Wolfach

Wolfacher Fasnet-Festspiel zieht 2020 in den Schlosshof

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

Der Kleine Narrenrat wurde bestätigt (von links): Reiner Heil, Wilfried Schuler, Martin Brod, Narrenvater Hubert Kessler (sitzend), Sebastian Kopp, Bernd Schillinger, Heiko Schneider, Dieter Jehle, Christian Eichinger und Jakob Zwikirs. Säckelmeister Hans Glunk wurde in Abwesenheit wiedergewählt. ©Andreas Buchta

Die Herbstsitzung des Großen Narrenrats fand am Dienstag im „Kurgartenhotel“ statt. Dabei ging es vor allem um die kommende Fasnet und die Nutzung des Schlosshofs sowie der Schlosshalle. Für die Fasnet 2021 sind etliche Neuerungen in Planung.

Die Wolfacher Fasnet im kommenden Jahr steht unter bewährter organisatorischer Leitung: In der Herbstsitzung des Großen Narrenrats wurde am Dienstag im „Kurgartenhotel“ der Kleine Narrenrat in der jährlichen Wahl bestätigt. Alle elf Mitglieder des Gremiums wurden einstimmig wiedergewählt. 

Schlosshalle zentraler Punkt

Gut 30 Zunftmitglieder waren zur Herbstversammlung gekommen. Narrenvater Hubert Kessler dankte für das Vertrauen und gab bekannt, dass zur kommenden Fasnet die Schlosshalle wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehe. „Die Schlosshalle soll in den Mittelpunkt der Fasnet gestellt werden“, verkündete er. Zwei Gastzünfte, die Schiltacher und die Halbmeiler, seien am Schellenmendig dabei. Das Festspiel soll 2020 im Schlosshof stattfinden. Die Bewirtung soll über die Schlosshalle laufen. Die Buden und Stände aber sollen ihre gewohnten Plätze in der Stadt behalten.

Weiter gab der Narrenvater bekannt, dass die Vorbereitungen für das Narrentreffen in Staufen am 1./2. Februar sowie das große Narrentreffen in Bad Cannstatt am 18./19. Januar liefen. „Am 11. November weiß man mehr“, vertröstete Kessler und erinnerte daran, dass für die Gestaltung der Martinisitzung diesmal die Landsknechte verantwortlich seien.

Auch die Vorbereitungen zum Musikerball in der Festhalle und zum Zunftabend seien in vollem Gang. Für den Zunftabend sammelt Bernd Schillinger Bilder von Wolfacher Narren auf Urlaub in aller Welt mit Fasnets-Accessoires.

- Anzeige -

Ordensausschuss gebildet

2020 ist wieder „Ordensjahr“. Dazu wurde ein Ordensausschuss gebildet, dem vom Kleinen Narrenrat neben dem Narrenvater Heiko Schneider, Hans Glunk, Reiner Heil, Christian Eichinger und Jakob Zwikirs und vom Großen Narrenrat Joachim Brückner, Anja Kopp, Petra Lein, Klaus Heil und Markus Müller angehören. Der Ordensausschuss tagt zum ersten Mal am 21. November. Die Ordensverleihung wird bei einer Narrenversammlung am 25. Januar stattfinden.

„Wir haben 2020 zwei Jubiläen“, verkündete der Narrenvater: 50 Jahre Narrenblättle und 50 Jahre Narrenbrunnen. Dazu soll es am Fastnetssamstag eine Feier rund um den Narrenbrunnen geben. Der Empfang beim Bürgermeister werde wie gehabt am Schmutzigen Donnerstag sein. Beim Schnurren wolle sich 2020 auch das „Sumo Sushi Haus“ („Kreuz“) als Lokal beteiligen.

Bauprojekt an Narrenkammer

Für 2021 liege der Wolfacher Zunft eine Einladung der Endinger Narrenzunft zu einem Narrentreffen der Bräunlinger, Schömberger, Friedinger und Wilflinger Narrenzünfte vor, gab Kessler bekannt. Und er kündigte ein größeres Bauvorhaben an der Narrenkammer an: Die marode Glasfront soll durch eine massive Wand ersetzt werden.

Stichwort

Geplante Neuerungen

Für die Fasnetsmasken hat sich um Andy Strasser eine Arbeitsgruppe Masken gebildet, die zur Fasnet 2021 einige Neuerungen einführen will. So sollen die Hästräger am Zunftabend zur Häsabnahme auf die Bühne gebeten werden. „Nur wenn das Häs in Ordnung ist, kriegen sie eine Nummer“, sagte Strasser. Seine Vorschläge wurden vom Großen Narrenrat bei zwei Gegenstimmen angenommen. 

