Wolfach

Wolfacher Frauenkreis arbeitet über Glaubensgrenzen hinweg

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Juni 2019

Einmal im Monat starten die Mitglieder des neuen ökumenischen Frauenkreises zu gemeinsamen Unternehmungen – etwa einer Tour auf den Spitzfelsen bei Wolfach. ©Privatfoto

Immer wieder dienstags: Seit Herbst gibt es einen neuen ökumenischen Frauenkreis in Wolfach, der sich steigender Beliebtheit erfreut. Neben kirchlichen Themen geht es für die meist jungen Mütter zum Monatsende um gemeinsame Unternehmungen, zu denen sie sonst so nicht kämen.

Der im Herbst gegründete ökumenische Frauenkreis in Wolfach hat sich dynamisch entwickelt und etabliert. 20 junge Frauen gehören inzwischen zum festen Stamm des Kreises, weitere Interessentinnen sind stets willkommen. Stets am letzten Dienstag eines Monats geht es gemeinsam auf Tour – auch diese Woche.

Es ist inzwischen an die 15 Jahre her, dass sich junge Gruppierungen innerhalb der katholischen Frauengemeinschaft Wolfach/Halbmeil zusammenfanden. Da lag die Suche nach »Nachwuchs« auf der Hand: Eine neue, junge Gruppe sollte her. Hoffnungsvoll wandte sich das Leitungsteam der Frauengemeinschaft mit dieser Idee im vergangenen Jahr an Franziska Huber. Die war gleich von dem Gedanken an eine solche Gruppe für junge Frauen begeistert. Aber: »Ich bin evangelisch«, wandte sie ein. Die Lösung: Die neue Gruppierung innerhalb der katholischen Frauengemeinschaft wurde als ökumenische Gruppe konzipiert.

Offene Gemeinschaft

- Anzeige -

Im Frühjahr 2018 organisierten vier junge Frauen ein Kennenlern-Treffen: Von evangelischer Seite waren das Franziska Huber und Nadine Dieterle, von katholischer Seite Claudia Erker und Angelina Aberle. Als Ansprechpartnerin für Interessierte stellte sich Franziska Huber zur Verfügung. Die »Gründungsmitglieder« schrieben infrage kommende Frauen an und luden sie zum Mitmachen ein. Außerdem wurde ein Jahresprogramm aufgestellt. Jeden letzten Dienstag im Monat trifft sich die Gruppe zu gemeinsamen Unternehmungen.

Das Ganze solle eine offene Gruppe bleiben, zu der jede jederzeit dazu stoßen könne, betont Franziska Huber. »Die Sache läuft inzwischen eigendynamisch«, freut sie sich: Die Mitglieder bringen selbst eigene Programmpunkte ein. So sei die Organisationsarbeit auf viele Schultern verteilt. Und: »Die, die dabei sind, denen gefällt’s!« Die Treffen werden sowohl im Pfarrblatt der katholischen Seelsorgeeinheit an Wolf und Kinzig als auch im Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinden veröffentlicht. Auf den letzten Kirnbacher Gemeindebrief hin haben sich weitere junge Frauen zum Mitmachen gemeldet.

Ungezwungene Organisation

Wer ist das nun, der bei der Gruppe mitmacht? »Meist sind es junge Frauen mit Kindern, die sich freuen, mal etwas zu machen, wozu sie sonst nicht kommen«, erklärt Franziska Huber die Motivation der Beteiligten. Der Stamm zähle um die 20 Frauen, die abwechselnd und ganz ungezwungen mitmachten: »Wer kommt, der kommt!« Nach oben gebe es bei der Teilnehmerzahl keine Begrenzung. Nicht zuletzt gehe es bei den Treffs auch um religiöse Themen, die bei den Unternehmungen zur Sprache kommen. Und auch um Hilfen bei kirchlichen Aktivitäten gehe es, etwa beim Tannenreisigschneiden zu Fronleichnam. 

