Mitgliederversammlung Volksbank Kinzigtal

Referent Babak Rafati beeindruckt durch Lebensgeschichte

Autor: 
Werner Hering
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2015

Ein informatives Programm bietet den Mitgliedern der Volksbank Kinzigtal Nicolai Vollmer (von links), Babak Rafati, Oliver Broghammer und Martin Heinzmann ©Werner Hering

Bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Kinzigtal gaben die Vorsitzenden Martin Heinzmann und Oliver Broghammer einen Überblick zur Finanzlage. Referent Babak Rafati beeindruckte und berührte das Publikum mit seiner Lebensgeschichte.

Alpirsbach. Derzeit hat die Bank 18 524 Mitglieder. Für den Bereich Kinzigtal kann von Vollbeschäftigung ausgegangen werden, berichteten die Vorsitzenden Martin Heinzmann und Oliver Broghammer rund 400 geladenen Mitgliedervertretern der Volksbank Kinzigtal am Dienstagabend im Alpirsbacher Haus des Gastes. Äußerst positiv entwickle sich das Kunden-Kreditvolumen, das im vergangenen Geschäftsjahr auf 421 Millionen Euro stieg, sowie das betreute Kundenvolumen, das bei 1,2 Milliarden Euro läge, so Heinzmann.

Kooperation mit Triberg/Hornberg: Derzeit gäbe es mit der Volksbank Triberg eine enge und gute Zusammenarbeit. Es würde zurzeit geprüft, wie eine weitere Kooperation aussehen könne, die im kommenden Frühjahr vertraglich vereinbart werden soll, so die Vorsitzenden.

Zahlen, Daten, Fakten: Weitere Fakten vermeldeten die Chefs der Bank: 4544 Kreditkarten wurden ausgegeben, die Online-Banking-Quote läge bei 60 Prozent, ein Neukreditvolumen von 60 Millionen Euro sei ausgezahlt und 3585 Uni-Profi-Rentenverträge bestünden. Die Volksbank Kinzigtal ist 2014 als Bank des Jahres ausgezeichnet worden. Derzeit arbeiten 176 Mitarbeiter bei der Volksbank Kinzigtal. Broghammer und Heinzmann berichteten von geleisteten Spenden und rund sieben Millionen Euro gezahlten Steuern in 2014.

Digitalisierung: Nicolai Vollmer, Bereichsleiter für Vertrieb, Marketing und Digitalisierung, ging auf die Entwicklung der Digitalisierung ein: »Alles, was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert«, erklärte er der Versammlung. Allgemeine technische Entwicklungen wirkten sich auch auf die Nutzung der Angebote der Bank durch die Kunden aus.
Vollmer berichtete von einer eigenen Smartphone-App für Bankgeschäfte. Eine weitere Entwicklung sei auch »Paydirekt«, ein Bezahlsystem  im Internet, das im November gestartet wurde.

- Anzeige -

Babak Rafati: Anschließend lud die Volksbank das Publikum zu einem Vortrag unter dem Motto »Alles hat zwei Seiten« ein. Der ehemalige DFB- und Fifa-Schiedsrichter Babak Rafati berichtete dem Publikum von seinem Selbstmordversuch vor seinem 85. Bundesligaspiel und reflektierte die Gründe dafür.

Publikum beeindruckt

Der gelernte  Bankkaufmann beeindruckte das Publikum durch die Schilderung der  großen körperlichen und phsychischen Belastung und dem daraus resultierenden Leistungsdruck durch ein Spiel.  Dieser Druck und systematisches Mobbing sowie dessen persönliche Wahrnehmung führten Rafati in den Selbstmordversuch, der damals weltweit Beachtung fand. Die Schilderungen, die durch kurze Videosequenzen aus der Presseberichterstattung und Aussagen von Verantwortlichen unterbrochen waren, zeigten die damalige Wahrnehmung des Vorfalls in der Öffentlichkeit.

