Wolfach

Wolfacher Ministranten fiebern Rom-Wallfahrt entgegen

Tobias Lupfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. März 2018

Pfarrer Hannes Rümmele führt die Ministranten Ende Juli durch Rom. ©Tobias Lupfer

»Suche Frieden und jage ihm nach« lautet das Motto der Internationalen Ministranten-Wallfahrt im Sommer. Gemeinsam mit Hunderten weiteren Ministranten und Betreuern aus dem Erzbistum Freiburg wird vom 29. Juli bis 4. August auch eine 40-köpfige Gruppe aus Wolfach eine besondere Woche in Rom verbringen – Papst-Audienz inklusive.
 

Die Rom-Wallfahrt wirft ihre Schatten voraus – denn seit Wochen sind die Ministranten eifrig dabei, mit verschiedenen Benefiz-Aktionen Spenden für ihre große Fahrt zu sammeln. So verkauften die Jugendlichen zuletzt in Kooperation mit dem Freiburger Fundraising-Projekt »Neue Masche« Socken und andere nachhaltig hergestellte Produkte. 627 Bestellungen leiteten die Ministranten weiter – pro Order flossen vier Euro von »Neue Masche« aufs Wolfacher Spendenkonto, macht unterm Strich stolze 2500 Euro. Rümmele hatte schon früher mit dem Freiburger Projekt zusammengearbeitet. In den nächsten Wochen sollen weitere Aktionen folgen, um den Eigenanteil der Ministranten beziehungsweise ihrer Eltern für die Wallfahrt möglichst klein zu halten.

Die Internationale Ministranten-Wallfahrt finde alle vier Jahre statt, erklärt Rümmele auf Nachfrage. Vergleichbar sei das Treffen mit dem Weltjugendtag, nur in etwas kleinerem Maßstab. Trotzdem würden allein aus dem Erzbistum Freiburg gut 10 000 Ministranten und Betreuer erwartet. Am Sonntag, 29. Juli, starten die Ministranten mit Bussen nach Rom, am Montagmorgen werden sie dort ankommen.

Private Führung

- Anzeige -

Die Woche über gibt es verschiedene Aktionen, auch Treffen mit anderen Ministranten. Die Wolfacher werden ein eigenes Programm bestreiten: »Ich kenne mich in Rom aus«, sagt Rümmele. Er wird die Ministranten durch die Stadt führen – mit verschiedenen Schwerpunkten, etwa zur christlichen Geschichte oder zur Antike. Höhepunkt der Wallfahrt: das Treffen mit Papst Franziskus am 31. Juli. »Da wird der ganze Petersplatz voll sein mit Ministranten.« Auch der Freiburger Erzbischof Stephan Burger wird in Rom dabei sein. »Da ist fast das ganze Bistum in Rom.«

Und in Wolfach? Da werde auch während der Wallfahrt Gottesdienst gefeiert, versichert Rümmele: »Hier läuft's ganz normal weiter.« Zwar seien die Ministrantendienste personell stark heruntergefahren. Pater Michel Mandey werde ihn aber wie schon im Vorjahr vertreten. »Und zu den Sonntagsgottesdiensten bin ich dann wieder da – auch wenn ich vermutlich etwas übernächtigt sein werde.«

  • INFO: Heute, Mittwoch, verkaufen die Ministranten auf dem Wolfacher Fastenmarkt an ihrem Stand in der Kirchstraße Striebele zugunsten der Rom-Wallfahrt.

