Aus dem Gemeinderat Schenkenzell

"Winterhaldenhof" wird nun doch als Hotel weiter betrieben

Autor: 
Lothar Herzog
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2018

Das Hotel »Winterhaldenhof« wird nun doch nicht in eine Wohnanlage umgewandelt. ©Lothar Herzog

Das in exponierter Lage gelegene Hotel »Winterhaldenhof« mit Blick auf die Ruine Schenkenburg wird nun doch nicht zu einer Wohnanlage umgebaut. Stattdessen planen die Besitzer zur Ergänzung der bestehenden Wellnessanlage den Bau einer Außensauna. 

Wie Bürgermeister Bernd Heinzelmann in der Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch den Räten im Schenkenzeller Rathaus erläuterte, handle es sich bei dem Vorhaben von Gerhard und Brigitte Sum  zunächst um eine Bauvoranfrage der Eigentümer des Hotels »Winterhadlenhof«.

Diese planten oberhalb des Hotelgebäudes ein Saunahaus im Blockhausstil mit Ruheraum, Terrasse und Liegefläche für den Sommerbetrieb. Durch einen Brückenneubau von etwa zehn Metern Länge könne das Saunahaus vom ersten Dachgeschoss des Hotels bequem erreicht werden.

Anhörung verschiedener Fachbehörden sind für Bauantrag nötig

Gleichzeitig entstehe hierdurch für das Hotel ein weiterer Rettungsweg für die zwei obersten Geschosse des Hotelgebäudes. Das Vorhaben sei Mitte Juni bei einem Sprechtag des Bauamts erörtert worden. Der erforderliche Waldabstand könne durch Rückschnitt des Bestands eingehalten werden.  Für eine baurechtliche Genehmigung sei die Anhörung verschiedener Fachbehörden erforderlich, insbesondere dem Naturschutz.

Eine Stellungnahme des Landratsamts Rottweil liege bislang noch nicht vor, schilderte der Bürgermeister. Nach dessen Auskunft hat sich die feste Absicht der Hotel-Eigentümer und Betreiber, das Gebäude in mehrere Wohneinheiten umzubauen, nicht verwirklichen lassen.

Fortbestand wird von der Gemeinde ist positiv gewertet

- Anzeige -

Der Saunabereich im Hotel bestehe seit 18 Jahren und habe keinen Freigang. Dies werde von den Gästen stets bedauert. Aus diesem Grund soll eine Außensauna gebaut werden, um auch weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Stillstand bedeute im Hotel- und Gastronomiebetrieb Rückschritt, erklärte er. Als Fremdenverkehrsgemeinde habe sich das Bettenangebot in den vergangenen zehn Jahren in Schenkenzell stark verringert.

Deshalb sei die Gemeinde an dem Fortbestand des Hotel- und Gaststättenbetriebs sehr interessiert, begrüße Heinzelmann das Vorhaben und werde dem Landratsamt eine positive Stellungnahme abgeben, bekräftigte der Rathauschef seine Ansicht.

Bürgermeister ist zuversichtlich wegen einer Genehmigung

Rat Martin Groß wollte vom Bürgermeister wissen, welchen Einfluss die Naturschutzbehörde nehmen und das Vorhaben ablehnen könne. Heinzelmann räumte ein, wenn das Naturschutzamt berechtigte Einwände vorbringe, werde es schwierig, eine Genehmigung zu erhalten. Dass die Sauna sehr nah an das Hotel gebaut werde, stimme ihn jedoch zuversichtlich. Vertreter der Behörde hätten sich die Situation vor Ort bereits angesehen, teilte der Bürgermeister mit. 

Rat Andreas Göhring bat um Aufklärung, weshalb die Sauna nur im Sommer betrieben werden soll. Wie die wegen Befangenheit vom Ratstisch abgerückte Gemeinderätin Brigitte Sum nach Worterteilung des Bürgermeisters erklärte, erfordere ein Ganzjahresbetrieb bestimmte Auflagen, die sie nicht erfüllen könnten. Ein Problem stelle beispielsweise das Glatteis dar.