Auch um das Fasnetausrufen hat sich um Markus Moosmann eine Arbeitsgruppe gebildet. Die Gruppe will bis zur nächsten Frühjahrssitzung ein mehrheitsfähiges Konzept vorlegen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
50-jähriges Bestehen
Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens feierte die Carl-Sandhaas-Schule am Sonntagmittag ein großes Jubiläumsfest. Viele fröhliche Menschen konnte man an diesem Tag erleben und dazu ein buntes und unterhaltsames Programm. 
vor 6 Stunden
Wolfach
Vier Sänger des „Berg­echo“ St. Roman wurden am Sonntag im Rahmen des Herbstkonzerts in der Festhalle Wolfach für 25 Jahre aktiven Gesang mit der silbernen Ehrennadel geehrt.
vor 7 Stunden
Adler-Saal Schiltach
Ein bemerkenswertes literarisch-musikalisches Ereignis war die von Klaus Leopold an der Gitarre begleitete Lesung von Heidrun Hurst aus ihrem historischen Schwarzwaldkrimi „Die Kräutersammlerin“ am Freitagabend in Schiltach. Allerdings fand lediglich ein Dutzend Besucher den Weg in den Adler-Saal. 
vor 8 Stunden
Hausach
Mit einem kleinen Festakt und einem großen Fest mit vielen Besuchern feierte der Kindergarten Sternschnuppe, vor 25 Jahren der einzige DRK-Kindergarten im Land, am Sonntag sein Jubiläum.
vor 11 Stunden
Wolfach
Im neuen Outfit und mit hörbarer Freude am Gesang präsentierte sich der Männergesangverein St. Roman am Sonntag beim Herbstkonzert in der Wolfacher Festhalle. Verstärkung erhielt das „Bergecho“ von zwei Gastchören – und den Sängerfrauen mit einem Überraschungsauftritt.
vor 11 Stunden
Gutach
Jedes Jahr während der Ausstellung der Malerkolonie lesen die OT-Kolumnisten an einem Abend im Gutacher Kunstmuseum. Am Donnerstag, 17. Oktober, geht es um 20 Uhr um viele alltägliche Themen und unter anderem um das Ausstellungsmotto „ungeschminkt”. 
vor 14 Stunden
40 Musikschule in Wolfach
40 Jahre gibt es die Wolfacher Außenstelle der Musikschule Offenburg/Ortenau – und das wird am Samstag, 19. Oktober, groß gefeiert: Beim Festkonzert steht neben diversen Ensembles in der Wolfacher Festhalle auch die Big Band „Surprise“ auf der Bühne.
vor 19 Stunden
Umfangreiches Angebot
Viele hundert Schnäppchenjäger sind am Samstagnachmittag bei schönstem Herbstwetter zum 52. Warentauschtag bei der Haslacher Markthalle gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, um für zwei Euro Mitnahmegebühr Dinge zu ergattern, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind.
vor 19 Stunden
Modul Naturparkschule
In rund zehn Tagen ist es soweit: Die Wolftalschule wird als Naturparkschule zertifiziert. Die ersten Module liegen schon hinter den Schülern. So waren die Viertklässler zum Beispiel mit Förster Markus Schätzle im Wald, um Rückzugsorte für Auerhühner zu schaffen. 
vor 19 Stunden
Infos für Schüler
Zum siebten Mal wurde am Samstagmorgen zum Berufsinformationstag eingeladen. Er findet alle zwei Jahre  für die Schüler der Hauptschule Mühlenbach mit der Außenstelle Hofstetten und für die Schüler der Georg-Schöner-Schule SBBZ „Lernen“ statt.
vor 19 Stunden
Spende von Renate Schwer
Renate Schwer erlitt im Mai einen Herzstillstand in Niederwasser. Sie wurde gerettet. Dafür dankt sie nun und spendet dem Hornberger Ortsteil einen Defibrillator.
vor 19 Stunden
1200 von 1600 Straßenlaternen umgerüstet
Dank der Förderung in Höhe von rund 24.000 Euro durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit konnten die Stadtwerke Haslach laut einer Pressemitteilung seit Ende 2018 weitere 461 Straßenlaternen auf moderne LED Technik umrüsten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.