www.rom.mehr-als-messdiener.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Zum Jahresende 2022 ist Hermann Allgaier (links) nach 48 Jahren beim Autohaus Neumaier in Rente gegangen. Ralf Neumaier hat ihn mit einem Präsent verabschiedet.
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Autohaus Neumaier in Haslach hat seinen langjährigen Mitarbeiter Hermann Allgaier in den Ruhestand verabschiedet. Er hatte 1974 seine Ausbildung angefangen und war dem Betrieb treu geblieben.
Vier Gemeinderäte hatten zunächst den Antrag gestellt, die Ausgaben für Pfarrgarten- und Pfarrhausumgestaltung zu deckeln, zogen diesen aber wieder zurück.
vor 14 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat den Haushaltsplanentwurf für 2023 beraten. In der Sitzung am kommenden Montag soll das Zahlenwerk verabschiedet werden.
Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Bad Rippoldsau-Schapbach: Vorsitzender Kurt Schmieder (von links), Beisitzer Stefan Schmid, Landtagsabgeordnete Katrin Schindele und Bürgermeister Bernhard Waidele.
vor 14 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Hauptversammlung des Ortsverbandes
Imposanter Schwarzwald-Ausblick vom Westweg aus: Die Szene ist Teil der Dokumentation "Wildwestwegs".
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Film "Wildwestwegs" bietet faszinierende Aus- und Einblicke in Landschaft und die Geheimnisse der Natur. Gut 320 Zuschauer kamen zum Treff mit den Machern ins Kinocenter Haslach.
Imker-Präsident Klaus Schmieder (Fischerbach) und die neue Geschäftsführerin des Landesverbands Badischer Imker, Kristin Marie Krewenka.
vor 17 Stunden
Kinzigtal
Kristin Marie Krewenka ist seit Anfang Januar die neue hauptamtliche Geschäftsführerin des Landesverbands Badischer Imker.
Rund ums Thema Imkern dreht sich das Wochenende 18. und 19. März – hier der Vorsitzende des Bezirksimkervereins Haslach, Hermann Matt, bei einem Schülerprojekt.
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Landesverband Badischer Imker veranstaltet am 18. und 19. März in Haslach den Badischen Imkertag. Hierzu wird auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk als Schirmherr erwartet.
Cristina Bravo und Thomas Nutzenberger begeisterten in Wolfachs Blauem Salon mit ihrem „Fasnachtsliederabend“.
vor 20 Stunden
Wolfach
"Von Hexen, Geistern und Feen" handelte das mitreißende Programm, mit dem Cristina Bravo und Thomas Nutzenberger am Sonntag in der Reihe der Konzerte im Blauen Salon ein großes Publikum begeisterten.
Aus dem Hausacher Stadtarchiv: Ausgaben für die „Armen-Polizei“ im Rechnungsjahr 1841/42 in Höhe von 554 Gulden. 
07.02.2023
Hausach
Hausacher Stadtgeschichte (32): Zur Einführung des „Bürgergelds“ hat sich Stadtarchivar Michael Hensle die „Sozialpolitik“ vergangener Jahrhunderte angesehen. Heute: die Armenunterstützung.
Der Nutzungsänderung vom ehemaligen Restaurant und Hotel "Winterhaldenhof" in eine Praxis für Psychosomatik gab der Gemeinderat grünes Licht.
07.02.2023
Schenkenzell
Der Nutzungsänderung vom ehemaligen Restaurant und Hotel "Winterhaldenhof" in eine Praxis für Psychosomatik gab der Gemeinderat grünes Licht.
Mit 17 Mann und vor zahlreichen Zaungästen wurde der Halbmeiler Narrenbaum Layla gestellt.
07.02.2023
Wolfach - Halbmeil
Mit viel Trara und unzähligen Zaungästen wurde am Samstag in Halbmeil der inzwischen 32. Narrenbaum gestellt.
Das Bildungszentrum stellt sich am 1. März vor.
07.02.2023
Haslach im Kinzigtal
Am 1. März stellt sich die Schule beim Tag der offenen Tür vor. Anmeldungen sind in der Zeit vom 7. bis 9. März möglich.
Zu einem Festsaal voll mit diversen Vertretern edlen Geblüts wurde die Wolfacher Festhalle beim Musikerball. 
07.02.2023
Wolfach
Scharen von "Kings and Queens" feiern beim Musikerball der Stadtkapelle Wolfach mit tollen Kostümen in stimmiger Kulisse bis tief in die Nacht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.