Alle Möglichkeiten ausschöpfen

Ratskollege Willi Intraschak urteilte, die Investition der Hotelbetreiber sei in jeder Hinsicht zu begrüßen. Die Gemeinde müsse alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit die Sauna gebaut werden dürfe, forderte Intraschak.
Dies sahen auch seine Schenkenzeller Ratskollegen so und stimmten allesamt für das Bauvorhaben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Deutsche Meisterschaft
vor 1 Stunde
Nach der Platzierung als Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften der Biersommeliers winkt Philipp Ketterer, Geschäftsführer der Familienbrauerei Ketterer aus Hornberg, die Weltmeisterschaft in Rimini im September 2019. Zahlreiche Glückwünsche erreichen ihn derzeit und natürlich ist die Vorfreude...
BLHV-Kreisversammlung
vor 7 Stunden
Umwelt-Staatssekretär Andre Baumann (Grüne) bekam am Mittwoch bei der BLHV-Kreisverbandsversammlung in Haslach-Bollenbach von den Landwirten einiges an Kritik und an Forderungen zu hören. Beifall und Lob bekam er dagegen nur selten.
Wolfach
vor 9 Stunden
Die Sanierung der Schlosshalle kommt voran: Die ehrenamtlichen Helfer haben ihren Part vorerst erledigt – jetzt kommen die Profis dran. Am Dienstag vergab der Gemeinderat Aufträge im Gesamtvolumen von knapp 92 500 Euro. Alle drei Gewerke lagen dabei unter der Schätzung.
Jahreskonzert Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach
vor 9 Stunden
Noch eine letzte Probe steht an und dann präsentiert die Stadt-und Feuerwehrkapelle ihr Jahreskonzert am Samstagabend. Dazu begeben sich die Musiker "zwischen die Welten", denn so lautet das Motto.
Schiltacher Termine 2019
vor 9 Stunden
Zum Jahresende stehen die meisten Termine für Veranstaltungen in Schiltach bereits fest, denn Veranstaltungsräume müssen gebucht und eventuelle Terminüberschneidungen entzerrt werden. Deshalb trafen sich Vertreter von Vereinen, Gruppe, Einrichtungen und Christian Jäckels von der Touristinformation...
Wolfach
vor 9 Stunden
Einen außergewöhnlichen Schulmorgen erlebten die Drittklässler der Wolfacher Herlinsbachschule am Mittwoch. Mit Lehrerin Sonja Günter (3a) und Lehrer Michael Schmider (3b) machten sie sich um 8.40 Uhr auf den Weg zum Wolfacher Schlössle. Ihre Mission: Ein neues Waldstück pflanzen.  
Umgestaltung Hornberger Hauptstraße
vor 16 Stunden
Rund 13 Monate wird die Umgestaltung der Hornberger Hauptstraße dauern, über deren aktualisierte Planung am Mittwoch Dietmar Ribar von den Zink-Ingenieuren im Gemeinderat berichtete. Erneut diskutiert wurden auch die Parkplätze vor dem Friedhof und die Aufstellung von Containern für die...
Hausach/Zell/Biberach
vor 19 Stunden
Seit Monaten werden die neuen Eisenbahnbrücken in Hausach Gartenstraße und Hauserbach, in Zell Stöcken und in Biberach Erlenbach gebaut. Nun folgt das Finale: Ab Sonntag werden sie »eingeschoben«. Anwohner müssen deshalb aber auch mit erheblicher Geräuschbelästigung rechnen.
Metalcore-Konzert am 24. November
vor 20 Stunden
Schnell, hart und laut: Beim »Black Forest Bash« am 24. November in Bad Rippoldsau kommen Metalcore-Fans wieder voll auf ihre Kosten. Denn die beiden Bands »Arise From The Fallen« und »Snow White Alice D« verstehen ihr Handwerk.
Ehrungsveranstaltung der Stadt Schiltach
vor 22 Stunden
Bereits zum 14. Mal wurden Schiltachs Sportler, Musiker und Blutspender öffentlich geehrt. Damit gab die Stadt ein Dankeschön zurück für ehrenamtliches Engagement.
Wolfach
15.11.2018
Ein vermüllter und kaputter Bahnhalt als erster Eindruck Wolfachs neben dem frisch herausgeputzten Bahnhof? Im Gemeinderat monierten am Dienstag mehrere Ratsmitglieder das Erscheinungsbild der Bahnhaltestelle.
Vorkaufsrecht wird ausgeübt
15.11.2018
Die Grundstücke Hauptstraße 44 und 46  möchte die Gemeinde Steinach für 125 000 Euro kaufen. Auf diesen Preis hatte sich die Verkäuferin mit einem Interessenten geeinigt. Doch der Gemeinde steht laut Sitzungsvorlage ein Vorkaufsrecht zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
vor 22 Stunden
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige