Wolfach
Dossier: 

Wolfacher Corona-Testergebnisse gibt's ab sofort unterm Kruzifix - prev

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2021
Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestzentrum ist am Donnerstag von der Schlosshalle ins katholische Gemeindehaus umgezogen. Ehrenamtlerin Karin Fliegert-Figueiredo (links) und Sachgebietsleiterin Christel Ohnemus packten mit Unterstützung des Bauhofs an und verstauten unter anderem die Schnelltest-Kits in der neuen Station.

Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestzentrum ist am Donnerstag von der Schlosshalle ins katholische Gemeindehaus umgezogen. Ehrenamtlerin Karin Fliegert-Figueiredo (links) und Sachgebietsleiterin Christel Ohnemus packten mit Unterstützung des Bauhofs an und verstauten unter anderem die Schnelltest-Kits in der neuen Station. ©Tobias Lupfer

Gleicher Service, neue Räume: Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestzentrum ist ab sofort im katholischen Gemeindehaus St. Laurentius untergebracht. In aller Frühe am Donnerstagmorgen räumte das Bauhof-Team die Einrichtung aus der Schlosshalle.

Halle frei für andere Termine

Seit 10. März lief Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestangebot in der Schlosshalle. Im Zug der Ausweitung der Testzeiten durch die Kooperation mit dem Elithera-Gesundheitszentrum suchte die Stadtverwaltung nach einem neuen Standort. So soll die Schlosshalle wieder uneingeschränkt für andere Termine zur Verfügung stehen – allen voran den Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse.
Am Donnerstagmorgen legte das Team des städtischen Bauhofs Hand an und brachte Trennwände, Hinweisschilder, Test-Materialien und Co. aus der Schlosshalle ins Gemeindehaus.

- Anzeige -

- Anzeige -

Dort richtete Sachgebietsleiterin Christel Ohnemus aus dem Team der Stadtverwaltung zusammen mit Ehrenamtlerin Karin Fliegert-Figueiredo und Bauhof-Unterstützung das neue Schnelltestzentrum ein: Vom Haupteingang geht es in den großen Saal, wo zwei Abstrichstellen hinter Trennwänden sind. Der Wartebereich fällt im Gemeindehaus großflächiger aus als in der Schlosshalle, die Ergebnisse werden hinter einem weiteren Sichtschutz unter dem großen Kruzifix ausgewertet. Hinaus geht es, um Begegnungsverkehr zu vermeiden, durch eine der Glastüren aus dem Saal.

Mehr als 1000 Tests genommen

Am Mittwochabend knackte das Testzentrum-Team die 1000er-Marke, sagte Ohnemus. In zwei Fällen schlugen die Schnelltests bislang positiv an. „Da geht der Puls hoch“, weiß Fliegert-Figueiredo aus eigener Erfahrung – denn für einen der zwei Tests nahm sie den Abstrich. Seit dem Start des Testzentrums packt die Wolfacherin, die wie ihr Mann auch im DRK-Ortsverein engagiert ist, ehrenamtlich mit an. „Wenn niemand etwas macht, kriegen wir die Pandemie nie klein. Man tut, was man kann“, sagt sie zu ihrer Motivation.

Die Nachfrage nach Terminen steige, erklärte Ohnemus. Rund 30 Probanden kämen in der Regel zu den Vormittags-Testungen, abends sind es in der Regel noch deutlich mehr. Getestet wird auch an neuer Wirkungsstätte weiterhin montags, mittwochs und freitags jeweils von 8 bis 10 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr.

