Keine Überraschung

Waldfreibad dominiert Haushalt in Bad Rippoldsau-Schapbach

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2020
Mehr zum Thema

Größter Batzen im Haushalt von Bad Rippoldsau-Schapbach nimmt die Waldfreibad-Sanierung ein. ©Archivfoto Anna Agüera

Es ist (fast) vollbracht: Bad Rippoldsau-Schapbachs Kämmerer Christian Pfundheller präsentierte am Dienstagabend die ersten Eckdaten des Haushalts 2020.

In einer Klausurtagung Anfang Juli beriet der Bad Rippoldsau-Schapbacher Gemeinderat den Haushaltsplan für das Jahr 2020 zunächst nicht öffentlich. Am Dienstag nun stellte Christian Pfundheller, Leiter der Finanzen und zentralen Dienste, die wichtigsten Eckdaten daraus in öffentlicher Sitzung vor. Die ordentlichen Erträge liegen demnach bei rund 4,5 Millionen Euro und die ordentlichen Aufwendungen bei rund 4,4 Millionen Euro, was ein Ergebnisplus von rund 96 000 Euro ausmacht. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Jahresergebnis somit um mehr als 56 000 Euro verbessert werden. 

Im Gesamthaushalt schlägt die Sanierung des Waldfreibads mit 1,12 Millionen und für das Kinderplanschbecken und Wellenrutsche mit 450 000 Euro am stärksten zu Buche. Grundstücksankäufe sind für 150 000 Euro vorgesehen. Die Erneuerung der Raubrücke ist mit 15 000 Euro eingestellt. Aus dem Überschuss der Verwaltungstätigkeit konnten 137 200 Euro erwirtschaftet werden, die für Tilgungen eingesetzt werden können. 
Im Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserversorgung ist die Sanierung der Steuerungstechnik beim Hochbehälter Holzwald mit 30 000 Euro die größte Investitionseinstellung. Der Jahresgewinn hierbei liegt bei 30 000. 
Einig waren sich letztlich alle Gemeinderäte, dass einige Korrekturen, insbesondere bei den Ausgaben noch erfolgen müssen, dies erfolge bis zu den abschließenden Beratungen und der Beschlussfassung in öffentlicher Sitzung am 18. August. 

Forsthaushalt 2020

- Anzeige -

Düster sieht es um den Zustand des Waldes aus. „Wie der Wald heute aussieht, kann einem richtig Angst machen“, so stieg Förster Klaus Niehüser gleich zu Beginn seiner Planvorstellung in die Thematik ein. „Wir alle müssen uns Sorgen über den Wald machen und uns über Waldbilder vor Ort unterhalten.“ Niehüser empfahl dem Gemeinderat eine gemeinsame Waldbegehung zur Klärung der Frage: „Wie wollen wir gemeinsam weitermachen?“ Bürgermeister Bernhard Waidele pflichtete dem bei – „wir sind in der Verantwortung gegenüber künftigen Generationen, die richtigen Weichen zu stellen“.

Was das Ergebnis des Betriebsplans für den Gemeindewald entscheidend beeinflusse, seien die miserablen Holzpreise, die weiter ins Uferlose fallen. Allerdings seien die schlechten Holzpreise nicht coronabedingt, sondern es liege ausschließlich am Überangebot an Holz, so Niehüser. Das Jahresergebnis 2020 liege nur noch bei 3150 Euro, im Vorjahr waren es noch 16 400 Euro und im Jahr 2018 noch 186 600 Euro. 

Uneingeschränktes Lob und Dank hatte Niehüser für die Vorfahren parat: „Wir verdanken es unseren Altvorderen, dass der Waldhaushalt 2020 keine rote Zahlen schreibt. Ohne die vielen wertvollen geasteten Bäumen sähe es in unserem Wald zappenduster aus.“

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Hornberg
Zwei Tage dauerte die Suche nach der am Sonntag entflogenen Weißkopfsee­adler-Dame Amrun. Franz Ruchlak war am Dienstagmorgen schon optimistisch, dass er sie wieder finden würde. 
vor 3 Stunden
Silvia Breher bei den Matts
CDU-Politiker haben den Geigerbauernhof in Mühlenbach besucht. Mit dabei war die  stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Silvia Breher, die großes  an der Region zeigte.
vor 14 Stunden
Hausach
Hausacher Leselenz verabschiedet Fotograf Manfred Poor mit einer Lesung und dem Wiedersehen mit Petra Piuk 
vor 15 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit.   
vor 15 Stunden
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt.
vor 17 Stunden
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
vor 18 Stunden
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
vor 19 Stunden
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
vor 21 Stunden
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.
11.08.2020
Haslach im Kinzigtal
Großen Beifall gab es am Sonntagabend für das „Gismo Graf Trio“ im Kreuzgang. Die drei Musiker begeisterten mit ihrem Gypsy Jazz die Zuhörer in Haslach.
11.08.2020
Oberwolfach
Angelehnt an die Wegweiser des Schwarzwaldvereins hat die Gemeinde Oberwolfach die innerörtliche Besucherlenkung für Fußgänger und Radfahrer im Ortsteil Kirche optimiert. 2021 geht‘s weiter
10.08.2020
Kinzigtal
Die hiesigen Freibäder haben überwiegend „mit vernünftigen Leuten“ zu tun. Das Badepersonal freut sich generell über die eine oder andere Beckenaufsicht zur Verstärkung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...