Arbeiten ab Ende März

Vollsperrung im Fischerbacher Kirchweg nötig

Autor: 
Christine Aberle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2019

In der Gemeinderatsitzung in Fischerbach war der geplante Wasserleitungsbau im Kirchweg ein großes Thema. ©Christine Aberle

In der Gemeinderatsitzung am Dienstagabend im Rathaus in Fischerbach war der Wasserleitungsbau im Kirchweg ein großes Thema.  Die Anwohner erwartet eine längere Baustelle vor ihrer Haustüre.

Mit der Umgestaltung des  Kirchenumfelds in Fischerbach wurde dort bereits ein Trennsystem für Schmutz- und Regenwasser eingebaut. Dies soll nun im Kirchweg bis zur Einmündung ins neue Baugebiet »Oberer Wiesenrain« fortgesetzt werden.  Dietmar Ribar vom Ingenieurbüro Zink stellte am Dienstagabend im Gemeinderat die Maßnahme vor. 

»Überall, wo neu gebaut wird, ist das Trennsystem unerlässlich«, sagte Ribar.  Zur  Verlegung innerhalb der Straße gibt es keine Alternative. Ob auch Erdleitungen für Strom in diesem Zug verlegt werden, muss noch geklärt werden. Auch die einzelnen Hausanschlüsse werden vom Wassermeister Franz Schmieder begutachtet und eventuell erneuert werden müssen.

Neue Straße entsteht

An Leerrohre für das spätere Einziehen von Glasfaser wird ebenfalls gedacht. Im Moment ist die Straße sehr schadhaft.  Mit dem erforderlichen Unterbau und den talseitig neuen Bordsteinen entsteht nach den Baumaßnahmen eine durchgängig neue Straße, erläuterte  Dietmar Ribar. 

- Anzeige -

Klaus Schmieder (CDU) stellte die Maßnahme nicht in Frage. Er wollte aber wissen: »Wann und wie lange wird es dauern, denn es handelt sich um eine erhebliche Beeinträchtigung der Anwohner«. Die ernüchternde Antwort war  »von Ende März bis Oktober.«

Die Baustelle wird sich fortbewegen, eine Vollsperrung ist aber unumgänglich. Über das Wochenende könnten eventuell provisorische Zufahrten eingerichtet werden, allerdings über eine »Schotterpiste«. Die Wasserversorgung soll mit einer Notversorgung  sichergestellt werden. Silvia Faißt (CDU) gab zu bedenken, dass in dieser Zeit  Veranstaltungen in der Halle stattfinden, An- und Abfahrten, Belieferungen, Feuerwehrzufahrten und so weiter könnten schwierig werden. 

Lob für den Bauhof

Ribar lobte die Mithilfe des Bauhofs und stellte sie als wirtschaftlich dar, denn die Leute seien vor Ort und müsseten nicht wegen dem Einlegen von zwei Rohren wertvolle und teure Zeit auf der Straße verbringen.

Die Firma Schätzle-Bau GmbH aus Fischerbach hat ein Hauptangebot und ein  Nebenangebot abgegeben zum Preis von rund 356 000 Euro. Damit war sie schon für das Hauptangebot günstigster Bieter. Im Nebenangebot ist eigenes Recyclingmaterial angeboten, das laut Dietmar Ribar für diesen Verwendungszweck geeignet ist. Die Lieferung der duktilen (verformbaren) Gussrohre und Formstücke geht an die Firma Muffenrohr in Ottersweier für rund 18 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 18 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hausach
Der Kammerchor Kinzigtal gab am Wochenende zwei beeindruckende Konzerte am Samstag in Hausach und am Sonntag in Gengenbach und bot damit auch eine Einstimmung auf die Fastenzeit.
vor 4 Stunden
Projekte im Rat festgelegt
Investitionen für das Haushaltsjahr 2019 haben den Steinacher Gemeinderat in der Sitzung am Montagabend beschäftigt. Etwas überraschend war, dass es im Rahmen der Beratungen auch um die Turn- und Festhalle ging. Die Frage lautet hier: Sanieren oder neu bauen?
vor 4 Stunden
Lebensgefährliche Verletzungen
Eine Geburtstagsparty in Schiltach endete im Juli 2016 in einem Albtraum: Bei einer Auseinandersetzung hat ein heute 34-Jähriger einen Mann mit vier Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Am Dienstag begann der Prozess.
vor 7 Stunden
Wolfach
In ihrem Lernatelier haben die Zweitklässler der Herlinsbachschule Wolfach seit Januar Gelegenheit, frei und nach ihrem eigenen Rhythmus Deutsch und Mathe zu vertiefen. Am Dienstag wurde der neu angelegte Raum offiziell eingeweiht – zwei weitere sollen noch 2019 folgen.
vor 9 Stunden
Benefizkonzert
Gottesdienstbesuchern am Sonntag, 24. März, in der evangelischen Stadtkirche in der Mühlnstraße steht ein besonderes Konzerterlebnis ins Haus. Im Sonntagsgottesdienst, der um 10.10 Uhr beginnt, tritt der Kammerchor Eisingen zusammen mit dem Evangelischen Kirchenchor Haslach auf und bereichert die...
vor 9 Stunden
Freie Wähler Hornberg nominieren Kandidaten
Elf Kandidaten, darunter vier Frauen, verzeichnen die Freien Wähler Hornberg als Gemeinderatskandidaten, sechs für den Ortschaftsrat Reichenbach und einer für Niederwasser. Die vier bisherigen Stadträte Gisela Laun, Fritz Wöhrle, Patrick Fricke und Bernhard Jogerst treten wieder an.
vor 9 Stunden
Volle Liste
Eine volle Kandidatenliste präsentierte Hofstettens CDU-Ortsverbandschef Wilhelm Uhl am Montag im Gasthaus »Linde«. Unterstützung fand Uhl bei der Nominierung seiner Kandidaten durch Stephan Wintermeier, Referent von Landtagsabgeordnete Marion Gentes. 
vor 17 Stunden
Wolfach
»Die Beruflichen Schulen haben ihren Internet-Anschluss weiter ausgebaut«, gab das Wolfacher Schulzentrum am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt. »Durch einen zusätzlichen Anbieter können nun Geschwindigkeiten bis 400 Megabit pro Sekunde erreicht werden.«  
vor 18 Stunden
Hauptversammlung
Die Hauptversammlung der Mühlenbacher Feuerwehr fand am Samstagabend erstmals im neuen Feuerwehrhaus statt.  Unter anderem wurde Kommandant Fritz Uhl befördert. Mit Dank verabschiedet wurde Augustin Schätzle.
vor 18 Stunden
Hausach
Alle vier Gemeinderäte der SPD wollen ihren Sitz am 26. Mai verteidigen. Der Ortsverein nominierte Kandidaten verschiedenster Berufsgruppen mit großem ehrenamtlicehn Hintergrund. 
vor 18 Stunden
"Kleinkunst"-Reihe im Treffpunkt
Sie ließen das Leben von Udo Jürgens am Samstagabend im voll besetzten Schiltacher Treffpunkt Revue passieren: Das »Trio P!« begeisterte seine Zuhörer in Schiltach mit einer Hommage an den deutschen Sänger Udo Jürgens. Einfach kopiert haben die drei Musiker die bekannten Lieder des Sängers aber...
vor 18 Stunden
Schwarzwaldverein
Gabriele Schäfer wurde am Samstag in der Hauptversammlung der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe erneut zur Vorsitzenden gewählt. Die Wanderer möchten in Zukunft die Zusammenarbeit mit weiteren Vereinen stärken, wie Schäfer ausführte.