Beim Begegnungskaffee ist jeder willkommen

Weitere Flüchtlingshelfer in Steinach gesucht

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2018

Beim jüngsten Begegnungskaffee tischten die Flüchtlinge den Helfern leckere arabische Speisen auf – was fehlte waren nur interessierte Gäste aus der Bevölkerung. ©Sabine Schmieder

Der Arbeitskreis »Flüchtlinge und Integration« in Steinach sucht weitere Mitstreiter. Dass Hilfe keine Einbahnstraße ist, hat auch das jüngste Treffen der Gruppe gezeigt bei dem die Flüchtlinge lecker Speisen auftischten.

Die Steinacher Flüctlingshelfer haben jüngst einen Aufruf verfasst. In diesem werben sie um neue Helfer und beschreiben, wie sich die Situation derzeit aus ihrer Sicht darstellt.

Die geflüchteten Menschen, welche die Helfer in Steinach betreuen, sind nun schon ein paar Jahre hier. Vieles läuft laut dem Arbeitskreis schon viel selbstverständlicher als am Anfang. Die meisten Menschen hätten einen Sprachkurs belegt und die Kinder die deutsche Sprache recht schnell in Schule und Kindergarten gelernt. Einige Flüchtlingsfamilien wohnen schon in eigenen Wohnungen und werden dankenswerterweise in manchem von ihren Vermietern unterstützt, schreibt der Helferkreis.

Freizeitbetreuung gefragt

Demnächst wird die Gemeinde weitere Menschen aufnehmen müssen. Diese  sollen im ehemaligen »Badischen Hof« in Welschensteinach untergebracht werden. »Deshalb wäre es schön, wenn wir noch Unterstützung bekommen würden«, heißt es in dem Aufruf. Insbesondere, wenn man sich vorstellen könnte, einen Sprachkurs zu geben. Räumlichkeiten, Lehrmaterial und »Kollegen« seien vorhanden.

Dringenden Bedarf sehen die Helfer auch in der Freizeitbetreuung von Kindern, die einfach mal gerne auf den Spielplatz, auf einen Spaziergang oder zum Brettspiel mitgenommen werden. 

- Anzeige -

»Gerne heißen wir Sie auch als »Springer« willkommen, wenn ein Arztbesuch oder ein Gespräch bei einem Amt anstehen. Rufen Sie uns doch einfach mal an, dann plaudern wir aus dem Nähkästchen und vielleicht interessiert Sie die Arbeit dann«,  schreiben sie weiter.  Melden kann man sich bei Stefanie Brüschke (Caritas) unter Telefon 0 78 32 / 99 95 52 30, Gerhard Knosp (Gemeindeveraltung) unter Telefon 0 78 32 / 91 98 12 oder bei Christine Haas-Matt unter Telefon 0 78 32 / 31 52.

Arbeit keine Einbahnstraße

Jeden ersten Dienstag im Monat von 16 bis 18.00 Uhr gibt es in der Küche der Steinacher Schule ein Kaffeeklatsch/Begegnungskaffee, bei dem jeder willkommen ist. Diesen Treff will der Arbeistkreis in Zukunft stärker themenbezogen gestalten und zum Beispiel zusammen kochen. »Kommen Sie doch einfach mal vorbei. Sozialarbeit ist nie eine Einbahnstraße. Wir freuen uns auf Sie«, schreibt der Arbeitskreis »Flüchtlinge und Integration«

Beim jüngsten Treffen am Dienstag wurde arabisch gekocht. Die Helfer schauten interessiert zu und versuchten von den Flüchtlingen zu lernen. »Das Essen war sehr lecker und vor allem sehr reichhaltig. Es wäre schön gewesen, wenn jemand aus der Bevölkerung gekommen wäre«, berichtet Flüchtlingshelferin Sabine Schmieder. 