  • KONTAKT: Ansprechpartnerin für alle interessierten Frauen ist Franziska Huber, Telefon 0 78 34 / 5 10 96 26.
Stichwort

Das Jahresprogramm

Außer im August trifft sich der ökumenische Frauenkreis am letzten Dienstag eines Monats. Treff ist in der Regel um 20 Uhr im Katholischen Gemeindehaus.

◼ 25. Juni: Wildkräuterwanderung
◼ 30. Juli: Spaziergang mit Picknick
◼ Samstag, 17. August: Freilichtbühne, 
»Robin Hood«
◼ 24. September: Tanzabend
◼ 29. Oktober: Sternstunde
◼ 26. November: Museumsführung

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Festbankett zum 50.
Mit einem großen Festbankett und weit mehr als 250 Gästen feierte der Skiclub Mühlenbach am Samstag sein 50-jähriges Bestehen in der Gemeindehalle Mühlenbach. Unter den Gratulanten war auch ein Olympiasieger.
vor 5 Stunden
Hausach
Dritt- und Viertklässler der Graf-Heinrich-Schule erleben mit dem Familienkonzert der Musikschule ein wichtiges Stück Kultur.
vor 6 Stunden
Gemeinderat
Zwei Varianten zur Auswahl sollen für den Zugang zur Felsnase als Aussichtspunkt von Landschaftsarchitekt Hansjörg Wöhrle in Vorderlehengericht geplant werden. Das beschloss der Gemeinderat am Mittwochabend mehrheitlich. 
vor 7 Stunden
Wolfach und Haslach
Gleich zweimal heißt es in dieser Woche „guten Appetit” für einen guten Zweck. Der Caritasverband Kinzigtal veranstaltet auch in diesem Jahr wieder zwei Benefizessen: am Mittwoch in Wolfach und am Donnerstag in Haslach.
vor 7 Stunden
Hausach
Der von den Hansele der Narrenzunft bestätigte Obmann Heiko Badke setzt auf sein bewährtes Gremium. 
vor 8 Stunden
Hauptversammlung
Der Förderverein Freilichtmuseum Vogtsbauernhof konnte seine Mitgliederzahl steigern und dem Museum Gutes tun. Auch für 2020 stellte Vorsitzender Gerd Baumer bei der Mitgliederversammlung Aktionen vor, die das Museum weiter nach vorne bringen sollen.
vor 10 Stunden
Hausach
„Aufi auf’n Berg“ – Am Freitag hat der Berg- und Skiführer Thomas Huber in der vollen Hausacher Stadthalle die neue Event-Reihe von „Kinzigtal weltweit“ mit seiner bildgewaltigen Live-Multivision „Steinzeit“ eröffnet. 
vor 10 Stunden
Gemeinderat
Zwei Ingenieure des Büros Zink stellten in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch das Strukturgutachten für die mittel- und langfristige Sicherstellung der Trinkwasserversorgung Hornberg vor.
vor 10 Stunden
Versammlung in Haslach
Der Club 82 ließ in seiner Hauptversammlung am Samstagnachmittag im Gemeindehaus St. Sebastian das vergangene Jahr Revue passieren. Vorsitzender Helmut Bächle und Geschäftsführer Helmut Walther blickten dabei auch auf anstehende Projekte und Herausforderungen.
12.10.2019
100 Jahre Kino in Haslach (6)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Die anlässlich des Jubiläums gestartete OT-Serie rund um das Kino endet heute. Zum Abschluss geht es um das große „Geburtstagsfest“.
12.10.2019
Hausach
Verspielte Kleider aus der viktorianischen Zeit, originelle Hutkreationen und umwerfend abgedrehte Utensilien: Das zeichnet Steampunks wie Gisela und Wolfgang Zippel aus Hausach aus.    
12.10.2019
Schiltach
Weniger Kinder für eine gleichbleibende Anzahl von Plätzen gibt es im Kindergartenbedarfsplan 2019/20. Der Spielraum kann bereits schnell wieder ausgeschöpft sein, so ist die Prognose der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.