Hausach

Witzige Inszenierung von »In 80 Tagen um die Welt«

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Die Prinzessin und Phileas Fogg (links) ließen sich auch von den Indianern nicht von ihrer Reise abbringen. ©Christiane Agüera Oliver

Am Freitagmorgen begeisterte die Kleine Theater-AG des Robert-Gerwig-Gymnasiums die Grundschüler mit dem Theaterstück »In 80 Tagen um die Welt«, abends war die offizielle Premiere.  

Der Jules Verne-Klassiker »In 80 Tagen um die Welt« mit dem Wettlauf von Phileas Fogg gegen die Zeit und seine Widersacher ist schon mehrfach erzählt, verfilmt und auf die großen Bühnen der Welt gebracht worden. Bei der Aufführung der Kleinen Theater AG auf der Aula-Bühne im Robert-Gerwig-Gymnasium gab es bei dem Abenteuer nun noch einiges, bisher Unerzähltes, zu erleben.

Die jungen Schauspieler legten sich gestern Vormittag bei ihrer Generalprobe vor den Grundschülern der benachbarten Graf-Heinrich-Schule und auch bei der öffentlichen Vorstellung am gestrigen Abend mächtig ins Zeug. Sie wuchsen über ihre Rollen hinaus, sparten nicht an Spielwitz und bedienten sich dabei augenzwinkernd sämtlicher Klischees. »Wir sind in England, hier wird nicht gedrängelt« und ganz klar, auch Wettbüros sind da nicht wegzudenken, so wie eben auch das britische Wetter: »Briten haben keinen Schnupfen, wir erkälten uns auch nicht, wir haben schließlich das schlechte Wetter erfunden«.

Wahrer Gentleman

Die Snobs im Gentlemen’s Club waren an Arroganz nicht zu überbieten, wie anfangs übrigens auch Phileas Fogg, der sich im Lauf seiner Reise als wahrer Gentleman entpuppte. Mit dabei sein treuer, französischer Diener und gewiefter Weggefährte Passepartout.

Den unterschiedlichsten Charakteren begegneten die Abenteurer, von blutrünstigen Indianern über Kali-anbetenden und menschenopfernden Eingeborenen, bis hin zur liebreizenden Prinzessin und bunten Zirkusartisten.

- Anzeige -

Zahlreiche Schmunzelmomente

Gespickt mit Anspielungen auf andere britische Selbstläufer gab es zudem zahlreiche Schmunzelmomente. »James, geschüttelt, nicht gerührt«, lautete da mal eine Bestellung im Gentlemen’s Club oder auch »the same procedure as every year« war zwischendurch zu vernehmen. Genauso wie die musikalischen Einspielungen, egal ob das »New York, New York« von Frank Sinatra, »London Calling« von The Clash oder das schnulzige Titanic-Lied, als es auf dem Kreuzfahrtschiff romantisch wurde.

Die Details stimmten bei der Inszenierung, von Kostümen über Bühnenbild bis zur kleinsten Requisite. Und nicht nur die Bühne wurde bespielt, die Schauspieler nahmen die ganze Aula in Beschlag und sorgten so für Überraschungsmomente.

Heute, Samstag, weitere Vorstellung

Heute, am Samstag um 18.30 Uhr, wird »In 80 Tagen um die Welt« noch einmal in der Aula des Robert-Gerwig-Gymnasiums von der Kleinen Theater AG aufgeführt. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Wolfach
Die Großspende von Maria und Jürgen Grieshaber eröffnet neue Möglichkeiten: Am Dienstag entschied sich das Gremium für eine bisher nicht geplante technische Verbesserung  und legte die groben Züge der Deckengestaltung fest. Trotz zusätzlicher Kosten blieb der Rat sparsam.
vor 5 Stunden
Förster Doll stellt sich vor
Der seit Januar für das Revier Mühlenbach/Hofstetten zuständige Förster, Nicolai Doll, war am Dienstagabend erstmals im Mühlenbacher Gemeinderat und hat dort den Forstbetriebsplan 2019 sowie den Vollzug 2018 erläutert.
vor 8 Stunden
Serie "Heimatklang"
Wer und was macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? An jedem Donnerstag präsentieren wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die in Summe zum Klang dort gehören – eine spannende Mischung. Heute: »Defender« in Hausach.
vor 9 Stunden
Gasthaus »Ochsen« ersetzt den »Grünen Baum«
Neun Schnurrgruppen sind am kommenden Sonntag ab 17 Uhr in Haslach unterwegs. Neu im Reigen der Schnurrlokale ist das Gasthaus »Ochsen«, das den »Grünen Baum« ersetzt.
vor 11 Stunden
Arbeiten ab Ende März
In der Gemeinderatsitzung am Dienstagabend im Rathaus in Fischerbach war der Wasserleitungsbau im Kirchweg ein großes Thema.  Die Anwohner erwartet eine längere Baustelle vor ihrer Haustüre.
vor 13 Stunden
Sportliche Herausforderung zum Jubiläum
Vom 1. bis 4. Mai sind 30 Haslacher per Fahrrad unterwegs und fahren nach Lagny-sur-Marne, Haslachs partnerstadt unweit von Paris.
vor 13 Stunden
Hausach
Historischer Verein bestätigt in seiner Hauptversammlung das komplette Vorstandsteam um den Vorsitzenden Hubert Maier-Knapp.
vor 13 Stunden
Fischerbach
Alexander Ullmann wurde am Dienstagabend in der Gemeinderatsitzung mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Fischerbach in Bronze geehrt.
vor 13 Stunden
Auszeichnung "Historisches Wirtshaus in Baden"
Der »Adler 1604« in Schiltach ist in die Reihe »Historische Gasthäuser in Baden« aufgenommen worden. Die Internetseite mit dazugehörigen Buchbänden wurde vom Konstanzer Heimatforscher Frank J. Ebner ins Leben gerufen.
vor 13 Stunden
Junior-Abzeichen für Nachwuchsmusiker
Sechs Nachwuchsmusiker des Musikvereins »Harmonie« Schapbach haben das Junior-Abzeichen erfolgreich abgelegt. Jugendvorsitzende Kristina Herrmann überreichte im Proberaum des Musikvereins die Urkunden und gratulierte zur bestandenen Prüfung.
vor 13 Stunden
Polizeibericht
Die Polizei ermittelt zu brennenden Mülltonnen im Stockhofweg. 
vor 13 Stunden
Angelverein Lahr-Kinzigtal hofft auf Renaturierung
Die Hauptversammlung des Angelvereins Lahr-Kinzigtal hatte neben Mitgliederehrungen und Satzungsänderung auch das Thema nachhaltiger Bewirtschaftung von Fließgewässern wie der Kinzig.