Der Arbeitskreis ist sich noch nicht sicher, ob im Dezember gemeinsam deutsches Essen gekocht wird oder man lieber weihnachtlich backt, was 2017 gut angekommen war.  »Die Neu-Steinacher freuen sich immer über Kontakt zu Einheimischen«, hofft Schmieder auf interessierte Neulinge.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
vor 2 Stunden
Mit Gewinnen in den Eigenbetrieben Städtische Wasserversorgung beziehungsweise Abwasserbeseitigung sowie weit über der Norm liegenden Einnahmen im Kernhaushalt schloss der Gemeinderat Wolfach am Dienstag mit der Vorlage der Jahresrechnungen das Haushaltsjahr 2017 endgültig ab.
Serie "100 Jahre Ende Erster Weltkrieg" (2)
vor 2 Stunden
Mit dem Waffenstillstand vor 100 Jahren am 11. November 1918 war der seit vier Jahren tobende Erste Weltkrieg beendet. In einer Serie präsentiert das Offenburger Tageblatt, wie Menschen in dessen Folge in Schiltach und Lehengericht lebten.
Hausach
vor 2 Stunden
Seit fünf Jahren proben sie regelmäßig zusammen, am Donnerstag, 22. November, werden sie im Mostmaierhof auftreten: das Improtheater »Impro-Vision« aus dem Kinzigtal und Freiburg.  
Wolfach-Halbmeil
vor 2 Stunden
24 Stunden Hindernislauf: Für den RTL-Spendenmarathon stellt sich Ausdauersportler Joey Kelly nächste Woche für den guten Zweck einer großen Herausforderung. Ebenso wie 20 Firmen-Teams, zu denen auch die Familie Eberhard aus Halbmeil gehört. 
Gemeinderat
vor 2 Stunden
Infos über die Belegungszahlen, Platzbedarf und das aktuelle und künftige Betreuungsangebot sowie die Personalsituation des Kindergartens St. Bernhard gab es in der Sitzung des Mühlenbacher Gemeinderats. Zudem ging es um nötige Umbauten.
Von Raucherzone bis hin zu W-Lan
vor 2 Stunden
Für die Hofstetter Vereinsvertreterversammlung hatten die Vertreter der einzelnen Vereine schon im Vorfeld eine Agenda an Bürgermeister Martin Aßmuth geschickt mit der Bitte um Prüfung. Es ging um die Nutzungsgebühr, eine Raucherzone und um WLAN in und für die Gemeindehalle.
60 Jahre verheiratet
vor 2 Stunden
Eugen und Anna Damm feiern am heutigen Samstag das seltene Fest der diamantenen Hochzeit. 60 Jahre in Freud und Leid vereint und das Jubelpaar strahlt auch noch heute Glück und Zufriedenheit aus. 
Hausach
vor 11 Stunden
Die Hausacher Kindergärten durften sich am Donnerstag schon über ihr »Weihnachtsgeld« freuen. Der Förderverein übergab die Spenden und wählte sein Vorstands-team. 
Hausach
vor 11 Stunden
Der Kammersieger der Fleischereifachverkäufer des Handwerkskammerbezirks Freiburg kommt aus Hausach. Warum Cedric Decker nicht am Landeswettbewerb teilnehmen kann. 
»Werbesendung für Literatur«
vor 12 Stunden
So verschieden die Redakteure des Offenburger Tageblatts sind, so unterschiedlich sind ihre Lesevorlieben. Am Donnerstag stellten fünf Kinzigtalredakteure Bücher vor, die es ihnen besonders angetan hatten – dieses Mal im Haus der evangelischen Gemeinde in Gutach.
Heinz Bartosch von Arbeiten entbunden
vor 15 Stunden
Jürgen Klingelmeyer und Erwin Eigel werden die neue BBS-Geschäftsführer, Prokurist Jann Dittmann verantwortet weiterhin den Finanzbereich. Mit dieser Veränderung in der Chefetage geht das Unternehmen in die Zukunft. Geschäftsführer Heinz Bartosch wurde Anfang November von seiner Arbeit entbunden.
Deutsche Meisterschaft
vor 18 Stunden
Nach der Platzierung als Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften der Biersommeliers winkt Philipp Ketterer, Geschäftsführer der Familienbrauerei Ketterer aus Hornberg, die Weltmeisterschaft in Rimini im September 2019. Zahlreiche Glückwünsche erreichen ihn derzeit und natürlich ist die Vorfreude...

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige