Mitarbeiterehrung

Volksbank ehrt "langjährige Aktivposten"

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Dezember 2017

Mitarbeiterehrung bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald von links nach rechts: Erste Reihe: Sonia Colpi, Marina Förtsch, Tanja Harter, Tina Voss, Barbara Binder, Sandra Harter, Julia Schmider. Zweite Reihe: Jutta Schmidt, Corinna König, Heike Panduritsch, Anja Kitiratschky, Birgit Kilgus, Christine Uhl, Christiane Haller. Dritte Reihe: Anja Jäckle, Peter Maier, Sebastian Steiner, Hans-Peter Sluzalek, Hubert Serrer, Bruno Räpple. ©Volksbank

Bei einem feierlichen Abend im Hotel "Adler" in Hornberg ehrte die Volksbank Mittlerer Schwarzwald 23 treue Mitarbeiter. Jeder wurde mit persönlichen Worten bedacht und der Vorstand zeigte sich stolz über so "treue Weggefährten".

Der Vorstand sprach bei diesem Anlass vor Tagen vom großen Verdienst  der 23 engagierten Mitarbeiter. »Sie alle haben seit vielen Jahren großen Anteil am guten Geschäftsverlauf der Volksbank«, begrüßte Manfred Kuner die Jubilare, und betonte, dass alle ihre erfolgreiche berufliche Laufbahn noch bei den Vorgängerinstituten Volksbank Kinzigtal und Volksbank Triberg oder sogar noch bei der Volksbank Oberes Kinzigtal, der Raiffeisenbank Oberwolfach oder aber der Volksbank Hausach-Haslach begonnen haben.

 »Leuchttürme«

Mit großer Dankbarkeit für die hervorragende Arbeitsqualität und Leistungsbereitschaft bezeichnete der Vorstandsvorsitzende die Arbeitsjubilare als »Leuchttürme und als großes Vorbild« für das gesamte Mitarbeiterteam.   
Kuner, Broghammer, Engel und Heinzmann ehrten dann nacheinander jeden der 20 anwesenden Arbeitsjubilare mit persönlichen Worten für ihre bei der Volksbank geleistete Arbeit in 10, 25, 30 oder 40 Jahren und bedankten sich auch ganz persönlich bei jedem einzelnen. Sie wünschten allen weiterhin viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit – und vor allem viel Gesundheit. Barbara Schondelmaier aus Wolfach-Kirnbach und Hans-Peter Sluzalek aus Triberg-Gremmelsbach wurden bereits in einer kleinen internen Feier im August für ihre jeweils seltene 40 Jahre Mitarbeit bei der Volksbank geehrt. »Das hat man wahrlich nicht oft, da kann man als Arbeitgeber wirklich stolz sein und von wahrhaft treuen Aktivposten und Wegbegleitern sprechen«, so der Vorstand.  

- Anzeige -

In Ruhestand verabschiedet

Zwei Mitarbeiter wurden noch offiziell in den Ruhestand verabschiedet: Reiner Volle aus Lauterbach und Hartmut Tröndle aus Triberg. Auch ihnen dankten die Vorstände für ihre geleisteten Dienste zum Wohl der Volksbanken Kinzigtal und Triberg und wünschten eine spannende »Rentner-Zeit« bei hoffentlich ebenfalls bester Gesundheit. 

