Gutach

Weihnachtsdorf im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

red/ra
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2022
Der Weihnachtsmarkt des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof wird zum Weihnachtsdorf: Die rund 40 Hütten und Stände sind am dritten Adventswochenende über das gesamte Museumsgelände verteilt.

Der Weihnachtsmarkt des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof wird zum Weihnachtsdorf: Die rund 40 Hütten und Stände sind am dritten Adventswochenende über das gesamte Museumsgelände verteilt. ©Claudia Ramsteiner

Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof wird die Stände seines Weihnachtsmarkts vom 9. bis 11. Dezember über das ganze Museumsgelände verteilen und ein festliches Programm für alle bieten.

Eine kunstvoll ins Licht getauchte Schwarzwälder Häuserlandschaft im stimmungsvoll beleuchteten Ambiente der historischen Schwarzwaldhöfe erwartet die Besucher beim Weihnachtsdorf am dritten Adventswochenende im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Auf dem sieben Hektar großen Museumsgelände verteilen sich vom 9. bis 11. Dezember rund 40 Hütten und Stände mit traditionellem Handwerk und heimischen Produkten. „Die imposanten und beleuchteten Schwarzwaldhöfe fügen sich so zu einem abendlichen Weihnachtsdorf, das seine Gäste zum Flanieren einlädt“, heißt es in der Einladung des Museums.

Ein festlich musikalisches Rahmenprogramm begleitet die Besucher an allen drei Tagen bei ihrem Spaziergang über das Gelände. So spielen regionale Künstler im Wechsel auf den beiden Bühnen vor dem Falkenhof und beim Effringer Schlössle. Das Musikprogramm wird am Freitagabend um 18 Uhr von dem Trio um Bernd Kasper, Ingmar Winkler und Uwe Sayer eröffnet. Auf dem Saxofon, der E-Gitarre und dem Bass spielt das Trio aus exzellenten regionalen Musikern Jazz-Klassiker.

Musik auf zwei Bühnen

Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr beginnen die „Gardefischle Wolfach“, eine siebenköpfige Delegation der Stadtkapelle Wolfach. Das Folk-Duo „Saitentäler“ unterhält ab 17 Uhr mit Gitarre und Gesang. Zum Abschluss des zweiten Weihnachtsmarkttags spielt um 19 Uhr die vierköpfige Band „Say U“ aus Freiburg Akustikpop. Der Kinderchor „Wolftalspatzen“ singt am Sonntagmittag um 13.30 Uhr Weihnachtslieder. Armin und Gaby Heuberger von „Unikat“ aus Offenburg runden ab 16 Uhr das musikalische Programm mit E-Piano und Gesang ab.

- Anzeige -

Auch für Kinder und Familien bietet das Freilichtmuseum Samstag und Sonntag ein weihnachtliches Rahmenprogramm an. Bei der offenen Weihnachtswerkstatt für Familien können die jüngsten Besucher kleine Räucherhäuschen bauen. Das Mitmachprogramm findet am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr statt. Am Sonntag ist auch der Nikolaus mit seinem Freund Rubelz von 14 bis 16 Uhr auf dem Museumsgelände unterwegs und verteilt kleine Gaben.

Museumspfarrer Hans-Michael Uhl lädt am Sonntag um 13, 15 und 17 Uhr mit Anke und Martin Lampeitl vom Puppentheater „Guggamol“ zu einer Weihnachtsgeschichte für Groß und Klein in den museumspädagogischen Pavillon ein. Das etwa 30-minütige Stück „Die vier Lichter des Hirtenjungen Simon“ wird mit Advents- und Weihnachtsliedern umrahmt.

