Bad Rippoldsau-Schapbach

»WOL«-Kennzeichen auch im Landkreis Freudenstadt erhältlich

Autor: 
Janine Ak
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2017

Lioba Gjierkes vom Landratsamt Offenburg schwebte 2014 bei der Einführung der Altkennzeichen auf »WOL-KE 8«. Für den Landkreis Freudenstadt wäre diese Kombination aber nicht möglich, die Buchstaben A bis E und Zahlen von 9000 bis 9999 sind in den Kontingenten reserviert. ©Ulrich Marx

Die Bad Rippoldsau-Schapbacher können ihr Auto-Kennzeichen ab dem 1. Januar auf »WOL« ändern lassen, wie das vor der Kreisreform 1973 war, als die Gemeinden Schapbach und Bad Rippoldsau zum damaligen Landkreis Wolfach gehörten.

»Ein Schapbacher Bürger hat bei uns gefragt, ob er so ein Kennzeichen haben kann, und war dabei sehr hartnäckig«, erzählt Sabine Eisele, Pressesprecherin beim Landratsamt Freudenstadt. Neben seinem konkreten Antrag seien bei der Zulassungsstelle mehrere telefonische Anfragen eingegangen. Hintergrund ist, dass seit 2015 die Vergabe von Altkennzeichen nicht mehr nur in einem, sondern auch in mehreren Verwaltungsbezirken möglich ist.

Der Kreistag Freudenstadt hat in seiner öffentlichen Sitzung am Montag mit einer knappen Mehrheit dafür gestimmt, beim Land Baden-Württemberg die Wiedereinführung der Kennzeichen »WOL« für Wolfach und »HCH« für Hechingen zu beantragen: 15 Kreisräte sagten ja, elf nein und zwei enthielten sich. Das Kennzeichen »HOR« für Horb  ist bereits seit Dezember 2013 im Kreis Freudenstadt zu haben, da es seit 2012 Kreisen erlaubt ist, Altkennzeichen wieder einzuführen.

- Anzeige -

Ab Januar können nun also nicht nur Bürger des Ortenaukreises, sondern auch des Landkreises Freudenstadt ihre historische Verbundenheit mit dem Altkreis Wolfach durch ihr Fahrzeugkennzeichen zum Ausdruck bringen.

Das kostet den Landkreis Freudenstadt Geld: 5000 Euro einmalig an das Rechenzentrum, »damit unsere Software ertüchtigt wird, die neuen Kennzeichen zu verwalten«, so Eisele. In der Folge sind monatlich 60 Euro fällig.
 

Info

Kontingent für Freudenstädter

5000 »WOL«-Kennzeichen sind für Bürger im Kreis Freudenstadt reserviert: An das »WOL« schließt sich dann jeweils ein Buchstabe von A bis E an sowie eine Zahl von 9000 bis 9999.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Hausach
Zum Hausacher Leselenz und »Huse jazzt« gesellt sich nun noch ein drittes großes Kultur-Event, das jährlich stattfinden soll: Der Verein Mostmaierhof lädt vom 17. bis 19. Mai zum ersten »Zeit-Festival« mit Kulturschaffenden aus Hausach, der Region und der Bundesrepublik ein.  
vor 3 Stunden
Gutach/Oberwolfach
Das E-Werk Mittelbaden meldet Stromausfall in Gutach und in Oberwolfach. Durch den Sturm umgestürzte Bäume seien die Ursache.
vor 4 Stunden
28. April in Schiltach
Der Kunsthandwerkermarkt wird am Sonntag, 28. April, wieder zahlreiche Gäste nach Schiltach locken. Mehr als 80 Künstler präsentieren auf dem Markt ihre Werke, und auch die Schiltacher Geschäfte haben geöffnet. 
vor 5 Stunden
Heimatklang (21) aus Oberwolfach
Wer und was macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? An jedem Donnerstag präsentieren wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die in Summe zum Klang dort gehören – eine spannende Mischung. Heute: Cindy Blum aus Oberwolfach.
vor 6 Stunden
Zeugen gesucht
Noch immer ist die Polizei auf der Suche nach einem Mann, der am Dienstagnachmittag auf dem Kinzigdamm zwischen Steinach und Biberach einen 72-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Offenburg ein Verfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet.
vor 8 Stunden
33 Feuerwehrkameraden im Einsatz
Im Schiltacher Wald hat es am Dienstagnachmittag gebrannt. Kurz vor 16 Uhr wurde die Schiltacher Feuerwehr alarmiert: Oberhalb der Schlossbergstraße sei ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen eingestellt. Sie geht  nicht von einer Brandstiftung aus.
vor 8 Stunden
Seit zehn Jahren bei »KiD« dabei
In der »Kleinen Galerie« in der Ortsmitte von Hofstetten zeigt Emma Mäntele noch bis zum 17. Mai ihre Kunstwerke. Diese hat sie mit der Handarbeitstechnik Occhi geschaffen hat. 
vor 11 Stunden
Gemeinderatssitzung
Die Gemeinde Schenkenzell will das Bundesfolgeprojekt zum Breitbandausbau in unterversorgten Gewerbegebiete nutzen. Um eine 90-prozentige Förderung zu bekommen, müssen allerdings erst noch Hausaufgaben erledigt werden.
vor 14 Stunden
Wolfach
Jasmin und Simon Link erfüllen sich ihren Traum: Ein Jahr will das junge Paar aus Wolfach um die Welt reisen. Vom Kinzigtal geht’s in den Westen und immer weiter, bis über Asien wieder die Heimat naht. Heute: Die ersten zwei Wochen in den USA.
vor 15 Stunden
Wolfach
Stadtgärtner Mark Wolber und sein Team haben gerade alle Hände voll zu tun, um Wolfach zum Blühen zu bringen. Für das Offenburger Tageblatt hat sich Wolber aber Zeit genommen und den ein oder anderen Tipp für Hobbygärtner verraten.
vor 16 Stunden
Hausach
Am Sonntag, 5. Mai, startet wieder die Saison der Mittelaltertage auf der Burg Husen, bis zum Oktober immer am ersten Sonntag im Monat. Die Gruppe um Jürgen »Mäx« Clever sucht noch Mitstreiter, die in eine mittelalterliche Rolle schlüpfen wollen. 
vor 16 Stunden
Gutach
Der Gutacher Bürgermeisterkandidat Samuel Speitelsbach hat auch in seinem Nachbarort Adelsheim in Nordbaden Wahlkampf-Flyer verteilt. Dort ermittelt inzwischen die Kriminalpolizei.