INFO: Anmeldungen für das gemeinsame Schnelltest-Angebot von Stadtverwaltung und Elithera-Gesundheitszentrum sind montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 0 78 34 / 83 53 37 möglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Das zehntägige Zeltlager der KjG Wolfach – das Archivfoto enstand 2017 im Lager in Frommenhausen – fällt zum zweiten Mal der Corona-Pandemie zum Opfer. Diesmal allerdings mit einer digitalen Alternative.
vor 59 Minuten
Wolfach
Trotz aller Lockerungen bleiben für Veranstalter viele Unwägbarkeiten. Die Katholische junge Gemeinde zieht darum einen Schlussstrich unter die Planung für eine Zeltlager-Neuauflage: Auch 2021 wird es das Ferien-Angebot nicht geben –aber dafür einen virtuellen Ersatz.
Der Windpark Hohenlochen liegt auf der Gemarkung von Oberwolfach und Hausach.
vor 3 Stunden
Wolfach
Der Bau des Windparkes Hohenlochen ist mit der Fertigstellung des vierten Windrades nun abgeschlossen. Aktuell wird die Wiederbepflanzung der Baustellenflächen vorbereitet.
Die Mauer entlang des Pfarrgartens soll versetzt werden.
vor 7 Stunden
Steinach
Das Landesdenkmalamt hat signalisiert, dass die denkmalgeschützte Mauer am Steinacher Pfarrgarten versetzt werden kann. Damit wäre hier Platz genug für eine Mittelinsel auf der Hauptstraße.
Zu den lebenserfahrensten „Forellen“ der Gruppe gehört der Schiltacher Paul Armbruster. Sein künstlerischer Blick gilt fast immer der Natur.
vor 7 Stunden
Schiltach
Serie „Kunst taucht auf“ (3): Paul Armbruster
Katrin Lämmerzahl hat als Großküchen-Leiterin in Schiltach den Überblick über rund 300 Essen täglich.
vor 10 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Katrin Lämmerzahl hat als Großküchen-Leiterin in Schiltach den Überblick über rund 300 Essen täglich. Von der Dienst- und Menüplanung über die Warenbestellung bis zum Servieren ist sie dabei.
Wer soll das letzte Gewerbegrundstücks im gemeinsamen Gewerbegebiet Weiherdamm/Strickerfeld mit einer Fläche von  5400 Quadratmetern bekommen? Auf diese Frage gibt es aus Haslach und Steinach unterschiedliche Antworten.
vor 12 Stunden
Steinach
Die Gewerbeentwicklung beschäftigte die Zuhörer der Gemeinderatssitzung in Stein­ach – aber auch das Rückhaltebecken, das noch immer nicht betriebsbereit ist.
Martha und Rudi Leitl aus Wolfach-Kirnbach zeigten im Vogtsbauernhof, wie man Holzschuhe herstellt.
vor 12 Stunden
Freilichtmuseum
„Zwischen Kunst und Handwerk“ lautete das Motto des Aktionstags am Sonntag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Den Besuchern hat es gefallen.
Franz Schmider mit einem sieben Tage alten Galloway-Kalb: Diese sind recht klein. Die Untersuchung, was genau zum grausigen Fund auf der Weide führte, dauert an.
vor 20 Stunden
Hausach
Fuchs, Wolf oder ein anderer Räuber? Die Untersuchung der FVA Freiburg zu den Hintergründen eines weitgehend gefressenen Galloway-Kalbs im Hausacher Hauserbach dauern an. Doch den Tod fand das neugeborene Tier offensichtlich nicht wegen eines tierischen Jägers.
Der Hausacher Bahnhof soll barrierefrei werden.
vor 20 Stunden
Hausach
SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner hat in Erfahrung gebracht, wie und wann der Hausacher Bahnhof mit Bundesmitteln barrierefrei gemacht werden soll.
Die Mitgliedskarte des Schwarzwald Tourismus Kinzigtal hat künftig 13 Bollen: Vorsitzender Thomas Geppert (vorne, von links) freute sich mit Schrambergs Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr und Gutachs Bürgermeister Siegfried Eckert sowie Geschäftsführerin Isabella Schmieder (hinten, von links) und Schrambergs Tourismus-Chefin Ayline Schirling über den Beitritt der großen Kreisstadt.
vor 21 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Das klare Ja der Mitglieder machte am Montag den Beitritt Schrambergs zum Schwarzwald Tourismus Kinzigtal perfekt. In den nächsten Jahren soll zudem ein neuer Etappen-Wandersteig entstehen.
 Falkner Franz Ruchlak 
vor 21 Stunden
Hornberg
Die erste Greifvogelflugschau der Saison ist am Sonntag.
Besucher und Einheimische sollen auf einem geplanten Rundweg um den Oberwolfacher Ortsteil Walke mehr über die Geschichte erfahren.
15.06.2021
Oberwolfach
Rund um Oberwolfachs Ortsteil Walke soll ein neuer Rundweg entstehen. Informationstafeln berichten von Anekdoten, Persönlichkeiten und Geschichten. Die Bürger können sich dabei einbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    vor 4 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    vor 15 Stunden
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!