Der Referent erläutete Strategien gegen Depression oder Burn-out und schilderte seine eigenen Erfahrungen. Das Publikum war tief bewegt von Rafatis Ausführungen, die er in dem Buch »Ich pfeif auf den Tod« verarbeitete.

In einem Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt im Anschluss an den Vortrag freute er sich über die positive Resonanz im Publikum. »Durch die Ansprache dieses Tabuthemas habe ich mein Ziel, dafür zu sensibilisieren und zur Krisenbewältigung zu motivieren, erreicht«, so Rafati.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

"Unsere Besten"
vor 46 Minuten
Die Berufswettbewerbe im Handwerk sind angelaufen, und auch in der Industrie werden herausragende Leistungen der Azubis ausgezeichnet. Wir stellen heute Marco Schwendemann vor, einer der Innungsbesten der Maler und Lackierer-Innung Ortenau.
Kinzigtäler Adventstüren (13): SV Schapbach
vor 3 Stunden
Auch in diesem Jahr wirft das Offenburger Tageblatt wieder einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie im jeweiligen Lokalteil. Heute: Festhallenstraße 13 in Schapbach.
Etat 2019 eingebracht
vor 6 Stunden
Die Pro-Kopf-Verschuldung Fischerbach soll 2019 um »ziemlich genau« 200 Euro auf 1775 Euro sinken. Das sagte Kämmerer David Obert am Dienstagabend bei der Einbringung des Haushalts 2019.
Serie Heimatklang (2)
vor 8 Stunden
Wer und was macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? An jedem Donnerstag präsentieren wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die in Summe zum Klang dort gehören – eine spannende Mischung. Heute: Liedermacher und Gitarrist Marco Pereira.
Wolfach
vor 8 Stunden
Der Förderverein Parkinson-Hilfe Wolfach wählte in seiner Hauptversammlung am Dienstag einen neuen Vorstand. Außerdem wurde die Satzung geändert: Die Amtszeit der Führungsriege wurde von zwei Jahren auf drei Jahre ausgedehnt.
Zweite Haushaltsberatung
vor 15 Stunden
Das Haushaltspaket 2019 ist geschnürt. Die Oberwolfacher Gemeinderäte segneten am Dienstag die letzten Posten ab. Somit steht es fest: Die Gemeinde rechnet im kommenden Jahr mit Investitionen von rund 2,4 Millionen Euro. Der endgültige Beschluss soll  am 15. Januar folgen.
Vorschläge bewerten
vor 17 Stunden
Die Vorstellung möglicher Maßnahmen im Rahmen des kommunalen Klimaschutzkonzepts übernahm am Montagabend im Steinacher Gemeinderat Marc Krecher von der Badenova.
Fast 20 Jahre stellvertretender Vorsitzender
vor 18 Stunden
Am Donnerstag ist der letzte Arbeitstag von Klaus Minarsch. Der 59-Jährige ist seit 1994 Mitglied des Vorstands der Sparkasse Haslach-Zell, davon nahezu 20 Jahre stellvertretender Vorsitzender.
Wolfach
vor 18 Stunden
Fahrlässige Trunkenheit im Straßenverkehr war einem 29-jährigen Kinzigtäler bereits im November am Amtsgericht zur Last gelegt worden. Am Mittwoch nun wurde die Verhandlung fortgesetzt – mit einem weiteren Gutachter, der den Angeklagten schwer belastete.  
Telefon- und die EDV-Anlage
vor 19 Stunden
Die Telefon- und die EDV-Anlage im Mühlenbacher Rathaus sind in die Jahre gekommen. Nun wurden im Gemeinderat am Dienstagabend die Aufträge für die Erneuerung der Technik vergeben.
Gutach
vor 21 Stunden
Am Freitag, 15. Dezember, beginnt um 16 Uhr wieder einer der schönsten Weihnachtsmärkte der Region: Der Markt im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, inmitten der historischen Bauernhöfe.
Hausach
vor 22 Stunden
DRK-Kreisverband lädt für den Nachmittag des Heiligabend zur gemütlichen Kaffeerunde ins DRK-Zentum in Hausach ein.