagnachmittag zwischen Mühlenbach und Elzach abgegangen ist, ist die B294 noch immer voll gesperrt
vor 5 Stunden
Sanierung Ortsdurchfahrt (B33) Haslach
Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Haslach wird ab 24. August fortgesetzt. Verkehr wird über Schnellingen, Fischerbach und Hausach umgeleitet.
vor 11 Stunden
Silvia Breher bei den Matts
CDU-Politiker haben den Geigerbauernhof in Mühlenbach besucht. Mit dabei war die  stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Silvia Breher, die großes  an der Region zeigte.
vor 22 Stunden
Hausach
Hausacher Leselenz verabschiedet Fotograf Manfred Poor mit einer Lesung und dem Wiedersehen mit Petra Piuk.
vor 23 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit.   
vor 23 Stunden
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt und erklärt, wie die Imkerei funktioniert.
11.08.2020
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
11.08.2020
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
11.08.2020
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
11.08.2020
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.
11.08.2020
Haslach im Kinzigtal
Großen Beifall gab es am Sonntagabend für das „Gismo Graf Trio“ im Kreuzgang. Die drei Musiker begeisterten mit ihrem Gypsy Jazz die Zuhörer in Haslach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...