Häuser nicht zugänglich

Der Eintritt beträgt an allen drei Tagen vier Euro für Erwachsene ab 18 Jahren. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren sind frei. Es werden keine Parkgebühren erhoben. Die Häuser des Museums sind allerdings bereits im Winterschlaf und deshalb nicht zugänglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Die Bergwacht bringt bei der Übung eine an Höhenangst leidende Mitarbeiterin auf sicheren Boden zurück. 
vor 6 Stunden
Schiltach
Die Rottweiler Bergretter spielten beim Schiltacher Unternehmen Vega drei Übungsszenarien durch. Eine besondere Herausforderung war der Einsatz im Hochregallager.
Zum Jahresende 2022 ist Hermann Allgaier (links) nach 48 Jahren beim Autohaus Neumaier in Rente gegangen. Ralf Neumaier hat ihn mit einem Präsent verabschiedet.
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Autohaus Neumaier in Haslach hat seinen langjährigen Mitarbeiter Hermann Allgaier in den Ruhestand verabschiedet. Er hatte 1974 seine Ausbildung angefangen und war dem Betrieb treu geblieben.
Vier Gemeinderäte hatten zunächst den Antrag gestellt, die Ausgaben für Pfarrgarten- und Pfarrhausumgestaltung zu deckeln, zogen diesen aber wieder zurück.
vor 21 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat den Haushaltsplanentwurf für 2023 beraten. In der Sitzung am kommenden Montag soll das Zahlenwerk verabschiedet werden.
Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Bad Rippoldsau-Schapbach: Vorsitzender Kurt Schmieder (von links), Beisitzer Stefan Schmid, Landtagsabgeordnete Katrin Schindele und Bürgermeister Bernhard Waidele.
vor 21 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Hauptversammlung des Ortsverbandes
Imposanter Schwarzwald-Ausblick vom Westweg aus: Die Szene ist Teil der Dokumentation "Wildwestwegs".
vor 23 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Film "Wildwestwegs" bietet faszinierende Aus- und Einblicke in Landschaft und die Geheimnisse der Natur. Gut 320 Zuschauer kamen zum Treff mit den Machern ins Kinocenter Haslach.
Imker-Präsident Klaus Schmieder (Fischerbach) und die neue Geschäftsführerin des Landesverbands Badischer Imker, Kristin Marie Krewenka.
07.02.2023
Kinzigtal
Kristin Marie Krewenka ist seit Anfang Januar die neue hauptamtliche Geschäftsführerin des Landesverbands Badischer Imker.
Rund ums Thema Imkern dreht sich das Wochenende 18. und 19. März – hier der Vorsitzende des Bezirksimkervereins Haslach, Hermann Matt, bei einem Schülerprojekt.
07.02.2023
Haslach im Kinzigtal
Der Landesverband Badischer Imker veranstaltet am 18. und 19. März in Haslach den Badischen Imkertag. Hierzu wird auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk als Schirmherr erwartet.
Cristina Bravo und Thomas Nutzenberger begeisterten in Wolfachs Blauem Salon mit ihrem „Fasnachtsliederabend“.
07.02.2023
Wolfach
"Von Hexen, Geistern und Feen" handelte das mitreißende Programm, mit dem Cristina Bravo und Thomas Nutzenberger am Sonntag in der Reihe der Konzerte im Blauen Salon ein großes Publikum begeisterten.
Aus dem Hausacher Stadtarchiv: Ausgaben für die „Armen-Polizei“ im Rechnungsjahr 1841/42 in Höhe von 554 Gulden. 
07.02.2023
Hausach
Hausacher Stadtgeschichte (32): Zur Einführung des „Bürgergelds“ hat sich Stadtarchivar Michael Hensle die „Sozialpolitik“ vergangener Jahrhunderte angesehen. Heute: die Armenunterstützung.
Der Nutzungsänderung vom ehemaligen Restaurant und Hotel "Winterhaldenhof" in eine Praxis für Psychosomatik gab der Gemeinderat grünes Licht.
07.02.2023
Schenkenzell
Der Nutzungsänderung vom ehemaligen Restaurant und Hotel "Winterhaldenhof" in eine Praxis für Psychosomatik gab der Gemeinderat grünes Licht.
Mit 17 Mann und vor zahlreichen Zaungästen wurde der Halbmeiler Narrenbaum Layla gestellt.
07.02.2023
Wolfach - Halbmeil
Mit viel Trara und unzähligen Zaungästen wurde am Samstag in Halbmeil der inzwischen 32. Narrenbaum gestellt.
Das Bildungszentrum stellt sich am 1. März vor.
07.02.2023
Haslach im Kinzigtal
Am 1. März stellt sich die Schule beim Tag der offenen Tür vor. Anmeldungen sind in der Zeit vom 7. bis 9. März möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.