Volksbank-Jubilare

10 Jahre: Sebastian Steiner, Yvonne Rüdiger, Julia Schmider, Marina Förtsch, Barbara Binder, Tina Voss, Christine Uhl.
25 Jahre: Corinna König, Heike Panduritsch, Anja Kitiratschky, Birgit Kilgus, Tanja Harter, Anja Jäckle, Peter Maier, Hubert Serrer, Sonia Colpi
30 Jahre: Sandra Harter, Bruno Räpple, Jutta Schmidt, Ursula Höcky, Christiane Haller. 
40 Jahre: Barbara Schondelmaier, Hans-Peter Sluzalek.
 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 22 Stunden
Die Sanierung der Bahnunterführung zwischen Hegerfeld und Innenstadt stockt – die Sperrung der beliebten Fuß- und Radwegverbindung in die Innenstadt soll aber ab nächster Woche wieder für eine Übergangszeit geöffnet werden.
Kinzigtäler Talgeflüster
21.04.2018
Jedes Wochenende werfen die Kinzigtäler Lokalredakteure eine (meist) ironischen Blick auf die vergangene und die kommende Woche. 
Bürgermeister von Schenkenzell
21.04.2018
Bernd Heinzelmann ist seit genau 100 Tagen im Amt des Schenkenzeller Bürgermeisters. Das Offenburger Tageblatt fragt nach, wie er seine neuen Aufgaben bewältigt und es ihm als Chef der Gemeinde geht.
Keine Schuld bei Kostensteigerungen
21.04.2018
Handwerker haben heute in der letzten Folge der Serie »Bauen im Kinzigtal« das Wort. Das Offenburger Tageblatt hat sie unter anderem zu den Themen Preissteigerungen bei öffentlichen Bauten und zur Nachwuchssuche befragt.
Hornberger Maler feiern 25-Jähriges
21.04.2018
In einer wöchentlichen Serie porträtieren wir den Kreis der »Hornberger Maler«, der dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Heute: Marielouise Ertlé, die auch Musikerin ist.
20. Auflage
21.04.2018
Bereits seit 20 Jahren gibt es die äußerst beliebte literarische Wanderwoche auf den Spuren Heinrich Hansjakobs. Die Hansjakob-Wanderwoche ist weit über Baden-Württemberg hinaus bekannt und nun lädt Martin Lietzau zur 20. Auflage ein.
Blühender Naturpark
21.04.2018
Am Freitag schritten die katholischen und evangelischen Kindergartenkinder aus Hornberg gemeinsam mit Fachleuten zur Tat und säten zwei Blumenwiesen für Insekten und Bienen ein. Immer mal wieder werden sie zu Besuch vorbeikommen und dazu ist auch die gesamte Bevölkerung eingeladen. Im übrigen kann...
Suche nach einem Pastoralreferenten geht weiter
21.04.2018
Obgleich der Doppelhaushalt der Seelsorgeeinheit der katholischen Kirchengemeinden für 2018 einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 100.000 Euro und für 2019 einen Fehlbetrag in Höhe von rund 330.000 Euro ausweist, stehen erhebliche Investitionen in diesem Zeitraum an. Dies war Thema der...
Kirchengemeinderat
21.04.2018
Themen der Pfarrgemeinderatssitzung der katholischen Seelsorgeienheit Haslach waren unter anderem die Pastoralkonzeption und das Parken vor der Haslacher Kirche. Dort war es oft zu Behinderungen gekommen
Kriminalstatistik des Kinzigtals
20.04.2018
Weniger Straftaten, eine höhere Aufklärungsquote und eine Kriminalitätsbelastung weit unter dem Landesdurchschnitt: Das Einzugsgebiet des Polizeireviers Haslach, deckungsgleich mit dem ehemaligen Landkreis Wolfach, ist wie gehabt kein gutes Pflaster für Kriminelle.
Wolfach-Kirnbach
20.04.2018
Das Gemeinschaftsprojekt Bollenhut-Talwegle soll in die zweite Runde gehen: Gut 50 Interessierte waren am Donnerstagabend zum Infoabend der Stadtverwaltung zur möglichen Gestaltung des zweiten Bauabschnitts hoch zum »Bergstüble« gekommen.
Gutach
20.04.2018
Nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Besitzer des Gasthauses »Löwen« muss der »Park mit allen Sinnen« seinen Eingang verlegen. Der Antrag auf einen neuen Eingangskiosk mit Schließanlage und Toiletten am Radweg passierte den Gemeinderat am Mittwoch nur knapp.